Maschinenbau
2 bis 12 Semester
Master, Diplom, Bachelor
Dual, Vollzeit, Teilzeit, Berufsbegleitend
82 Fachhochschulen, 26 Universitäten, 2 Akademien

Maschinenbaustudium

Das Maschinenbaustudium ist bei Studieninteressierten äußerst beliebt und hat in Deutschland eine lange Tradition. Die deutsche Ingenieurskunst genießt weltweit Anerkennung. Eng verknüpft mit der erfolgreichen deutschen Automobil- und Maschinenbauindustrie ist die ingenieurwissenschaftliche Ausbildung hierzulande. Das Studium ist anspruchsvoll und fordernd. Dafür bietet es Dir aber auch hervorragende Karriereperspektiven.

Welche Inhalte erwarten mich?

Im Maschinenbaustudium beschäftigst Du Dich zunächst mit den Grundlagen. In den ersten Semestern stehen deshalb Mathematik, Physik und Chemie auf dem Stundenplan. Weitere wichtige technische Grundlagenfächer sind:

  • Technische Mechanik
  • Automatisierungstechnik
  • Thermodynamik
  • Konstruktionslehre
  • Strömungslehre
  • Werkstoffkunde
  • Elektrotechnik
  • Informatik

Im Verlauf des Studiengangs werden die Inhalte spezieller und praktischer. Du beschäftigst Dich damit, wie Du Konstruktionen zeichnen, digital festhalten und in die Realität umsetzen kannst.

Außerdem bietet Dir fast jedes Maschinenbaustudium die Möglichkeit, Dich auf ein Fachgebiet zu spezialisieren. Teilweise kannst Du diese Fächer auch in gesonderten Studiengängen belegen.

Mögliche Schwerpunkte im Maschinenbaustudium sind beispielsweise:

Neben den technischen und ingenieurwissenschaftlichen Inhalten sieht die Studienordnung oft auch Kurse in BWL vor und vermittelt wichtige Soft Skills.

Top 5 Studiengänge

Maschinenbau
KIT (Karlsruhe)
Bachelor of Science
6 Semester
4.2
100%
Maschinenbau
RWTH Aachen (Aachen)
Bachelor of Science
7 Semester
3.8
91%
Maschinenbau
TUD - TU Dresden (Dresden)
Diplom
10 Semester
3.7
92%
Maschinenbau
Uni Hannover (Hannover)
Bachelor of Science
6 Semester
3.6
93%
Maschinenbau
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (Sankt Augustin)
Bachelor of Engineering
7 - 9 Semester
4.3
100%

Ablauf & Abschluss im Maschinenbaustudium

Das Maschinenbaustudium gehört zu den wenigen Fächern in Deutschland, die Du teilweise noch auf Diplom studieren kannst. Inzwischen ist aber der Bachelor of Engineering (B. Eng.) weiter verbreitet. Je nach Abschluss und Universität dauert das Studium sieben bis zehn Semester.

Die Studiengänge beginnen meist mit Vorlesungen in den Grundlagenfächern. Im Laufe des Studiums besuchst Du immer mehr praktische Veranstaltungen in Laboren und Werkstätten. Du erstellst häufig Projekte zusammen mit anderen Studenten. Teilweise kannst Du diese Projektarbeiten auch in Zusammenarbeit mit einem Wirtschaftsunternehmen durchführen.

Die meisten Studiengänge im Maschinenbau sehen ein mehrmonatiges Pflichtpraktikum vor. Teilweise ist auch ein ganzes Semester für ein Praktikum reserviert. Auslandssemester sind in der Regel nicht verpflichtend. Wenn Du eine Karriere in der internationalen Wirtschaft anstrebst, ist Auslandserfahrung im Studium jedoch ein großer Vorteil.

Gegen Ende des Maschinenbaustudiums schreibst Du Deine Bachelor- oder Diplomarbeit. Dabei handelt es sich jedoch nicht nur um eine schriftliche Arbeit. Vielmehr ist ein ganzes Projekt an die Abschlussarbeit geknüpft. Du erstellst dafür zum Beispiel Konstruktionspläne und setzt diese praktisch um. Viele Studenten verfassen ihre Abschlussarbeit im Auftrag für ein Unternehmen. Das erleichtert den Berufseinstieg nach dem Studium. Die Fakultät hilft Dir dabei, Kontakte in die Wirtschaft herzustellen und bezahlte Abschlussarbeiten zu finden.

Nach dem Bachelor Studium kannst Du noch ein Master Studium anschließen. In diesem spezialisierst Du Dich in einem neuen Themengebiet oder Du vertiefst Deinen Schwerpunktbereich weiter.

Weitere Informationen zum Ablauf des Maschinebau Studiums und zu den beruflichen Perspektiven für Absolventen, findest Du in diesem Video:

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Die Voraussetzungen für das Maschinenbaustudium unterscheiden sich je nach Hochschule. An Universitäten ist das Abitur oder die Fachgebundene Hochschulreife erforderlich. An Fachhochschulen kannst Du auch mit der Fachhochschulreife Maschinenbau studieren. Außerdem stellen die Fachhochschulen Studienplätze für beruflich Qualifizierte ohne Abitur bereit. Dort kannst Du beispielsweise mit einer technischen Ausbildung und mehrjähriger Berufspraxis studieren. Auch ein Meistertitel in diesem Bereich gilt als Zugangsberechtigung zum Maschinenbaustudium.

Viele Universitäten verlangen von den Bewerbern, dass sie ein Vorpraktikum vorweisen können. An besonders beliebten Universitäten ist das Maschinenbaustudium außerdem mit einem Numerus clausus (NC) belegt.

Ist das Studium das richtige für mich?

Das Maschinenbaustudium passt zu Dir, wenn Du Dich für Technik begeistern kannst und eine mathematische Begabung mitbringst. Viele Bewerber unterschätzen den hohen Anspruch des Studiums, besonders im Bereich Mathematik. Deshalb bieten einige Hochschulen Vorkurse in Mathematik an. Teilweise ist auch ein Schnupperstudium möglich.

Als persönliche Eigenschaften sind genaues Arbeiten, Teamfähigkeit und Disziplin notwendig. Da Du nach dem Studium oft mit anderen Abteilungen zusammenarbeitest, ist außerdem Kommunikationsfähigkeit gefragt. Als Projektleiter benötigst Du auch ein gewisses Durchsetzungsvermögen.

  • Analytische Fähigkeiten
    9/10
  • Durchsetzungsvermögen
    7/10
  • Naturwissenschaftliches Verständnis
    8/10
  • Wirtschaftliches Denken
    5/10
  • Abstraktes Denken
    10/10
  • Technikverständnis
    10/10

Welcher Studienabschluss ist der beste?

Das Maschinenbaustudium verknüpfen Personaler oft noch mit dem akademischen Grad des Diplomingenieurs. Dieser Abschluss ist in der traditionsreichen Maschinenbauindustrie besonders anerkannt. Die Umstellung auf den Bachelor of Engineering im Rahmen der Bolognareform stieß sowohl bei Professoren als auch in der Wirtschaft auf wenig Gegenliebe. Besonders die verkürzte Studienzeit fand viel Kritik. Das führte dazu, dass einige Fakultäten die Umstellung blockierten und immer weiter hinauszögerten. Die TU Dresden ist sogar nach der Umstellung wieder zum alten Diplomabschluss zurückgekehrt.

Inzwischen ist der Bachelor Abschluss jedoch der Normalfall, sodass beide Abschlüsse in der Wirtschaft bekannt und anerkannt sind. Wegen der längeren Studiendauer genießt das Diplom aber häufig ein höheres Ansehen. Deshalb ist es empfehlenswert, nach dem Bachelor noch ein Master Studium zu absolvieren.

Beruf und Karriere nach dem Maschinenbaustudium

Absolventen eines im Maschinenbaustudiums haben ausgezeichnete Berufsaussichten. In der Industrie herrscht ein Fachkräftemangel, deshalb sind die Absolventen sehr gefragt.

Als Maschinenbauingenieur bist Du zum Beispiel in den Entwicklungsabteilungen von Maschinen- und Technikherstellern tätig. Dort entwirfst Du neue Produkte oder verbesserst sie. Dabei arbeitest Du meist im Team und in engem Kontakt mit der Fertigung. Weitere mögliche Aufgabenfelder sind:

  • Qualitätsmanagement
  • Unternehmensführung
  • Technischer Einkauf
  • Fertigungsplanung
  • Projektmanagement

In diesen Branchen sind Absolventen des Maschinenbaustudiums gefragt:

  • Automobilindustrie
  • Fahrzeugtechnikhersteller
  • Energiekonzerne
  • Luftfahrtindustrie
  • Chemiekonzerne
  • Technikhersteller

Das Gehalt als Maschinenbauingenieur

Nach einem Maschinenbaustudium kannst Du ein äußerst attraktives Gehalt erwarten. Bereits beim Berufseinstieg verdienen Maschinenbauingenieure etwa 3.400 € brutto im Monat. Mit Berufserfahrung liegt der Verdienst bei 4.000 € im Durchschnitt. Je nach Position und Verantwortungsbereich kann das Gehalt noch deutlich höher ausfallen.

Auch der Hochschulort und der Abschluss haben einen Einfluss auf den Verdienst. Absolventen von Technischen Universitäten erzielen beispielsweise das beste Einkommen. Mit einem Master Abschluss kannst Du einen höheren Lohn erwarten als mit einem Bachelor.

Wo kann ich Maschinenbau studieren?

Das Maschinenbaustudium ist sowohl an Universitäten als auch an Fachhochschulen möglich. An Universitäten sind die Studiengänge theoretischer und haben weniger Praxisanteile. An Fachhochschulen ist die Betreuung oft enger und die Studiengänge sind praktischer angelegt. Dafür legen sie weniger Wert auf das wissenschaftliche Arbeiten und Du kannst nach dem Abschluss nicht so leicht promovieren. Eine Besonderheit ist das Studium an einer Dualen Hochschule. Dort absolvierst Du parallel zum Studium eine Berufsausbildung.

Das Maschinenbaustudium ist in Deutschland sehr verbreitet. Es gibt über 100 Hochschulen, die das Fach anbieten. Besonders renommiert für ihre Ingenieursausbildung ist die RWTH Aachen. Auch die Technischen Universitäten in Berlin und Darmstadt genießen eine hohe Anerkennung.

Verwandte Studiengänge

Aktuelle Bewertungen

3.1
Marius , 25.07.2017 - Maschinenbau
3.4
S. , 25.07.2017 - Maschinenbau
4.3
Phillip , 25.07.2017 - Maschinenbau
4.1
Le , 22.07.2017 - Maschinenbau
4.1
Fiona , 22.07.2017 - Maschinenbau
3.9
Nadja , 22.07.2017 - Maschinenbau
3.3
Carolin , 21.07.2017 - Maschinenbau
3.3
Lisa , 18.07.2017 - Maschinenbau (Mechanical Engineering)
4.0
Hanna , 17.07.2017 - Maschinenbau
4.1
Janine , 16.07.2017 - Maschinenbau / Wirtschaft und Management

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Maschinenbau wurden von 1144 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
3.8
Weiterempfehlung: 90%
Seite 1 von 22

216 Studiengänge

Hochschule Pforzheim
Maschinenbau / Produktentwicklung
Hochschule Pforzheim
Pforzheim
Bachelor of Engineering
7 Semester
3.9
86%
Maschinenbau
KIT (Karlsruhe)
Bachelor of Science
6 Semester
4.2
100%
Maschinenbau
RWTH Aachen (Aachen)
Bachelor of Science
7 Semester
3.8
91%
Maschinenbau
TUD - TU Dresden (Dresden)
Diplom
10 Semester
3.7
92%
Maschinenbau
Uni Hannover (Hannover)
Bachelor of Science
6 Semester
3.6
93%
Maschinenbau
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (Sankt Augustin)
Bachelor of Engineering
7 - 9 Semester
4.3
100%
Maschinenbau
Ruhr Uni Bochum (Bochum)
Bachelor of Science
7 Semester
3.7
83%
Maschinenbau
Uni Duisburg-Essen (Duisburg)
Bachelor of Science
7 - 9 Semester
3.6
83%
Maschinenbau
THM - Technische Hochschule Mittelhessen (Gießen, Friedberg)
Bachelor of Engineering
7 Semester
3.2
79%
Maschinenbau
Ostfalia Hochschule (Wolfenbüttel)
Bachelor of Engineering
7 - 8 Semester
4.1
100%
Maschinenbau
TUHH - TU Hamburg (Hamburg)
Bachelor of Science
6 Semester
3.8
85%

Standorte & Hochschulen

Das Maschinenbaustudium ist sowohl an Universitäten als auch an Fachhochschulen möglich. An Universitäten sind die Studiengänge theoretischer und haben weniger Praxisanteile. An Fachhochschulen ist die Betreuung oft enger und die Studiengänge sind praktischer angelegt. Dafür legen sie weniger Wert auf das wissenschaftliche Arbeiten und Du kannst nach dem Abschluss nicht so leicht promovieren. Eine Besonderheit ist das Studium an einer Dualen Hochschule. Dort absolvierst Du parallel zum Studium eine Berufsausbildung.

Das Maschinenbaustudium ist in Deutschland sehr verbreitet. Es gibt über 100 Hochschulen, die das Fach anbieten. Besonders renommiert für ihre Ingenieursausbildung ist die RWTH Aachen. Auch die Technischen Universitäten in Berlin und Darmstadt genießen eine hohe Anerkennung.