Designer werden

Dauer 3 - 6 Jahre
Karrierechancen Mittel

Wie werde ich Designer?

Design ist nicht gleich Design, denn die beruflichen Möglichkeiten in diesem kreativen Bereich sind zahlreich - ob Modedesign, Mediendesign oder Produktdesign. Der Begriff “Designer” ist nicht geschützt. Das bedeutet, dass sich grundsätzlich jeder so bezeichnen kann. Wenn Du Designer werden möchtest, bietet sich für Dich jedoch eine solide Ausbildung an. Je nach gewünschter Ausrichtung entscheidest Du Dich für eine Ausbildung wie zum Grafik- beziehungsweise Fotodesigner oder einen Bachelor Studiengang, welcher in der Regel 6 bis 8 Semester in Anspruch nimmt. Anschließend hast Du die Wahl, Dich mit einem Master Studium von 2 bis 4 Semestern auf ein bestimmtes Fachgebiet zu spezialisieren. Danach startest Du als Angestellter beispielsweise in einem Unternehmen oder bei einem Label und alternativ als Freiberufler.

Was macht ein Designer?

In vielen Design-Branchen erledigst Du Auftragsarbeiten und betreust mehrere Kunden - insbesondere wenn Du in Agenturen oder selbstständig arbeitest. In diesem Fall kommen potenzielle Auftraggeber mit ihren Wünschen auf Dich zu. Bei einem Meeting, in welchem Dir der Kunde seine genauen Vorstellungen oder zumindest seine Zielsetzung mitteilt, berätst Du diesen und machst gegebenenfalls erste Vorschläge. Möglicherweise tragt Ihr gemeinsam ein paar Ideen zusammen, die Du im weiteren Schritt ausbaust. Im Laufe Deiner Arbeit gibst Du Deinen Kunden immer wieder Rückmeldung bezüglich des aktuellen Standes, um eventuell schon vor Fertigstellung kleine Anpassungen vornehmen zu können. Ist die Arbeitsphase eines Projektes beendet, stellst Du den Kunden das Ergebnis oftmals in einer Präsentation vor. Anschließend besteht wiederum die Option, Änderungswünsche zu äußern.
Je nach Branche sieht Deine Vorgehensweise etwas anders aus. Grundsätzlich gilt es für Dich, Dir zunächst ein Konzept zu überlegen. Dabei berücksichtigst Du im Bereich Kommunikations-, Medien-, Produkt- oder Webdesign, wie und wo die Kampagne erscheinen soll - beispielsweise auf einem Plakat, in einer Zeitschrift beziehungsweise online. Handelt es sich um ein Logo, das Du gestalten sollst, entscheidest Du über Form, Farbe und Motiv. Entwirfst Du ein Kleidungsstück, beziehst Du aktuelle Trends und die Funktion mit ein. Dabei holst Du Dir Inspirationen aus verschiedenen Gebieten wie der Kunst, Alltäglichem auf der Straße oder der Natur. Je nach Spezialisierung arbeitest Du für die Umsetzung auch mit Menschen aus anderen Sparten zusammen, beispielsweise mit Programmierern.
Insbesondere wenn Du selbstständig bist, solltest Du mit speziellen Werbemaßnahmen auf Dich aufmerksam machen. Gängig ist beispielsweise, ein Online-Portfolio bereitzustellen, in dem potenzielle Kunden Deine bisherigen Arbeiten anschauen können. Darüber hinaus hast Du die Möglichkeit, die sozialen Medien für Dich zu nutzen und Dir unter anderem ein kostenfreies Instagram-Profil anzulegen oder bei Facebook für Dich Werbung zu machen.
Auch administrative Aufgaben gehören zu dem Beruf des Designers. So erarbeitest Du bei Anfragen Angebote für Deine potenziellen Kunden. Kommt ein Auftrag zustande, versendest Du Rechnungen. Darüber hinaus checkst Du regelmäßig Deine Mails, kommunizierst mit möglichen Geschäftspartnern und beantwortest Fragen von Auftraggebern am Telefon.

Voraussetzungen

  • Mittlere Reife; Hochschulreife
  • Künstlerisches Talent
  • Teamfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Durchhaltevermögen
  • Technisches Verständnis

Bilder zum Beruf

Wie sind die Berufsaussichten?

Ein Job im kreativen Bereich, wozu die Position des Designers ebenfalls gehört, ist äußerst beliebt. Dies hat zur Folge, dass Du nicht nur mit großer Konkurrenz bei der Bewerbung um einen Studien- oder Ausbildungsplatz rechnen musst, sondern auch späterhin auf dem Arbeitsmarkt. Wenn Du viel Ehrgeiz, Durchhaltevermögen und vor allem Leidenschaft mitbringst, hast Du eine Chance, eine erfolgreiche Karriere hinzulegen. Für einen guten Einstieg helfen Dir vor allem ein ansprechendes Portfolio und erste Berufserfahrung in Form von Praktika.

Welche Eigenschaften helfen mir im Job weiter?

  • Disziplin
    7/10
  • Organisationstalent
    7/10
  • Wirtschaftliches Denken
    8/10
  • Flexibilität
    8/10
  • Kommunikationsstärke
    6/10
  • Kreativität
    10/10
Fernstudium als Alternative?
IUBH Fernstudium

Mediendesign

Du möchtest später im Bereich Design arbeiten? Ein klassisches Präsenzstudium ist aber nicht Dein Fall und Du suchst nach einer guten Alternative? Dann passt der 6-semestrige Bachelor Mediendesign (B.A.) der IUBH Internationale Hochschule als Fernstudium zu Dir. Denn hierbei verbringst Du Deine Lernzeit nicht in der Uni, sondern studierst dank des Online-Campus bequem von Zuhause aus.

Um als Mediendesigner tätig zu sein, lernst Du verschiedene Print- und Layoutsysteme sowie digitale Medienformate kennen. Darüber hinaus beschäftigst Du Dich mit Bild- und Videobearbeitung sowie Designtheorie. Weiterhin erhältst Du einen Einblick in Publikationsprozesse und Medienpsychologie.

In den letzten beiden Semestern entscheidest Du Dich zwischen unterschiedlichen Spezialisierungen beispielsweise Kommunikation und PR oder dem Handlungsfeld Digitale Medienproduktion. Während Deines Fernstudiums hast Du außerdem die Möglichkeit, Dein eigenes Online-Portfolio anzufertigen.

Zum Studium des Anbieters Sponsored

Aktuelle Stellenanzeigen

SEITENBAU GmbH
UX Designer (m/w/d)
13. Dezember 2019
Feste Anstellung
C & W (U.K.) LLP German Branch
Graphic Designer (m/w/d) - Office Agency Berlin
13. Dezember 2019
Feste Anstellung
NEXPLORE Technology GmbH
Process Designer (m/w/d)
13. Dezember 2019
Feste Anstellung
SANITOP-WINGENROTH GmbH & Co. KG
Grafik-Designer (m/w/d)
13. Dezember 2019
Feste Anstellung
Dreimaster Modevertrieb GmbH
Modedesigner / Designer (m/w/d)
13. Dezember 2019
Feste Anstellung

Welche Spezialisierungen gibt es?

Im Bereich Design gibt es eine Vielzahl an Spezialisierungen, für die Du Dich im Laufe Deines Studiums oder mittels eines eigenen Studiengangs entscheiden kannst. Eine Auswahl an beruflichen Richtungen findest Du im Folgenden.
Als Modedesigner entwirfst und fertigst Du Kleidungsstücke für Männer, Frauen und Kinder an. Meist spezialisierst Du Dich auf eine Zielgruppe. Dabei hast Du die Option, für ein bestimmtes Label zu arbeiten oder Dich mit Deiner eigenen Marke selbstständig zu machen. Für diesen Job benötigst Du vor allem handwerkliche, gestalterische, technische und betriebswirtschaftliche Fähigkeiten.
Der Beruf Mediendesigner ist, wie der Name schon vermuten lässt, in der Medienbranche angesiedelt. Deine Hauptaufgabe besteht darin, verschiedenste Informationen, die Du per App, über Plakate oder Websites vermitteln möchtest, ansprechend zu gestalten. In dieser Position arbeitest Du beispielsweise in einer Werbeagentur, bei TV-Sendern oder einer Videoproduktionsfirma.
Als Game Designer widmest Du Dich der Entwicklung und Umsetzung von Spielen. Dazu gehören sowohl die Abläufe, Regeln und Ziele als auch die grafische Gestaltung. Dabei bist Du meist nicht allein für ein Projekt zuständig, sondern arbeitest im Team mit Game Artists und Developern. Für den Job solltest Du in jedem Fall eine große Portion an Kreativität und technische Fähigkeiten mitbringen.
In dieser Position kreierst Du verschiedenste Produkte von Möbeln über Verpackungen bis hin zu Autos. Dabei berücksichtigst Du nicht nur das äußere Erscheinungsbild, sondern auch die Funktion des jeweiligen Produktes - insbesondere, wenn Du als Technischer Produktdesigner arbeitest. Ziel ist es, durch ein einzigartiges Design einen schnellen Wiedererkennungswert zu schaffen.
Entscheidest Du Dich für den Fachbereich Webdesign, gestaltest Du das Layout für verschiedene Websites oder Software wie Apps. Dabei achtest Du vor allem auf eine ansprechende Farbgebung, ein klares Design und eine gute Bedienbarkeit. Für diesen Job solltest Du Dich nicht nur mit verschiedenen Bildbearbeitungsprogrammen auskennen, sondern beispielsweise auch über Kenntnisse im Programmieren verfügen.
Als Kommunikationsdesigner arbeitest Du kreativ im Marketing, in Werbeagenturen, Designbüros oder bei Verlagen. Ob für Print oder das Web - hier planst und gestaltest Du beispielsweise Broschüren, Plakate, Logos oder Verpackungen für unterschiedliche Kunden.

Besonderheiten

  • Kreativer, vielseitiger Beruf
  • Große Konkurrenz auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt

Was spricht für den Beruf

  1. Du kannst Deine kreativen Ideen jeden Tag umsetzen
  2. Du hast die Möglichkeit, als Angestellter oder Freiberufler tätig zu sein
  3. Für Dich besteht die Option, zwischen vielen verschiedenen Spezialisierungen im Bereich Design zu wählen

Was spricht gegen den Beruf

  1. Du musst Dich unter Umständen gegen viel Konkurrenz durchsetzen
  2. Du solltest mit Zeitdruck umgehen können

Letzte 10 Gehälter

Datum Abschluss Karrierestufe Berufserfahrung Std. Gehalt
27.03.2018 Master Mit Berufserfahrung 3 - 5 Jahre 18 1.300 €
24.03.2018 Staatsexamen Führungskraft 21 - 25 Jahre 35 2.202 €
21.03.2018 Master Mit Berufserfahrung 3 - 5 Jahre 16 1.017 €
13.03.2018 Staatsexamen Mit Berufserfahrung 3 - 5 Jahre 42 1.800 €
11.02.2018 Staatsexamen Mit Berufserfahrung 3 - 5 Jahre 33 1.700 €
02.02.2018 Master Führungskraft über 25 Jahre 32 2.800 €
01.02.2018 Master Mit Berufserfahrung 11 - 15 Jahre 39 1.902 €
31.12.2017 Staatsexamen Führungskraft 3 - 5 Jahre 34 2.700 €
22.12.2017 Bachelor Geschäftsführer über 25 Jahre 26 2.300 €
28.11.2017 Bachelor Mit Berufserfahrung 3 - 5 Jahre 21 1.269 €
Die hier angegebenen Gehälter setzen sich aus Gehaltsangaben von 66 Nutzern zusammen. Wir können keine Garantie dafür übernehmen, dass die Daten im Einzelfall zutreffen. Sollten die Zahlen von Deinen persönlichen Erfahrungen abweichen, kannst Du Dein Einkommen unter „Gehalt eintragen“ einreichen und Berufsinteressierte bei der Karrierewahl unterstützen.

Mit diesen 135 Studiengängen kannst Du Designer werden

Seite 1 von 14

Mit diesen 135 Studiengängen kannst Du Designer werden

Design
FH Münster (Münster)
Bachelor of Arts
7 Semester
4.3
100%
Nachhaltiges Design
Alanus Hochschule, ecosign (Köln)
Bachelor of Fine Arts
8 Semester
4.2
95%
Infoprofil
Media and Communications for Digital Business (MCD)
FH Aachen (Aachen)
Bachelor of Science
6 - 7 Semester
3.9
92%
Infoprofil
Grafikdesign Screen-/Printmedia
FHD - Fachhochschule Dresden (Dresden)
Bachelor of Arts
7 Semester
4.0
90%
Mediendesign
Ostfalia Hochschule (Salzgitter)
Bachelor of Arts
6 Semester
4.1
100%
Infoprofil
Mediendesign
RFH Köln (Köln)
Bachelor of Arts
6 - 7 Semester
3.5
88%
Infoprofil
Informationstechnologie und Design
Technische Hochschule Lübeck (Lübeck)
Bachelor of Science
7 Semester
4.1
96%
Infoprofil
Design
Hochschule Macromedia (7 Standorte)
Bachelor of Arts
7 Semester
3.5
84%
Infoprofil
Media Design
MEDIADESIGN Hochschule MD.H (3 Standorte)
Bachelor of Arts
7 - 8 Semester
3.9
92%
Infoprofil
Design
TH Nürnberg (Nürnberg)
Bachelor of Arts
7 Semester
3.6
77%
Infoprofil