MHH - Medizinische Hochschule Hannover

Universitätsprofil

An der Medizinischen Hochschule Hannover, welche 1961 gegründet wurde, sind derzeit 3423 Studierende eingeschrieben. Angeboten werden an der Hochschule Bachelor- und Masterstudiengänge aber auch Weiterbildungskurse und Ausbildungsberufe.

Daten & Fakten

Hochschultyp
Staatliche Universität
Studiengänge
9 Studiengänge
Studenten
3.423 Studierende
Professoren
146 Professoren
Gründung
Gründungsjahr 1961

Aktuelle Erfahrungsberichte

2.7
Karo , 15.10.2018 - Public Health
4.3
T. , 14.10.2018 - Medizin
2.0
Anonym , 10.10.2018 - Zahnmedizin
3.0
Julia , 03.10.2018 - Biochemie
3.5
Eva , 03.10.2018 - Medizin

Top 5 Studiengänge

Studiengang
Bewertung
Staatsexamen
3.9
99% Weiterempfehlung
1
Staatsexamen
2.7
53% Weiterempfehlung
2
Master of Science
4.2
100% Weiterempfehlung
3
Master of Science
3.6
100% Weiterempfehlung
4
Master of Science
2.9
40% Weiterempfehlung
5

Gut zu wissen

59% bewerten den Flirtfaktor mit "ab und an geht was".

Wie hoch ist der Flirtfaktor an Deiner Hochschule?

  • Sehr hoch 0%
  • Ab und an geht was 59%
  • Nicht vorhanden 41%
95% beurteilen die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln als sehr gut.

Wie gut ist die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln?

  • Sehr gut 95%
  • Viel Lauferei 5%
  • Schlecht 0%
50% haben keinen Studentenjob.

Hast Du einen Studentenjob?

  • Ja 39%
  • In den Ferien 11%
  • Nein 50%

Kontakt zur Hochschule

  • MHH - Medizinische Hochschule Hannover
    Carl-Neuberg-Str. 1
    30625 Hannover

193 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Seite 1 von 10

Master Public Health

Public Health

2.7

Interessanter Studiengang mit tollen Jobmöglichkeiten nach dem Studium. Allerdings in Hannover extrem hohe Kosten und dafür mangelnde Organisation und Qualität der Lehrveranstaltungen. Teilweise ließ die Kompetenz der Dozenten zu wünschen übrig. Positiv ist die kurze Studiendauer von 1,5 Jahren, bei der man allerdings gut planen und sehr fleißig sein muss.

Besser geht's nicht!

Medizin

4.3

Ich persönlich finde die MHH unglaublich geeignet für Leute wie mich, die Medizin studieren und studieren wollen.
Die MHH begleitet einen sehr organisiert durch das Studium und hat sehr gute Dozenten, die einem das Wissen angenehm beibringen.
Der Campus ist zwar entfernt von der Stadt, aber das ist nicht unbedingt tragisch, dafür hat man hier in der Umgebung auch das Wichtigste vorzufinden.

Es wird hier viel Wert darauf gelegt, vor allem den Erstis einen super tollen Start zu ermöglichen, was auch immerzu gelingt. Man bekommt die Hilfe wann immer man möchte und lernt sehr tolle Menschen kennen.

Ich würde jedem die MHH weiterempfehlen und habe die Entscheidung, hier zu studieren, nicht eine Sekunde bereut und würde sie immer wieder machen.

Nicht weiter zu empfehlen

Zahnmedizin

2.0

Definitv nicht weiter zu empfehlen!
Studiert Zahnmedizin, aber nicht in Hannover. Tut euch das nicht an. Die Liste geht endlos: Mangelhafte Austattung, keine transparente Bewertung der praktischen Arbeiten, für alle wichtigen Prüfungen nur 2 Versuche, zu hoher Druck, z.T. unnötiger Lernstoff (bspw. Zoologie: Wieso sollte ich als Zahnmedizinerin wissen, wie Tiere im Wasser atmen?!), Kritik darf nicht ausgesprochen werden, etc.

Gemischte Gefühle

Biochemie

3.0

Biochemie in Hannover ist ein kleiner Studiengang, in dem man sich schnell familär aufgehoben fühlen kann. Die Studenten kennen sich untereinander und unser Studiengangskoordinator weiß von jedem von uns den Namen.
Die Institute und Dozenten geben sich unterschiedlich viel Mühe und investieren auch sehr unterschiedlich Geld und Zeit in die Studenten.
An der MHH insgesamt fühle ich mich im Vergleich zu den Studenten der Medizin als nicht für so wichtig genommen, da doch das meiste für die Medizinstudenten gemacht und für so einen kleinen Studiengang wie meinen eher wenig.

Studium ohne Konkurrenzdenken und Siebdruck

Medizin

3.5

Das Studium ist gut machbar, sehr Praxisnah und man kommt schnell mit klinischen Aspekten in Berührung. Die Räumlichkeiten sind etwas veraltet und der Campus etwas ab vom Schuss, aber das Campusleben ist super und die studentische Gemeinschaft entschädigt das. 

In die Zukunft gedacht

Medizin

4.0

Dual zu studieren ist im Trend. Doch bei seit Jahrzehnten bewährten Studiengängen wie Medizin eher schwierig in die Tat umzusetzen. Doch der Modellstudiengang an der MHH ermöglicht sogar Erstsemestern wie mir, neben der zu lernenden Theorie viel Praxiserfahrung zu sammeln. Sei es durch Präparier- und Mikroskopierkurse ab der ersten Uni-Woche, oder durch Patientenkontakt und Beteiligung an klinischen Visiten. All diese Einblicke in den späteren Beruf führen zu erhöhter Motivation während nicht enden wollender Lernphasen und vermutlich - weiter gedacht - zu Studenten, die wissen, was sie erwartet, und letztendlich zu Ärzten, die voll und ganz ihren Beruf leben.

It‘s for life

Medizin

3.2

Anstrengend aber das interessanteste Fach überhaupt. Man muss sich reinhängen aber dafür lern man für‘s Leben und hat später einen Jon mit Bedeutung. Würde niemals tauschen. Es ist schwer alles zu lernen und ständig dabei zu sein, aber solange man weiß warum und sich ständig die Zusammenhänge klarmacht, wird die Motivation nicht hinken. Medizin ist wirklich das interessanteste und vielfältigste Fach überhaupt

Spannende Themen, Verschulung, Bulimielernen

Medizin

4.0

Medizin ist super spannend, jedoch hat man quasi jeden Tag Pflichtunterricht, man muss wenig selbstständig machen, sondern wird durch das komplette Studium geleitet mit wenig Freiräumen zur Vertiefung von einem persönlich wichtigen Inhalten. Der Lernaufwand von häufig spezifischsten Fachwissen ohne große klinische Relevanz ist enorm und die wirklich wichtigen Must-Dos bleiben dabei häufig auf der Strecke. Multiple-Choice als Prüfungsmethode ungeeignet, da auch Wiedererkennung gelernt wird und nicht auf frei abrufbares Wissen. Nach 6 Jahren Vollzeitstudium mit hohem Lernaufwand weiß man gefühlt für die Arbeit als Arzt noch nichts.

Ich würde es aufgrund des Faches jedoch jederzeit wieder studieren, jedoch nicht für die Art der Lehre. Die Kritik richtet sich vor allem gegen das grundsätzliche Studium. Die Möglichkeiten an der MHH (Lehrmaterialien, alte Bibliothek mit großem Bücherumfang) waren bis auf begrenztes WLAN in den Hörsälen gut.

Wirklich zu empfehlen!

Medizin

4.3

Die MHH ist zum studieren wirklich super geeignet. Sie liegt ein bisschen außerhalb von der Leibniz Uni, man ist also unter Medizinern. Der Modellstudiengang ist sehr gut organisiert und man hat immer einen Ansprechpartner bei Problemen. Der Jahrgang ist auch nicht zu groß und man lernt durch eine tolle O-Woche auch gleich viele Leute kennen.

Wer das will, der schafft es

Medizin

3.5

Gerade im ersten jahr hat man das Gefühl man wird es nie schaffen, aber wenn man sich durchkämpft, dann sieht man das es doch irgendwie alles geht.
Kämpfen durchbeißen weitermachen
Mit jeder bestandenen Prüfung kommt man seinem Traum näher und eines Tages hat man es geschafft und den Moment kann ch kaum abwarten. Auf diesen Moment arbeitet man hin und lässt einen weitermachen.
Jeden Tag

Zusammenhalt fehlt!

Medizin

2.8

In Hannover ist das Studium relativ verschult. Insgesamt nicht schlecht, auch ein Modellstudiengang, jedoch gibt es sicher noch Verbesserungsmöglichkeiten. Die Anwesendheitspflicht in vielen Fächern ist frustrierend. Die onlineplattform Ilias ist gut. Jedoch sollte vor allem in der Klinik von den Dozenten mehr Gebrauch davon gemacht werden. Die wichtigen Fächer kommen leider manchmal zu kurz. In Innerer Medizin gibt es zum Beispiel keine anwesendheitspflicht, keine Seminare, nur Vorlesungen und...Erfahrungsbericht weiterlesen

Teamwork!

Medizin

3.7

Ich habe wunderbare Menschen kennengelernt, die nicht nur das Unileben verschönern, aber auch meinen Alltag. Teamwork hat bis jetzt nur Erfolge gezeigt, es ist besonders wichtig wenn man die Motivation verliert oder sich gedemütigt fühlt. Ich kann jedem nur empfehlen kein Einzelgänger zu sein, irgendwann macht es einen kaputt.

Das Leben im Stress

Zahnmedizin

3.2

Obwohl dieser Studiengang die interessantesten Themengebiete in sich vereint, wird einem der Werdegang durch verschiedene Kurse erschwert, da die Bestehensgrenze leider sehr hoch ist. Privates Üben im Labor ist in den Semesterferien angesagt, statt des Entspannens nach Prüfungen. Aber nichtsdestotrotz härtet das alles ab und man erkennt immer mehr, was man eigentlich von sich selbst erwartet. 

Modellstudiengang gelungen

Medizin

4.5

Eine sehr gute Lehre mit guten Dozenten. Alle Veranstaltungen finden auf einem Gelände statt, sodass man schnell von A nach B kommt. Die Gruppengrößen sind überschaubar und sinnvoll aufgeteilt, sodass eine gute Lehre möglich ist. Durch den Praxisbezug wird man immer wieder zum lernen Motiviert. Leider sind die Hörsäle veraltet und in einem schlechten Zustand. Generell ist die MHH keine Schönheit. Das Studium ist gut strukturiert.

Anstrengend, aber machbar

Medizin

4.0

An der MHH wird die Humanmedizin im Modellstudiengang Hannibal gelehrt. Dadurch gibt es keine klassische Physikums-Prüfung am Ende der Vorklinik, stattdessen werden die einzelnen Fächer blockweise gelehrt und abgeprüft. Vorteil ist das es keine Hammer-Prüfung am Ende des zweiten Jahres gibt. Das führt jedoch dazu, dass in den ersten zwei Jahren die Prüfungsdichte unheimlich hoch ist, was physisch und psychisch eine große Belastung darstellt.

Die Qualität der Dozenten und Lehrveran...Erfahrungsbericht weiterlesen

Modellstudiengang lohnt sich!

Medizin

4.0

Ich bin jetzt im 3. Jahr
Ich finde es super, wie Klinik-Themen bereits ab der ersten Woche in die Vorklinik integriert werden. Dadurch verliert man fast nie sein Ziel aus den Augen. Noch besser ist die Abschaffung des Physikums. Die Prüfungen sind auf die ersten beiden Jahre aufgeteilt und dadurch etwas entspannter.
Die Dozenten variieren je nach Veranstaltung. Tendenziell haben "langweiligere" Themen eher bessere Dozenten
Die Bibliothek ist absolut verbesserbar (es sieht dunkel aus und zieht ab und zu)
Die Mensa ist okay, man sollte nicht zu viel erwarten. Es gibt aber sonst noch eine etwas teurere Alternative, die meistens besser ist (Kanne) und ein Studentenbistro (sehr günstig, nur Kleinigkeiten)
Wir haben Tertiale. Dadurch sind zwar die Ferien im Frühjahr etwas kürzer, aber man hat gute Themenabschnitte
Hannover ist zwar keine wirkliche Studentenstadt, aber es gibt immer etwas zu erleben.

Enttäuschend

Public Health

1.3

Teures Studium, was leider nicht der erwarteten Qualität entspricht. Einzelne Highlights, die ansonsten untergehen. Einige Dozenten sind schlecht, einige sogar unverschämt im Umgang mit Studenten. Organisation mehr als mangelhaft und nicht auf dem neuesten Stand. Super wenig Unterstützung bei Abachlussarbeiten und im Semester. Anwesenheitspflicht, die auch für Notfälle nicht aufgehoben wird. Fristen gelten nur für Studenten, Dozenten halten sich an keinerlei Termine oder Abmachungen.

Viel Praxisbezug, bereits ab dem 1. Tag

Medizin

3.8

Die ersten 2 Wochen sind Propädeutikum: eine Woche Niere, eine Woche Rückenschmerzen. Bereits ganz am Anfang wird anhand dieser beiden Themen die Komplexität des Arztseins dargestellt. Jeweils eine Woche werden alle relevanten Fächer zum Thema in einer Vorlesung behandelt.

Ebenfalls interessant sind die klinischen Visiten im 1. Jahr. Der trockene Stoff der vorklinischen Zeit wird so doch interessant.

Es findet im 2. Jahr ebenfalls ein Klopfkurs statt, der auch am echten Patienten auf Station zum direkten Üben angeboten wird.

Doc to be

Medizin

4.2

Das Studium an der MHH hat mich immer wieder darin bestärkt, dass ich den Beruf des Arztes ausüben möchte. Außerdem finde ich es super, dass alle Fachrichtungen präsentiert werden. Dadurch könnte ich beispielsweise meine Begeisterung für die Allgemeinmedizin entdecken.

Lieber nicht...

Zahnmedizin

2.0

V.a. die praktischen Kurse sind schlecht gestaltet. In vorklinischen Kursen werden ohne jede praktische Erfahrung oder Übungszeit die Fertigkeiten eines Zahntechnikers erwartet und wer dann mal durchfällt kann ein Jahr Pause machen und auf seinen letzten Versuch (ja es gibt nur zwei) warten. Leider gibt es keine Übungsmöglichkeiten oder direkte Wiederholungsversuche, die von der Uni (wie bei anderen Hochschulen Gang und Gebe) angeboten werden.
In der Klinik wird es dann noch stressiger, w...Erfahrungsbericht weiterlesen

Verteilung der Bewertungen

  • 3
  • 82
  • 70
  • 27
  • 11

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.1
  • Dozenten
    3.5
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.3
  • Organisation
    3.2
  • Bibliothek
    3.7
  • Gesamtbewertung
    3.5

Von den 193 Bewertungen fließen 156 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 67% Studenten
  • 5% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 27% ohne Angabe

Studiengänge

Studiengang Weiterempfehlung Gesamtbewertung Bewertungen
Biochemie Master of Science
In Kooperation mit Uni Hannover
3.6
100%
3.6
6
Biomedizin Master of Science
4.2
100%
4.2
7
Ergo- und Physiotherapie Master of Science
Noch nicht bewertet
Noch nicht bewertet
0.0
0
Infection Biology Master of Science
Noch nicht bewertet
Noch nicht bewertet
0.0
0
Lingual Orthodontics Master of Science
Bewertung nicht im Rating
Bewertung nicht im Rating (älter als 3 Jahre) Bewertung nicht im Rating (älter als 3 Jahre) 1
Medizin Staatsexamen
3.9
99%
3.9
119
Midwifery Master of Science
Noch nicht bewertet
Noch nicht bewertet
0.0
0
Public Health Master of Science
2.9
40%
2.9
5
Zahnmedizin Staatsexamen
2.7
53%
2.7
54

Studiengänge in Kooperation mit Uni Hannover

Diese Studiengänge werden in Kooperation mit einer staatlichen Partneruniversität angeboten. Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Uni Hannover.
Studiengang Weiterempfehlung Gesamtbewertung Bewertungen
Biochemie Bachelor of Science
3.1
50%
3.1
9