COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier
Pflege
41 Hochschulen
4 bis 9 Semester
Master, Bachelor
Vollzeit, Dual, Berufsbegleitend, Teilzeit
34 Fachhochschulen, 6 Universitäten, 1 Akademie

Pflege Studium

Du bist sozial engagiert und hilfst gerne Menschen? Gleichzeitig möchtest Du auch einen Blick hinter das Gesundheitssystem werfen und Dein Wissen praktisch anwenden? Dann entscheide Dich für ein Pflege Studium, das Dich bestens für die wachsenden Anforderungen des Pflegeberufs vorbereitet. Nach Deinem akademischen Abschluss kannst Du Dich außerdem auf vielfältige Aufgabenbereiche und einen schnellen Einstieg in attraktive Führungspositionen freuen.

Welche Inhalte erwarten mich?

Bei einem Pflege Studium lernst Du, wie Du wissenschaftliche Methoden und Forschungsergebnisse in die Pflegepraxis einfließen lässt. Um Ziele und Maßnahmen zur Gesundheitsförderung erfolgreich umzusetzen, erlernst Du zum Beispiel, wie Du Patienten und Angehörige am besten berätst. Auf die theoretischen Teilbereiche des Studiums an der Hochschule folgen zusätzlich praktische Einsätze, in denen Du Dein erlerntes Wissen anwenden und erweitern kannst. In den Bachelor Studiengängen kommen unter anderem noch folgende Module und Inhalte auf Dich zu:

  • Pflegemanagement und Gesundheitsökonomie
  • Qualitätsmanagement
  • Ethik in der Pflege

In den fortgeschrittenen Semestern hast Du dann die Möglichkeit, Schwerpunkte zu setzen. Beispielsweise kannst Du je nach Hochschule aus diesen Bereichen wählen:

  • Gerontologie
  • Palliativ Care (Hospiz)
  • Intensivpflege

Ein anschließender Master Studiengang bietet Dir die Möglichkeit, Dein bisher erlangtes Wissen zu vertiefen und Dich mehr zu spezialisieren. Zum Beispiel kannst Du Dich noch mehr auf bestimmte Personengruppen wie ältere, demente oder chronisch kranke Menschen konzentrieren, die auf eine spezielle Pflege angewiesen sind. Darüber hinaus sind Master Studiengänge viel theoretischer ausgelegt als Bachelor Studiengänge, was Dir unter anderem eine akademische Karriere in den Bereichen Forschung oder Lehre ermöglicht.

Top 5 Studiengänge

Pflege
Hochschule Osnabrück (Lingen, Osnabrück)
Bachelor of Science
8 Semester
4.2
100%
Pflege dual
Katholische Stiftungshochschule München (München)
Bachelor of Science
9 Semester
3.9
100%
Pflege
HAW - Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (Hamburg)
Bachelor of Science
7 Semester
3.7
100%
Pflege
Uni Lübeck (Lübeck)
Bachelor of Science
8 Semester
4.0
100%
Pflege
hsg - Hochschule für Gesundheit (Bochum)
Bachelor of Science
7 Semester
3.9
85%

Ablauf & Abschluss

Je nachdem für welche Hochschule Du Dich entscheidest und wie der Studiengang aufgebaut ist, brauchst Du ungefähr 6 bis 9 Semester. In jedem Semester erwarten Dich verschiedene Module, die Du mit mündlichen oder schriftlichen Prüfungen wie zum Beispiel Hausarbeiten, Klausuren, Projekten oder Referaten abschließt. Die meisten Hochschulen bieten ein duales Pflege Studium an, bei dem sich Theorie- und Praxisphasen miteinander abwechseln. Daneben findest Du aber auch primärqualifizierende Studiengänge mit praktischen Anteilen, die als Vollzeitstudiengänge an einer Hochschule zu verstehen sind. Egal ob dual oder Vollzeit: Am Ende hast Du zwei Abschlüsse in der Tasche, nämlich die staatlich anerkannte Berufszulassung als Pflegefachfrau/-mann und den Bachelor of Science (B.Sc.), Bachelor of Arts (B.A.) oder Bachelor of Education (B.Ed.).

Da Du nach dem Pflege Studium bereits qualifiziert bist, einen Beruf in der Pflege auszuüben, haben nur wenige Hochschulen weiterführende Studiengänge im Angebot. Wenn Du neben Deiner Tätigkeit als wissenschaftlich ausgebildete Pflegefachkraft trotzdem weiter studieren möchtest, schließt Du ein berufsbegleitendes Master Studium an. Für Master Studiengänge sind an den Hochschulen etwa 4 bis 6 Semester vorgesehen. Im letzten Semester fertigst Du eine Masterarbeit an und schließt das Studium mit dem akademischen Grad Master of Science (M.Sc.), Master of Arts (M.A.) oder Master of Education (M.Ed.) ab.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Wenn Du ein Pflege Studium aufnehmen möchtest, benötigst Du die Allgemeine oder Fachgebundene Hochschulreife. Für die Zulassung zu einem dualen Studiengang verlangen die Hochschulen außerdem einen Nachweis Deines Ausbildungsplatzes in Form Deines Ausbildungsvertrags. Einige Hochschulen legen bei den Bachelor Studiengängen unter anderem Wert darauf, dass Du zuvor ein Praktikum absolviert hast oder ein Gesundheitszeugnis vorlegen kannst. Sofern Du eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung und eine mindestens 3-jährige Berufserfahrung vorweisen kannst, bist Du auch ohne Abitur oder Fachhochschulreife für das Studium qualifiziert.

Die Master Studiengänge bauen auf dem Bachelor Studium auf. Somit brauchst Du für die Zulassung an einer Hochschule einen Bachelor Abschluss im Fachbereich Pflege und eine abgeschlossene Berufsausbildung als Pflegefachfrau/-mann.

Ist der Studiengang der richtige für mich?

Wenn Du Dich für Menschen in jeglichen Altersgruppen einsetzen und ihnen helfen willst, dann hast Du bereits eine Grundvoraussetzung für das Pflege Studium erfüllt. Zu Deinen Stärken zählst Du ansonsten eine gute Portion an Einfühlungsvermögen und Kommunikationsstärke, die den Umgang mit Deinen Patienten erleichtern. Ebenfalls dazu gehört, dass Du keine Berührungsängste hast und Dich nicht davor scheust, Wunden zu versorgen.

Damit Du bei den vielfältigen, anspruchsvollen Aufgaben der Pflege die Nerven behältst, solltest Du auch belastbar und flexibel sein. Lernbereitschaft für die komplexen Themen der Medizin sowie Interesse am Aufbau und an der Funktionsweise des menschlichen Körpers sind ebenfalls Eigenschaften, die für Dein Pflege Studium wichtig sind.

  • Belastungsfähigkeit
    8/10
  • Naturwissenschaftliches Verständnis
    5/10
  • Flexibilität
    7/10
  • Kommunikationsstärke
    7/10
  • Sozialkompetenz
    9/10

Beruf, Karriere & Gehalt

Ein absolviertes Pflege Studium an einer Hochschule rüstet Dich dafür aus, in Krankenhäusern, Kliniken oder anderen Versorgungseinrichtungen zu arbeiten. Dabei gehst Du nicht nur auf den individuellen Pflegebedarf Deiner Patienten ein, sondern überprüfst und optimierst deren Versorgung, indem Du auf Dein wissenschaftlich fundiertes Fachwissen zurückgreifst. Aufgaben in der Beratung und Aufklärung übernimmst Du unter anderem in folgenden Einrichtungen:

  • Krankenkassen
  • Gesundheitsämter
  • Pflegeheime

Möchtest Du Dein Wissen gerne weitergeben und einer Lehrtätigkeit nachgehen, bist Du nach Deinem Abschluss als Master of Education (M.Ed.) sowie anschließendem Referendariat bei Berufs- und Hochschulen bestens aufgehoben. Mit einem Master Abschluss kannst Du sogar in verschiedenen Forschungseinrichtungen Fuß fassen und die Qualität von Pflegeprozessen durch neue Erkenntnisse verbessern.

Wenn Du als studierte/r Pflegefachfrau/-mann frisch von der Hochschule kommst und eine Anstellung in einer staatlichen Einrichtung findest, ist Dein Gehalt entsprechend des TVöD-P tariflich geregelt. Aufgrund Deines akademischen Hintergrunds steigst Du in die Entgeltgruppe P10 ein, sodass Du Dich auf 3.433,15 € brutto im Monat einstellen kannst. Bist Du in einer privaten Klinik oder bei ambulanten Pflegediensten angestellt, kannst Du monatlich mit etwa 2.900 € brutto rechnen. In der freien Wirtschaft ist neben Deiner Qualifikation außerdem das jeweilige Bundesland Deines Arbeitsplatzes, die Größe des Arbeitgebers und die Branche ausschlaggebend dafür, wie hoch Dein Gehalt ausfällt.

Wo kann ich Pflege studieren?

Das Pflege Studium findest Du aufgrund der praxisnahen Orientierung eher an Fachhochschulen als an Universitäten wieder. Dabei verteilen sich die Hochschulen, die Studiengänge dieses Fachbereichs im Angebot haben, über ganz Deutschland.

Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg beispielsweise bietet besonders günstige Voraussetzungen für ein Pflege Studium, da sie über ein sogenanntes Skills Lab verfügt. Dort finden Übungen unter realitätsnahen Bedingungen statt, die Dich auf den Berufsalltag vorbereiten. An der Hochschule Osnabrück ist im Studienverlauf sogar ein Auslandsaufenthalt an einer der weltweit verteilten Partnerhochschulen eingeplant.

Aktuelle Bewertungen

4.0
Kaya , 29.06.2020 - Pflege
3.1
Sharu , 29.06.2020 - Pflege
3.7
Bianca , 27.05.2020 - Pflege dual
4.3
Laura , 20.05.2020 - Pflege
4.3
Carolin , 12.05.2020 - Erweiterte Klinische Pflege
3.9
Leah , 07.05.2020 - Pflege
3.9
Lisa , 06.04.2020 - Pflege
3.7
Laura , 29.03.2020 - Pflege
4.0
Fred , 27.03.2020 - Pflege
3.7
Janina , 23.03.2020 - Pflege

Verwandte Studiengänge

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Pflege wurden von 205 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
3.8
Weiterempfehlung: 91%