Erziehung & Pädagogik

79 Einträge
Seite 1 von 4
Studiengang
Hochschulen
Bewertungen
∅ Bewertung
75 Hochschulen
3.6
1647 Erfahrungsberichte
36 Hochschulen
3.7
1177 Erfahrungsberichte
18 Hochschulen
3.8
1131 Erfahrungsberichte
19 Hochschulen
3.6
1169 Erfahrungsberichte
33 Hochschulen
3.7
885 Erfahrungsberichte
19 Hochschulen
3.7
740 Erfahrungsberichte
29 Hochschulen
3.9
547 Erfahrungsberichte
11 Hochschulen
3.7
115 Erfahrungsberichte
22 Hochschulen
3.8
134 Erfahrungsberichte
3 Hochschulen
3.6
81 Erfahrungsberichte
24 Hochschulen
3.8
85 Erfahrungsberichte
15 Hochschulen
3.9
28 Erfahrungsberichte
4 Hochschulen
3.7
43 Erfahrungsberichte
11 Hochschulen
3.8
18 Erfahrungsberichte
2 Hochschulen
0.0
Keine Erfahrungsberichte
5 Hochschulen
0.0
Keine Erfahrungsberichte
8 Hochschulen
3.7
205 Erfahrungsberichte
8 Hochschulen
3.6
176 Erfahrungsberichte
9 Hochschulen
3.8
97 Erfahrungsberichte
4 Hochschulen
3.9
165 Erfahrungsberichte
7 Hochschulen
3.8
181 Erfahrungsberichte
7 Hochschulen
3.6
143 Erfahrungsberichte
19 Hochschulen
3.9
113 Erfahrungsberichte
6 Hochschulen
3.8
61 Erfahrungsberichte

Kurzprofil

Das Studium in Erziehung und Pädagogik im Überblick

Das Studium in Erziehung und Pädagogik vereint verschiedene Disziplinen, wie beispielsweise Psychologie, Soziologie, Kommunikationswissenschaft und Biologie. Das Studium befähigt Dich dazu, andere Menschen in ihren Lern- und Entwicklungsprozessen zu begleiten und zu unterstützen. Je nach späterem Berufswunsch kannst Du Dich beispielsweise auf Pädagogik der frühen Kindheit, Erwachsenenbildung oder Medienpädagogik spezialisieren.

Bin ich für ein Studium in Erziehung und Pädagogik geeignet?

Voraussetzung für ein Studium in Erziehung und Pädagogik ist die Hochschulreife. Meist erheben die Hochschulen einen Numerus clausus und lassen nur Bewerber zum Studium zu, die eine bestimmte Schulabschlussnote haben. Für die Tätigkeit nach dem Studium solltest Du über soziale Kompetenzen wie Einfühlungsvermögen, Geduld und Kommunikationsfähigkeit verfügen. 

Wie sind die Berufsaussichten nach dem Studium?

Die Berufsaussichten unterscheiden sich je nach gewähltem Schwerpunkt im Studium. Arbeitsplätze findest Du beispielsweise in Jugend- und Seniorenheimen, bei Beratungsstellen oder in der Entwicklungsarbeit. Vereinzelt gibt es beratende Stellen in Unternehmen. Es ist in jedem Fall wichtig, dass Du Dich während des Studiums durch Praktika, Nebenjobs oder ehrenamtliche Tätigkeiten auf ein späteres Anwendungsgebiet spezialisierst.

Warum sollte ich Erziehung und Pädagogik studieren?  

Du solltest Erziehung und Pädagogik studieren, wenn Du gerne mit anderen Menschen zusammenarbeitest. Mit Deiner Arbeit leistest Du einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft. So kannst Du zum Beispiel benachteiligte Kinder unterstützen und damit zur Chancengleichheit beitragen. Zudem hast Du vielfältige Möglichkeiten, Dich selbstständig zu machen: Du kannst beispielsweise persönliche Beratungen anbieten, die Deinem Interessengebiet entsprechen. 

Studienrichtung wechseln

195 Studiengänge
133 Studiengänge
341 Studiengänge
439 Studiengänge
79 Studiengänge
179 Studiengänge
83 Studiengänge