TiHo - Tierärztliche Hochschule Hannover

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Universitätsprofil

Die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) wurde 1778 als Roß-Arzney-Schule gegründet. Zu Beginn des Jahres 2003 ist die TiHo in eine Stiftungshochschule überführt worden - das Land Niedersachsen hat der Hochschule eine größere Eigenverantwortlichkeit und damit mehr Gestaltungsfreiheiten eingeräumt.

Die TiHo hat sechs fachübergreifende Zentren gegründet und vereint sechs Kliniken. 19 Institute und drei Fachgebiete, die auf zwei Standorten in Hannover untergebracht sind. In Ruhe, im Süden Hannovers, in Büsum in Schleswig-Holstein und in Bakum bei Vechta betreibt die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover zudem drei Außenstellen, deren Aufgaben neben der Durchführung von Forschungsprojekten in der Ausbildung der Studierenden liegen.

Daten & Fakten

Hochschultyp
Staatliche Universität
Studiengänge
2 Studiengänge
Studenten
2.473 Studierende
Professoren
55 Professoren
Gründung
Gründungsjahr 1778

Aktuelle Erfahrungsberichte

3.7
Nina , 21.11.2019 - Tiermedizin
3.2
Anna , 28.10.2019 - Tiermedizin
4.3
Sandra , 25.10.2019 - Tiermedizin
4.0
Divya , 17.10.2019 - Tiermedizin
3.8
Anna , 06.10.2019 - Tiermedizin

Studiengänge

Studiengang
Bewertung
Staatsexamen
3.7
86% Weiterempfehlung
1
3.6
100% Weiterempfehlung
2

Gut zu wissen

52% sagen, dass an dieser Hochschule kein Flirtfaktor vorhanden ist.

Wie hoch ist der Flirtfaktor an Deiner Hochschule?

  • Sehr hoch 6%
  • Ab und an geht was 42%
  • Nicht vorhanden 52%
76% beurteilen die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln als sehr gut.

Wie gut ist die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln?

  • Sehr gut 76%
  • Viel Lauferei 21%
  • Schlecht 3%
61% haben einen Studentenjob.

Hast Du einen Studentenjob?

  • Ja 61%
  • In den Ferien 15%
  • Nein 24%

Kontakt zur Hochschule

  • TiHo - Tierärztliche Hochschule Hannover
    Bünteweg 2
    30159 Hannover

296 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Seite 1 von 15

Anstrengendes aber erfüllendes Studium

Tiermedizin

3.7

Wer Tiermedizin studieren will, sollte sich bewusst sein dass es sehr viel Arbeit ist. Man muss sich auch mit Themen beschäftigen aus dem Lebensmittel und Hygiene Bereich, der einen vielleicht nicht so interessiert und auch der Nutztieranteil ist deutlich höher als der Kleintieranteil. Das Studium ist durchaus schaffbar wenn man sich ein bisschen reingängt und ist auch sehr interessant. Man lernt umfassendes Wissen über vielerlei Bereiche, die Praxis wird jedoch nur hin und wieder eingebaut und am Ende erst vertieft. Also wenn du fest entschlossen bist, halte am Anfang ein wenig durch, dann wirst du das Studium auch meistern und dir stehen viele interessante Arbeitsbereiche zur Verfügung.

Wenn man es wirklich will

Tiermedizin

3.2

Dann sollte man es unbedingt machen. Wenn man nur sonst nicht weiß was man tun soll...besser lassen ;) Wenig Praxisanteil,auch wenn die Uni recht bemüht ist das zu anderm. Im dann in die "Freiheit" entlassen werden zu können reicht es aber eigentlich nicht wenn man ehrlich ist .

Viel Spaß, aber auch viel Arbeit

Tiermedizin

4.3

Das Studium ist sehr interessant, aber auch sehr anspruchsvoll.
Wenn man schon einige Jahre aus der Schule raus ist, bevor man anfängt, macht es das teilweise sogar noch schwerer, da man es nicht mehr unbedingt gewohnt ist, so viele Stunden eigenes Lernen zu investieren und da die naturwissenschaftlichen Fächer wie Biologie, Chemie und Physik schon etwas länger her sind und einem da vielleicht die Grundlage fehlt.
Es ist jedoch definitiv zu schaffen!
Im Vergleich zu anderen...Erfahrungsbericht weiterlesen

Gute Erfahrungen als internationale Studentin

Tiermedizin

4.0

Mir hat es das Studium sehr gefallen und bin ganz zufrieden damit.
Ich finde die Dozenten sehr kompetent und hilfsbereit.
Die erste 2 Jahre waren schon ein bisschen schwer für mich als eine internationale Studentin aber danach bin ich eventuell reingesteigert und jetzt macht es richtig Spaß. Veranstaltungen wie Ersti-Woche sind besonders gut für die Neuanfänger um andere Studenten aus dem gleichen oder höheren Semestern kennenzulernen.
Ich bin zur Zeit im siebten Semester un...Erfahrungsbericht weiterlesen

Anstrengend

Tiermedizin

3.8

Kann jeder schaffen der es wirklich möchte.
Die Organisation unserer Hochschule ist sehr schlecht.
Die Professoren sind teilweise sehr wenig diskussionsfreudig und ziehen seit Jahren einfach den immer gleich Stoff durch.
Dafür relativ viel praktischer Unterricht.

Hart, aber lohnenswert!

Tiermedizin

3.3

Man muss den Job wirklich lieben und willensstark sein, um dieses Studium durchzuziehen. Aber man wird mit sehr vielen schönen Momenten belohnt und erlebt Dinge, die einem in einem BWL oder Jurastudium definitiv vorenthalten bleiben. Die Liebe zum Tier muss jedoch aber auf jeden Fall groß genug sein, um einen großen Teil seiner Freizeit für ein sehr zeitintensives Studium einzubüßen. Auch sollte einen bewusst sein, dass man im späteren Berufsleben mit Überstunden und teils sehr knapper Bezahlung konfrontiert wird.
Ich könnte mir trotz alledem kein anderes Studium vorstellen und habe Leinenbeutel Traumjob gefunden!

Ein Studiengang nur für Leute, die es wirklich wollen

Tiermedizin

4.0

Es herrscht viel Druck im Studium durch viele Prüfungen, viele Lerninhalte und vereinzelt „ berüchtigte „ Dozenten. Man schafft es nur wenn man es auch wirklich möchte.
Die Tiho selber ist recht familiär und die Inhalte machen grundsätzlich Spaß, Vorallem die Praktischen Inhalte.

Leider zu wenig Praktisches

Tiermedizin

3.5

Leider zu wenig praktisches lernen. Ansonsten ist das Studium sehr Wissensbasierend, sodass man ein guter Labor Arbeiter ist aber in der Praxis eigentlich nichts wirklich kann weil man sein Wissen nicht anwenden durfte. Viele Professoren halten gute Vorlesungen, Manche könnten besser sein.

Hart, aber lohnt sich

Tiermedizin

4.8

Ich würde nie was anderes studieren. Es ist wahnsinnig spannend. Man büffelt natürlich wirklich sehr viel! Und die Mengen an Lernstoff sind astronomisch, aber wenn man sein Ziel immer vor Augen hat, schafft man die Prüfungen und darf am Ende den besten Job der Welt machen
Vorher sollte man eine Ausbildung machen oder ein langes Praktikum, damit man schonmal Einblicke erhält. Ist nicht Pflicht, aber ich würde es jedem empfehlen!

Dafür muss man geboren sein

Tiermedizin

3.0

Das Studium ist sehr anstrengend, man hat eine mit Pflicht-Lehrveranstaltungen vollgestopfte Woche, muss sich danach noch dem Selbststudium widmen und soll sich dann noch um Freunde/Tier/Sport kümmern. Man muss schon für diesen Beruf leben, um das durchzuhalten. Trotz alle dem ist der Zusammenhalt an der Uni super, es gibt viele uniinterne Freizeitveranstaltungen, die meisten Dozenten sind super.

Zeitaufwändig und nervenraubend

Tiermedizin

2.5

Viel Uni, viel lernen, viel nachschlagen, wenig Schlaf und noch weniger praktische Erfahrungen.
Wenn man sich aber vor Augen hält, wofür man das alles macht, bleibt einem die Motivation erhalten.
Die Dozenten geben geben sich große Mühe den Stoff allmählich praxisrelevanter zu gestalten und man kann durch Eigeninitiative ( zb den Job als Unterassistent oder das mitlaufen in den Kliniken ) trotzdem wichtige Erfahrungen sammeln.

Man muss sich sicher sein, was man will

Tiermedizin

3.8

Das Studium ist sehr, sehr umfangreich und von Haus aus verschult. Es gibt kaum Möglichkeiten, sich für die Planung des Privatlebens bspw. Tage frei zu schaufeln, da unterm Semeser so gut wie jeden Tag Veranstaltungen mit 100% Anwesenheitspflicht stattfinden. In der vorlesungsfreien Zeit muss man im Zweifel bereit sein, die gesamte Zeit an Prüfungsvorbereitungen und andere Pflichtaktivitäten für die Uni zu opfern.
Die Veranstaltungen selbst sind meist mit viel Mühe von den jeweiligen Doze...Erfahrungsbericht weiterlesen

Traumstudium

Tiermedizin

4.5

Facettenreiches Studium, leider am Anfang sehr, sehr theoretisch.
Aber es wird immer praktischer und das hilft, ein Ziel vor Augen zu behalten.
Insbesondere der allgemeine Zusammenhalt und das Zugehörigkeitsgefühl der Tiho ist für mich einzigartig.
Von Beginn an wurde man von jedem Semester super nett empfangen.

Ein Studium in den man nicht nur im Hörsaal sitzt

Tiermedizin

3.8

Sehr abwechslungsreiches Studium mit den verschiedensten Themengebieten und einer großen Auswahl an späteren Berufsmöglichkeiten. Außerdem auch praktische Übungen und Vorlesungen mit Patienten im Hörsaal.
Es ist viel zu lernen aber es macht Spaß.
Man kann auch immer in den Kliniken mithelfen wenn man möchte.

Wenig Praxisrelevanz

Tiermedizin

3.0

Dieser Studiengang ist extrem umfangreich, und trotzdem werden Dinge gelehrt, die absolut null Praxisrelevanz haben. Außerdem kommen immer neue Dinge dazu, die durch Forschung etc. Entdeckt wurden, jedoch wird altes nicht aus dem Lehrplan genommen, sondern in dem Vorlesungen mit dem Wort „obligat“ gekennzeichnet und in der Prüfung abgefragt. Zitat einer Prüfungsfrage: „welche Behandlungsmethode ist obligat?“

Ich persönlich würde Tiermedizin erneut studieren, jedoch herrscht in diesem Studiengang enormes Optimierungspotential.

Dein Leben heißt ab sofort Tiermedizin

Tiermedizin

3.3

Sobald man dieses geniale Fach studieren darf, gibt man auch sein restliches Leben auf. Alles dreht sich nur noch um dieses Studium. Entweder man sitzt den ganzen Tag in der Uni oder am Schreibtisch... am besten man macht beides am Tag. Man muss wirklich bereit sein seine Freizeit weitgehend aufzugeben und man muss eine hohe Disziplin und Durchhaltevermögen an den Tag legen. Wenn man aber dazu bereit ist, bekommt man auch unheimlich viel zurück. Die dankbaren Augen eines Vierbeiners, wenn man diesem die Schmerzen genommen hat, macht alles wieder gut und man weiß wofür man sich manchmal quält.
Trotz dem ganzen Stress gibt es für mich keinen besseren Beruf.

Man sollte dahinter stehen

Tiermedizin

3.0

Positiv: man kann danach echt in eine Menge verschiedene Bereiche gehen, der Stoff ist tatsächlich sehr interessant
Negativ: Wirklich viel Arbeit, man sollte wirklich gerne lernen und voll dahinter stehen, wenig Freizeit, auch in der Vorlesungsfreien Zeit.

Die Passion muss da sein

Tiermedizin

4.4

Jetzt mit dem praktischen Jahr fertig, dachte ich, ich gebe mir nochmal die Mühe und erstelle ein Update.
Tja die liebe Unizeit vermisse ich jetzt schon, aber dazu später mehr. Erstmal die Hardfaktes.
Habe damals das Glück gehabt mit Abi 1,7 durch den Motivationstest in Hannover direkt einen Platz zu ergattern. Je nach Fächer im Abi klappt das wohl sogar bis 2,0 (zumindest in unserem Jahr).
Dann merkte ich recht schnell, dass es so easy nicht weitergeht, habe in der Schulzei...Erfahrungsbericht weiterlesen

würde es nicht nochmal studieren

Tiermedizin

3.0

Das Studium ist nichts für schwache Nerven. Man sollte auch keine Prüfungsangst haben. Die ersten 4 Jahre muss man sich durch theoretische Fächer durchschlagen. Man hat kaum praktische Übungen in der Zeit. Die Prüfungen werden auch in die ganzen Semesterferien gepackt, sodass keine freie Zeit (Urlaub ist ein Fremdwort) nach einem harten Semester übrig bleibt. Es gibt nette Dozenten die sich viel Mühe geben und versuchen den Studierenden was beizubringen und auch einige die mehr auf ihre Forschungsprojekte fokussiert sind und so die Studierenden sehr schlecht behandeln.

Idealer Einstieg in Biomedizinische Forschung

Animal Biology and Biomedical Sciences

4.0

Das "Schlimme" vorab: Das erste Semester ist etwas stressig. Es gibt 3 Ringvorlesungen (eine je Schwerpunkt) und Biostatistik. Jeweils wird eine Klausur geschrieben, die jedoch sehr machbar sind. Die Semester 2 und 3 sind komplett Modular aufgebaut. Es werden Praktika in verschiedenen Forschungseinrichtungen angeboten aus denen man sich seine Kurse zusammen stellt. Als Prüfungsleistung reicht meist ein Protokoll oder Vortrag. Die Kurse sind recht klein gehalten (2-5 Personen pro Dozent), weshalb...Erfahrungsbericht weiterlesen

Verteilung der Bewertungen

  • 1
  • 127
  • 154
  • 13
  • 1

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.3
  • Dozenten
    3.8
  • Lehrveranstaltungen
    3.7
  • Ausstattung
    3.9
  • Organisation
    3.2
  • Bibliothek
    3.5
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 296 Bewertungen fließen 155 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 71% Studenten
  • 8% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 20% ohne Angabe

Studiengänge

Studiengang Weiterempfehlung Gesamtbewertung Bewertungen
Animal Biology and Biomedical Sciences Master of Science
3.6
100%
3.6
5
Tiermedizin Staatsexamen
3.7
86%
3.7
291

Studiengänge in Kooperation mit Uni Hannover

Diese Studiengänge werden in Kooperation mit einer staatlichen Partneruniversität angeboten. Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Uni Hannover.
Studiengang Weiterempfehlung Gesamtbewertung Bewertungen
Biologie Bachelor of Science
3.5
85%
3.5
61