Produktdesign
2 bis 10 Semester
Master, Diplom, Bachelor
Vollzeit, Dual
11 Fachhochschulen, 5 Kunst- / Musikhochschulen, 2 Universitäten, 1 Akademie

Produktdesign Studium

Im Produktdesign Studium geht es um viel mehr als die Gestaltung von Produkten. Im Studiengang entwickelst Du Ideen für neue Produkte und planst deren technische Umsetzung. Das Produktdesign Studium vereint deshalb zwei Fachbereiche: Design und Maschinenbau. Das Studium passt ideal zu Dir, wenn Du sowohl technisch begabt als auch kreativ bist. Wie inspirierend und gleichzeitig technisch ausgefeilt Produktdesign sein kann, zeigt dieses Portrait des Designers Mathieu Lehanneur:

Welche Inhalte erwarten mich?

Im Produktdesign Studium lernst Du, Ideen für neue Gebrauchsgegenstände zu entwickeln, die sich seriell herstellen lassen. Das können zum Beispiel Möbel und Autos, aber auch elektrische Geräte und Alltagsgegenstände sein. Teil des Studiums ist zunächst eine grundlegende Ausbildung in Designtheorie, Werkstoffkunde und Techniken der Gestaltung. Diese Fächer stehen im Produktdesign Studium in der Regel auf dem Stundenplan:

  • Zeichnerische Grundlagen
  • Kompositionslehre
  • Kunstgeschichte
  • Designgeschichte
  • Materialkunde
  • Medientechnik
  • Typografie

Außerdem begegnen Dir viele praktische Inhalte, wie etwa Designsoftware und Modellbau. Im Produktdesign Studium kannst Du Dich meist auf einen Bereich spezialisieren. Mögliche Schwerpunkte sind etwa:

  • Möbeldesign
  • Textildesign
  • Kommunikationsdesign
  • Corporate Design
  • Interaktionsdesign

Top 5 Studiengänge

Produktdesign
Hochschule Hannover (Hannover)
Bachelor
8 Semester
4.3
100%
Produktgestaltung
HfG - Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd (Schwäbisch Gmünd)
Bachelor of Arts
7 Semester
4.3
100%
Produktdesign
Fachhochschule Aachen (Aachen)
Bachelor of Arts
7 Semester
3.5
90%
Produktdesign
FH Potsdam
Bachelor of Arts
8 Semester
4.8
100%
Produktdesign
HBK - Hochschule der Bildenden Künste Saar (Saarbrücken)
Diplom
10 Semester
4.2
100%

Ablauf & Abschluss im Produktdesign Studium

Der Ablauf des Produktdesign Studiums gestaltet sich je nach Ausrichtung der Hochschule anders. An Kunsthochschulen ist das Studium freier gestaltet, an Fachhochschulen ist es besonders praxisnah und an Universitäten eher wissenschaftlich ausgerichtet. Abhängig vom Studienort unterscheiden sich auch die möglichen Abschlüsse und die Dauer des Studiums. An Kunsthochschulen studierst Du meistens zehn Semester und schließt mit einem Diplom ab. An allen anderen Hochschulformen ist der Bachelor of Arts der übliche Abschluss. Das Bachelor Studium dauert zwischen sechs und acht Semester.

Produktdesign Studiengänge sind praxisorientiert und die Betreuung durch Lehrende ist meist sehr eng. Ein großer Teil dieser Studiengänge besteht aus Projektarbeiten. Im Studienverlauf fertigst Du immer aufwendigere Modelle an und erstellst Prototypen in Werkstätten oder Labors. Bei den meisten Produktdesign Studiengängen gehören Praktika bei einem Wirtschaftsunternehmen zum Studienverlauf.

Gegen Ende des Studiums schreibst Du eine Abschlussarbeit, die ebenfalls meist praktisch ausgerichtet ist. Die fertigen Abschlussarbeiten stellen die Studenten häufig in einer gemeinsamen Ausstellung vor. Nach Deinem Bachelor kannst Du noch einen Master absolvieren, in dem Du Dich weiter spezialisierst. Dieses weiterführende Studium qualifiziert Dich für eine Tätigkeit in der Forschung und Lehre.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

An Universitäten ist die Allgemeine Hochschulreife notwendig, an Fachhochschulen kannst Du mit der Fachhochschulreife Produktdesign studieren. Teilweise lassen Dich die Hochschulen auch ohne Abitur zum Studium zu, wenn Du eine passende Berufsausbildung und Berufserfahrung mitbringst.

Zusätzlich prüfen die meisten Hochschulen Deine künstlerische oder gestalterische Begabung. Bei der Bewerbung musst Du eine Mappe mit Zeichnungen und Modellen abgeben. Außerdem finden Auswahlgespräche statt. Vor allem die künstlerisch ausgerichteten Hochschulen führen zusätzlich noch eine Aufnahmeprüfung durch, bei der Du vor Ort Deine Eignung beweisen musst. Wie das Auswahlverfahren genau abläuft, erfährst Du bei der Studienberatung.

Ist das Studium das richtige für mich?

Produktdesign ist das richtige Studium für Dich, wenn Du Dich nicht nur für die Optik von Produkten interessierst, sondern auch für deren Funktionsweise. In diesen Studiengängen geht es weniger um künstlerische Freiheit, sondern um Funktionalität. Wenn Du Dich als Künstler frei entfalten möchtest, solltest Du eher Studiengänge wie Freie Kunst oder Bildende Kunst in Betracht ziehen. Möchtest Du vor allem gestalterisch tätig werden und interessierst Dich weniger für den technischen Aspekt, dann ist ein Studium im Bereich Design das richtige für Dich.

Für das Produktdesign Studium solltest Du sowohl Kreativität als auch technisches Interesse mitbringen. Für ein erfolgreiches Studium benötigst Du die Fähigkeit, selbstständig und strukturiert zu arbeiten. Auch ein gewisser Pragmatismus ist von Vorteil sowie das Talent, Dich in die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden hinversetzen zu können.

  • Abstraktes Denken
    9/10
  • Technikverständnis
    9/10
  • Kommunikationsstärke
    7/10
  • Künstlerische Begabung
    5/10
  • Kreativität
    10/10

Große Unterschiede zwischen den Studienorten

Die Ausrichtung der Produktdesign Studiengänge kann je nach Hochschule sehr unterschiedlich ausfallen. An manchen Hochschulen steht der Aspekt Design stärker im Vordergrund, an anderen geht es stärker um die technische Umsetzung. An der FH Köln ist der Studiengang beispielsweise im Fachbereich Maschinenbau angesiedelt. An der Kunsthochschule Kassel ist das Studium darauf ausgerichtet, die Individualität der zukünftigen Designer zu fördern.

Je nach Interesse, Begabung und beruflichen Zielen kommen deshalb unterschiedliche Studienorte in Betracht. Vor der Bewerbung solltest Du Dich unbedingt über die Ausrichtung des Studiengangs an Deiner Wunschuni informieren. Es empfiehlt sich auch, der Studienberatung einen Besuch abzustatten und den Tag der offenen Tür zu besuchen.

Beruf, Karriere & Gehalt

Durch die Kombination von Technik und Design bringen die Absolventen eine in der Wirtschaft gefragte Kombination mit. Die Berufsaussichten für Produktdesigner sind positiv. Sie finden vor allem Jobs in Branchen, die Alltagsgegenstände für Konsumenten entwickeln, wie zum Beispiel:

  • Fahrzeuge
  • Möbel
  • Elektronik
  • Werkzeuge
  • Spielzeug
  • Haushaltswaren

Viele Produktdesigner machen sich nach dem Studium aber auch selbstständig und gründen ein eigens Studio für Produktdesign. Eine solches Unternehmen stellt dieses Video vor:

Angestellte Produktdesigner in der Entwicklung können mit einem Gehalt von etwa 3.800 € brutto pro Monat im Durchschnitt rechnen. Berufseinsteiger erhalten bereits einen sehr attraktiven Lohn von 3.200 €. Bei freiberuflichen Produktdesignern richtet sich das Einkommen nach der Auftragslage und dem Kundenstamm.

Wo kann ich Produktdesign studieren?

Das Produktdesign Studium bieten bundesweit etwa 15 Hochschulen an. Vor allem an Hochschulen für Gestaltung kannst Du Produktdesign studieren. Aber auch Universitäten und Fachhochschulen haben das Studienfach im Programm. Wenn Du den Studiengang nicht an Deinem gewünschten Studienort findest, kannst Du Dich alternativ nach Studiengängen wie Industriedesign oder Produktentwicklung umschauen. Besonders renommiert ist das Produktdesign Studium an der HfG Karlsruhe.

Verwandte Studiengänge

Aktuelle Bewertungen

2.8
Jacky , 09.02.2017 - Produktgestaltung (B.A.)
3.1
Irina , 30.01.2017 - Produktdesign (B.A.)
2.9
Marie , 23.01.2017 - Produktgestaltung (Diplom)
5.0
Vicky , 12.01.2017 - Produktdesign (Bachelor)
4.0
Yasmin , 02.01.2017 - Produkt-Design (Diplom)
4.5
Axel , 07.12.2016 - Produktgestaltung (B.A.)
4.4
Kathrin , 17.11.2016 - Produkt- und Objektdesign (B.A.)
4.1
Amelie , 07.11.2016 - Produkt-Design (Diplom)
4.5
Toni , 10.10.2016 - Produktgestaltung (B.A.)
4.1
Katharina , 29.09.2016 - Produktdesign (Bachelor)

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Produktdesign wurden von 62 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
4.0
Weiterempfehlung: 97%
Seite 1 von 3

23 Studiengänge

Produktdesign
Hochschule Hannover (Hannover)
Bachelor
8 Semester
4.3
100%
Produktgestaltung
HfG - Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd (Schwäbisch Gmünd)
Bachelor of Arts
7 Semester
4.3
100%
Produktdesign
Fachhochschule Aachen (Aachen)
Bachelor of Arts
7 Semester
3.5
90%
Produktdesign
FH Potsdam
Bachelor of Arts
8 Semester
4.8
100%
Produktdesign
HBK - Hochschule der Bildenden Künste Saar (Saarbrücken)
Diplom
10 Semester
4.2
100%
Produktdesign
Bauhaus-Universität Weimar (Weimar)
Bachelor
8 Semester
4.3
100%
Produktgestaltung
Hochschule für Kommunikation und Gestaltung HfK+G (Ulm)
Bachelor of Arts
6 Semester
4.5
100%
Produkt- und Objektdesign
Hochschule Niederrhein (Krefeld)
Bachelor of Arts
7 Semester
4.5
100%
Produkt-Design
Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (Karlsruhe)
Diplom
9 Semester
4.2
100%
Produkt-Design
KH Berlin (Berlin)
Bachelor of Arts
8 Semester
4.1
100%

Studiengänge filtern

Studiengang suchen

Hochschulstandort eingrenzen

Abschluss

Hochschultyp

Trägerschaft

Bewertung

Standorte & Hochschulen

Das Produktdesign Studium bieten bundesweit etwa 15 Hochschulen an. Vor allem an Hochschulen für Gestaltung kannst Du Produktdesign studieren. Aber auch Universitäten und Fachhochschulen haben das Studienfach im Programm. Wenn Du den Studiengang nicht an Deinem gewünschten Studienort findest, kannst Du Dich alternativ nach Studiengängen wie Industriedesign oder Produktentwicklung umschauen. Besonders renommiert ist das Produktdesign Studium an der HfG Karlsruhe.