Medizin
3 bis 13 Semester
Master, Bachelor, Staatsexamen, Hochschulzertifikat
Vollzeit, Berufsbegleitend
34 Universitäten, 3 Fachhochschulen, 3 Akademien

Medizin Studium

Das Medizin Studium bereitet Dich auf eine Tätigkeit als Arzt vor. Als einer der beliebtesten Studiengänge deutscher Studenten ist die Medizin an fast jeder größeren Universität vertreten. Hier lernst Du, wie der menschliche Körper aufgebaut ist, welche Krankheiten es gibt und wie Du sie behandeln kannst. Nach dem Studium erwartet Dich eine verantwortungsvolle Beschäftigung mit guten Karriereaussichten.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Das Medizin Studium ist sehr komplex und vermittelt alle wichtigen Inhalte, um Menschen medizinisch behandeln zu können. Der Studienablauf beinhaltet mehre Praktika und Praxisphasen, um Dich auf Deine spätere Tätigkeit vorzubereiten. Zunächst erwirbst Du im Grundstudium, dem so genannten vorklinischen Teil, theoretisches Grundlagenwissen in den folgenden Fachbereichen:

  • Chemie
  • Biologie
  • Physik
  • Biochemie
  • Physiologie
  • Anatomie
  • Psychologie

Laborpraktika und verschiedene experimentelle Phasen ergänzen den vorklinischen Teil des Studiums. Im anschließenden klinischen Teil beschäftigst Du Dich mit Krankheiten und deren Heilung. Auf dem Stundenplan stehen zum Beispiel Themen aus folgenden Fachgebieten:

  • Augenheilkunde
  • Chirurgie
  • Humangenetik
  • Neurologie
  • Orthopädie

Zudem belegst Du Kurse und Seminare in Ethik und Geschichte der Medizin, Medizininformatik, Notfallmedizin, Gesundheitsökonomie oder Pharmakologie.

Top 5 Studiengänge

Medizin
Uni Münster (Münster)
Staatsexamen
13 Semester
4.3
100%
Medizin
Uni Tübingen (Tübingen)
Staatsexamen
13 Semester
4.1
100%
Medizin
Uni Jena (Jena)
Staatsexamen
13 Semester
4.1
99%
Medizin
Uni Ulm (Ulm)
Staatsexamen
13 Semester
4.1
100%
Medizin
Uni Göttingen (Göttingen)
Staatsexamen
12 Semester
4.1
100%

Ablauf & Abschluss

Je nach Hochschule dauert das Medizin Studium zwischen 12 und 13 Semestern. Der Studienablauf ist dabei in das vorklinische sowie das klinische Studium unterteilt. Außerdem absolvierst Du ein dreimonatiges Pflichtpraktikum, die sogenannte Famulatur, in einer Krankenpflegeeinrichtung.

In den letzten beiden Semestern Deines Medizin Studiums erwartet Dich das medizinische Praxisjahr. Anhand eines Praktikums in der Inneren Medizin, der Chirurgie und einem weiteren Fachbereich kannst Du Deine theoretisch erworbenen Kenntnisse praktisch für den Patienten einsetzen. Du assistierst den behandelnden Ärzten, nimmst an Konferenzen und Besprechungen teil und lernst, wie die Arbeitsabläufe in einem Krankenhaus funktionieren.

Bereits während Deines Medizin Studiums kannst Du übrigens Deine Doktorarbeit schreiben. Dazu musst Du allerdings nach dem Grundstudium das 1. Staatexamen erfolgreich absolviert haben. Am Ende Deines Studiengangs legst Du die Prüfung zum 2. Staatsexamen ab und absolvierst gegebenenfalls eine Dissertationsprüfung. Ohne eine Doktorarbeit darfst Du Dich zwar als Arzt bezeichnen, der Doktortitel bleibt jedoch jenen vorbehalten, die eine Dissertation verfasst haben.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Für die Zulassung zum Medizin Studium benötigst Du in Deutschland das Abitur. Zusätzlich sind die Studiengänge durch einen Numerus clausus zulassungsbeschränkt. Hierbei handelt es sich um ein Auswahlverfahren, das Dich ab einer bestimmten Abiturnote zum Studium zulässt. Der Notendurchschnitt hierfür ändert sich allerdings von Semester zu Semester.

Ist der Studiengang der richtige für mich?

Für den Beruf des Mediziners solltest Du vor allem Verantwortungsbewusstsein, Einfühlungsvermögen und Belastbarkeit mitbringen. Gute naturwissenschaftliche Vorkenntnisse in Biologie, Chemie und Physik sind ebenso vorteilhaft wie gute Englischkenntnisse. Auch wenn es sich als Gerücht noch hartnäckig hält, brauchst Du für die meisten Medizin Studiengänge kein Latinum mehr. Die notwendigen Lateinkenntnisse vermittelt Dir ein Terminologie-Modul im Grundstudium. Vorkenntnisse in Latein erleichtern Dir jedoch das Lernen. Das Medizin Studium gilt als umfangreich und fordernd. Daher sind außerdem eine konzentrierte, zielstrebige und sorgfältige Arbeitsweise gefragt.

  • Analytische Fähigkeiten
    4/10
  • Disziplin
    8/10
  • Belastungsfähigkeit
    9/10
  • Naturwissenschaftliches Verständnis
    7/10
  • Sozialkompetenz
    4/10

Beruf, Karriere & Gehalt

Die meisten Absolventen schließen nach dem Studium eine Facharzt Weiterbildung in einem Krankenhaus an. Möchtest Du als Arzt arbeiten, führt kein Weg an einer solchen Stelle als Assistenzarzt vorbei. Denn hier erwirbst Du nach dem Studium wichtiges praktisches Know-how und spezialisierst Dich auf eine Fachrichtung. Nach der Assistenzzeit kannst Du Dich entweder mit einer eigenen Praxis selbstständig machen oder Du findest eine Anstellung in einem Krankenhaus oder bei einem Sanitäts- und Rettungsdienst. Auch eine Anstellung als Betriebsarzt in einem Unternehmen ist denkbar. Alternative Arbeitsmöglichkeiten findest Du beispielsweise in der medizinischen Forschung. Zudem kommt eine Tätigkeit als Fachjournalist, als Forscher für Pharmaunternehmen oder beim Gesundheitsamt infrage.

Mediziner verdienen nach ihrem Anschluss ein sehr attraktives Gehalt. Je nach Arbeitgeber, Berufserfahrung und Spezialisierung unterscheiden sich die Gehälter allerdings. Im Durchschnitt verdienen Mediziner beim Berufseinstieg 4.350 € brutto im Monat. Allgemeinmediziner mit Berufserfahrung bekommen durchschnittlich 5.000 € brutto monatlich. Oberärzte an Kliniken liegen bei etwa 9.250 € und Fachärzte bei 6.250 € brutto pro Monat.

Aktuelle Bewertungen

4.0
Pascal, 18.08.2016 - Physician Assistance (B.Sc.)
3.4
Kasra, 14.08.2016 - Modellstudiengang Medizin (Staatsexamen)
4.3
Sandra, 14.08.2016 - Medizin (Staatsexamen)
4.0
Kimberley, 14.08.2016 - Medizin (Staatsexamen)
3.3
Lea, 14.08.2016 - Medizin (Staatsexamen)
3.4
Vlad, 14.08.2016 - Medizin (Staatsexamen)
2.9
Christoph, 14.08.2016 - Medizin (Staatsexamen)
3.3
Konrad, 14.08.2016 - Medizin (Staatsexamen)
3.4
Kim, 14.08.2016 - Medizin (Staatsexamen)
3.6
L., 13.08.2016 - Modellstudiengang Medizin (Staatsexamen)

Verwandte Studiengänge

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Medizin wurden von 2174 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
3.8
Weiterempfehlung: 95%
Seite 1 von 4

40 Studiengänge

Medizin
Uni Münster (Münster)
Staatsexamen
13 Semester
4.3
100%
Medizin
Uni Tübingen (Tübingen)
Staatsexamen
13 Semester
4.1
100%
Medizin
Uni Jena (Jena)
Staatsexamen
13 Semester
4.1
99%
Medizin
Uni Ulm (Ulm)
Staatsexamen
13 Semester
4.1
100%
Medizin
Uni Göttingen (Göttingen)
Staatsexamen
12 Semester
4.1
100%
Medizin
Uni Greifswald (Greifswald)
Staatsexamen
13 Semester
4.2
96%
Medizin
Universität Würzburg (Würzburg)
Staatsexamen
13 Semester
4.0
100%
Medizin
Uni Hamburg (Hamburg)
Staatsexamen
13 Semester
4.0
100%
Medizin
MHH - Medizinische Hochschule Hannover (Hannover)
Staatsexamen
13 Semester
4.0
100%
Medizin
RWTH Aachen (Aachen)
Staatsexamen
12 Semester
4.3
95%

Studiengänge filtern

Studiengang suchen

Hochschulstandort eingrenzen

Abschluss

Hochschultyp

Trägerschaft

Bewertung

Standorte & Hochschulen

Ein Medizin Studium führen fast alle großen Universitäten im Programm. Einige Hochschulen bieten jedoch andere Spezialisierungen an oder haben in bestimmten Fachbereichen ein größeres Renommee als andere. Eine der ersten Adressen für das Medizin Studium ist zum Beispiel die Berliner Charité. Weitere bekannte Hochschulen sind etwa die Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, die Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main, die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg oder die Ludwig-Maximilians-Universität München.