MHH - Medizinische Hochschule Hannover

193 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Seite 7 von 10

Fächerauswahl tlw. super sinnvoll, tlw. irrelevant

Medizin

3.3

Es ist sehr spannend durch den Modellstudiengang frühe Einblicke in die Klinik zu bekommen und viele Methoden an die Hand zu bekommen, besonders Diagnostische Methoden im zweiten Jahr. Dennoch gibt es einige Fächer die fachlich nicht sonderlich relevant sind, aber viel zu detailliert behandelt werden. Zum Beispiel gibt es zusätzlich zu Biochemie auch Chemie, wo kaum sinnvolles vermittelt wird.

Medizin in Hannover

Medizin

3.7

In Hannover studiert man im sogenannten Hannibal Studiengang in Blockunterricht was ich als angenehm empfunden habe. Die Lehre hängt stark vom Institut ab und variiert von schlecht bis absolute Spitze. Das campusleben ist etwas eingeschränkt da die MHH weiter von der Hauptuni weg ist aber auch unter Medizinern herrscht ein nettes Campusleben und feiern können wir ohnehin am besten. Ich kann das Studium hier wärmstens empfehlen. Hannover ist eine Perle.

Just do it!

Medizin

4.0

Medizin ist wohl das spannendste Fach, dass es auf der Welt gibt. Man lernt nicht nur viel über den menschlichen Körper, sondern auch über sich selbst und die Gesellschaft! die Medizin verbindet Ethik, Wissenschaft und Soziales. es ist eine unglaubliche Herausforderung und man braucht Zeit, um in dieses Feld hineinzuwachsen.

Modellstudiengang ohne Rausprüfen

Medizin

3.8

Ich finde den Modellstudiengang in Hannover nur teilweise gelungen ...Kontakt zu Patienten (Anamnese usw) hat man schon direkt von Studienbeginn an und fühlt sich daher sehr schnell sicher im Umgang mit Patienten und wie man das Fachwissen Laien verständlich machen kann. Jedoch finde ich das Verhältnis der Lernfächer nicht gut! Chemie für mehrere Monate was man nie wieder braucht und dann soll man die komplette innere Medizin (bei den meisten das wichtigste für den späteren Beruf!) in 5 Wochen a...Erfahrungsbericht weiterlesen

Harte Vorklinik und leider hohe Materialkosten

Zahnmedizin

3.5

Die Vorklinik ist echt hart durch die sehr anspruchsvollen Prothetik Kurse ( TPK, Phantom 1+2). Jegliches Material , z.B. Mirkomotor, Arti und alle Werkstoffe müssen auf eigene Kosten beschafft werden, was in den ersten 2 Jahren ca 3000 € verschlingt. Zusätzlich wird in den Kursen viel ausgesiebt. Sodass von 84 im physikum nur noch 45 vom ursprünglichen Semester übrig waren. Nach dem physikum nur 30. Der Rest des Semesters ist mit Wiederholern aufgefüllt. In der Klinik wird das ganze angenehmer. Klar sind noch Materialkosten da (Phantom3), aber die Dozenten sind wesentlich besser drauf.

Medizin als Modell

Medizin

4.7

Im Modellstudiengang Hannibal wird viel Wert auf ein praxisorientiertes, patientennahes Studium gelegt. Dass das sinnvoll ist, zeigt sich schon im ersten Studienjahr: Während die MHHler schon fleißig Anamnesen üben, Patienten im Hörsaal begrüßen und "ihre" Ärzte auf klinischen Visiten begleiten, schlagen alle Studenten im Regelstudiengang noch ausschließlich mit Theorie herum.

Auch wenn die Mensa nicht die beste ist (aber wer hat schon Zeit zum Essen? :-) ) lohnt es sich allein wegen des Modellstudiengangs schon, Medizin in Hannover zu studieren.

Außen pfui, innen hui

Medizin

4.0

Da steht man dann zum ersten mal vor diesem grauen Betonklotz, gerade noch am Schlösschen der Leibniz Uni vorbei gefahren und denkt "Echt jetz?! Da drinnen? Sechs Jahre?"
Aber der Schein trügt! Ob es nun die berüchtigten MHH Parties sind, die Professoren, die flammende Reden schwingen oder manchmal für noch zwei Stunden Mittagsschlaf bieten. Ich fühle mich an der MHH pudelwohl! Ein Haufen cooler Leute und immer jemand da, den man was fragen kann :)

Lange gewartet

Zahnmedizin

3.8

Ich musste lange auf meinen Platz warten da ich keinen 1, Durchschnitt habe daher freue ich mich umsomehr es endlich geschafft zu haben. Es sind viele moderne Lehrmittel da und die Dozenten sind sehr hilfsbereit und sehr kompetent. Zum Glück muss man nie um einen Platz kämpfen da soviele da sind.

Wenigstens die Jobchancen sind gut

Zahnmedizin

2.4

Eine der härtesten Unis für Zahnmedizin. Mehr Testate und Inhalte in Physikum und Pflichtkursen. Strenge Bewertung bei wenig Übungszeit. Gerade in klinischen Semestern täglich bis zu 12 Stunden Uni und auch Samstags bis 18h. Ist zwar offiziell freiwillige Übungszeit, laut Dozenten aber notwendig für das Bestehen der Testate. Dabei entstehen jedoch auch die besten Ärzte.

Familiäres Ambiente

Medizin

4.0

Die MHH ist zwar ziemlich groß, aber die Jahrgänge mit 270 Humanis überschaubar. Freistunden kann man gemütlich im "Wohnzimmer" verbringen und man kommt kaum über's Gelände ohne Bekannte zu treffen. Insgesamt ist die MHH, besonders auch wegen des Modellstudienganges eine sehr gute Wahl für jeden der Medizin studieren will.

Ersti an der MHH

Zahnmedizin

3.8

Als ersti hat man es in Hannover nicht immer leicht, da man den berüchtigten TPK "überleben" muss.
Dieser ist gerade in Hannover eine Herausforderung! Im Durchschnitt fallen hier 30% durch, die dann erst nach 2 weiteren Semestern diesen Kurs wiederholen dürfen. Fällt man dann ein weiteres Mal durch war es das mit der zahnärztlichen Karriere. Dies schreckt leider viele ab nach Hannover zu kommen, aber eigentlich ist es nur der Ansporn seine Arbeiten sorgfältiger und besser zu machen. Bei mir hat es zum Glück geklappt und jetzt freue ich mich auf die weiteren Jahre :)

Modellstudiengang - Leider sehr verschult

Medizin

3.0

Die Idee des Modellstudiengangs Hannibal ist super. Viele Module haben auch tolle engagierte Lehrverantwortliche und machen richtig Spaß. Allerdings gibt es so wahnsinnig viele Pflichtveranstaltungen, so dass einem sämtliche Freiheiten fehlen. Und wenn dann die Pläne für diese vielen Veranstaltungen erst ganz kurz vorher und völlig unkoordiniert von oft überforderten Mitarbeitern des Dekanats veröffentlicht werden, kommt schon Frust auf. Aber im großen und ganzen Macht das Studium richtig viel Spaß und die Tatsache dass es kein Physikum (als eine große Prüfung) gibt sorgt für ein recht entspanntes Ende der Vorklinik.

Sich von Anfang an als Arzt fühlen

Medizin

4.0

An der Medizinischen Hochschule Hannover studiert man im sogenannten Hannibal Modellstudiengang. Da dieses Modell noch relativ jung ist, läuft es organisatorisch manchmal noch nicht richtig rund, sodass man ein Raum doppelt belegt ist oder ähnliche Kleinigkeiten schief gehen. Die Klausuren stellt die Hochschule alle selbst, was ich persönlich als schwierig erlebe, da man schwer einschätzen kann was wohl gefragt werden wird, sodass man auf alles eingestellt sein muss. Zudem enthalten die Fragen h...Erfahrungsbericht weiterlesen

Katastrophale Zustände!

Zahnmedizin

1.0

Ich kann jedem nur dringend davon abraten, an der MHH Zahnmedizin zu studieren. Die praktischen Kurse sind der Horror, super alte Ausstattung, legionellenverseuchtes Wasser in den Phantomeinheiten, bei jeder nichtbestandenen Prüfung heißt es ein Jahr länger studieren, da die Kurse nur jährlich stattfinden. Die Labore sind sehr heruntergekommen, die Dozenten erwarten von einem Studenten die Leistung eines ausgebildeten Zahntechnikers. Man kommt mit der eigentlichen Lehre der Zahnmedizin erst im 6...Erfahrungsbericht weiterlesen

Praxisnah und Campus-Uni

Medizin

3.4

Hannibal - sehr praxisnah, sodass man schon im ersten Jahr relativ viel Patientenkontakt hat, außerdem gibt es kein Physikum - dafür aber gefühlt alle paar Wochen gleichwertige Testate, auf die man sich vorbereiten muss. Der Lernaufwand ist sehr hoch, aber das wird wohl überall bei Medizin ähnlich sein.

Medizin ohne Physikum

Medizin

3.8

Die MHH ist mit ihrem Modellstudiengang sozusagen ein Vorreiter. Hier steht auch in der Vorklinik auch schon der Patient mit seinem Problem im Vordergrund. Aufgrund der Abschaffung des Physikums kann der vorklinische Stoff Schritt für Schritt gelernt werden. Allerdings bedeutet das auch, dass der Druck des Lernens permanent vorhanden ist. Daher sollte man auch immer am Ball bleiben, was das Lernen angeht. Die Dozenten und Studenten allerdings sind sehr freundlich und bieten stets ihre Hilfe an. Das Studium. An der MHH ist sehr gut strukturiert.

Biomedizin in Hannover

Biomedizin

4.0

Noch sehr junger Studiengang und deshalb noch etwas undurchdacht was die Organisation angeht (zeitliche Planung Vorlesungen, Praktika, Klausuren). Mit 30 Studenten jedoch ein angenehm kleiner Studiengang. Lehrveranstaltungen größtenteils sehr interessant.

Modellstudiengang

Medizin

3.8

Humanmedizin an der MHH ist durch die Einführung des Modellstudienganges anders organisiert als an anderen Unis. Dadurch genießen wir viele Vorteile, zum Beispiel ein sehr viel entzerrteres Physikum, da man die Modulprüfungen zwischendurch schreibt. Andererseits ist der Druck dadurch von Beginn an höher, man muss sich sehr durchkämpfen und kann den Lerninhalten, die einen eigentlich intetessieren, nur schwer gerecht werden. Insgedamt aber ein sehr gutes System.

Super Campus am Rand der Stadt

Medizin

4.0

Die MHH hat ein sehr gutes Campusleben. Die Studenten untereinander haben ein sehr gutes Verhältnis. Hier wird nicht gegeneinander sondern miteinander studiert. Die Dozenten wie auch die Tutoren sind sehr engagiert und helfen einem bei allen Problemen. Im Großen und Ganzen ist es eine super Universität, die vielleicht von außen nicht so schön ist. Allerdings ist der Modellstudiengang ein super System, indem man auch in der Vorklinik schon Patientenkontakt hat. Auch das Abschaffen des Physikums macht sich bemerkbar. Es ist viel angenehmer, alles in Stückchen zu lernen als alles auf einmal.

Gut durchdachter Master-Studiengang

Biomedizin

4.4

Der Studienverlauf ist von vorne bis hinten durchdacht. Es gibt eine Studiengangskoordinatorin, die sich um alles Organisatorische kümmert, sodass man sich voll auf das Studium konzentrieren kann. Weiterhin sind fast alle Dozenten sehr kompetent und angagiert. Die Lehrveranstaltungen sind zum Teil recht anspruchsvoll, doch es gibt auch weniger anspruchsvolle, sodass man zwischendurch auch mal durchatmen kann.

Verteilung der Bewertungen

  • 3
  • 82
  • 70
  • 27
  • 11

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.1
  • Dozenten
    3.5
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.3
  • Organisation
    3.2
  • Bibliothek
    3.7
  • Gesamtbewertung
    3.5

Von den 193 Bewertungen fließen 156 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 67% Studenten
  • 5% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 27% ohne Angabe