Studiengangdetails

Das Studium "Medizin" an der staatlichen "MHH - Medizinische Hochschule Hannover" hat eine Regelstudienzeit von 13 Semestern und endet mit dem Abschluss "Staatsexamen". Der Standort des Studiums ist Hannover. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 144 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.9 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.6 Sterne, 126 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Dozenten und Lehrveranstaltungen bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
98% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
98%
Regelstudienzeit
13 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Staatsexamen
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Hannover

Letzte Bewertungen

4.8
Nina , 26.01.2020 - Medizin
3.8
Cora , 17.01.2020 - Medizin
4.0
Tabea , 13.01.2020 - Medizin

Allgemeines zum Studiengang

Das Medizin Studium bereitet Dich auf eine Tätigkeit als Arzt vor. Als einer der beliebtesten Studiengänge deutscher Studenten ist die Medizin an fast jeder größeren Universität vertreten. Hier lernst Du, wie der menschliche Körper aufgebaut ist, welche Krankheiten es gibt und wie Du sie behandeln kannst. Nach dem Studium erwartet Dich eine verantwortungsvolle Beschäftigung mit guten Karriereaussichten.

Medizin studieren

Alternative Studiengänge

Medizin (klinischer Abschnitt)
Staatsexamen
TUM - TU München
Medizin Heidelberger Curriculum
Staatsexamen
Uni Heidelberg
Medizin
Staatsexamen
Uni Düsseldorf
Medizin
Staatsexamen
Uni Marburg
Medizin
Staatsexamen
Uni Frankfurt

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Engagierte Lehrende, praxisorientiert, spannend

Medizin

4.8

Sehr guter Modellstudiengang (ich hoffe, dass das jetzt auch durch die erzwungene Reform für mehr Studienplätze so bleibt), guter Zusammenhalt unter den Studierenden, viel Unterricht am Krankenbett und größtenteils emphatische und engagierte Lehrende.

Praxisnahes Studium mit coolen Leuten

Medizin

3.8

Das Studium ist von Beginn an sehr praxisnahe, so wird zum Beispiel schon früh Wert auf den Patientenkontakt und den richtigen Umgang mit Patienten gelegt. Wie das bei Medizin so ist muss man nicht intelligent sein, sondern nur gut auswendig lernen können. Man wird aber sehr durch die Prüfungen gepusht. Die größten Mankos sind die Mensa und die Bibliothek, dafür hat man aber mit vielen coolen Leuten zu tun die auch mal feiern gehen statt zu lernen.

Auf und ab

Medizin

4.0

Wie ab vermutlich jeder Uni gibt es auch an der MHH Fächer, die super unterrichtet werden und andere, bei denen man sich an den Kopf fasst und nicht wirklich weiß, was das Ganze jetzt gebracht hat. Alles in Allem denke ich, dass man gut durch das Studium durch kommen kann. Dazu ist zu sagen, dass ich zu denen gehöre, die das Studium dort noch nach dem alten ModellStudiengangs-Mpdell abschließen.

Zufrieden!

Medizin

4.7

Ich studiere nun seit 3 Jahren an der MHH und bin vollkommen zufrieden mit meiner Wahl des Studienstandortes.
Zwar sind die Gebäude der MHH nicht besonders schön, dafür hat man aber ein sehr familiäres Verhältnis unter den Studenten. Es gibt überhaupt kein Konkurrenzverhalten, stattdessen wird einander geholfen, wo es geht. Auch die Dozierenden versuchen einen so gut es geht durch die Module zu kriegen.

Trotz Modellstudiengang etwas veraltete Inhalte

Medizin

3.7

Ich habe bewusst einen Modellstudiengang gewählt, weil ich vorher schon eine Ausbildung im medizinischen Bereich gemacht habe.
Klar ist das ich trotzdem alles lernen muss, aber das Inhalte gelehrt werden die in der Klinik keine Anwendung mehr finden, weil sie überholt sind, finde ich etwas doof.
Bei der Organisation muss man sagen das es bei uns alles immer schön in Kleingruppen ist, allerdings manchmal etwas umständlich.
Bei der Bibliothek gibt es einiges was verbessert werden könnte, sie ist sehr klein und wird leider auch von anderen Studierenden genutzt so das wir zum Teil in den Prüfungsphasen keinen Platz bekommen. Außerdem finde ich bei einigen Büchern die Stückanzahl zu gering.
Hinzu kommt das seit 4 Monaten renoviert wird und es nicht vorran geht.

Spannendes Fach und schöne Stadt

Medizin

3.3

Es macht wirklich Spaß, die Dozenten sind größtenteils auch echt super. Das Umfeld ist super und die Stadt bietet viel an, um auch außerhalb der Uni etwas zu Unternehmen.
Hannibal ist ein Supermodellstzdiengang, der sich aber kommend etwas ändern wird. Trotzdem würde ich mich immer wieder für die MHH entscheiden, denn auch die Fächer die in der Vorklinik unterrichtet werden, versucht man hier mit viel Praxis zu füllen.

Ohne Fleiß kein Preis

Medizin

3.8

Man muss zwar schon eine ganze Menge lernen, besonders in den ersten 4 Semestern, aber die Inhalte sind auch sehr spannend. Deshalb bin ich froh, dass ich das Studium angefangen habe. Die Gemeinschaft unter den Studenten ist auch echt gut. Bei den Dozenten gibt es natürlich auch immer welche, die keine Lust haben, aber der Modellstudiengang ist trotzdem ziemlich einzigartig.

Einige Inhalte sind einfach überholt

Medizin

3.0

Im Medizin Studium wird einem in möglichst kurzer Zeit möglichst viel beigebracht, wovon einfach nicht alles Hängen bleiben kann.
Die Lehre ignoriert ihre eigenen Aussagen zb über Stress oder wie man am besten Lernen könnte. Und dann wird sich am Ende gewundert weshalb die Studenten abbrechen oder kein Interesse an Patienten haben.
Es ist klar das man Grundlagen lernen muss, aber nicht zu Lasten der Gesundheit, weil alles andere auf der Strecke bleibt.
Vor allem sollte das curriculum regelmäßig überarbeitet werden, und Inhalte die klinisch nicht mehr genutzt werden sollten gestrichen werden.

Das erste Jahr

Medizin

2.8

Das erste Studienjahr ist total vollgepackt, viele Studierende gehen daran kaputt. Außerdem soll nun der Studiengang neu organisiert werden, in Quintilen statt Tertialen. Für uns bedeutet das 5 Wochen mehr Uni und 5 Wochen weniger Freiheit - für Pflegepraktika, Famulaturen und Auslandsaufenthalte. Und wir Studierenden wurden noch nicht einmal offiziell darüber informiert. Es wurde einfach über unsere Köpfe hinweg entschieden. 

Schwer, wenn Papi nicht Arzt ist

Medizin

3.5

Liebe die Medizin, auch wenn es manchmal langweilig ist. Als nicht Arzt Kind nicht einfach, aber mit Fleiß und viel Arrangement kein Problem. Campus ist alt und etwas marode, ansonsten vollkommen in Ordnung. Viel eigen Initiative nötig um im Studium zu bestehen.

  • 3
  • 73
  • 62
  • 6
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.5
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.9
  • Ausstattung
    3.5
  • Organisation
    3.6
  • Bibliothek
    3.5
  • Gesamtbewertung
    3.9

Von den 144 Bewertungen fließen 82 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 98% empfehlen den Studiengang weiter
  • 2% empfehlen den Studiengang nicht weiter