Digital Readiness Ranking Die besten Hochschulen für ein digitales Studium zu Corona-Zeiten hier.

Kurzbeschreibung

Das Ziel von Public Health ist es, die Gesundheit aller Menschen und ihre Lebensqualität zu fördern und Krankheiten zu verhindern und zu heilen. Public Health setzt sich dafür ein, Lebensverhältnisse und die Gesundheitsversorgung für Alle entsprechend zu gestalten und Menschen in der Ausbildung und Umsetzung eines gesundheitsförderlichen Lebensstils zu unterstützen. Make the healthy choice the easy choice!

Public-Health-Studierende erlangen wissenschaftlich fundierte und berufsrelevante Kompetenzen in Prävention und Gesundheitsförderung, Gesundheitskompetenz, Epidemiologie und Forschungsmethoden, Gesundheitssystembedingungen, Gesundheitspolitik sowie Gesundheitsökonomie. In die Lehre sind Expertinnen und Experten aus nationalen und internationalen Institutionen eingebunden.

Der interdisziplinäre Weiterbildungsstudiengang qualifiziert für anwendungs- und forschungsorientierte Tätigkeiten gleichermaßen.

Eine weitere Perspektive bietet sich mit einer Promotion zum Dr. Public Health.

Letzte Bewertungen

4.5
Alexandra , 23.02.2021 - Public Health
4.6
David , 18.02.2021 - Public Health
3.8
Anja , 09.11.2020 - Public Health
4.3
Anne , 19.03.2020 - Public Health
3.7
Jasmin , 10.03.2020 - Public Health

Studiengangdetails

Regelstudienzeit
3 Semester tooltip
Gesamtkosten
4.850 €¹
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Master of Science
Link zur Website
Inhalte

Prävention und Gesundheitsförderung

Präventive und gesundheitsförderliche Interventionen basieren auf fundierten theoretischen Konzepten und zielen insbesondere auf den Abbau sozialer Ungleichheiten mit Blick auf Gesundheit.

Epidemiologie

Epidemiologie befasst sich mit Ursachen, Verbreitung und Folgen von Ereignissen, die Einfluss auf die Gesundheit haben und untersucht Einfluss nehmende Faktoren.

Empirische Sozialforschung

Die empirische Forschung behandelt die Konzeption, Durchführung und Auswertung von Studien, wobei je nach Forschungsfrage verschiedene quantitative und qualitative Methoden zum Ziel führen.

Management und Ökonomie

Gesundheitssysteme werden von Management- und ökonomische Prozessen geprägt. Ein zentrales Beispiel ist der Entscheidungsprozess zur Verteilung von Ressourcen im Gesundheitswesen.

Gesundheitskompetenz

Die Stärkung von Gesundheitskompetenzen trägt zur gesundheitlichen Chancengleichheit bei. Dabei kommt der Selbsthilfe gesundheitspolitische Bedeutung zu.

Voraussetzungen
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium auf mindestens Bachelor-Niveau in einem public-health-relevanten Fach, z.B. Medizin, Sozial- und Naturwissenschaften, Gesundheitswissenschaften, Pflege, Physiotherapie, Management, Ökonomie
  • 12 Monate Berufserfahrung nach dem ersten Studium, in Einzelfällen kann eine mehrjährige Berufstätigkeit vor dem ersten Studium anerkannt werden
  • Methodische Grundkenntnisse und Wissen über aktuelle Entwicklungen im Gesundheitswesen, um eine schriftliche Zulassungsprüfung zu bestehen
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Studienmodelle

Bewertung
80% Weiterempfehlung
Bewertungen
Weiterempfehlung
80%
Unterrichtssprachen
Deutsch
Creditpoints
90
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Hannover
Link zur Website
Bewertung
100% Weiterempfehlung
Bewertungen
Weiterempfehlung
100%
Unterrichtssprachen
Deutsch
Creditpoints
90
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Hannover
Link zur Website
Forschung für Gesundheit
Quelle: MHH - Medizinische Hochschule Hannover 2020
Studienberatung
Antje Kula
Studienberatung
MHH - Medizinische Hochschule Hannover
+49 (0)511 5328468

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Akkreditierungen

Der Studiengang "Bevölkerungsmedizin und Gesundheitswesen" (Public Health) an der Medizinischen Hochschule Hannover wurde auf eigenen Antrag letztmalig 2018 reakkreditiert.

Allgemeines zum Studiengang

Public Health gehört zu den Gesundheitswissenschaften. Im Unterschied zur Medizin, die den einzelnen Menschen betrachtet, geht es im Public Health Studium um die Gesundheit einer ganzen Bevölkerung und das Gesundheitssystem eines Landes. Da sich die gesellschaftlichen und gesundheitlichen Strukturen stetig verändern, diskutierst Du sowohl die derzeitige Situation als auch mögliche künftige Entwicklungen. Dabei kommen Fragestellungen auf wie „Warum erkranken manche Menschen, andere jedoch nicht?“ oder „Wie lassen sich Krankheiten vermeiden?“. Der Studiengang ist interdisziplinär aufgebaut. Das heißt, Du behandelst Themen aus unterschiedlichen Fachgebieten wie der Medizin, Psychologie oder den Sozialwissenschaften.

Public Health studieren

Bewertungen filtern

Die beste Entscheidung

Public Health

4.5

Ich habe mich nach einem dualen Physiotherapiestudium für den Master in Vollzeit entschieden.
Ich kann mich nahezu durchweg positiv äußern, denn der Studiengang hat mir nicht nur viel Spaß gemacht, sondern mir vor allem viele Perspektiven eröffnet.
Besonders die Vielseitigkeit der Module und der persönlichen Weiterentwicklung ist super, die Dozenten nahezu durchgehend kompetent.
Besonders in Bezug auf quantitative Forschungsmethoden und Epidemiologie konnte ich sehr gute Erfahrungen machen.Erfahrungsbericht weiterlesen

Praxisnah mit vielen neuen Perspektiven

Public Health

4.6

Der Masterstudiengang Public Health an der Medizinischen Hochschule Hannover ist sehr breit aufgestellt. Durch die Lehrangebote wird man auf verschiedene berufliche Möglichkeiten vorbereitet, wobei man sich durch die Wahlpflichtfächer im Studium spezialisieren kann. Hierzu gehören qualitative und quantitative Forschungsmethoden, die Gesundheitsökonomie oder das betriebliche Gesundheitsmanagement und vieles mehr. Weiter gibt es die Möglichkeit an Exkursionen teilzunehmen wie z.B. der Besuch des WHO-Regionalbüros für Europa.
Der Studiengang zeichnet sich durch...Erfahrungsbericht weiterlesen

Ein vielseitiger Studiengang

Public Health

3.8

Der Studiengang an sich ist breit gefächert. Man bekommt viele Einblicke.
Durch unterschiedliche Dozenten aus unterschiedlichen Bereichen im Gesundheitswesen bekommt man einen guten Überblick.
Als Teilzeitstudent aber sicher auch so bekommt man "Lust auf mehr" - mehr Input aber dann auch mehr Zeit dafür.

Anspruchsvolles Studium mit starkem Praxisbezug

Public Health

4.3

In drei Semestern Vollzeit werden umfangreich die vielseitigen Disziplinen von Public Health - von Epidemiologie, empirischer Sozialforschung, Gesundheitsförderung und Prävention bis hin zur Gesundheitspolitik - vermittelt. Im Sommersemester können individuelle Interessengebiete wie internationale Gesundheitspolitik, Ökonomie oder innovative Versorgungsformen aber auch qualitative und quantitative Methoden vertieft werden. Durch die kleinen Lerngruppen ist ein intensiver Austausch, ein Miteinander und das Lernen von Dozenten aus allen Praxisbereichen möglich. In Vollzeit kann das Studium...Erfahrungsbericht weiterlesen

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 6
  • 4
  • 1
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.5
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    4.0
  • Ausstattung
    4.0
  • Organisation
    3.4
  • Bibliothek
    3.8
  • Digitales Studieren
    4.0
  • Gesamtbewertung
    3.9

In dieses Ranking fließen 11 Bewertungen aus den letzten 3 Jahren ein. Dieser Studiengang hat insgesamt 15 Bewertungen erhalten. Alle Bewertungen, die älter als 3 Jahre sind, befinden sich im Archiv und fließen nicht mehr in das Ranking ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 91% empfehlen den Studiengang weiter
  • 9% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte

¹ Alle Preise ohne Gewähr
Profil zuletzt aktualisiert: 02.2021