Pädagogik
2 bis 10 Semester
Master, Bachelor, Magister, Staatsexamen
Vollzeit, Berufsbegleitend, Teilzeit, Dual
15 Fachhochschulen, 23 Universitäten, 1 Kunst- / Musikhochschule

Pädagogik Studium

Das Pädagogik Studium – alternativ auch als Erziehungswissenschaft oder Bildungswissenschaft bezeichnet – qualifiziert Dich für vielfältige Aufgaben im Sozial- und im Bildungswesen. Die Studiengänge vermitteln Dir die notwendigen sozialwissenschaftlichen Hintergründe, um leitende und konzeptionelle Positionen einzunehmen. Pädagogik Studiengänge bieten Dir eine spannende Kombination aus den Disziplinen Psychologie, Erziehungswissenschaft und Soziologie.

Welche Inhalte erwarten mich?

Die Pädagogik gehört zum Fachbereich der Erziehungswissenschaft. Im Pädagogik Studiengang lernst Du zunächst viele grundlegende Theorien der Bildungswissenschaft und Erziehung kennen. Dazu gehören auch Teilgebiete der Soziologie, Philosophie und Psychologie.

Außerdem setzt Du Dich konkret mit der Frage auseinander, wie Institutionen Bildungs- und Erziehungsprozesse gestalten können. Dazu belegst Du zum Beispiel Veranstaltungen in folgenden Fächern:

  • Vergleichende Pädagogik und Bildungsmodelle
  • Bildungsphilosophie
  • Wissensmanagement
  • Lebenslanges Lernen
  • Sozialisation
  • Organisation von Bildung
  • Geschichte und Kultur der Bildung

In Pädagogik Studium lernst Du außerdem wissenschaftliche Methoden kennen und befasst Dich mit der empirischen Forschung.

Top 5 Studiengänge

Pädagogik der Kindheit und Familienbildung
Hochschule Düsseldorf (Düsseldorf)
Bachelor of Arts
7 Semester
3.9
98%
Pädagogik
Uni Bamberg
3.8
99%
Pädagogik
Uni Oldenburg (Oldenburg (Oldenburg))
Bachelor of Arts
6 Semester
3.8
93%
Pädagogik
Katholische Universität Eichstätt - Ingolstadt (Eichstätt)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.8
91%
Pädagogik der Kindheit
FH Bielefeld (Bielefeld)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.6
97%

Ablauf & Abschluss

Das Pädagogik oder auch Bildungswissenschaft Studium dauert im Bachelorstudiengang in der Regel sechs Semester. An Fachhochschulen sind auch sieben Semester üblich. Du belegst zu Beginn des Studiums vor allem Einführungsveranstaltungen und Vorlesungen in den Grundlagenfächern. Anschließend nimmst Du an Seminaren teil, die einzelne Themengebiete beleuchten. In diesen Seminaren diskutierst Du viel mit Deinen Kommilitonen und Professoren. Insgesamt ist der Austausch von Meinungen und verschiedenen Positionen in diesem Studiengang äußerst wichtig.

Studiengänge im Fach Pädagogik und Bildungswissenschaft sind eher theoretisch ausgerichtet. Das Studium bildet Dich nicht dazu aus, einen bestimmten Beruf auszuüben. Es geht eher darum, die Konzepte der Bildung zu verstehen und gestalten zu können. Inzwischen integrieren aber immer mehr Hochschulen auch Praxisanteile in den Studienverlauf. Du setzt Dich beispielsweise mit konkreten Problemen der Berufspraxis auseinander und untersuchst aktuelle Ereignisse in der Bildungspolitik. An manchen Universitäten sind außerdem Praktika in Bildungseinrichtungen verpflichtend.

Je nach Hochschule wählst Du zusätzlich zur Pädagogik noch ein Nebenfach. In diesem kannst Du einen persönlichen Schwerpunkt setzen und Dich auf ein bestimmtes Berufsfeld vorbereiten. Infrage kommen Fächer wie Rechtswissenschaft, Kunst, Musik, Kommunikationswissenschaft oder Medien.

Das Bachelor Studium in Pädagogik beendest Du mit dem akademischen Grad des Bachelor of Arts. Anschließend kannst Du Dich mit einem Master Studium weiter spezialisieren. Der Master dauert meist noch weitere vier Semester.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Um Pädagogik an einer Universität zu studieren, benötigst Du das Abitur oder die Fachgebundene Hochschulreife. An Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen kannst Du auch mit der Fachhochschulreife studieren. An manchen Hochschulen ist zusätzlich ein Vorpraktikum erforderlich.

An einigen Fachhochschulen kannst Du ohne Abitur Pädagogik studieren. Voraussetzung dafür ist, dass Du eine Berufsausbildung und Berufserfahrung im pädagogischen Bereich vorweisen kannst. Wende Dich an die Studienberatung der Hochschule, um Dich über die Möglichkeiten zu informieren.

Teilweise ist das Pädagogik Studium auch mit einem Numerus clausus (NC) belegt. Du benötigst dann eine bestimmte Note im Schulabschlusszeugnis, damit Du eine Zulassung erhältst. Die NC-Werte im Bereich Pädagogik oder Bildungswissenschaft liegen meist im Bereich 2,0 bis 2,9. Die Höhe des NCs bestimmen die Hochschulen jedes Semester je nach Anzahl der Bewerber neu. Der NC unterscheidet sich auch zwischen Sommer- und Wintersemester.

Ist das Pädagogik Studium das richtige für mich?

Vor der Bewerbung um einen Studienplatz solltest Du Dir bewusst machen, dass ein Pädagogik Studium keine praktische Ausbildung zum Erzieher darstellt. Im Studium eignest Du Dir viel theoretisches Wissen an und beschäftigst Dich abstrakt mit dem Thema Bildung. Du liest viele Texte und diskutierst verschiedene Bildungskonzepte. Deshalb sollte Dich die wissenschaftliche Herangehensweise an das Thema faszinieren.

Als persönliche Eigenschaften sind im Pädagogik Studium Motivation und Kommunikationsfähigkeit gefragt. Im späteren Beruf benötigst Du vor allem Sozialkompetenz und ein hohes Verantwortungsbewusstsein.

  • Durchsetzungsvermögen
    8/10
  • Organisationstalent
    6/10
  • Motivationsfähigkeit
    9/10
  • Kulturelles Interesse
    6/10
  • Kommunikationsstärke
    7/10
  • Sozialkompetenz
    9/10

Pädagogik studieren – alles außer Lehrer werden

Nach dem Studium in Pädagogik, Erziehungswissenschaft oder Bildungswissenschaft stehen Dir zahlreiche Berufe und Karrierewege im Bildungsbereich offen. Als Pädagoge hast Du zwar oft einen Erziehungs- und Bildungsauftrag, Du kannst jedoch nicht als Lehrer tätig werden. Dafür ist ein Lehramtsstudium mit anschließendem Staatsexamen und Referendariat notwendig. Als Pädagoge arbeitest Du jedoch häufig mit dem Lehrpersonal zusammen und unterstützt sie bei ihrer Arbeit. Als Experte für Erziehung kannst Du häufig dort eingreifen, wo Lehrer nicht mehr weiter kommen. So ergänzen sich die Qualifikationen der beiden Berufsgruppen.

Beruf, Karriere & Gehalt

Das Pädagogik Studium bildet Dich nicht für ein festgelegtes Berufsbild aus. Vielmehr hast Du vielfältige Berufsmöglichkeiten im gesamten Bildungs- und Sozialsektor. Mögliche Tätigkeitsfelder für Absolventen der Pädagogik Studiengänge sind:

  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Erwachsenenbildung
  • Beratung
  • Mediation

Mögliche Arbeitsorte für Pädagogen sind zum Beispiel:

  • Schulen
  • Kindertagesstätten
  • Jugendzentren
  • Betreuungseinrichtungen für Behinderte oder Senioren
  • Sozial- und Jugendämter
  • Beratungsstellen

Neben diesen Tätigkeiten in öffentlichen Einrichtungen findest Du auch in der freien Wirtschaft interessante Berufschancen. Als Pädagoge kannst Du zum Beispiel im Personalwesen oder Recruitment großer Unternehmen tätig werden.

Welches Gehalt kann ich als Pädagoge verdienen?

Je nachdem welchen Karriereweg Du nach dem Pädagogik Studium einschlägst, unterscheidet sich das mögliche Gehalt. Bildungsreferenten verdienen zum Beispiel etwa 3.000 € brutto monatlich. Bei Sozialpädagogen liegt der Verdienst bei etwa 2.500 €. Als Leiter einer Kindertagesstätte kannst Du etwa 2.800 € Bruttomonatslohn erwarten.

Pädagogen arbeiten häufig in öffentlichen Einrichtungen und bekommen dann einen Lohn nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD), Lohngruppe E13. Damit verdienst Du beim Berufseinstieg etwa 2.900 € brutto.

Wo kann ich Pädagogik studieren?

Studiengänge in Pädagogik und Bildungswissenschaft bieten vor allem Universitäten an. Aber auch einige Fachhochschulen und Pädagogische sowie Kirchliche Hochschulen haben das Fach im Programm. Dort ist das Studium oft etwas spezialisierter und praktischer. An der Universität ist der Studiengang meist wissenschaftlicher ausgerichtet. Neben dem reinen Pädagogik Studium gibt es noch zahlreiche Studiengänge, die sich auf einen bestimmten Teilbereich der Pädagogik fokussieren, zum Beispiel Behindertenpädagogik, Berufspädagogik, Gesundheitspädagogik oder Wirtschaftspädagogik.

Pädagogik kannst Du in ganz Deutschland studieren. Als besonders renommiert in diesem Fach gelten die Universität Tübingen und die Universität Bielefeld.

Verwandte Studiengänge

Aktuelle Bewertungen

3.5
Anjana , 17.11.2017 - Pädagogik
4.5
Witta , 16.11.2017 - Pädagogik
4.0
Eva , 15.11.2017 - Pädagogik der Kindheit und Familienbildung
2.1
Lily , 15.11.2017 - Außerschulische Bildung
2.8
Julia , 15.11.2017 - Pädagogik
3.6
Julia , 14.11.2017 - Pädagogik
4.1
Lara , 13.11.2017 - Pädagogik der Kindheit und Familienbildung
2.9
Natalie , 13.11.2017 - Pädagogik der Kindheit und Familienbildung
4.0
Peter , 13.11.2017 - Pädagogik Lehramt
2.8
Tobias , 05.11.2017 - Pädagogik

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Pädagogik wurden von 1064 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
3.6
Weiterempfehlung: 87%
Seite 1 von 6

52 Studiengänge

Pädagogik der Kindheit und Familienbildung
Hochschule Düsseldorf (Düsseldorf)
Bachelor of Arts
7 Semester
3.9
98%
Pädagogik
Uni Bamberg
3.8
99%
Pädagogik
Uni Oldenburg (Oldenburg (Oldenburg))
Bachelor of Arts
6 Semester
3.8
93%
Pädagogik
Katholische Universität Eichstätt - Ingolstadt (Eichstätt)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.8
91%
Pädagogik der Kindheit
FH Bielefeld (Bielefeld)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.6
97%
Pädagogik: Entwicklung & Inklusion
Uni Siegen (Siegen)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.7
91%
Pädagogik der Kindheit
PH Karlsruhe (Karlsruhe)
Bachelor
6 Semester
3.5
95%
Außerschulische Bildung
JLU - Uni Gießen (Gießen)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.6
89%
Bildung und Förderung in der Kindheit
JLU - Uni Gießen (Gießen)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.5
91%
Pädagogik
TU Chemnitz (Chemnitz)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.6
85%

Standorte & Hochschulen

Studiengänge in Pädagogik und Bildungswissenschaft bieten vor allem Universitäten an. Aber auch einige Fachhochschulen und Pädagogische sowie Kirchliche Hochschulen haben das Fach im Programm. Dort ist das Studium oft etwas spezialisierter und praktischer. An der Universität ist der Studiengang meist wissenschaftlicher ausgerichtet. Neben dem reinen Pädagogik Studium gibt es noch zahlreiche Studiengänge, die sich auf einen bestimmten Teilbereich der Pädagogik fokussieren, zum Beispiel Behindertenpädagogik, Berufspädagogik, Gesundheitspädagogik oder Wirtschaftspädagogik.

Pädagogik kannst Du in ganz Deutschland studieren. Als besonders renommiert in diesem Fach gelten die Universität Tübingen und die Universität Bielefeld.