Biochemie Studium

Das Fach Biochemie untersucht den Stoffwechsel von Lebewesen mithilfe interdisziplinärer Methoden der Biologie, Medizin und Chemie. Biochemie ist teilweise als Wahlpflichtfach in der Medizin möglich. Einige Universitäten bieten aber auch ein eigenständiges Biochemie Studium an.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Das Biochemie Studium vermittelt Dir die Grundlagen des Lebens auf der molekularen Ebene. Schwerpunkte sind das Verständnis und die Analyse von Stoffwechselerkrankung. Im Biochemie Studium erlernst Du daher Inhalte aus den Fächern Medizin, Chemie und Biologie. Du belegst Vorlesungen, Kurse und Seminare zu den folgenden Themen:

  • Molekular- und Zellbiologie
  • Physik
  • Physikalische, organische und anorganische Chemie
  • Mathematik
  • Medizinische Forschung

Während des Studiums absolvierst Du mehrere Laborpraktika und gegebenenfalls auch Praktika in der Industrie. Das Biochemie Studium selbst ist in einen Bachelor- und einen Master Abschnitt unterteilt. Außerdem kannst Du an vielen Hochschulen auch zunächst Chemie oder Biologie studieren und Dich dann im Rahmen eines Master Studiums auf die Biochemie spezialisieren. Spätere Schwerpunkte, mit denen Du Dich innerhalb der Biochemie spezialisieren kannst, sind unter anderem:

  • Enzymologie
  • Immunbiochemie
  • Biophysikalische Chemie
  • Naturstoffchemie
  • Medizinische Biochemie
  • Neurochemie

Auf diese Schwerpunkte kannst Du Dich im Rahmen Deiner Abschlussarbeit und in Deiner späteren beruflichen Tätigkeit festlegen.

Top 5 Studiengänge

Biochemie
Uni Düsseldorf (Düsseldorf)
Bachelor of Science
6 - 8 Semester
3.8
100%
Biochemie
Goethe Uni Frankfurt (Frankfurt am Main)
Bachelor of Science
6 Semester
4.1
100%
Biochemie
Uni Tübingen (Tübingen)
Bachelor of Science
6 Semester
4.1
93%
Biochemie
Universität Würzburg (Würzburg)
Bachelor of Science
6 Semester
3.8
100%
Biochemie
Uni Bielefeld (Bielefeld)
Bachelor of Science
6 Semester
4.3
100%

Ist der Studiengang der richtige für mich?

Da Du als Biochemiker sowohl während als auch nach dem Studium viel Zeit im Labor verbringst, solltest Du gerne experimentieren und über ein gewisses handwerkliches Geschick verfügen. Du solltest keine Angst davor haben mit Chemikalien zu hantieren. Gute Noten in den Schulfächern Biologie und Chemie erleichtern Dir den Einstieg ins Studium. Darüber hinaus ist es von Vorteil, wenn Du eines oder beide Fächer als Leistungskurs in der Oberstufe belegt hattest. Da Du als Biochemiker auch mit mathematischen und statistischen Verfahren arbeitest, sind gute Kenntnisse in Mathematik ebenfalls hilfreich. Einige Wahlkurse und ein Großteil der Literatur für das Biochemie Studium sind auf Englisch. Daher solltest Du gegebenenfalls Kurse beim Sprachzentrum Deiner Hochschule belegen, wenn Du hiermit Schwierigkeiten hast.

Neben diesen persönlichen Voraussetzungen legen die Hochschulen zudem formale Zulassungskriterien fest. Für ein Bachelor Studium in Biochemie ist die Hochschulreife erforderlich. Da das Fach vor allem Universitäten anbieten, benötigst Du ind er Regel die Allgemeine Hochschulreife. Für das Master Studium in Biochemie ist ein vorheriges Bachelor Studium in einem passenden Bereich notwendig.

  • Analytische Fähigkeiten
    8/10
  • Disziplin
    7/10
  • Naturwissenschaftliches Verständnis
    10/10
  • Abstraktes Denken
    6/10
  • Technikverständnis
    4/10

Beruf, Karriere & Gehalt

Als Biochemiker wirst Du später in der Regel in der experimentellen Grundlagenforschung arbeiten. Mögliche Arbeitsorte sind Forschungsinstitute, Universitäten, die Pharmaindustrie, Chemieunternehmen oder die Lebensmittelproduktion. Deine möglichen Aufgaben reichen dabei von Verwaltungstätigkeiten über Forschung, Entwicklung und Analytik bis hin zur Produktion.

Um in einem Arbeitsbereich eine Stelle zu finden, die Dich interessiert, solltest Du Deine Wahlfächer, Praktika und Abschlussarbeit bereits auf ein entsprechendes Thema ausrichten. Daneben hast Du auch die Möglichkeit, Dich als Berater oder Sachverständiger selbstständig zu machen oder Dein eigenes diagnostisches Labor zu eröffnen. Dafür musst Du Dich und Dein Labor akkreditieren lassen.

In fast jedem Berufsfeld nach dem Studium verbringst Du viel Zeit im Labor. Wenn Du eine wissenschaftliche Karriere anstrebst, solltest Du nach dem Master noch promovieren. Ohne Doktortitel hast Du kaum die Chance, eine qualifizierte Stelle in der Forschung zu bekommen. Biochemiker haben im Allgemeinen sehr gute Berufsaussichten. Mit einem Master verdienst Du zu beim Berufseinstieg etwa 2.500 € brutto im Monat. Mit einem Doktortitel liegt Dein Einstiegsgehalt bei rund 3.200 €. In der Forschungsabteilung eines großen Unternehmens verdienst Du häufig mehr als in der öffentlichen Forschung. Hier sind zum Teil Einstiegsgehälter um die 3.500 € brutto im Monat möglich.

Standorte & Hochschulen

Das Biochemie Studium haben in erster Linie Universitäten und Technische Universitäten im Programm. An Fachhochschulen ist das Studium bisher nicht möglich. Bundesweit gibt es zahlreiche Standorte für das Studium, besonders beliebt in diesem Fachbereich ist beispielsweise die Universität Leipzig.  

Verwandte Studiengänge

Aktuelle Bewertungen

4.0
Margarete , 19.11.2017 - Biochemie
3.8
Anonym , 19.11.2017 - Biochemie
3.8
Anne , 19.11.2017 - Biochemie
3.5
Adem , 14.11.2017 - Biochemie
4.5
Anne , 05.11.2017 - Biochemistry & Biophysics
4.4
Christina , 04.11.2017 - Biochemie
4.1
Vera , 03.11.2017 - Biochemie
4.5
Franziska , 03.11.2017 - Biochemie
4.3
Anna , 01.11.2017 - Biochemie
3.9
Miriam , 31.10.2017 - Biochemistry

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Biochemie wurden von 256 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
3.8
Weiterempfehlung: 92%
Seite 1 von 5

41 Studiengänge

Biochemie
Uni Düsseldorf (Düsseldorf)
Bachelor of Science
6 - 8 Semester
3.8
100%
Biochemie
Goethe Uni Frankfurt (Frankfurt am Main)
Bachelor of Science
6 Semester
4.1
100%
Biochemie
Uni Tübingen (Tübingen)
Bachelor of Science
6 Semester
4.1
93%
Biochemie
Universität Würzburg (Würzburg)
Bachelor of Science
6 Semester
3.8
100%
Biochemie
Uni Bielefeld (Bielefeld)
Bachelor of Science
6 Semester
4.3
100%
Biochemie
Uni Ulm (Ulm)
Bachelor of Science
6 Semester
3.5
93%
Biochemie
Ruhr Uni Bochum (Bochum)
Bachelor of Science
6 Semester
3.6
93%
Biochemie
Uni Leipzig (Leipzig)
Bachelor of Science
6 Semester
3.9
100%
Biochemie
TUM - TU München (Garching bei München)
Master of Science
4 Semester
4.3
100%
Biochemie
Uni Bayreuth (Bayreuth)
Bachelor of Science
6 Semester
3.8
85%

Standorte & Hochschulen

Das Biochemie Studium haben in erster Linie Universitäten und Technische Universitäten im Programm. An Fachhochschulen ist das Studium bisher nicht möglich. Bundesweit gibt es zahlreiche Standorte für das Studium, besonders beliebt in diesem Fachbereich ist beispielsweise die Universität Leipzig.