Hochschule des Bundes

Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung

Hochschulprofil

Die Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung (HS Bund) wurde im Jahr 1979 gegründet und bietet Ausbildungen in verschiedenen Fachbereichen, darunter Allgemeine Innere Verwaltung, Arbeitsverwaltung, Auswärtige Angelegenheiten, Bundeswehrverwaltung, Finanzen und Sozialversicherung, an.

Die Fachbereiche der Hochschule verteilen sich auf mehrere Standorte in Deutschland, wobei sich die zentrale Stelle in Brühl, bei Köln befindet. Die Anzahl der Studierenden an der Hochschule lag im Jahr 2008 bei 945 Neueinschreibungen.

Daten & Fakten

Hochschultyp
Staatliche Hochschule
Studiengänge
12 Studiengänge
Studenten
3.090 Studierende
Professoren
17 Professoren
Dozenten
230 Dozenten
Standorte
10 Standorte
Gründung
Gründungsjahr 1979

Aktuelle Erfahrungsberichte

3.5
Lisa , 15.11.2019 - Kriminalkommissar
3.5
Victoria , 09.11.2019 - Sozialversicherungsrecht
4.7
Clara , 02.11.2019 - Sozialversicherungsrecht
4.5
Mischi , 26.10.2019 - Finanzwirt/in
4.8
Lisa , 16.10.2019 - Sozialversicherungsrecht

Top 5 Studiengänge

Studiengang
Bewertung
Diplom
3.5
86% Weiterempfehlung
1
Bachelor of Laws
3.8
100% Weiterempfehlung
2
3.3
100% Weiterempfehlung
3
3.5
85% Weiterempfehlung
4
3.7
100% Weiterempfehlung
5

Gut zu wissen

68% beurteilten den Flirtfaktor als sehr hoch.

Wie hoch ist der Flirtfaktor an Deiner Hochschule?

  • Sehr hoch 68%
  • Ab und an geht was 26%
  • Nicht vorhanden 5%
58% beurteilen die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln als sehr gut.

Wie gut ist die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln?

  • Sehr gut 58%
  • Viel Lauferei 32%
  • Schlecht 11%
96% haben keinen Studentenjob.

Hast Du einen Studentenjob?

  • Ja 0%
  • In den Ferien 4%
  • Nein 96%

Kontakt zur Hochschule

  • Hochschule des Bundes
    Willy-Brandt-Straße 1
    50321 Brühl

152 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Seite 1 von 8

Mehr als man damit in Verbindung bringt

Kriminalkommissar

3.5

Man muss weltoffen und interessiert sein. Sich mit gesellschaftlichen und sozialen Aspekten auseinandersetzen. Juristisch, kriminologisch und einsatztechnisch interessiert sein. Eigeninitiative zeigen und flexibel.. der Zeit geschuldet ist die Organisation etwas schwer, was aber ein politisches Problem ist.

Gute Vorbereitung für zukunftssichernde Arbeit

Sozialversicherungsrecht

3.5

Die meisten Dozenten vermitteln die komplexen Inhalte des Studiengangs sehr gut. Dadurch, dass das Studium Dual ist, kann man das Gelernte gut in den Praxiseinheiten umsetzten. Durch ein Praktika und die Einsetzung in verschiedene Abteilungen der Deutschen Rentenversicherung Bund, kann man sich vielfältig orientieren.

Sehr gute Erfahrungen

Sozialversicherungsrecht

4.7

Man wird in allen Bereichen von der unterstützt, egal ob Planung des Lehrplans oder Erbringen von Aufgaben.
Die Seminarräume sind zwar etwas veraltet aber keineswegs ungeeignet. Die Dozenten sind alle sehr kompetent und sympathisch, sowohl auch auf Augenhöhe mit den Studierenden.

Wirtschaft und Recht

Finanzwirt/in

4.5

Das Studium ist dual. Es dauert insgesamt 3 Jahre. Es handelt sich um ein Studium bei dem Hauptsächlich Inhalte In den Bereichen Wirtschaft und Recht gelehrt werden.
Es gibt nach dem Studium sehr viele Verwendungsmöglichkeiten.
Münster ist eine tolle Stadt, in der man gut leben kann.

Tolle Dozenten!

Sozialversicherungsrecht

4.8

Ein sehr anspruchsvolles Studium in dem man sehr viel lernen muss, allerdings wird man toll von den Dozenten aufgefangen, die ich immer Mühe geben es allen verständlich zu machen. Zudem ist alles ordentlich organisiert und es wird immer den technischen Standards angepasst.

Positiv überrascht

Sozialversicherungsrecht

4.3

Den Studiengang gibt es erst seit 2018 und es wird viel daran gearbeitet und verbessert. Der doch recht trockene Unterrichtsstoff wird durch zahlreiche konkrete Beispiele anschaulich erklärt und ist dadurch besser einzuprägen. Die Professoren und Doktoren sind durchweg freundlich, reagieren auf jede Frage und lockern die Lehrveranstaltungen durch den ein oder anderen Scherz auf.
Auch das restliche Personal ist sehr hilfsbereit und freundlich.
Jeder Student bekommt ein IPad bereit gestellt und auch das Hochschul-WLAN funktioniert perfekt. Die Bibliothek und die Computer sind etwas veraltet, dies wird sich aber vermutlich mit dem Umzug in ein neues Gebäude ändern. Die Cafeteria ist recht teuer und nach Meinung einzelner Doktoren nicht unbedingt zu empfehlen. Im Umkreis gibt es jedoch genügend Ausweichmölichkeiten (Bäckereien, Supermärkte,...), um für die Verpflegung in den Mittagspausen zu sorgen.

Ausbildung zum Generalisten

Bundeswehrverwaltung

3.3

Sehr theoretisches und viele Bereiche (überwiegend Recht) umfassendes Studium mit Praxisanteilen. Ziel ist die Möglichkeit auf jedem Dienstposten (in der entsprechenden Dotierung) eingesetzt werden zu können. Mit einem öffentlichen Studium kaum zu vergleichen, da der Ablauf sehr schulisch ist und wenig bis keine Zeit bleibt für alternative Interessen. Semesterferien gibt es nicht. Urlaub wird in den Praxisphasen gewährt. Das Ziel als Beamter des Bundes ist jedoch erstrebenswert. Kein „Komfortstudium“.

Zäh, aber machbar

Sozialversicherungsrecht

3.2

Es sind viele Rechtsfächer, was bei den Studiengang zu erwarten ist. Von daher teilweise langweilig und zäh. Im großen und ganzen ist ein Abschluss ohne große Mühen möglich.
Die Dozenten sind meist nett und helfen, jedoch merkt man bei so manchem den Beamtenstatus.

Extrem viel Stoff, keine Spezialisierung

Finanzwirt/in

2.5

Vor dem Studium beim Zoll habe ich mich umfassend informiert. Es hörte sich wie ein Traum an. Bezahltes Studium, Mensa, Unterkunft, Unterricht in kleinen Gruppen.
In Münster angekommen, fand ich mich im falschen Film wieder.
Die Zahl der Studenten wurde verdoppelt, wenn nicht verdreifacht. Nur geht das nicht einfach so. Wenn man Glück hatte, hat man noch eine Unterkunft bekommen, ansonsten WG‘s mit wildfremden Menschen, weit vom Schuss... Also weite Anreisen zum Unterricht um 7:30....Erfahrungsbericht weiterlesen

Gute Inhalte / Dozenten, Organisation katastrophal

Verwaltungsmanagement

3.5

Wer mit den richtigen Erwartungen (viel Jura, Rest eher Nebensache) herangeht und Interesse für juristische Themen hat, wird sicherlich nicht enttäuscht. Von Staatsrecht über Verwaltungsrecht und Zivilrecht bis hin zum Dienstrecht ist alles dabei. Die BWL-Anteile nehmen keine allzu große Rolle ein, sind aber dennoch interessant. Auch das viel gefürchtete "ÖFi" ist gut machbar, wenn man sich nach den Vorlesungen (die i.d.R. eher herkömmlicher Unterricht im Kursverbund mit ca. 25 Personen sind) au...Erfahrungsbericht weiterlesen

In den Kinderschuhen

Bundeswehrverwaltung

3.0

Das Studium macht Spaß und wird gut bezahlt. Allerdings wird grade vom Diplom auf den Bachelor umgestellt und die Organisation lässt etwas zu wünschen übrig. Die Dozenten sind teilweise super vorbereitet und teilweise gefühlt überhaupt nicht. Viele Sachen die klausurrelevant sind werden stupide auswendig gelernt weil sie einfach nichts mit der Praxis zu tun haben.

Sehr umfangreiche Lehrinhalte

Finanzwirt/in

3.2

Umfangreiche Skripte, oftmals Pendeln,
Groß- und Kleinvorlesungen, eigene Laptops, Bibliothek mit allen wichtigen Büchern, Projektoren + OHP + z.T. Kameras werden genutzt, geschulte + kompetente Dozenten, die sich in ihrem Gebiet auskennen und z.T. schon dort tätig waren.

Tolle Jobperspektiven - Überlastung der Akademie

Polizeivollzugsdienst in der Bundespolizei

3.3

Grundsätzlich kann ich jedem der Polizist*in werden, ein solides Gehalt beziehen möchte und keine Probleme hat kreuz und quer durch Deutschland zu reisen - diesen Studiengang empfehlen.

Aktuell hat die Bundespolizei leider mit der jahrelangen Sparpolitik zu kämpfen. Außerdem ist es sehr schwierig mit den Einstellungszahlen klarzukommen. Leider ist die Behörde aktuell minimal überfordert alle unterzubekommen und qualitativ hochwertig zu unterrichten.

Abwechslungsreich

Finanzwirt/in

3.7

Das Studium ist sehr abwechslungsreich. Die Vorlesungen im Kursverband ermöglichen eine tolle Lernatmosphäre. Die Großvorlesungen sind leider aufgrund der hohen Einstellungszahlen eher unangenehm für das Lernklima. Die Dozenten direkt von der Verwaltung sind sehr fit in ihrem Fachgebiet. Die externen Dozenten wissen leider nicht ganz worauf es ankommen und vermitteln an der einen Stelle zu viel und an der anderen Stelle zu wenig.

Anstrengend, aber interessant!

Finanzwirt/in

4.0

Das Studium ist schon ziemlich anstrengend, macht aber Spaß und beinhaltet auch viele interessante Themenbereiche, zu denen man sonst nicht den Zugang hat. Wichtig ist aber auch vor allem beim Lernen am Ball zu bleiben und für sich sein eigenes Konzept zu finden.

Viel Positives, viel Negatives

Bundeswehrverwaltung

2.8

Stoff sehr umfangreich, es ist eindeutig ein Selbststudium, die Dozenten sind sehr merkwürdig und die Vorlesungen teilweise abgrundtief schlecht, es ist aber alles machbar. Die Unterkünfte werden gestellt, an sich ja super aber diese ziemlich heruntergekommen, der Lebensstandard wird erschreckend runter geschraubt. Es gibt eine Gemeinschaftsküche für über 50 Personen. Die Zuständigkeiten & Organisation ist mangelhaft.

Wie in zwei Welten

Wetterdienst / Geophysikalischer Beratungsdienst der Bundeswehr

2.3

Man kommt nach dem Grundstudium in Brühl nach Langen(Hessen). Dort wird man mit einer herausragenden technischen Ausstattung ausgestattet und kann die vollen Ressourcen auch nutzen. Auch die Dozenten dort sind relativ fähig, also es gibt solche und solche. Dann geht man nach Fürstenfeldbruck und fühlt sich in die 80er zurückversetzt. Nicht nur die technische Infrastruktur ist mangelhaft, wenn überhaupt funktionierend, auch die Wohnsituation und der Hörsaal ist eine Katastrophe, dreckig und veraltet. Die Dozenten eher schlecht als recht, aber auch hier gibt es solche und solche. Der Stoff wird, wenn überhaupt dann sehr schnell vermittelt, sodass kaum Zeit zum richtigen erfassen bleibt.

Viel zeit für Freizeit

Finanzwirt/in

4.0

Wenn man nach Münster abgeordnet wird hat man neben den Studienzeiten eine Menge Freizeit um das schöne Münster zu erkunden.
Zwar sind die studieninhalte schon relativ schwierig aber jeder mit etwas Grips kann sich diese Inhalte aneignen.
Toller Arbeitsplatz bzw Studienort.

Anspruchsvoll und zukunftsweisend

Sozialversicherungsrecht

3.5

Im Oktober 2017 habe ich mit dem Studiengang im Rahmen meines Dualstudiums für die DRV-KBS begonnen
Der erste Studienabschnitt fand an der Hochschule des Bundes in Berlin statt. Die Hochschule selbst wirkt ein wenig in die Jahre gekommen, man hat sich jedoch zu keiner Zeit unwohl gefühlt.
Die Organisation der Lehrveranstaltungen war dem Grunde nach gut. Des öfteren musste jedoch der Stundenplan überarbeitet werden, was nicht zuletzt an den Dozenten lag.
Die Dozenten des Hauses sind bis auf einige Ausnahmen sehr kompetent und man merkt ihnen ihre Erfahrung an. In wenigen Fällen kam es jedoch immer wieder zu Meinungsverschiedenheiten bezüglich der Art und Weise, wie Lehrinhalte vermittelt wurden.
Die Organisation der abschließenden Prüfungen ging reibungslos vonstatten.

Zum Studiengang selbst kann gesagt sein, dass er mit dem nötigen Interesse, welches schon dem Grunde nach vorhanden sein sollte, sehr anspruchsvoll und fordert ist..

Türenöffner

Finanzwirt/in

3.7

Wer sich für juralastige Studieninhalte und eine gesicherte berufliche Zukunft interessiert ist hier sehr gut aufgehoben. Studieninhalte werden größtenteils im Kursverband ( Max. 30 Personen ) vermittelt. Die FH stellt jedem Studierenden eine Unterkunft zur Verfügung.

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 51
  • 84
  • 15
  • 2

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.7
  • Dozenten
    3.5
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    3.6
  • Organisation
    2.9
  • Bibliothek
    3.9
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 152 Bewertungen fließen 111 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 51% Studenten
  • 21% Absolventen
  • 2% Studienabbrecher
  • 26% ohne Angabe

Studiengänge

Studiengang Weiterempfehlung Gesamtbewertung Bewertungen
Auswärtige Angelegenheiten Diplom
4.5
100%
4.5
1
Bundesnachrichtendienst Diplom
Noch nicht bewertet
Noch nicht bewertet
0.0
0
Bundeswehrverwaltung Diplom
3.3
100%
3.3
13
Finanzwirt/in Diplom
3.5
86%
3.5
54
Kriminalkommissar Bachelor of Arts
3.5
50%
3.5
2
Landwirtschaftliche Sozialversicherung Bachelor of Laws
3.8
100%
3.8
6
Polizeivollzugsdienst in der Bundespolizei Diplom
3.7
100%
3.7
11
Sozialversicherungsrecht Bachelor of Laws
3.8
100%
3.8
31
Verfassungsschutz des Bundes Diplom
Noch nicht bewertet
Noch nicht bewertet
0.0
0
Verwaltungsinformatik Diplom
3.4
50%
3.4
4
Verwaltungsmanagement Diplom
3.5
85%
3.5
25
Wetterdienst / Geophysikalischer Beratungsdienst der Bundeswehr Diplom
2.7
50%
2.7
5

Studiengänge in Kooperation mit Uni der Bundeswehr München

Diese Studiengänge werden in Kooperation mit einer staatlichen Partneruniversität angeboten. Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Uni der Bundeswehr München.
Studiengang Weiterempfehlung Gesamtbewertung Bewertungen
Intelligence and Security Studies Master
Noch nicht bewertet
Noch nicht bewertet
0.0
0