Bildungswissenschaften
3 bis 8 Semester
Master, Bachelor
Vollzeit, Teilzeit, Berufsbegleitend
2 Fachhochschulen, 23 Universitäten

Bildungswissenschaften studieren

Bildungswissenschaften bereiten auf den Beruf Lehrer oder eine Tätigkeit in der außerschulischen Bildungsarbeit vor. Im Fokus steht die Erforschung des Phänomens Bildung. Das Studium dauert sechs Semester bis zum Bachelor of Education. Für den Abschluss Master of Education absolvierst Du weitere vier Semester. 

Welche Studieninhalte erwarten mich?

In den Bildungswissenschaften lernst Du, wie Du Bildungs-, Lern- und Lehrprozesse initiieren und vermitteln kannst. Der Studiengang befasst sich mit allen Altersgruppen von Vorschulkindern bis hin zu Erwachsenen. Studierende für das Lehramt bereiten sich mit dem Studiengang auf ihre Aufgaben als Lehrer vor. Im Grundstudium erwerben sie Grundlagen über gesellschaftliche, pädagogische und psychologische Bedingungen von Lehr- und Lernprozessen. Einige Studiengänge sind an der Forschung orientiert und bereiten auf Tätigkeiten in wissenschaftlichen Kontexten und im außerschulischen Bereich vor. Die Inhalte sind theoretische Erkenntnisse und empirische Methoden aus Erziehungswissenschaft, Berufspädagogik, Erwachsenenbildung und pädagogischer Psychologie.

Ziel des Studiums der Bildungswissenschaften für Lehramtsanwärter ist es, sich die für den Beruf erforderlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden anzueignen. Im Grundstudium gibt es Einführungsveranstaltungen über die Grundlagen der Bildungswissenschaften. Später kommen Vertiefungsmodule hinzu, beispielsweise in den Fächern Bildung, Erziehung, Unterrichten, Beurteilen und Innovation. In schulpraktischen Studien sammelst und reflektierst Du erste Praxiserfahrungen.

Im Grundstudium der Bildungswissenschaften für den außerschulischen Bereich stehen verschiedene Inhalte im Mittelpunkt: Lernen und Lehren, Bildungsprozesse, Arbeit und Beschäftigung, Betrieb und Wirtschaft, Kompetenz und Qualifikation, Evaluation und Qualitätssicherung. Im Hauptstudium wählen die Studierenden verschiedene Schwerpunkte:

  • Berufspädagogik
  • Erwachsenenbildung
  • Kultur- und Medienbildung
  • Pädagogisches Fallverstehen

Das Studium besteht aus theoretischen Teilen und Praxiselementen. Manche Hochschulen empfehlen ein Orientierungspraktikum vor Beginn des Studiums.

Top 5 Studiengänge

Bildungswissenschaft
Pädagogische Hochschule Ludwigsburg (Ludwigsburg)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.8
100%
Bildungswissenschaften Lehramt
Uni Bielefeld (Bielefeld)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
3.6
96%
Bildungswissenschaften (Vertiefung Förderpädagogik) Lehramt
Uni Siegen (Siegen)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
3.6
95%
Bildungswissenschaften (Schwerpunkt Integrierte Sonderpädagogik) Lehramt
Uni Bielefeld (Bielefeld)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
3.4
95%
Bildungswissenschaften Lehramt
Uni Mainz (Mainz)
Bachelor of Education (Lehramt)
6 Semester
3.4
89%

Ist der Studiengang der richtige für mich?

Für das Studium der Bildungswissenschaften benötigst Du die Allgemeine Hochschulreife, also das Abitur. Einen Numerus clausus gibt es in der Regel nicht, die Hochschulen lassen also oft alle Bewerber zum Studium zu.

Für ein erfolgreiches Studium solltest Du Interesse an den Themen Bildung, Lernen und Lehren mitbringen. Es ist außerdem wichtig, dass Du gerne mit Menschen zusammenarbeitest. Wenn Du eher ein Einzelkämpfer bist, ist dieses Studium für Dich nicht geeignet.

  • Motivationsfähigkeit
    7/10
  • Kommunikationsstärke
    8/10
  • Sozialkompetenz
    9/10
  • Kreativität
    5/10

Beruf, Karriere & Gehalt

Das Tätigkeitsfeld der Bildungswissenschaftler reicht von der Schule über Gesundheits-, Kultur- und Medienbildung bis zur außerschulischen Erwachsenenbildung, Bildungspolitik und Bildungsforschung. Die Prognosen für die Berufsaussichten von Bildungswissenschaftlern sind gut. Pädagogen innerhalb und außerhalb der Schule werden immer gesucht. Verbessern kannst Du Deine Chancen mit Zusatzqualifikationen, zum Beispiel in Integrationspädagogik oder der Inklusion von Behinderten.
Absolventen eines Lehramtsstudiums haben neben dem Lehrerberuf weitere Chancen, zum Beispiel in diesen Tätigkeitsfeldern:

  • Früherziehung
  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Medien- und Museumspädagogik
  • Lernförderung

Bildungswissenschaftler für den außerschulischen Bereich arbeiten in beispielsweise in diesen Bereichen:

  • Aus- und Weiterbildung
  • Behindertenarbeit
  • Bildungspolitik
  • Freizeit- und Kulturpädagogik
  • Karriereberatung
  • Medien- und Museumspädagogik
  • Personalentwicklung
  • Unternehmensberatung
  • Wissenschaftliche Forschung

Für eine wissenschaftliche Karriere ist eine Promotion sinnvoll. Bei einer politischen Laufbahn ist es wichtig, sich in einer Partei oder politischen Institution zu engagieren.

Lehrer und Dozenten in der Erwachsenenbildung verdienen am Anfang rund 26.000 € jährlich. Später kann das Gehalt auf bis zu 50.000 € und mehr ansteigen. In der Bildungspolitik und in der Forschung sind die Gehälter höher: in der Wissenschaft bis zu 60.000 € und in der Politik bis zu 85.000 € jährlich.

Standorte & Hochschulen

Bildungswissenschaften kannst Du in Deutschland ausschließlich an Universitäten studieren. Die rund 24 Standorte für den Studiengang sind gut über die Republik verteilt: von Rostock bis Freiburg und von Köln bis Berlin. Beim Lehramtsstudium hast Du die Wahl zwischen 12 Universitäten. An 4 Standorten kannst Du einen Bachelor Abschluss erwerben und an 12 Unis einen Master of Education. In der Studiengangsbewertung zu den Bildungswissenschaften rangiert die Universität Siegen regelmäßig auf den Spitzenplätzen. Besonders gute Bewertungen gibt es dort für Studieninhalte und Dozenten. 

Verwandte Studiengänge

Aktuelle Bewertungen

3.8
Max , 13.11.2017 - Bildungswissenschaft
2.4
Belgin , 13.11.2017 - Bildungswissenschaften Lehramt
4.4
Nina , 05.11.2017 - Bildungswissenschaften Lehramt
3.5
Luisa , 05.11.2017 - Bildungswissenschaften Lehramt
3.9
Luisa , 05.11.2017 - Bildungswissenschaft
3.9
Irene , 04.11.2017 - Bildungswissenschaften Lehramt
3.5
Laura , 03.11.2017 - Bildungswissenschaften Lehramt
3.7
Paula , 03.11.2017 - Bildungswissenschaft
4.3
Katharina , 03.11.2017 - Bildungswissenschaften Lehramt
3.6
Elisa , 02.11.2017 - Bildungswissenschaft

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Bildungswissenschaften wurden von 822 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
3.4
Weiterempfehlung: 88%
Seite 1 von 4

39 Studiengänge

Bildungswissenschaft
Pädagogische Hochschule Ludwigsburg (Ludwigsburg)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.8
100%
Bildungswissenschaften Lehramt
Uni Bielefeld (Bielefeld)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
3.6
96%
Bildungswissenschaften (Vertiefung Förderpädagogik) Lehramt
Uni Siegen (Siegen)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
3.6
95%
Bildungswissenschaften (Schwerpunkt Integrierte Sonderpädagogik) Lehramt
Uni Bielefeld (Bielefeld)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
3.4
95%
Bildungswissenschaften Lehramt
Uni Mainz (Mainz)
Bachelor of Education (Lehramt)
6 Semester
3.4
89%
Bildungswissenschaft
Universität Magdeburg (Magdeburg)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.5
83%
Bildungswissenschaften Lehramt
Uni Köln (Köln)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
3.2
86%
Bildungswissenschaften Lehramt
Uni Siegen (Siegen)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
3.3
82%
Bildungswissenschaften Lehramt
Uni Koblenz-Landau (Koblenz, Landau in der Pfalz)
Bachelor of Education (Lehramt)
6 Semester
2.9
83%
Bildungswissenschaft
Universität Heidelberg (Heidelberg)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.8
95%

Standorte & Hochschulen

Bildungswissenschaften kannst Du in Deutschland ausschließlich an Universitäten studieren. Die rund 24 Standorte für den Studiengang sind gut über die Republik verteilt: von Rostock bis Freiburg und von Köln bis Berlin. Beim Lehramtsstudium hast Du die Wahl zwischen 12 Universitäten. An 4 Standorten kannst Du einen Bachelor Abschluss erwerben und an 12 Unis einen Master of Education. In der Studiengangsbewertung zu den Bildungswissenschaften rangiert die Universität Siegen regelmäßig auf den Spitzenplätzen. Besonders gute Bewertungen gibt es dort für Studieninhalte und Dozenten.