Mediendesign
18 Hochschulen
2 bis 8 Semester
Master, Bachelor
Vollzeit, Dual, Berufsbegleitend, Teilzeit
14 Fachhochschulen, 2 Universitäten, 1 Kunst- / Musikhochschule, 1 Akademie

Mediendesign Studium

Das Mediendesign Studium bereitet Dich auf die Arbeit in der Medienbranche vor. Medien sind aus der heutigen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Im Studium lernst Du, ihnen ein attraktives Gewand zu geben. Der Berufszweig der Print-, AV- und Onlinemedien wächst stetig. Das Studium richtet sich an medienaffine und kreative Köpfe, die sich praktisch und theoretisch auf dieses Tätigkeitsfeld vorbereiten möchten.

Die RFH Köln empfiehlt

Mediendesign (B.A.)

Die Medienbranche ist enorm facettenreich und benötigt ständig kreative Köpfe, die mit ihren frischen Ideen überzeugen. Möchtest Du Dich auch künstlerisch als Medienmacher betätigen, so empfiehlt Dir die Rheinische Fachhochschule Köln ihren in Vollzeit 6 und berufsbegleitend 7 Semester dauernden Studiengang Mediendesign (B.A.).

Zu Beginn legst Du die Grundlagen für die grafische Gestaltung von Printprodukten, wobei Du Dich dabei mit der Typografie, Fotografie und dem Druck beschäftigst. Zudem lernst Du, worauf es bei der Umsetzung von Videobeiträgen ankommt und wie Du online für eine ansprechende Benutzeroberfläche sorgst.

Im letzten Studienjahr entscheidest Du Dich für einen Schwerpunkt wie Film und Fernsehen oder User Experience Design. Wichtige Programm- und Tool-Kenntnisse kannst Du an der RFH über spezielle Schulungen erwerben sowie weiter ausbauen.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Im Mediendesign Studium befasst Du Dich mit der Gestaltung von Medieninhalten. Dabei lernst Du die Prinzipien eines übersichtlichen Mediendesigns kennen und wendest sie an. Die Inhalte des Studiums decken die klassischen und neuen Medienformen ab und kombinieren sie miteinander. Der Studienaufbau sieht beispielweise Lehrinhalte zu folgenden Bereichen vor:

  • Print
  • Audio
  • Video
  • Online
  • Multimedia bzw. Crossmedia

Der Studienaufbau verbindet die theoretischen Grundlagen der Gestaltung mit der praktischen Umsetzung. In Veranstaltungen zu Medienwahrnehmung und Medienwirkungsforschung bringen Dir die Professoren die Grundlagen einer wirksamen Gestaltung bei. Du lernst, wie Du eine Zeitschrift layoutest und Websites nutzerfreundlich gestaltest. Da das Mediendesign Studium praktisch angelegt ist, steht die Umsetzung im Vordergrund. Zu diesem Zweck machst Du Dich zum Beispiel mit populären Bildbearbeitungstools wie Photoshop vertraut oder arbeitest mit Schnittprogrammen.

Das Studium macht Dich für den kompletten Ablauf einer Medienkampagne fit, von der ersten Idee bis hin zur Präsentation vor Kunden. Dafür fertigst Du auf Papier Skizzen Deiner Idee an, entwirfst digital Konzepte und stellst das fertige Produkt schließlich vor. Um Studierende auf den Berufsalltag vorzubereiten, kooperieren Hochschulen oft mit Unternehmen aus der Wirtschaft und verteilen reale Projekte, die die Studierenden in Eigenregime anfertigen. Dabei entstehen einzelne Plakate, Videoclips oder Apps und mitunter komplette Kampagnen. Die Fertigkeiten, die Du dazu benötigst, lernst Du in folgenden Fächern:

  • Animation
  • 3D-Design
  • Typografie
  • Grafikdesign
  • Fotografie
  • Kommunikationsdesign
  • Videospiel
  • Kommunikationsstrategien
  • Virtual Reality-Design

Darüber hinaus erwarten Dich Veranstaltungen in BWL, damit Du nicht nur Know-how über die Medienproduktion, sondern auch zur Finanzierung von Projekten sammelst. Zusätzlich bieten Hochschulen teilweise Kurse in Business English, Marketing, Projektmanagement oder Texten an. Auch Seminare zur Kreativitätstechniken stehen auf dem Stundenplan.

In diesem Video stellt die FH Mainz ihren Mediendesign Studiengang vor:

Top 5 Studiengänge

Media and Communications for Digital Business (MCD)
FH Aachen (Aachen)
Bachelor of Science
6 - 7 Semester
3.9
92%
Infoprofil
Mediendesign
RFH Köln (Köln)
Bachelor of Arts
6 - 7 Semester
3.6
89%
Infoprofil
Mediendesign
Ostfalia Hochschule (Salzgitter)
Bachelor of Arts
6 Semester
4.1
100%
Infoprofil
Media Design
MEDIADESIGN Hochschule MD.H (3 Standorte)
Bachelor of Arts
7 - 8 Semester
3.9
92%
Infoprofil
Medien - Mediendesign
DHBW - Duale Hochschule Baden-Württemberg (Ravensburg)
Bachelor of Arts
6 Semester
4.3
100%

Fernstudium als Alternative?

IUBH Fernstudium
Mediendesign (B.A.)

Dein Wunsch ist es, im Bereich Mediendesign Fuß zu fassen? Du suchst aber nach einer guten Alternative zum klassischen Präsenzstudium? Die IUBH Internationale Hochschule hat mit dem 6‑semestrigen Bachelor Mediendesign (B.A.) als Fernstudium eine Lösung für Dich im Gepäck. Denn dabei studierst Du ausschließlich mithilfe des Online-Campus, über den Du Dir alle notwendigen Lernunterlagen herunterlädst.

Um unterschiedliche Nachrichten und Informationen digital optimal aufbereiten zu können, vermittelt Dir die IUBH zunächst essenzielles Grundlagenwissen im Bereich Medien- und Kommunikationswissenschaften. Anschließend beschäftigst Du Dich mit Print- und Layout-Systemen, verschiedenen digitalen Medienformaten und der Gestaltung interaktiver Medien. Zudem begegnen Dir die Themen Marketing, Corporate Publishing sowie Medienpsychologie. Durch Spezialisierungen und eigenverantwortlich durchgeführte Projekte schärfst Du Dein berufliches Profil.

Ablauf und Abschluss

Wann Du das Mediendesign Studium beginnen kannst, hängt von der Hochschule ab. Manche Hochschulen bieten den Studiengang sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester an. An einigen Studienorten ist der Einstieg nur zum Wintersemester möglich. Jede Hochschule setzt andere Schwerpunkte, deshalb sieht der Studienaufbau immer anders aus. An manchen Hochschulen dauert das Bachelor Studium daher 6 Semester, an anderen 7 Semester. Das kommt darauf an, ob der Studienaufbau ein Praktikum oder ein Auslandssemester vorsieht. In welchen Ländern Du studieren kannst, erfährst Du bei der zuständigen Studienberatung der jeweiligen Hochschule.

Die meisten Hochschulen integrieren eine Praxisphase in das Studium, um Studierenden praktische Erfahrungen und Kontakte zu Firmen zu ermöglichen. In dieser Phase erstellst Du meistens in Gruppen Medienprodukte für Unternehmen und füllst damit Deine Bewerbungsmappe. Im Mediendesign-Bereich kommt es nicht nur auf die Abschlussnote an. Viel wichtiger ist es, dass Du kreative Arbeiten wie Bilder oder Fotos sammelst, die Deinem späteren Arbeitgeber Dein Können unter Beweis stellen. Deswegen durchläufst Du im Studium zahlreiche Praxisprojekte.

Das Mediendesign Studium schließt Du mit dem Bachelor of Arts (B.A.) ab. Danach kannst Du ins Arbeitsleben starten oder weiter studieren. In einem Master Studium spezialisierst Du Dich auf ein bestimmtes Feld des Mediendesigns. Außerdem qualifiziert Dich ein höherer Abschluss oft für verantwortungsvolle Positionen. Ein Master Studium dauert je nach Hochschule 2 bis 4 Semester. Danach kannst Du Dich Master of Arts (M.A.) nennen.  

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Die Zulassung zum Mediendesign Studium hängt von mehreren Faktoren ab. Zu den formalen Kriterien gehören die Allgemeine oder die Fachgebundene Hochschulreife. An Fachhochschulen kannst Du Dich außerdem mit der Fachhochschulreife bewerben. Zusätzlich erwarten manche Hochschulen, dass Du ein Vorpraktikum absolvierst. Der Umfang dieses Praktikums setzt die jeweilige Hochschule fest. Darüber hinaus kann es sein, dass Du ein Motivationsschreiben verfassen musst, in dem Du die Gründe für Deinen Studienwunsch darlegst.

Der Kernpunkt der Bewerbung bildet jedoch die Mappe mit Arbeitsproben. Die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften erwartet beispielsweise eine Mappe mit 10 bis 20 gestalterischen Arbeiten. Die Hochschule bietet eine sogenannte Mappenberatung für jene an, die sich nicht sicher sind, ob ihr künstlerisches Talent ausreicht. Wenn Deine Referenzen überzeugen, lädt Dich die Auswahlkommission zu einem Eignungstest ein, in dem Du Dich unter Zeitdruck zu einem festgelegten Thema kreativ austoben darfst.

Ist der Studiengang der richtige für mich?

Für das Mediendesign Studium solltest Du eine künstlerische Begabung mitbringen. Wenn Du Dich mit den Gestaltprinzipien der Kunst auskennst und Du Werbung und Plakate mit einem analytischen Blick betrachtest, sind das gute Voraussetzungen. Allerdings reicht es nicht aus, ein kreativer Kopf zu sein. Du solltest zu Themen, die Dich persönlich nicht interessieren, genauso gute Arbeit leisten wie für Projekte, für die Du brennst. Stress und Termindruck dürfen dabei keinen Einfluss auf die Qualität Deiner Leistung haben. Wer Mediendesign studieren möchte, sollte über eine große Portion Selbstbewusstsein und Ehrgeiz verfügen, denn der Markt ist hart umkämpft.

Zusätzlich helfen Dir Informatikkenntnisse weiter, denn für Projekte verbringst Du viel Zeit am PC. Digitale Medien sind sehr wichtig für Mediendesigner, deshalb sollten Begriffe wie Pixel oder JPEG keine Fremdwörter für Dich sein. Basiswissen in Recht und Wirtschaft helfen Dir dabei, den BWL-Anteil des Studiums zu packen. Da die Fachliteratur in der Regel auf Englisch vorliegt, ist es sinnvoll, schon vor dem Studium Sprachkompetenzen zu erwerben.

  • Durchsetzungsvermögen
    3/10
  • Technikverständnis
    7/10
  • Kulturelles Interesse
    4/10
  • Kommunikationsstärke
    6/10
  • Künstlerische Begabung
    6/10
  • Kreativität
    8/10

Mediendesign in Teilzeit und berufsbegleitend studieren

Zum Beruf des Mediendesigners stehen Interessierten verschiedene Türen offen. Einige wollen direkt nach dem Abi ins Studium starten. Für andere lohnt es sich finanziell, wenn sie während einer Mediengestalter Ausbildung Geld verdienen. Für alle, die nach der Ausbildung nach mehr Verantwortung und einem höheren Gehalt streben, ist ein berufsbegleitendes Studium in Teilzeit eine gute Option. Die Hochschulen passen den Studienaufbau entsprechend an.

Die Rheinische Fachhochschule Köln bietet im berufsbegleitenden Modell zum Beispiel Seminare abends sowie am Wochenende an. Die reduzierte Wochenstundenzahl führt dazu, dass sich das Studium um ein Semester verlängert. Die Inhalte des Vollzeit- und Teilzeit Studiums sind dabei identisch.

Beruf, Karriere & Gehalt

Das Arbeitsleben nach einem Mediendesign Studium gestaltet sich sehr vielfältig. Mediendesigner planen und gestalten Medien und sind somit in zahlreichen Gebieten einsetzbar. Viele Mediendesigner arbeiten in Werbe- und Kommunikationsagenturen. Darüber hinaus finden sie Anstellungen in allen Unternehmen, die über eine Grafikabteilung verfügen. Das sind beispielsweise PR-Agenturen, die Wert auf die optische Aufbereitung ihrer Inhalte legen. Oder Verlage, in denen Du unter anderem den Buchumschlag gestaltest.

Weitere Arbeitgeber sind Rundfunk- und Fernsehanstalten, in denen Du das Bild und den Ton bearbeitest. Eine Karriere im Film ist ebenfalls denkbar. Genauso kannst Du für Softwarefirmen arbeiten. Dein späteres Einsatzgebiet hängt von Deinen Schwerpunkten im Studium ab.

Mediendesigner arbeiten oft freiberuflich. Du kannst Deine eigene Firma gründen und Kunden akquirieren. Jedoch führt nicht jeder Weg in die freie Wirtschaft. Als Mediendesign Absolvent steht es Dir offen, an Hochschulen zu lehren.

Wie viel Du als Mediendesigner verdienst, hängt von Deiner Berufserfahrung und der Größe des Unternehmens ab. Folglich unterscheiden sich die Gehälter in der Branche. Das Einstiegsgehalt liegt bei etwa 1.800 € bis 2.000 € brutto im Monat. Nach einigen Jahren kann sich Dein Verdienst auf 3.500 € bis 4.000 € brutto monatlich steigern; bei längerer Berufserfahrung auch auf Gehälter ab 5.000 € brutto im Monat. Es ist allerdings schwer, Vorhersagen zu treffen, da sich jedes Gehalt individuell berechnet. Die besten Gehaltschancen hast Du, wenn Du Dich fortlaufend weiterbildest und neben Deiner kreativen Tätigkeit verantwortungsvollere Aufgaben oder Führungspositionen übernimmst.

Wo kann ich Mediendesign studieren?

Das Mediendesign Studium haben vor allem Fachhochschulen im Programm. Die SRH Hochschule der populären Künste (früher HDPK) bietet im Bereich Mediendesign die Studiengänge Interaction Design und Motion Design an. An der Macromedia Hochschule kannst Du Mediendesign an den Standorten München, Stuttgart, Köln und Hamburg studieren.

Interessieren Dich insbesondere die Neuen Medien, ist der Studiengang Digitale Medien das richtige für Dich. In diesem Fach erfährst Du mehr über die technische Grundlage des Mediendesigns. Wenn Du von Computerspielen fasziniert bist und Du die Grafik selbst kreieren möchtest, kann sich Dein Traum durch den Studiengang Game Design erfüllen.

Aktuelle Bewertungen

4.7
Arsen , 25.08.2019 - Zeitbasierte Medien
4.4
Leon , 14.08.2019 - Mediendesign und digitale Gestaltung
2.6
Anna , 12.08.2019 - Mediendesign
4.2
Feyza , 06.08.2019 - Media Design
4.3
Veronika , 01.08.2019 - Interactive Media Design
4.6
Svenja , 20.07.2019 - Medien - Mediendesign
4.2
Karla , 19.07.2019 - Mediendesign
3.0
Jasmin , 16.07.2019 - Media Design
4.0
Celina , 16.07.2019 - Media Design
3.5
Isabella , 16.07.2019 - Mediendesign

Verwandte Studiengänge

Seite 1 von 3

25 Studiengänge

IUBH Duales Studium
Mediendesign
IUBH Duales Studium
3 Standorte
Bachelor of Arts
7 Semester
3.5
100%
Media and Communications for Digital Business (MCD)
FH Aachen (Aachen)
Bachelor of Science
6 - 7 Semester
3.9
92%
Infoprofil
Mediendesign
RFH Köln (Köln)
Bachelor of Arts
6 - 7 Semester
3.6
89%
Infoprofil
Mediendesign
Ostfalia Hochschule (Salzgitter)
Bachelor of Arts
6 Semester
4.1
100%
Infoprofil
Media Design
MEDIADESIGN Hochschule MD.H (3 Standorte)
Bachelor of Arts
7 - 8 Semester
3.9
92%
Infoprofil
Medien - Mediendesign
DHBW - Duale Hochschule Baden-Württemberg (Ravensburg)
Bachelor of Arts
6 Semester
4.3
100%
Mediendesign und digitale Gestaltung
RWU – Ravensburg Weingarten University of Applied Sciences (Weingarten)
Bachelor of Science
7 Semester
4.2
100%
Zeitbasierte Medien
Hochschule Mainz (Mainz)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.5
83%
Mediendesign
Hochschule Hof (Hof, Münchberg)
Bachelor of Arts
7 Semester
4.0
100%
Mediendesign und Designtechnik Lehramt
Uni Wuppertal (Wuppertal)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
3.8
85%
Media & Interaction Design
Hochschule Osnabrück (Osnabrück)
Bachelor of Arts
7 Semester
4.0
100%