Digital Readiness Ranking Die besten Hochschulen für ein digitales Studium zu Corona-Zeiten hier.

Bauingenieur werden

Dauer 3 - 12 Jahre
Gehaltsaussichten 2.500 €¹ - 3.900 €¹
Karrierechancen Mittel

Wie werde ich Bauingenieur?

Täglich fährst Du mit der Bahn oder dem Auto, gehst an riesigen Windparks vorbei oder überquerst komplex geschaltete Kreuzungen. All das haben Bauingenieure geplant und umgesetzt. Du möchtest Bauingenieur werden und Deine Umgebung mitgestalten, Tunnel bauen oder die Erneuerung von Schienen koordinieren? Um Dein Ziel zu erreichen, absolvierst Du ein Bauingenieurwesen Studium. Nach 6 bis 9 Semestern erhältst Du den akademischen Grad des Bachelor of Engineering. Möchtest Du nicht direkt in den Beruf einsteigen und Dich weiter spezialisieren, bietet es sich für Dich an, noch einen Master Studiengang zu belegen.

Die Bauhaus-Uni Weimar empfiehlt
Uni Weimar
Bauingenieurwesen (B.Sc.)
4.2
100% Weiterempfehlung

Du möchtest als Bauingenieur ganz vorne mit dabei sein, wenn es darum geht, durch nachhaltige & umweltfreundliche Bauwerke die weltweiten Probleme unserer Zeit zu lösen? Dann empfiehlt Dir die Bauhaus-Universität Weimar ihren 6-semestrigen Bachelor Studiengang Bauingenieurwesen (B.Sc.).

In diesem Studium lernst Du, wie Du zum Beispiel Gebäude über ihre gesamte Lebens- und Nutzungsdauer hinweg begleitest. Du planst, aus welchen Materialien und Baustoffen sich die Bauten zusammensetzen und wie Du sie technisch umsetzt. Außerdem befasst Du Dich mit der Finanzierung der Baumaßnahmen und erfährst, was eine nachhaltige Konstruktion ausmacht.

Nur Theorie pauken? Nicht an der Bauhaus-Uni Weimar. Neben einem 12‑wöchigen Praktikum, welches Du beispielsweise in einem Unternehmen für Bausanierung absolvierst, nimmst Du zusätzlich an spannenden Exkursionen teil und hast somit die Möglichkeit, Praxis-Luft zu schnuppern.

Sponsored

Wie sieht der Arbeitsalltag aus?

Der Arbeitsalltag eines Bauingenieurs ist immer abwechslungsreich. Auf Baustellen treten oft unvorhergesehene Schwierigkeiten auf, die es für Dich zu lösen gilt. Hier siehst Du einen beispielhaften Tagesablauf eines Bauleiters:

07:30 Uhr

Du triffst in Deinem provisorischen Büro am Bauplatz ein. Dein Team und Du betreuen hier den Bau einer neuen Eisenbahnbrücke. Während Dein Computer hochfährt, verschaffst Du Dir einen Überblick über die neuen Dokumente, die in Deinem Fach liegen.

08:00 Uhr

Deine Mails hast Du schnell beantwortet. Jetzt bereitest Du die Besprechung eines anderen Projekts heute Nachmittag vor. Du kontrollierst die Planungsunterlagen, die Du beim letzten Mal mit dem Ingenieurbüro abgestimmt hast. Stimmen Anzahl und Länge der Pfähle? Bei dieser Arbeit hilft Dir die statische Abteilung.

09:30 Uhr

Der Weg zu Baustelle ist nicht weit. Du schaust, ob irgendwo Probleme bestehen oder fehlende Informationen den Betrieb aufhalten. Deine Mitarbeiter erläutern den aktuellen Stand und was es heute noch zu tun gibt.

12:00 Uhr

In Deiner Mittagspause isst Du etwas und beobachtest das Treiben auf dem Bau.

14:00 Uhr

Dein Chef ruft an und bittet Dich in sein Büro. Er braucht noch weitere Unterlagen für den Vortrag, den er heute über die Errichtung der Brücke hält. Du lieferst ihm diese und erläuterst die Daten.

16:00 Uhr

Gleich beginnt die Besprechung, auf die Du Dich bereits heute Morgen vorbereitet hast. Du erklärst Deinem Kunden, dass Du noch ein paar Änderungen an den Plänen vornehmen musstest. Er segnet die neuen Pläne für das Bürogebäude ab. Danach führst Du ihn noch über die Baustelle.

19:00 Uhr

Nachdem Du alle E-Mails bearbeitet hast, gehst Du in den Feierabend.

Voraussetzungen

  • Spaß an der Arbeit im Team
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Reisebereitschaft

Aktuelle Stellenanzeigen

Deutsche Bahn AG
Bauingenieur als Nachwuchsführungskraft Instandhaltung (w/m/d)
12. Mai 2021
Feste Anstellung
Sponsored
Campusjäger by Workwise
Bauingenieur - Bahn- & Schienenverkehr / Projektüberwachung (m/w/d)
12. Mai 2021
Feste Anstellung
Sponsored
Deutsche Bahn AG
Bauingenieur als Baubetriebsplaner (w/m/d)
12. Mai 2021
Feste Anstellung
Sponsored
  • Einstiegsgehalt 2.500 €¹
  • Berufserfahrung 3.900 €¹
Zum Gehaltsüberblick

Was macht ein Bauingenieur?

Zu Beginn Deiner Arbeit stehen die Entwürfe der Projekte auf dem Programm. Entweder Du erstellst diese selbst oder erhältst diese bereits fertig zur Prüfung. Bei der Begutachtung der Dokumente achtest Du hauptsächlich auf die Durchführbarkeit, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit. Du stehst dabei in sehr engem Kontakt zum Architekten. Wegen der unterschiedlichen Sichtweisen kann es zu Konflikten kommen und Du sprichst deshalb Änderungen mit ihm ab oder erfragst Machbarkeiten. Denn der Architekt betrachtet das Projekt eher aus der gestalterischen und Du aus der umsetzenden Perspektive. Oft heißt es deswegen auch: „Der Architekt sorgt dafür, dass das Haus schön wird, der Bauingenieur dafür, dass es stehen bleibt!"
Die Bauvorbereitung beinhaltet auch, dass Du die fertigen Entwürfe überprüfst. Doch danach geht Deine Arbeit weiter. Du sorgst dafür, dass Deine Mitarbeiter das richtige Material in exakter Menge zur richtigen Zeit am richtigen Ort entgegennehmen. Das ist besonders wichtig, da auf der Baustelle nur wenig Lagerraum besteht und der Bau stoppt, sobald etwas fehlt. Hier ist Dein Organisationstalent gefragt. Außerdem beschaffst Du die benötigten Maschinen.
Ein Bauprojekt zu leiten, bringt zahlreiche Aufgaben und viel Verantwortung mit sich. Dir obliegen die Koordination der Baumaßnahmen sowie die Ausarbeitung der Abläufe, damit alles reibungslos verläuft und das Team die Vorgaben der Baugenehmigung einhält. Ein großer Teil Deiner Tätigkeit umfasst auch die Kontrolle der Kosten und Rechnungen, zum Beispiel für beauftragte Firmen oder geliehene Maschinen. Zudem achtest Du darauf, dass Deine Mitarbeiter die Sicherheits- und Gesundheitsmaßnahmen einhalten. Da Du der Bauleiter bist, führst Du auch die Verhandlungen mit dem Bauherrn und triffst mit ihm Absprachen.
Bauingenieure erschaffen nicht nur neue Gebäude, sondern erhalten auch die alten. Oft geschieht dies durch Sanierungen oder einfache vorbeugende Maßnahmen. Der Auslöser können gravierende bauliche Mängel wie zum Beispiel bröckelnde Wände, der Schutz der Umwelt sowie modernere Wohnbedürfnisse sein. Eine energetische Gebäudesanierung sieht beispielsweise die Modernisierung zur Verringerung des Energieverbrauchs vor. Dazu ersetzt Du etwa die alten Fenster gegen neuere.

Wie sind die Berufsaussichten?

Als studierter Bauingenieur stehen Deine Berufschancen auf dem Arbeitsmarkt sehr gut. Vor allem der öffentliche Dienst sucht immer wieder Ingenieure, weil sich viele junge Absolventen aufgrund des Gehalts eher für die Privatwirtschaft entscheiden.

Welche Eigenschaften sollte ich mitbringen?

  • Belastungsfähigkeit
    7/10
  • Naturwissenschaftliches Verständnis
    8/10
  • Wirtschaftliches Denken
    8/10
  • Flexibilität
    5/10
  • Kommunikationsstärke
    7/10
  • Kreativität
    6/10

Welche Spezialisierungen gibt es?

Der Name verrät es schon: Im Verkehrswesen dreht sich alles um Verkehrsanlagen. Du planst, entwirfst, baust und erhältst beispielsweise Lichtsignalanlagen, Straßen und Schienen. Dabei spielen neben der Funktionalität, Verkehrssicherheit und Wirtschaftlichkeit mittlerweile auch die Schonung von Ressourcen sowie bessere Gestaltung eine große Rolle. Zum Beispiel ist es wichtig, Bahnstrecken und Autobahnen möglichst landschaftsschonend zu entwerfen. Oft bewertest Du auch Konzepte zur Entlastung des Ortskerns vom Durchgangsverkehr. Du entscheidest, ob diese Pläne tatsächlich ihr Ziel, eine höhere Wohn- und Lebensqualität zu schaffen, erreichen.
Den Überblick bei einem Bauprojekt zu behalten, ist gar nicht so leicht. Es gilt Vorschriften zu beachten, verschiedene Fachkräfte zu koordinieren und Termine einzuhalten. Deswegen bereitet Dich die Baubetrieb Spezialisierung durch eine betriebliche und ingenieurwissenschaftliche Ausbildung auf diese verantwortungsvolle Aufgabe vor. Im Vordergrund Deiner Arbeit steht das Management von Bauvorhaben. Du bist für Mitarbeiter swoie Material verantwortlich und in der Lage, Dich sowohl auf neue Anforderungen einzustellen als auch unter Zeitdruck Entscheidungen zu treffen. Nach der Fertigstellung des Objektes bist Du oft für das Facility Management zuständig, bei dem es um die ökonomisch und ökologisch sinnvolle Bewirtschaftung des Baus geht.
Eine Brücke ist zahlreichen Einflüssen ausgesetzt, seien es Regenschauer, Stürme oder Autos, die sie überqueren. Deswegen ist es wichtig, dass ein Spezialist den Bau detailliert plant, dazu gehört etwa die Materialbeschaffenheit. Im Fokus der Arbeit im konstruktiven Ingenieurbau steht also die Statik und Konstruktion von Hochbauten aller Art. Neben der Tragwerksplanung bist Du auch für die Bauausführung verantwortlich. Deine Arbeit stellt die Grundlage zum Bau für Häuser, Türme, Masten oder Kirchen dar.
Als Wasserbauingenieur beschäftigst Du Dich etwa mit Bauwerken des Wasserbaus, der Wasserversorgung sowie des Hochwasserschutzes. Die Instandhaltung dieser ist besonders wichtig, da viele Anlagen sehr alt sind und eine hohe Lebensdauer vorweisen. Widmest Du Dich dem Umweltschutz und der Entwicklungshilfe, planst Du die Errichtung von Brunnen und schaffst beispielsweise Zugänge für sauberes Trinkwasser. Zu Deinen Konstruktionen zählen Wehre, Staudämme, Kanäle, Schleusen und Kläranlagen.

Besonderheiten

  • Führungsaufgaben gemischt mit ingenieurwissenschaftlichen Tätigkeiten
  • Internationale Berufsaussichten
  • Viele Vorgaben und Interessen, die es zu vereinen gilt

Videos zum Beruf

Wusstest Du schon, dass ...

  • …der Berliner Fernsehturm mit einer Gesamthöhe von ca. 368 Metern aktuell das höchste Bauwerk in Deutschland ist?
  • ...die Leda-Brücke in Amdorf die schmalste Autobrücke Deutschlands ist und nur eine Fahrbreite von 1,85 Metern vorweist?

Dieser Promi ist auch Bauingenieur

Was spricht für den Beruf

  1. Weltweite Einsatzmöglichkeiten
  2. Verantwortungsvoller Beruf
  3. Breitgefächerte Fachgebiete

Was spricht gegen den Beruf

  1. In manchen Projektphasen viele Überstunden möglich

Beruf nicht der richtige? Hier gibt es ähnliche Berufe:

¹ Alle Gehälter ohne Gewähr

Einstiegsgehalt als Bauingenieur

Als Berufseinsteiger im Bauingenieurswesen schwankt Dein Verdienst stark. Das liegt daran, dass verschiedene Faktoren Dein Gehalt beeinflussen. Zu diesen gehören zum Beispiel der Standort und die Größe des Unternehmens sowie Deine bereits gesammelte Berufserfahrung.

Dein Einstiegsgehalt als Bauingenieur beträgt rund 2.500 €¹ bis 3.200 €¹ brutto im Monat. Verfügst Du über einen Master Abschluss, erhältst Du oft mehr als ein Bachelor Absolvent. Zusätzlich können auch absolvierte, mehrmonatige Praktika einen Einfluss auf Dein Einstiegsgehalt haben.

  • Bauingenieur 2.500 €¹
  • Architekt 2.800 €¹

Gehalt nach Berufserfahrung

Nach 3 bis 5 Jahren Arbeitserfahrung beträgt Dein monatliches Gehalt etwa 3.400 €¹ brutto. Befindest Du Dich mehr als 10 Jahre im Beruf des Bauingenieurs, erhältst Du durchschnittlich 4.600 €¹. Es wirkt sich nicht nur Deine Praxiserfahrung auf Dein Einkommen aus, auch die Größe des Unternehmens spielt eine wichtige Rolle. Bekleidest Du eine Position mit einer hohen Verantwortung, erhöht sich Deine Bezahlung ebenfalls.

Gehalt nach Berufserfahrung

Nach 3 bis 5 Jahren Arbeitserfahrung beträgt Dein monatliches Gehalt etwa 3.400 €¹ brutto. Befindest Du Dich mehr als 10 Jahre im Beruf des Bauingenieurs, erhältst Du durchschnittlich 4.600 €¹. Es wirkt sich nicht nur Deine Praxiserfahrung auf Dein Einkommen aus, auch die Größe des Unternehmens spielt eine wichtige Rolle. Bekleidest Du eine Position mit einer hohen Verantwortung, erhöht sich Deine Bezahlung ebenfalls.

Gehalt nach Bundesland

An der Gehaltsspitze stehen mit 5.100 €¹ brutto im Monat die Bauingenieure in Bremen. Den niedrigsten Verdienst erwirtschaftest Du in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt. Dort verdienst Du zwischen 2.950 €¹ und 3.100 €¹ brutto monatlich. Generell ist Dein Gehalt als Bauingenieur in den neuen Bundesländern etwas niedriger. Dafür fallen die Lebenshaltungskosten in diesen Regionen in der Regel entsprechend geringer aus.
¹ Alle Gehälter ohne Gewähr

Mit diesen 578 Studiengängen kannst Du Bauingenieur werden

Seite 1 von 58

Mit diesen 578 Studiengängen kannst Du Bauingenieur werden

Maschinenbau - Konstruktion und Fertigung
HWR Berlin (Berlin)
Bachelor of Engineering
6 Semester
4.5
100%
Infoprofil
Maschinenbau
Hochschule Esslingen (Esslingen am Neckar)
Bachelor of Engineering
7 Semester
4.3
100%
Infoprofil
Maschinenbau und Produktion
HAW Hamburg – Hochschule für Angewandte Wissenschaften (Hamburg)
Bachelor of Science
7 - 8 Semester
4.2
100%
Bauingenieurwesen
FH Aachen (Aachen)
Bachelor of Engineering
7 - 9 Semester
3.8
100%
Maschinenwesen
TUM - TU München (Garching bei München)
Bachelor of Science
6 Semester
4.3
100%
Maschinenbau
Hochschule Kaiserslautern (Kaiserslautern)
Bachelor of Engineering
7 Semester
3.9
97%
Allgemeiner Maschinenbau
RWTH Aachen (Aachen)
Master of Science
3 Semester
4.0
95%
Bauingenieurwesen
RWTH Aachen (Aachen)
Bachelor of Science
6 Semester
3.9
95%
Bau- und Umweltingenieurwesen
Uni Hannover (Hannover)
Bachelor of Science
6 Semester
3.8
97%
Bauingenieurwesen
TH Köln (Köln)
Bachelor of Engineering
7 - 9 Semester
3.9
95%