SAE Institute

SAE Institute GmbH

www.sae.edu

Profil des Instituts

Das SAE Institute wurde 1976 gegründet und hat sich seitdem zum weltweit größten privaten Bildungsanbieter im Sektor

Medienproduktion mit 53 Standorten in 28 Ländern entwickelt. Die Lehrpläne werden in Absprache mit führenden Praktikern aus der Industrie sorgfältig erstellt und fortlaufend aktualisiert, um den Anforderungen der globalen kreativen Medienbranche gerecht zu werden. Das SAE Institute bietet mit einer starken Tradition der praktischen Anwendung und Anerkennung innerhalb der Branche ein umfangreiches Portfolio in kreativen Medienbereichen (Audio Engineering, Digital Film Production, Game Art Animation, Games Programming, Music Business, Webdesign & Development und Cross Media Production). Ein Bachelor of Arts / Bachelor of Science kann im Fast-Track Degree in nur zwei Jahren erreicht werden. Es stehen zwei Master-Studiengänge (MA / MSc) zur Verfügung. Die Bachelor- und Master-Programme werden in Zusammenarbeit mit der renommierten und staatlich anerkannten Middlesex Universität in London sowie der Folkwang Universität in Essen angeboten. Das SAE Institute verfügt über ein Netzwerk auf sechs Kontinenten mit Standorten in Zentren der Kreativ- und Medienwirtschaft, darunter London, Berlin, München, Paris, Barcelona, Amsterdam, New York, Los Angeles, Bangkok, Sydney, Kapstadt und viele mehr.

Daten & Fakten

Hochschultyp
Private Akademie
Studiengänge
9 Studiengänge
Standorte
10 Standorte
Gründung
Gründungsjahr 1976

Zufriedene Studierende

4.6
Lukas , 01.09.2017 - Game Art Animation
5.0
stephan , 11.08.2017 - Web Development
4.1
Jessy , 31.07.2017 - Game Art Animation
4.4
Basti , 16.07.2017 - Game Art Animation
3.9
Sarah , 10.07.2017 - Game Art Animation

Top 5 Studiengänge

Studiengang
Bewertung
Bachelor
4.0
88% Weiterempfehlung
1
3.4
69% Weiterempfehlung
2
2.8
53% Weiterempfehlung
3
Bachelor
3.1
60% Weiterempfehlung
4
3.1
50% Weiterempfehlung
5

Kontakt zur Akademie

  • Das Institut im Social-Web

Videogalerie

Der außergewöhnlich hohe Praxisanteil von 75 % ist sicher das wichtigste Merkmal des Lehrkonzeptes am SAE Institute. Aus diesem Grund genießt es bereits seit über 40 Jahren höchste Anerkennung in der Medien- und Kreativwirtschaft. Während der Studienzeit schulen viele praktische Anwendungsfälle die eigenen Fähigkeiten. Vor allem das Verstehen komplexer Themengebiete sowie das Beherrschen professioneller Arbeitsabläufe erfordern eine Phase der intensiven Auseinandersetzung mit Software, Technik und professionellen Produktionsabläufen.

Am SAE Institute wird auf limitierte Klassenstärke geachtet, um den Studierendenexklusiven und uneingeschränkten Zugang zu den Studios, Workstations und dem Equipment zu gewährleisten. Lange Öffnungszeiten und der persönliche Kontakt zu Lehrkräften, Schul- und Fachbereichsleitung und Supervisoren/innen fördern und unterstützen das individuelle Lernen.

Quelle: SAE Institute 2017

Das SAE Institut bietet verschiedene Studien-Modelle an. Studierende, die in Vollzeit möglichst schnell zu einem Bachelor-Abschluss kommen möchten, können dies mit dem "Fast-Track-Degree" innerhalb von 24 Monaten erreichen.

Wer hingegen berufsbegleitend studieren möchte kann den Bachelor-Abschluss innerhalb von 42 (wahlweise 30) Monaten erreichen.

Auf jeden Fall empfiehlt sich ein persönliches Beratungsgespräch im Vorfeld, da ein späterer Wechsel zwar grundsätzlich möglich, aber nicht unbedingt empfehlenswert ist.

Jetzt einen Beratungstermin vereinbaren: http://www.sae.edu/deu/de/vereinbare-deinen-beratungstermin

Quelle: SAE Institute 2017

Für eine nachhaltige Aus- und Weiterbildung bzw. ein Studium ist eine solide Finanzierung essentiell und oft die wichtigste Investition in die eigene berufliche Zukunft und Karriere.

SAE Institute bietet verschiedene flexible Zahlungspläne und ausgewählte Finanzierungsmöglichkeiten an. Eine Übersicht zur ersten Orientierung befindet sich im kostenlosen Informationsmaterial, das auf der Website bestellt werden kann. Am empfehlenswertesten ist jedoch die persönliche Beratung durch einen unserer Bildungsberater/innen am SAE Institute deiner Wahl.

Quelle: SAE Institute 2017

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Abitur oder Fachabitur
  • Alternativ: Mindestalter 18 Jahre, mittlerer Bildungsabschluss sowie eine Studieneignungsfeststellung
  • Eigenes Notebook für Theorietests und Vorlesungsmitschriften
  • Nachweis über intaktes Hörvermögen (Audiogramm) nur für den Audio Engineering Studiengang

Für eine Bewerbung um einen Ausbildungs- bzw. Studienplatz fordere zunächst alle Informationen und Unterlagen an.

Wenn diese bei Dir eingetroffen sind, sichte in Ruhe die Broschüren. Du kannst Dich dann auf folgenden Wegen für den Studiengang bewerben:

  • Per Post
  • Persönlich
  • Per E-Mail

Quelle: SAE Institute 2017

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deine Hochschule und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Standorte der Akademie

Aktuelle Erfahrungsberichte

2.0
Phil , 17.09.2017 - Game Art Animation
2.4
Anne , 06.09.2017 - Game Art Animation
4.6
Lukas , 01.09.2017 - Game Art Animation
5.0
stephan , 11.08.2017 - Web Development
4.1
Jessy , 31.07.2017 - Game Art Animation
4.4
Basti , 16.07.2017 - Game Art Animation
3.3
Valerie , 13.07.2017 - Game Art Animation
3.9
Sarah , 10.07.2017 - Game Art Animation
1.4
Björn , 03.07.2017 - Game Art Animation
3.0
Jacky , 06.06.2017 - Game Art Animation
Studienberater
Timo Treeter
Studienberatung
SAE Institute
0176 346 737 04

Du hast Fragen an die Akademie? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

SAE Institute
SAE Institute GmbH

79 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Mehr Schein als sein

Game Art Animation

2.0

- Ganz miserable Organisation des Lehrplans
- Nicht alle Programme auf allen Rechnern
- wenig Inhalt für viel zu viel Geld

Ich bereue es sehr an der SAE studiert zu haben! Ein Haufen Geld ist dahin für eigentlich gar nichts! Da dies ein Selbstlern Studium ist, könnt ihr auch gleich zu Hause bleiben und da lernen! Das einzige was man für das gesamte Geld im Endeffekt bekommt ist die Auszeichnung.... und das beeindruckt in der Branche keinen - sondern euer Portfolio!

Ganz klar - Finger Weg!

Bitte nicht!

Game Art Animation

2.4

Das, was einem die Dozenten beibringen, kann man größtenteils auch durch YouTube Tutorials lernen. Die Ausstattung ist gut, aber dafür allein lohnt es sich nicht, so einen hohen Preis für ein Studium zu bezahlen.
Und wer jetzt mit sowas kommt wie: „Das ist ein Studium, bei dem der Student selbstständig arbeiten muss.„ mag recht haben, aber wenn ich so viel Geld bezahle möchte ich auch etwas geboten bekommen. Das einzige, was ich an der SAE bekommen habe, waren Ausfälle, kein Feedback zu P...Erfahrungsbericht weiterlesen

SAE for ever!

Game Art Animation

4.6

Ich bin Lukas W. und habe nun mein Studium in Game Art und 3D Animation beendet. Ich bin nach gerade mal zwei Jahren mehr als nur zufrieden. Ich hatte vielleicht die besten zwei Jahre meines Lebens an der SAE. Die SAE in Frankfurt ist sehr klein und dadurch sehr familiär. Man kommt mit den unterschiedlichsten Personen in Kontakt und knüpft neue Freundschaften und Bekanntschaften.
Wer glaubt, er bekomme hier seinen Abschluss geschenkt, der täuscht. Selbstmotivation, eigenständiges Arbeiten...Erfahrungsbericht weiterlesen

Sehr intensiver Kurs

Web Development

5.0

Intensiv, aktuelle Themen, Inzwischen wieder sehr gute Dozenten. Viele Studenten schaffen es auf ein Top-Niveau in der Branche. Besonders der Campus in Köln ist auch durch neuste Hardware stets aktuell. Bei Sorgen oder Nöten helfen die Dozenten meist sofort.

Viel Spaß vorprogrammiert!

Game Art Animation

4.1

An der SAE ist man gut aufgehoben. Oft kommen Dozenten von namenhaften Firmen, zum Beispiel kam ein mal ein Animator von Disney. Da waren wir alle ziemlich begeistert. Auch zum Üben und um an Projekten zu arbeiten bieten sie viele Möglichkeiten und eine ständige Betreuung. Nur leider wirken die Dozenten manchmal ein bisschen überfordert (zu recht!), aber daran wird momentan auch schon gearbeitet.
Es werden deswegen viele Workshops angeboten, auf denen man sich selbst von der Hochschule überzeugen kann.

Man muss es wollen!

Game Art Animation

4.4

Ich habe mein Studium im Bereich Game Art & 3D Animation (Diploma) vor einiger Zeit erfolgreich abgeschlossen und war danach schon etwas skeptisch, ob ich jetzt bereit bin für die Industrie.
Inzwischen kann ich sagen: JA! Wenn man sich während des Studiums reinhängt und das bereitgestellte Angebot wirklich nutzt, bringt einen das auf jeden Fall näher in Richtung Traumjob.

Selbstverständlich geht man nach einem 18 monatigen Studium nicht als Profi da raus und kann sich g...Erfahrungsbericht weiterlesen

Erfahrung sind Standortabhängig

Game Art Animation

3.3

Das Studium an der Sae in Frankfurt hat mir die meiste Zeit viel Freude bereitet. Was ich allerdings an diesem Standort bemängeln muss sind die vielen ehemaligen Studenten im Support und in der Geschäftsführung. Das kann funktionieren, muss es aber nicht. Vor allem im Support wäre professionellere Unterstützung (aus der Industrie) beim Finden des Workflows hilfreicher gewesen.

Ausbaufähig, aber verdammt toll

Game Art Animation

3.9

Die Leute sind toll, es macht sehr viel Spaß und ist interessant, aber man muss es von sich aus wollen.
An der Aufgabenstellung und Bewertung sollte noch ein bisschen gearbeitet werden, hier läuft leider nicht immer alles rund.
Super Ambiente und Ausstattung, ich wäre öfter da wenn ich dichter dran wohnen würde, die Verbindung an sich ist super.

Alles andere - nur bitte kein SAE

Game Art Animation

1.4

Zuerst einmal sei gesagt, dass jeder Studienabschnitt an der SAE praxisbezogener Unterricht ist. D.h ihr seid dazu "verpflichtet" 40 Stunden zu lernen - selbstarbeit genannt, ob zu Hause oder in der Uni, das sei euch überlassen!

Diese Hintertür öffnet den Weg der SAE für jegliche Ausreden!

Fangen wir also an!

Ich habe das Diploma im Bereich Game Art Animation am Campus in Bochum absolviert - welcher heute anders betitelt wird (Art / Animation ).
...Erfahrungsbericht weiterlesen

Nur für einen Überblick gut

Game Art Animation

3.0

Das Studium ist nur für einen groben Überblick gut, wenn man nicht weiß in welche "Spalte" man rein möchte, z.B. Texturing, Modelling, Rigging etc.
Die Vorlesungen sind ok, aber zu wenige ich habe für den Bachelorstudiengang (Vollzeit) gerade einmal 3 Tage unterricht á 2 1/2 Stunden, das ist ein Witz. Es wird immer angepriesen "Learning by doing" aber zum Teil können mir die Supervisor nicht einmal meine Fragen klären, da diese auch nur Studenten sind die zum Teil ein halbes Jahr weiter s...Erfahrungsbericht weiterlesen

Man hat es selbst in der Hand

Audio Production

3.9

Man wird zunächst langsam im Unterricht an die Materie herangeführt und bekommt die relevanten Grundlagen beigebracht (Wie funktioniert ein Mischpult/ Wie funktioniert ein Mikrofon?). Von diesem Tempo profitieren vor allem Leute ohne Vorerfahrung, aus denen zumeist 50% der Kurse bestehen. Dann muss man sich aber ranhalten, bekommt viel nützlichen Input zu den verschiedenen Teilgebieten des Audio Engineerings und kann sich dadurch weitreichendes Wissen aufbauen als auch die ersten Referenzen. Da...Erfahrungsbericht weiterlesen

Empfehlenswert für alle, die es ernst meinen

Audio Production

4.3

Der Unterricht führt sehr langsam an das Geschehen ran.
Die alleinige Anwesenheit im Unterricht reicht nicht aus, um volles Verständnis für die Materie zu erhalten. Darum empfiehlt die SAE viel Eigeninitiative.
Einziges Manko dabei: Die Organisation für die Buchungen der Studios ist nicht immer klar und führt zu Missverständnissen. Das war aber nur in meinem Studiengang so. Neue Studenten meinten, dass die Organisation bereits überarbeitet wurde.

Absolutes Pro:
- Der Lehrplan wird regelmäßig erneuert (bleibt aktuell)
- Bei Fragen zu den Studios gibt es immer Supervisor im Haus, die einem Weiterhelfen
- Flexible Dozenten (Sorgen für mehr Organisation)
- Aushänge-Tafeln mit Audiobezogenen Jobangeboten

Kontra:
- Sehr teuer
- Nicht jeder Dozent scheint seinen Job zu mögen


Zusammenfassend kann man die SAE Institute problemlos Empfehlen. Sie bereitet gut für die Zukunft vor und macht Spaß.

Kein richtiges Studium! Viel zu teuer!

Games Programming

2.1

Ich habe jetzt ein Jahr an der SAE in München verschwendet. Die Notwendigkeit ergab sich durch mittlere Reife und ein angestrebtes Bachelor Studium. Jetzt besuche ich ab September die BOS um an einer ANSTÄNDIGEN Hochschule zu studieren. Es wird sich laufend gerechtfertigt dass es ein "Praxisorientiertes" Studium sei! Dies ist bei knapp 20.000 Euro Studiengebühren mehr schlecht als Recht!!! Unterrichte werden 2-3 mal im Durchschnitt die Woche abgehalten, diese dauern wiederum in der Regel 150 Min...Erfahrungsbericht weiterlesen

Bachelor im familiären Umfeld

Audio Production

4.3

Meine Erfahrung mit der SAE ist, dass man nichts geschenkt bekommt. Viele Freunde aus meinem Kurs haben das Studium abgebrochen, weil ihnen der Unterricht zu theoretisch war, was man absolut nicht unterschreiben kann.
Ich finde, dass alle Themen im Bereich Audioengineering angeschnitten und teilweise auch vertieft werden.
Ich habe schon in der Industrie gearbeitet und bin sehr gut mit dem Wissen der SAE zurecht gekommen.
Das wichtigste an der SAE ist allerdings, die Selbstst...Erfahrungsbericht weiterlesen

Alles super

Audio Production

4.4

Bachelor in verkürzter Studienzeit, nette Studenten und Dozenten, sehr familiäre Atmosphäre. Und es gibt sogar nen Bier Automaten, man kann sich also nicht beklagen! Auch sehr praktisch ist die Vernetzung der Studiengänge durch Gruppenprojekte und Ähnliches, so lernt man auch das später in der Medienbranche wichtige Networking.

Film- & Game Audio Design

Audio Production

4.5

Das Studium vermittelte einen umfassenden Blick in die Planung, Umsetzung & Fertigstellung von Audioproduktionen unterschielicher Art.
Die Lehrinhalte waren Fachbereich angemessen, jedoch hätte ich mir mehr Vorlesungen im Bereich Filmsound/-musik gewünscht. Zum Bereich gab es gar keine Vorlesungen, weshalb ich mir diesen Bereich komplett selbstständig durch Projekte mit anderen Studenten an der SAE aneignen musste.
Die Dozenten und Personen am Institut waren durchweg hervorragend und es herrschte stets eine gute Lern- & Arbeitsatmosphäre.
Die Ausstattung des Audio-Equipments ist hochwertig, auch wenn es in letzter Zeit häufiger zu technischen Problemen gekommen ist (insbesondere in der Regie 4).
Bis auf einige wenige Missverständnisse bei der Planung der Vorlesungen konnte ich keine größeren Probleme bei der Organisation feststellen.

Tolles praxisnahes Studium

Audio Production

4.0

Tolles Konzept, super Atmosphäre und die Praxiszeiten können individuell eingeteilt werden. Die Lehrinhalte sind extrem praxisorientiert. Zudem werden zusätzlich zum regulären Ablauf viele Veranstaltungen, Workshops und Seminare angeboten.

Alles in allem: Ein Studium, das ideal für die Medienbranche konzipiert ist.

SAE - Oh nee

Digital Film Production

2.6

Ich studiere seit 2016 am Campus Leipzig.
Die Atmosphäre ist sehr familiär geprägt, allerdings würde ich die SAE nicht weiterempfehlen. Warum?
Die Studienpläne sind zwar inhaltlich gut aber teilweise völlig sinnlos geplant. Wichtige Themen werden in einer einzigen Vorlesung behandelt, unwichtigere dagegen in 3-4 Vorlesungen, obwohl sie für den späteren Berufsverlauf überhaupt nicht relevant sind. Des Weiteren wird man bei Fragen und Hilfeersuchen von einem zum nächsten Verantwortli...Erfahrungsbericht weiterlesen

Viel Geld für wenig Studium

Game Art Animation

2.4

Ich habe mein Diploma an der SAE in Hamburg absolviert. Grundgedanke war, da ich kein Abitur habe wollte ich mich dennoch weiterbilden und in der Grafikbranche richtig gas geben. Ich habe mich dann eingeschrieben und war somit stolzer Student. Einschreibegebühr liegt ca. bei 250,00€.
Ich habe den Studiengang 3D & Game Art gewählt, da ich sehr an das visualisieren von Produkten interessiert war. Monatliche Studiengebühr liegt bei ca. 660,00€. Wenn man den BA dazu nimmt sind es um die 8...Erfahrungsbericht weiterlesen

Tolle Uni, tolle Leute und erstklassiges Equipment

Audio Production

4.1

Der Studiengang ist nicht einfach. Dort wird einem nichts geschenkt. So sollte es aber auch in einer Universität sein! Die besitzen dort erstklassiges Equipment und es macht spaß damit zu arbeiten. Zudem befindet sich dort gut ausgebildetes Personal.

Verteilung der Bewertungen

  • 2
  • 34
  • 15
  • 12
  • 16

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.4
  • Dozenten
    3.3
  • Lehrveranstaltungen
    3.3
  • Ausstattung
    3.8
  • Campusleben
    3.8
  • Organisation
    2.6
  • Bibliothek
    2.9
  • Gesamtbewertung
    3.3

Studiengänge

Studiengang Weiterempfehlung Gesamtbewertung Bewertungen
Audio Production Bachelor Infoprofil
In Kooperation mit Middlesex University London
4.0
88%
4.0
16
Digital Film Production Bachelor
In Kooperation mit Middlesex University London
2.8
53%
2.8
15
Game Art Animation Bachelor Infoprofil
In Kooperation mit Middlesex University London
3.1
50%
3.1
10
Games Programming Bachelor
In Kooperation mit Middlesex University London
2.7
43%
2.7
7
Media Production & Publishing Bachelor
In Kooperation mit Middlesex University London
3.2
60%
3.2
5
Music Business Bachelor
In Kooperation mit Middlesex University London
Noch nicht bewertet
Noch nicht bewertet
0.0
0
Professional Media Creation Master of Arts
Noch nicht bewertet
Noch nicht bewertet
0.0
0
Visual Effects & Animation Bachelor Infoprofil
In Kooperation mit Middlesex University London
3.4
69%
3.4
16
Web Development Bachelor
In Kooperation mit Middlesex University London
3.1
60%
3.1
10

Top 10 Google Suchbegriffe

Studieninteressierte gelangen mit diesen Suchbegriffen auf das Hochschulprofil der SAE Institute.
Keyword Position
sae audio engineer erfahrung 1
sae münchen erfahrung 1
sae köln erfahrungen 1
sae hamburg forum 1
sae frankfurt bewertung 1
sae stuttgart bewertung 1
sae hamburg erfahrungen 1
sae institute bochum erfahrung 1
sae stuttgart erfahrungen 1
sae wien erfahrung 1

Weiterempfehlungsrate

  • 63% empfehlen die Hochschule weiter
  • 37% empfehlen die Hochschule nicht weiter

Wer hat bewertet?

  • 43% Studenten
  • 28% Absolventen
  • 3% Studienabbrecher
  • 27% ohne Angabe