Digital Readiness Ranking Die besten Hochschulen für ein digitales Studium zu Corona-Zeiten hier.
Studium Wirtschaftsrecht
chevron_right
chevron_left

Wirtschaftsrecht Studium

Es fällt Dir schwer, Dich zwischen den beiden Studiengängen Betriebswirtschaft und Jura zu entscheiden? Das ist gar nicht nötig. Denn das Wirtschaftsrecht Studium vereint die klassischen Wirtschaftswissenschaften mit fundiertem rechtswissenschaftlichen Wissen aus dem Jura Studium. Der Studiengang behandelt alle wirtschaftlich relevanten Rechtsfragen und macht Dich zu einem Spezialisten für die Rechtsberatung von verschiedenen Unternehmen.

Ist das Dein Traumstudium?
account_balanceDie RFH Köln empfiehlt
RFH Köln
Wirtschaftsrecht (LL.B.)

Wirtschaftsjuristen bringen nicht nur die nötige Kompetenz mit, um Unternehmen in juristischen Angelegenheiten zu beraten, sondern verstehen zudem die wirtschaftlichen Abläufe und Prozesse. Interessierst Du Dich für eine Karriere als Rechtsexperte, empfiehlt Dir die Rheinische Fachhochschule Köln ihren 6-semestrigen Studiengang Wirtschaftsrecht (LL.B.).

Hier erlernst Du einerseits die Grundlagen der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre sowie des Rechnungswesens. Andererseits arbeitest Du Dich in verschiedene unternehmensrelevante Rechtsbereiche wie das Vertrags-, Schuld- und Sachenrecht ein. Zudem verbesserst Du Deine Soft Skills und machst Dich mit den Fachbegriffen der Rechts- sowie Wirtschaftssprache vertraut.

Außerdem bietet Dir die RFH spezielle Mathematik-Brückenkurse an, mit denen Du Dich fit für den Studienstart machst. Gehst Du bereits einer Arbeit nach, kannst Du den Studiengang auch berufsbegleitend in 7 Semestern absolvieren.

Sponsored

Welche Inhalte erwarten mich?

Die generelle Richtlinie für den Studiengang Wirtschaftsrecht lautet:
50 % Rechtswissenschaften
25 % Wirtschaftswissenschaften
25 % weiterführende Qualifikationen und Soft Skills Im Studiengang Wirtschaftsrecht eignest Du Dir die auf dem Arbeitsmarkt erforderlichen rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnisse an. Inhalte der rechtswissenschaftlichen Lehrveranstaltungen sind unter anderem:
  • Arbeitsrecht
  • Compliance und Wirtschaftsstrafrecht
  • Steuerrecht
  • Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Konzern- und Umwandlungsrecht
  • Bank- und Kapitalmarktrecht
  • Wettbewerbs-, Marken- und Kartellrecht
  • Insolvenzrecht
  • rechtliches Projekt- und Prozessmanagement
  • Vertragsgestaltung
In den wirtschaftswissenschaftlichen Lehrveranstaltungen konzentrierst Du Dich auf Fächer wie zum Beispiel:

Beliebteste Studiengänge

Infoprofil
FOM Hochschule (20 Standorte)
access_time7 Semester
97% Weiterempfehlung
33 Bewertungen
Hochschule Osnabrück (Osnabrück)
access_time7 Semester
100% Weiterempfehlung
27 Bewertungen
Infoprofil
Hochschule Mainz (Mainz)
access_time7 Semester
90% Weiterempfehlung
41 Bewertungen
HfWU Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (Geislingen an der Steige)
access_time7 Semester
94% Weiterempfehlung
35 Bewertungen
WH - Westfälische Hochschule (Recklinghausen)
access_time6 Semester
96% Weiterempfehlung
28 Bewertungen

Noch Fragen?

lightbulb_outline
Stelle Deine Frage aktuellen Studierenden!
Jetzt Frage stellen

Ablauf & Abschluss

Das Wirtschaftsrecht Studium vermittelt zunächst wissenschaftliche und methodische Grundlagen. Du besuchst Seminare, Vorlesungen und Übungen und fertigst zum Semesterschluss Hausarbeiten an oder schreibst Klausuren. Außerdem hältst Du regelmäßig Präsentationen und Referate.
Ungefähr nach der Hälfte Deines Bachelor Studiums konzentrierst Du Dich vermehrt auf Deine Vertiefungsrichtungen. In diesen Fachgebieten schreibst Du dann meist auch Deine Bachelorarbeit zum Ende Deines Studiums. Viele Hochschulen empfehlen mindestens ein Praktikum, um die erlernten Inhalte auch praktisch anzuwenden und den Berufseinstieg zu erleichtern. Gerade für die spätere Arbeit in einem internationalen Unternehmen ist außerdem ein Auslandsaufenthalt sinnvoll. Nach durchschnittlich 6 bis 7 Semestern Regelstudienzeit erreichst Du Deinen ersten Studienabschluss mit dem akademischen Grad des Bachelor of Laws (LL. B.).
Du bist praktisch veranlagt und möchtest Dein Wissen am liebsten direkt in der Arbeitswelt anwenden? Dann entscheide Dich alternativ für das duale Studium Wirtschaftsrecht.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Angehende Wirtschaftsjuristen benötigen meist die Allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife für die Studienzulassung. Manche Hochschulen erheben für das Wirtschaftsrecht Studium zudem einen Numerus clausus (NC). Dann brauchst Du einen bestimmten Mindestdurchschnitt auf Deinem Abitur- oder Fachabiturzeugnis. Die Spannbreite ist groß und liegt aktuell bei 1,2 bis 2,8.

Es gibt aber auch Hochschulen, die weniger Wert auf Deine Zeugnisnoten legen. Hier genügt die Bewerbung mit Deiner Hochschulzugangsberechtigung. Alternativ zum Abitur oder Fachabitur erlangst Du diese auch über praktische Erfahrungen im rechtlichen oder wirtschaftlichen Bereich. Ob die Hochschule Deiner Wahl einen NC für das Wirtschaftsrecht Studium festlegt, erfährst Du bei der jeweiligen Studienberatung. Hier kannst Du Dich auch nach einer möglichen Zulassung für beruflich Qualifizierte erkundigen.

Ist das Wirtschaftsrecht Studium das richtige für mich?

Wenn Du Wirtschaftsrecht studieren möchtest, interessierst Du Dich idealerweise genauso sehr für juristische wie für wirtschaftliche Themen. Bevorzugst Du nur einen dieser beiden Themenkomplexe, kommt für Dich vielleicht eher ein Studium der Wirtschaftswissenschaften, Betriebswirtschaftslehre oder ein Jura Studium in Frage.
Da Dich das Wirtschaftsrecht Studium und vor allem das Master Studium auf eine Führungspositionen vorbereiten, solltest Du verantwortungsbewusst und belastbar sein. Für eventuell anstehende Verhandlungen mit Geschäftspartnern ist außerdem wichtig, dass Du Kommunikationsstärke und Durchsetzungsvermögen mitbringst.
  • Bewertungs Kriterium ID: 2
    Sprachbegabung
    6/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 6
    Belastungsfähigkeit
    7/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 10
    Motivationsfähigkeit
    6/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 12
    Wirtschaftliches Denken
    10/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 17
    Kommunikationsstärke
    8/10

Studieren für die Praxis

Das Studienfach Wirtschaftsrecht entstand in den 1990er Jahren. Der wachsende Bedarf an speziell juristisch ausgebildeten Fachkräften in der freien Wirtschaft führte zur Einführung des Studiengangs und prägt seine Inhalte bis heute. Wirtschaftsjuristen bringen für die Wirtschaft maßgeschneidertes Fachwissen mit.

Mit dem Abschluss LL. B. oder LL. M. in Wirtschaftsrecht erhältst Du jedoch nicht die Zulassung, in klassischen Jura Fachgebieten zu arbeiten. Für die Tätigkeit als Richter oder Anwalt ist ein Rechtsreferendariat nötig, zu dem Du mit den Wirtschaftsrecht Abschlüssen keinen Zugang bekommst. Nach dem Wirtschaftsrecht Studium kannst Du trotzdem als Rechtsvertreter eines Unternehmens vor Gericht auftreten. Das ist in Verfahren möglich, die nicht zwingend einen Anwalt erfordern. Solche Verfahren finden unter anderem an Finanzgerichten, Verwaltungsgerichten oder Amtsgerichten statt.

Aktuelle Stellenanzeigen

Schultze & Braun Rechtsanwaltsgesellschaft
peopleBerufseinstieg/Trainee
placeNürnberg
sponsored
Dornbracht AG & Co. KG
peopleFeste Anstellung
placeIserlohn
sponsored
hww hermann wienberg wilhelm Rechtsanwälte Partnerschaft
peopleFeste Anstellung
sponsored
Schwarz Dienstleistungen
peopleFeste Anstellung
sponsored

Beruf, Karriere & Gehalt

Obwohl Du Dich im Studium auf wirtschaftliche Rechtsfragen spezialisierst, deckt Deine Kompetenz innerhalb dieses Bereichs ein großes Themenspektrum ab. Du bist eine Art Allroundexperte auf Deinem Gebiet und vor allem in Arbeitsrechts- und Personalabteilungen oder in beratenden Positionen gefragt. Weitere mögliche Arbeitgeber sind:
  • Compliance-Abteilungen
  • Steuerabteilungen
  • Rechts- und Auslandsabteilungen
  • kaufmännische Abteilungen von Unternehmen
  • Banken und Kreditinstitute
  • Beratungsgesellschaften
  • Versicherungen und Finanzdienstleister
  • Wirtschaftsorganisationen und Verbände
Auch für eine Tätigkeit im öffentlichen Dienst – beispielsweise bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) oder dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) – bringst Du mit diesem Studiengang optimale Voraussetzungen mit.
Diese Berufe könnten Dich interessieren

Wo kann ich Wirtschaftsrecht studieren?

Wirtschaftsrecht kannst Du in ganz Deutschland studieren. Hauptsächlich bieten Fachhochschulen den Studiengang an. Mittlerweile nehmen aber auch immer mehr Universitäten das Fach in ihr Studienangebot auf. Besonders beliebt sind die Hochschule Aschaffenburg, die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen‑Geislingen und die private SRH Hochschule Heidelberg. Ein Grund dafür ist, dass das Studium an diesen Hochschulen besonders praxisnah ist.

Aktuelle Bewertungen

Sehr guter Studiengang mit Anforderungen
Ann-Kathrin, 05.05.2021 - Wirtschaftsrecht, WH - Westfälische Hochschule
Heißbegehrtes Studium mit super Einstiegschancen
Seda, 05.05.2021 - Wirtschaftsrecht - Business Law, Frankfurt UAS
Definitiv nicht empfehlenswert!
Anonym, 05.05.2021 - Wirtschaftsrecht, Hochschule Mainz
Interessant
Kaya, 05.05.2021 - Wirtschaftsrecht, Hochschule Hof
Fresenius während Corona
Anika, 05.05.2021 - Wirtschaftsrecht, Hochschule Fresenius
Die perfekte Mischung
Anna, 04.05.2021 - Wirtschaftsrecht, FH Aachen
Herausfordernd und interessant zugleich
Virgil, 03.05.2021 - Wirtschaftsrecht, WH - Westfälische Hochschule
Tolle Studieninhalte und sehr guter Mix
Michelle, 03.05.2021 - Wirtschaftsrecht, HfWU Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen
Super Studiengang mit interessanten Inhalten
Lisa, 03.05.2021 - Wirtschaftsrecht, Hochschule Osnabrück
Guter Studiengang mit deutlichen Schwächen
Ben, 03.05.2021 - Wirtschaftsrecht, Hochschule Mainz
¹ Alle Preise ohne Gewähr

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Wirtschaftsrecht wurden von 582 Studenten bewertet.
3.8
91%
Weiterempfehlung
Inhaltsverzeichnis