Studiengangdetails

Das Studium "Medizin" an der staatlichen "MHH - Medizinische Hochschule Hannover" hat eine Regelstudienzeit von 13 Semestern und endet mit dem Abschluss "Staatsexamen". Der Standort des Studiums ist Hannover. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 112 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 4.0 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.6 Sterne, 151 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Dozenten und Lehrveranstaltungen bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
99% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
99%
Regelstudienzeit
13 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Staatsexamen
Standorte
Hannover

Letzte Bewertungen

2.8
Henrike , 09.08.2018 - Medizin
3.7
Mika , 18.07.2018 - Medizin
4.5
Julian , 08.05.2018 - Medizin

Allgemeines zum Studiengang

Das Medizin Studium bereitet Dich auf eine Tätigkeit als Arzt vor. Als einer der beliebtesten Studiengänge deutscher Studenten ist die Medizin an fast jeder größeren Universität vertreten. Hier lernst Du, wie der menschliche Körper aufgebaut ist, welche Krankheiten es gibt und wie Du sie behandeln kannst. Nach dem Studium erwartet Dich eine verantwortungsvolle Beschäftigung mit guten Karriereaussichten.

Medizin studieren

Alternative Studiengänge

Medizin
Staatsexamen
Uni Mainz
Medizin
Staatsexamen
Uni Marburg
Medical Preparatory Year
Zertifikat
Jacobs University
Data Science in der Medizin
Bachelor of Science
Hochschule Ulm
Medizin
Staatsexamen
Uni Tübingen

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Zusammenhalt fehlt!

Medizin

2.8

In Hannover ist das Studium relativ verschult. Insgesamt nicht schlecht, auch ein Modellstudiengang, jedoch gibt es sicher noch Verbesserungsmöglichkeiten. Die Anwesendheitspflicht in vielen Fächern ist frustrierend. Die onlineplattform Ilias ist gut. Jedoch sollte vor allem in der Klinik von den Dozenten mehr Gebrauch davon gemacht werden. Die wichtigen Fächer kommen leider manchmal zu kurz. In Innerer Medizin gibt es zum Beispiel keine anwesendheitspflicht, keine Seminare, nur Vorlesungen und...Erfahrungsbericht weiterlesen

Teamwork!

Medizin

3.7

Ich habe wunderbare Menschen kennengelernt, die nicht nur das Unileben verschönern, aber auch meinen Alltag. Teamwork hat bis jetzt nur Erfolge gezeigt, es ist besonders wichtig wenn man die Motivation verliert oder sich gedemütigt fühlt. Ich kann jedem nur empfehlen kein Einzelgänger zu sein, irgendwann macht es einen kaputt.

Modellstudiengang gelungen

Medizin

4.5

Eine sehr gute Lehre mit guten Dozenten. Alle Veranstaltungen finden auf einem Gelände statt, sodass man schnell von A nach B kommt. Die Gruppengrößen sind überschaubar und sinnvoll aufgeteilt, sodass eine gute Lehre möglich ist. Durch den Praxisbezug wird man immer wieder zum lernen Motiviert. Leider sind die Hörsäle veraltet und in einem schlechten Zustand. Generell ist die MHH keine Schönheit. Das Studium ist gut strukturiert.

Anstrengend, aber machbar

Medizin

4.0

An der MHH wird die Humanmedizin im Modellstudiengang Hannibal gelehrt. Dadurch gibt es keine klassische Physikums-Prüfung am Ende der Vorklinik, stattdessen werden die einzelnen Fächer blockweise gelehrt und abgeprüft. Vorteil ist das es keine Hammer-Prüfung am Ende des zweiten Jahres gibt. Das führt jedoch dazu, dass in den ersten zwei Jahren die Prüfungsdichte unheimlich hoch ist, was physisch und psychisch eine große Belastung darstellt.

Die Qualität der Dozenten und Lehrveran...Erfahrungsbericht weiterlesen

Modellstudiengang lohnt sich!

Medizin

4.0

Ich bin jetzt im 3. Jahr
Ich finde es super, wie Klinik-Themen bereits ab der ersten Woche in die Vorklinik integriert werden. Dadurch verliert man fast nie sein Ziel aus den Augen. Noch besser ist die Abschaffung des Physikums. Die Prüfungen sind auf die ersten beiden Jahre aufgeteilt und dadurch etwas entspannter.
Die Dozenten variieren je nach Veranstaltung. Tendenziell haben "langweiligere" Themen eher bessere Dozenten
Die Bibliothek ist absolut verbesserbar (es sieht dunkel aus und zieht ab und zu)
Die Mensa ist okay, man sollte nicht zu viel erwarten. Es gibt aber sonst noch eine etwas teurere Alternative, die meistens besser ist (Kanne) und ein Studentenbistro (sehr günstig, nur Kleinigkeiten)
Wir haben Tertiale. Dadurch sind zwar die Ferien im Frühjahr etwas kürzer, aber man hat gute Themenabschnitte
Hannover ist zwar keine wirkliche Studentenstadt, aber es gibt immer etwas zu erleben.

Viel Praxisbezug, bereits ab dem 1. Tag

Medizin

3.8

Die ersten 2 Wochen sind Propädeutikum: eine Woche Niere, eine Woche Rückenschmerzen. Bereits ganz am Anfang wird anhand dieser beiden Themen die Komplexität des Arztseins dargestellt. Jeweils eine Woche werden alle relevanten Fächer zum Thema in einer Vorlesung behandelt.

Ebenfalls interessant sind die klinischen Visiten im 1. Jahr. Der trockene Stoff der vorklinischen Zeit wird so doch interessant.

Es findet im 2. Jahr ebenfalls ein Klopfkurs statt, der auch am echten Patienten auf Station zum direkten Üben angeboten wird.

Doc to be

Medizin

4.2

Das Studium an der MHH hat mich immer wieder darin bestärkt, dass ich den Beruf des Arztes ausüben möchte. Außerdem finde ich es super, dass alle Fachrichtungen präsentiert werden. Dadurch könnte ich beispielsweise meine Begeisterung für die Allgemeinmedizin entdecken.

Spannendes Studium

Medizin

4.5

Ich kann das Studium an der MHH nur empfehlen- im Gegensatz zu vielen anderen Universitäten geht man bei uns ab dem 1. Semester ans Patientenbett und lernt den Umgang am Patienten. Die Gruppen dafür sind mit max. 6 Leuten in der Vorklinik und 4 Leuten in der Klinik sehr klein gehalten. In der Vorklinik wird wert darauf gelegt, dass man für jede Modulabschlussprüfung genug Lernzeit hat- so macht man die großen Anatomieprüfungen nach dem ersten Studienjahr und die Physiologieprüfungen am Ende des zweiten Studienjahres. In der Klinik wird der Jahrgang zu je 90 Personen gedrittelt und man rotiert in Vierergruppen durch die einzelnen Fächer.

Medizin in Hannover - entspannt

Medizin

3.8

Der Modellstudiengang bringt schon früh klinische Praxis in den Studienalltag ein und der Verzicht auf ein Hammer Examen für das Physikum ist sehr erleichternd. Man ist allgemein den Studenten sehr wohlwollend gestimmt und es gibt wenig Konkurrenzdenken unter den Studenten deswegen. 

Unterschiedliche Motivation

Medizin

3.5

Starke Motivationsunterschiede der Dozenten. Abhängig oft vom Fach. Innere Medizin oft total langatmig und sich wiederholend. Dadurch aber auch guten Lerneffekt. Chirurgie sehr kurz und für Studenten mit Interesse dennoch interessant! Insgesamt dennoch gut, würde keinen anderen Studiengang wählen wollen.   

  • 3
  • 62
  • 43
  • 4
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.5
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.9
  • Ausstattung
    3.8
  • Organisation
    3.7
  • Bibliothek
    3.8
  • Gesamtbewertung
    4.0

Von den 112 Bewertungen fließen 93 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 99% empfehlen den Studiengang weiter
  • 1% empfehlen den Studiengang nicht weiter