Kooperationsstudiengang

Biochemie (M.Sc.)

In Kooperation mit: Uni Hannover

Studiengangdetails

Das Studium "Biochemie" an der staatlichen "MHH - Medizinische Hochschule Hannover" hat eine Regelstudienzeit von 4 Semestern und endet mit dem Abschluss "Master of Science". Der Standort des Studiums ist Hannover. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 7 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.6 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.5 Sterne, 140 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Lehrveranstaltungen und Ausstattung bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer & Wintersemester
Abschluss
Master of Science Abschluss wird vergeben durch : MHH - Medizinische Hochschule Hannover
Standorte
Hannover

Letzte Bewertungen

4.5
Julia , 10.02.2019 - Biochemie
3.0
Julia , 03.10.2018 - Biochemie
3.2
Lena , 10.12.2017 - Biochemie

Allgemeines zum Studiengang

Das Biochemie Studium beschäftigt sich wortwörtlich mit der Chemie des Lebens: In diesem Studiengang lernst Du alles über den Aufbau organischer Existenz. Dabei erwarten Dich spannende Themen wie die molekulare Ebene der Krebsforschung oder erblich bedingte Krankheiten. Als Absolvent bist Du in der Lage, die chemischen Vorgänge in Zellen zu erforschen und zu erklären.

Biochemie studieren

Alternative Studiengänge

Biochemie
Bachelor of Science
Ruhr Uni Bochum
Biochemistry
Master of Science
Uni Jena
Biochemie
Bachelor of Science
Uni Ulm
Biochemie
Master of Science
LMU - Uni München
Biochemie
Master of Science
FU Berlin

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Umfassender Studiengang

Biochemie

4.5

Der Studiengang ist breit gefächert und liefert eine gute Grundlage für eine darauffolgenden Promotion in einer Reihe unterschiedlicher Themengebiete. Schwerpunkte kann man selber setzen und sich so seinen Interessen vertiefend widmen. Die Organisation durch den Koordinator war immer sehr gut.

Gemischte Gefühle

Biochemie

3.0

Biochemie in Hannover ist ein kleiner Studiengang, in dem man sich schnell familär aufgehoben fühlen kann. Die Studenten kennen sich untereinander und unser Studiengangskoordinator weiß von jedem von uns den Namen.
Die Institute und Dozenten geben sich unterschiedlich viel Mühe und investieren auch sehr unterschiedlich Geld und Zeit in die Studenten.
An der MHH insgesamt fühle ich mich im Vergleich zu den Studenten der Medizin als nicht für so wichtig genommen, da doch das meiste für die Medizinstudenten gemacht und für so einen kleinen Studiengang wie meinen eher wenig.

Viel Wahlmöglichkeit, aber wenig Organisation

Biochemie

3.2

Das Studium ist sehr frei gestaltbar. Nur im 1. Semester gibt es Pflichtfächern, wobei ein Fach (signaltransduktion) sehr überflüssig ist, da nur forschungsinhalte der Institute vorgestellt wurden. Man hat jedoch in den restlichen Semestern sehr viele Wahlmöglichkeiten, sodass man gut ins Ausland gehen kann, was sehr positiv ist.

Mit freier Fächerauswahl zur eigenen Vertiefung

Biochemie

3.5

In diesem Studium waren nur 4 Fächer Pflicht: Pathobiochemie, Glycobiochemie, Signaltransduktion und biophysikalische Chemie, die alle im Wintersemester (bei mir erstes Semester), stattgefunden haben. Die restlichen Fächer sind frei wählbar, jedoch muss man eine Prioritätenliste angeben und hoffen, dass man alles machen darf, was man möchte. Es gibt eine große Auswahl, da man auch eine bestimmte Anzahl von Leistungspunkten in Bereichen wie BWL oder Sprachen machen darf.

Starke Fokussierung auf biochemische Institute

Biochemie

3.8

An der MHH wird ein starker Fokus auf die Forschung der Biochemieinstitue gelegt. Allerdings bietet das Studium hier auch einen sehr großen Wahlbereich mit freier Gestaltung und fast grenzenloser Einbringung anderer außerfachlicher Module. Allerdings werden Studierende ohne Promotionswillen nicht stark gefördert.

Sehr viel freie Wahlmöglichkeiten

Biochemie

Bericht archiviert

Das erste Semester ist ziemlich vollgepackt mit allen Pflichtmodulen, zu denen auch sehr anspruchsvolle Fächer gehören. Nach diesem ersten Semester hat man jedoch sehr viele Wahlmöglichkeiten. Man kann in seinem Wahlpflichtbereich aus über 50 Fächern wählen, in seinem Wahlbereich sogar nahezu alle Fächer von mehreren Universitäten. Dies bietet die Möglichkeit "über den Tellerrand zu schauen" und mal andere Dinge kennenzulernen. Die Organisation ist sehr gut.

Wahlorientiertes Studium

Biochemie

Bericht archiviert

Mit nur 4 Pflichtfächern ist der Rest des Studiums relativ frei wählbar. Das ermöglicht eine individuelle Ausrichtung. Allerdings ist der Workload oftmals sehr hoch vor allem im ersten Semester. Die Bewertung ist dem Masterniveau angepasst hoch. Im Vergleich zum Bachelor an der LUH ist die Betreuung wesentlich besser.

  • 5 Sterne
    0
  • 2
  • 5
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.4
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    3.6
  • Organisation
    3.4
  • Bibliothek
    3.4
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 7 Bewertungen fließen 5 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter