Influencer werden

Dauer 3 Jahre
Karrierechancen Mittel

Wie werde ich Influencer?

Ob Festival in den USA, eine Reise auf die Malediven oder der Shoppingtrip mit der besten Freundin - als Influencer hältst Du jeden coolen Moment Deines Lebens mit der Kamera fest und teilst diesen mit Deinen Followern. Mit einem gewissen Bekanntheitsgrad weckst Du das Interesse von Unternehmen, denen Du durch Kooperationen als Sprachrohr und modernes Werbegesicht von heute dienst. Wenn Du Influencer werden möchtest, benötigst Du in der Regel keine speziellen Vorkenntnisse. Dennoch hilft Dir Know-how aus verschiedenen Bereichen wie der Fotografie, der Kameratechnik oder den Medienwissenschaften, welches Du mithilfe eines entsprechenden Hochschulstudiums erwerben kannst.

Wie sieht der Arbeitsalltag aus?

Dein Job stellt sich als äußerst abwechslungsreich dar. Wir zeigen Dir im Folgenden, wie ein Tag als selbstständiger Influencer auf Instagram und YouTube in diesem Beruf aussehen könnte:

08:00 Uhr

Da Du diese Woche in Berlin an mehreren Meetings und Events teilnimmst, bist Du für diese Zeit in einem Hotel untergebracht. Du startest mit einer kurzen Yoga-Einheit in den Tag. Anschließend machst Du Dich kurz fertig und auf den Weg zum Frühstücksbuffet - Dein Handy im Gepäck, damit Du Deinen Followern den schönen Raum und das Essen präsentieren kannst.

08:45 Uhr

Dein Weg führt Dich zurück ins Hotelzimmer, wo Du Dir zunächst Deinen E-Mail-Posteingang vornimmst. Dieser ist gut gefüllt mit diversen Kooperationsanfragen von Unternehmen. Du liest jede Mail aufmerksam durch und überlegst Dir, ob Du Dich mit dem Produkt identifizieren kannst und die Konditionen für Dich infrage kommen. Nebenbei schnappst Du Dir Dein Smartphone und berichtest Deinen Followern in der Instagram-Story, was Du heute noch so vor hast.

11:30 Uhr

Es klopft an der Tür. Du hast Dich mit Deinem befreundeten Fotografen Sebastian verabredet, mit welchem Du heute ein paar Fotos schießen und ein neues YouTube-Video drehen möchtest. Da das Licht im Zimmer aktuell super ist, startet Ihr mit dem Video, in welchem Du drei Outfits präsentierst - für den gemütlichen Morgen zuhause, einen Businesstermin und einen Dinnerabend. Den Schnitt des Rohmaterials planst Du für morgen ein.

14:00 Uhr

Bevor Ihr Euch auf in die City macht, ziehst Du Dich noch schnell um. Ihr habt Hunger und steuert ein Restaurant an. Auf dem Weg kommt Ihr über eine schöne Brücke. Ihr schießt ein Foto mit der Spree im Hintergrund. Im Restaurant angekommen, entscheidet Ihr Euch für ein leckeres Pastagericht. Vor dem Verzehr zückst Du natürlich erstmal Dein Handy.

15:30 Uhr

Ihr fahrt ins Szeneviertel Kreuzberg auf der Suche nach coolen Locations. Ein zwei Spots gefallen Euch besonders gut - Du schmeißt Dich in verschiedene Posen, bis Ihr mit dem Ergebnis vollkommen zufrieden seid.

17:00 Uhr

Die Zeit drängt, da Du heute Abend noch auf ein Event eines Kooperationspartners - ein Modelabel - eingeladen bist. Du verabschiedest Dich von Sebastian und fährst zurück zum Hotel. Ein passendes Outfit der Marke liegt auf Deinem Hotelzimmer schon bereit. Weil Du nächste Woche Termine in London wahrnimmst, buchst Du Dir vorher aber noch schnell einen Flug.

18:30 Uhr

Aufgrund der besonderen Veranstaltung kommt Dein Hair- und Make-up-Artist vorbei, den Du öfter in Berlin buchst. Nach 45 Minuten steht Dein Look.

19:30 Uhr

Dein Shuttle wartet vor dem Hotel auf Dich. Auf dem Event führst Du Gespräche mit dem Inhaber des Labels und Influencer-Kollegen. Da die Presse ebenfalls vor Ort ist, kommen auch einige Interviews auf Dich zu. Für Deine Follower greifst Du immer wieder zum Handy, um eine Story oder ein Foto für später zu erstellen.

23:30 Uhr

Müde von dem langen Tag verabschiedest Du Dich von den wichtigsten Leuten. Dein Taxi bringt Dich zurück zum Hotel, wo Du geschafft ins Bett fällst.

Voraussetzungen

  • Gespür für Trends & Inhalte
  • Glaubwürdigkeit/Authentizität
  • Individualität
  • Kreativität
  • Guter Umgang mit der Kamera
  • Technische Grundlagenkenntnisse

Was macht ein Influencer?

Deine Hauptaufgabe als Influencer besteht darin, Videos sowie Bilder zu posten und damit Deine Follower an Deinem Leben teilhaben zu lassen. Du zeigst, wie Dein Tag aussieht, was Dich begeistert und dementsprechend Deine Persönlichkeit ausmacht. Dabei kommt es darauf an, so authentisch und interessant wie möglich zu sein sowie das Vertrauen Deiner Fans zu gewinnen, die Du auf diese Weise möglichst langfristig an Dich bindest. Für das perfekte Foto oder Video holst Du Dir oftmals Unterstützung von einem Freund beziehungsweise Bekannten, der Dich mit professionellem Equipment ins rechte Licht rückt. Sofern Du einen gewissen Status erreicht hast, begleitet Dich unter Umständen ein Team, das Dich mit Rat und Tat unterstützt.
Du postest nicht nur spontane Bilder oder Videos - im Gegenteil. Die meisten Deiner Produktionen bearbeitest Du mehr oder weniger aufwändig, bevor Du diese im Netz veröffentlichst. Je nach Medium nutzt Du dazu Schnitt- oder Bildbearbeitungsprogramme. Bei Videos achtest Du beispielsweise darauf, ein möglichst ansprechendes Thumbnail, also Vorschaubild, zu wählen, das zum Titel und zum Inhalt des Videos passt. Fotos oder Stories lädst Du meist mehrere am Tag hoch, um bei Deinen Followern stets präsent zu sein. Nutzt Du dafür die neuesten Instagram-Funktionen, unterstützt Instagram Deine Postings zusätzlich durch eine größere Reichweite.
Hast Du auf den verschiedenen sozialen Netzwerken bereits mehrere tausend Follower, kommen möglicherweise Unternehmen auf Dich zu, die mit Dir eine Kooperation eingehen möchten. Dabei bist Du vor allem interessant für Firmen, wenn Du Dich auf bestimmte Bereiche wie beispielsweise Mode, Fitness oder Ernährung spezialisierst. Denn so können die potenziellen Kooperationspartner davon ausgehen, dass Deine Fans sich tatsächlich für diese Sparte begeistern - die Werbung ist hier also besonders gut platziert. Teilweise bekommst Du mehrere Anfragen mit unterschiedlichen Wünschen an einem Tag. Eventuell geht es auf Instagram nur um eine Story, manche möchten auch in einem Video auf YouTube erscheinen. Bei der Auswahl der Werbepartner geht es insbesondere um Authentizität. Somit ist es wichtig, dass Du voll und ganz hinter den Produkten stehst, die Du bewirbst.
Handelst Du einen Deal aus, sendet Dir Dein Kooperationspartner in der Regel das oder die Produkte zu. Du verdienst schließlich Geld, indem Du Dich dann mit der Hose, dem Lippenstift oder dem neuen Superfood in Videos beziehungsweise auf Fotos zeigst und ein bisschen darüber erzählst. Je höher Deine Reichweite ist, desto mehr kannst Du an Geld erzielen. Auf YouTube ist es ebenfalls möglich, neben Produktplatzierungen auch Werbung im Video zu schalten. Mit speziellen Rabattcodes, die Du von Zeit zu Zeit vom kooperierenden Unternehmen erhältst, können Deine Follower die Produkte vergünstigt erwerben. Nützlich sind in diesem Zusammenhang Kenntnisse im Medienrecht, um Deine Werbekampagnen rechtmäßig zu kennzeichnen. Dazu solltest Du auch einen genauen Blick in den Vertrag werfen, den Du mit dem Unternehmen abgeschlossen hast. Folglich bist Du angehalten, Deinen Auftraggebern abhängig von der Absprache regelmäßig zu berichten, wie es läuft.
Um Dich zu verbessern sowie Dein Profil zu optimieren, lohnt es sich für Dich, regelmäßig zu schauen, wie viele Leute sich für Deine Beiträge interessieren, woher Deine Follower kommen und wie lange sie sich beispielsweise ein Foto oder ein Video angesehen haben. Gerade bei Videomaterial ist es auch interessant, zu analysieren, an welchen Stellen Deine Fans möglicherweise verfrüht aussteigen. Kannst Du den genauen Grund ermitteln, nimmst Du im nächsten Video Änderungen vor.
Sofern Du einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht hast, erhältst Du Einladungen zu Events. Hier besteht für Dich die Option, neue Kontakte zu knüpfen und Deine Karriere somit weiter voranzutreiben. Dabei kann Dir als Newcomer schon ein gemeinsames Foto mit einem der größeren Influencer helfen. Durch die gegenseitige Verlinkung generierst Du folglich mehr Reichweite. Auf den Mode- oder Bloggerevents, die ganz unterschiedlich aussehen können, sprichst Du gemeinsam mit Deinen Influencer-Kollegen über die Marke, neue Projekte, aber auch Alltägliches wie den letzten Besuch in einer bestimmten Stadt. Teilweise schicken Dir Deine Geschäftspartner extra Kleidungsstücke oder Accessoires zu, die Du trägst und somit für sie während der Veranstaltung Werbung machst. Unter Umständen darfst Du diese behalten. Manchmal schickst Du sie nach einer Zeit wieder zurück.
Damit Deine Follower Dir möglichst lange treu bleiben, ist die Kontaktpflege in jedem Fall wichtig. Indem Du auf ihre Nachrichten antwortest und ihnen neben Deinen Fotos, Stories sowie Videos Tipps gibst, vermittelst Du ihnen, dass es sich lohnt, Dir zu folgen. Außerdem verdeutlichst Du auf diese Weise, dass Du trotz Deiner Bekanntheit nahbar und authentisch bist.
Wie in anderen Berufen kommen als Influencer auch weniger kreative und spannende Aufgaben auf Dich zu. Daher gilt es für Dich, Dir Freiräume zu schaffen, um Rechnungen zu schreiben, mit Geschäftspartnern zu telefonieren oder Mails zu beantworten. Nimmt diese Arbeit mit der steigenden Anzahl an Followern und Werbepartnern enorm zu, bietet sich Dir die Möglichkeit, Dir einen Assistenten oder Manager zu suchen.

Wie sind die Berufsaussichten?

Als Influencer sehen Deine Berufsaussichten aktuell sehr gut aus, weil das Influencer-Marketing um Instagram, YouTube und Co. boomt. Allerdings dauert es als unbekannte Person im Gegensatz zu einer berühmten Persönlichkeit deutlich länger, bis Du Dir erstmal eine Fanbase aufgebaut hast. Denn erst bei einer gewissen Anzahl an Followern interessieren sich die Unternehmen für Dich und möchten mit Dir kooperieren. Schaffst Du dies, kann sich der Job als äußerst lukrativ erweisen. Dennoch solltest Du bedenken, dass nur wenige Personen in der Lage sind, sich mit der Arbeit als Influencer zu finanzieren.

Welche Eigenschaften sollte ich mitbringen?

  • Disziplin
    8/10
  • Organisationstalent
    9/10
  • Wirtschaftliches Denken
    7/10
  • Flexibilität
    8/10
  • Kommunikationsstärke
    8/10
  • Kreativität
    9/10

Bilder zum Beruf

Welche Spezialisierungen gibt es?

Auf den sozialen Netzwerken gehört der Bereich für Mode & Lifestyle sicherlich zu einem der größten. Zahlreiche Influencer präsentieren täglich unter dem Hashtag #outfitoftheday ihre aktuelle Kleiderwahl und inspirieren damit ihre Follower, das Outfit nachzustylen oder dieses über Verlinkungen beziehungsweise Swipe Ups direkt nachzukaufen. Neben der Mode lässt Du Deine Fans zudem an Deinen Reisen sowie den Besuchen auf verschiedenen Events teilhaben und machst in diesem Zusammenhang oftmals mit #aboutlastnight auf Dich aufmerksam.
Viele Influencer haben sich vor allem durch die Tests verschiedener Kosmetikprodukte einen Namen gemacht. Welcher #lippenstift hält am längsten? Welche #creme enthält die wenigsten Schadstoffe und pflegt am besten? Welches #gesichtsserum spendet die meiste Feuchtigkeit? Auch Schminkanleitungen & Frisurentipps findest Du oftmals auf den entsprechenden Plattformen.
Das dritte große Gebiet stellt die Sport- und Fitnessbranche dar. Der Wunsch nach einem makellosen Körper und gesundem Lebensstil führt die Follower auf die bestimmten Profile. Als Influencer stehen für Dich Tipps zu Sport- und Fitnessübungen sowie ausgewogener, proteinreicher #ernährung oftmals im Vordergrund.

Besonderheiten

  • Selbstständiges Arbeiten flexibel von überall aus
  • Du hast die Möglichkeit, viel zu reisen
  • Abwechslungsreicher Job

Videos zum Beruf

Wusstest Du schon, dass ...

  • ...die Instagram-Community pro Tag etwa 4,2 Milliarden mal likt?
  • ...der Tag von erfolgreichen Influencern teilweise von morgens bis abends durchgetaktet ist?
  • ...Dir für nicht korrekt gekennzeichnete Werbung teure Abmahnungen drohen?
  • ...Justin Bieber auf YouTube entdeckt wurde?

Diese Promis sind auch Influencer

Was spricht für den Beruf

  1. Du arbeitest selbstständig
  2. Du kannst Hobby und Arbeit verbinden
  3. Du erhältst die Chance, große Events zu besuchen und berühmte Persönlichkeiten kennenzulernen

Was spricht gegen den Beruf

  1. Schwierig, einen gewissen Status zu erreichen und angemessen Geld zu verdienen
  2. Du weißt nicht, wie lange Du als Influencer gut arbeiten kannst
  3. Große Konkurrenz

Beruf nicht der richtige? Hier gibt es ähnliche Berufe:

Aktuelle Gehälter

Datum Abschluss Karrierestufe Berufserfahrung Std. Gehalt
06.04.2018 Bachelor Freiberufler (selbstständig) 3 - 5 Jahre 42 8.789 €
10.11.2017 Bachelor Freiberufler (selbstständig) 1 - 2 Jahre 43 6.800 €
28.08.2017 Master Freiberufler (selbstständig) 3 - 5 Jahre 21 4.642 €
28.06.2017 Bachelor Freiberufler (selbstständig) 3 - 5 Jahre 37.5 7.024 €
02.11.2016 Bachelor Freiberufler (selbstständig) 16 - 20 Jahre 35 6.100 €
08.10.2016 Bachelor Freiberufler (selbstständig) 3 - 5 Jahre 33 5.012 €
02.09.2016 Master Freiberufler (selbstständig) 21 - 25 Jahre 44 8.200 €
03.11.2015 Master Freiberufler (selbstständig) 3 - 5 Jahre 36.5 6.200 €
18.06.2015 Master Freiberufler (selbstständig) über 25 Jahre 24 4.700 €
21.02.2015 Bachelor Freiberufler (selbstständig) 21 - 25 Jahre 45 9.188 €
Die hier angegebenen Gehälter setzen sich aus Gehaltsangaben von 11 Nutzern zusammen. Wir können keine Garantie dafür übernehmen, dass die Daten im Einzelfall zutreffen. Sollten die Zahlen von Deinen persönlichen Erfahrungen abweichen, kannst Du Dein Einkommen unter „Gehalt eintragen“ einreichen und Berufsinteressierte bei der Karrierewahl unterstützen.

Mit diesen 206 Studiengängen kannst Du Influencer werden

Seite 1 von 21

Mit diesen 206 Studiengängen kannst Du Influencer werden

Kommunikation und Multimediamanagement
Hochschule Düsseldorf (Düsseldorf)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.9
100%
Medienproduktion
Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe (Lemgo)
Bachelor of Arts
7 Semester
3.8
100%
Kommunikationswissenschaft
Uni Hohenheim (Stuttgart)
Bachelor of Arts
6 Semester
4.0
95%
OnlineMedien
HFU - Hochschule Furtwangen (Furtwangen im Schwarzwald)
Bachelor of Science
7 Semester
4.0
94%
Infoprofil
Medienwissenschaft
Uni Tübingen (Tübingen)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.8
100%
Medienwissenschaften
Uni Paderborn (Paderborn)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.8
95%
Media and Communications for Digital Business (MCD)
FH Aachen (Aachen)
Bachelor of Science
6 - 7 Semester
3.9
92%
Infoprofil
Medienwissenschaft
Uni Siegen (Siegen)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.7
96%
Journalismus/Public Relations
WH - Westfälische Hochschule (Gelsenkirchen)
Bachelor of Arts
6 Semester
4.0
90%
Medienkommunikation
Uni Würzburg (Würzburg)
Bachelor of Science
6 Semester
3.9
92%