Studiengangdetails

Das Studium "Rechtspflege" an der staatlichen "HWR Berlin" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Diplom". Der Standort des Studiums ist Berlin. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 37 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.1 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.5 Sterne, 541 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Dozenten und Lehrveranstaltungen bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Diplom
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Berlin

Letzte Bewertungen

4.2
Tom , 14.03.2020 - Rechtspflege
3.3
Laura , 03.02.2020 - Rechtspflege
1.5
A. , 01.01.2020 - Rechtspflege

Allgemeines zum Studiengang

Ein Recht oder Jura Studium ist bei deutschen Studenten äußerst beliebt. An Fachhochschulen und privaten Hochschulen kannst Du Recht auf Bachelor oder Master studieren. Diese Abschlüsse qualifizieren Dich allerdings nicht für eine Tätigkeit als Anwalt, Richter oder Staatsanwalt. Sie vermitteln Dir vielmehr das notwendige Fachwissen, um Karriere als Wirtschaftsjurist, Rechtspfleger oder Rechtsberater zu machen.

Recht studieren

Alternative Studiengänge

Deutsch-Französisches Recht
Master of Laws
Uni Freiburg
Rechtspfleger/in
Diplom
Norddeutsche Hochschule für Rechtspflege
Intellectual Property and Competition Law
Master of Laws
TUM - TU München, Uni Augsburg

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Anspruchsvolles Studium zum deutschen Recht

Rechtspflege

4.2

Es handelt sich bei dem Studium um ein sehr interessantes, spannendes aber auch zeitaufwendiges Studium. Es bedarf sehr viel Disziplin und Durchhaltevermögen um die Inhalte nicht nur in der Theorie zu lernen, sondern auch schlussendlich praktisch anwenden zu können. Es ist ein gut strukturiertes Studium mit Professoren, welche Ikonen auf ihrem Fachgebiet sind und Dozenten mit sehr viel Berufserfahrung. Es ist ein sehr schönes Studium und gut gegeigt für Personen die sich für das Deutsche Recht und Rechtssystem interessieren.

Tolle Kombination aus Theorie und Praxis

Rechtspflege

3.3

Ich habe zuvor Jura studiert und war immer abgeschreckt von der großen Anzahl an Studenten im Hörsaal und bei zu viel Theorie hat man oft einfach abgeschaltet.

Rechtspflege an der HWR studiert man meist mit weniger als 100 anderen Anwärtern. Kleinere Gruppen, vor allem in den AG's motivieren zum mitmachen und nach 14 Monaten Theorie geht es dann erst mal für 10 Monate in die Praxis. Also direkt in die Gerichte und man wendet Gelerntes an.

Die HWR an sich ist leider ein wenig außerhalb und somit haben die meisten einen weiten Anfahrtsweg. Es ist auch nicht die modernste Uni, aber dafür ist es recht familiär.

Furchtbar und absolut nicht empfehlenswert

Rechtspflege

1.5

Dozenten, denen die Studenten egal sind. Theorieunterricht, der nachher nichts mit der Praxis zutun hat. Extrem schwere Abschlussprüfungen. Benotungen von Klausuren und Examen, die absolut nicht nachvollziehbar sind. HWR sehr schlecht ausgestattet, angefangen von fehlenden Räumlichkeiten über stinkende Toiletten bis hin zur überteuerten Cafeteria.

Interessantes Studienfach

Rechtspflege

3.8

Abwechslungsreiches, interessantes Studienfach
angemessener Wechsel zwischen Studium und Arbeit mit guter Bezahlung
Kantine und Verwaltung lässt allerdings zu Wünschen übrig
Die Dozenten sind weitestgehend sehr kompetent und vermitteln die Inhalte ansprechend. 

Verantwortung

Rechtspflege

3.8

Verantwortung ist wohl das Schlüsselwort für das Studium. Es muss viel selbst organisiert werden und eigenständiges, dizipiniertes Handeln wird vorausgesetzt. Für junge Einsteiger erstmal sehr überfordert, aber das sind wichtige Aspekte für ein erfolgreiches Leben!

Zu viel in zu kurzer Zeit

Rechtspflege

2.3

In diesem Studiuengang werden Lerninhalte zu theoretisch vermittelt. Verfahrensrechtliche Inhalte werden leider nur erst sehr spät in der Praxis vermittelt. Trotz des dualen Studiums wird zu wenig auf Praxis gesetzt, obwohl durch die Praxis erst viele Inhalte verstanden werden
Fragwürdig sind die 3 h Vorlesungen und vor allem die 5! stündigen Klausuren. Allgemein hat man während des ganzen Studiums das Gefühl, dass man viel zu viel in zu kurzer Zeit verstehen zu müssen. Schliesslich werde...Erfahrungsbericht weiterlesen

Anspruchsvoll, aber mit Zukunft.

Rechtspflege

4.7

Das Studium der Rechtspflege an der HWR ist sehr anspruchsvoll und zeitintensiv. Besonders der erste Abschnitt, der ausschließlich aus Theorie besteht (im 2. Abschnitt folgt dann die Praxis an Gerichten) kostet viel Nerven und man sollte sich bewusst sein, dass es nicht reicht einen Tag vor der Klausur zu lernen. Das soziale Leben muss etwas zurückstecken, aber jeder einzelne Dozent ist bemüht, jeden einzelnen Studierenden durch diese schwierige Phase zu bringen. Die Lehrmethoden sind von Dozent zu Dozent verschieden, aber jeder einzelne ist sehr kompetent und man bekommt einen praxisnahen Einblick in die Rechtspflege. Der Beruf hat Zukunft und jede investierte Minute in dieses Studium lohnt sich.

Es gibt schöneres, aber es ist machbar

Rechtspflege

2.0

Ich bin nun endlich fertig mit dem Studium und froh, es hinter mir zu haben. Die 3 Studienjahre waren sehr anstrengend und nervenaufreibend.

Die HWR hat sehr viele Defizite, die auch auf dem Rücken der Studenten ausgetragen werden. Im Studiengang Rechtspflege sind an der HWR drei verschiedene Bundesländer vertreten. Dabei stimmt die Kommunikation zwischen der HWR und den jeweiligen OLGs leider gar nicht. Die Organisation ist im Allgemeinen unmöglich. Teilweise überschneiden sich V...Erfahrungsbericht weiterlesen

Theorie vs. Praxis

Rechtspflege

3.0

Die Vorlesungen an der Hwr sind oft langweilig und haben oft nichts mit der Praxis eines Rechtspflegers zu tun. Manche Dozenten waren seit Jahren nicht in der Praxis und reden 3 Stunden monoton auf die Studenten ein. Die Klausuren und Examen sind sehr schwer und ebenfalls praxisfern. Bei dem dualen Studium muss man sich durch die Theorie quälen, aber die Arbeit macht Spaß und ist es wert.

Jurastudium in 3 Jahren

Rechtspflege

3.0

Die Inhalte, die vermittelt werden, sind zwar grundsätzlich sehr interessant und gut. Allerdings wird versucht den Stoff in einem unmenschlichen Tempo den Studenten beizubringen, sodass man quasi gar keine Freizeit mehr neben dem Studium hat, wenn man einigermaßen passable Noten erreichen möchte.

Alle Vorlesungen und Übungen dauern 3h, manchmal auch 5h. Eine Zeitspanne, in der man sich unmöglich bis zum Ende konzentrieren kann.

  • 5 Sterne
    0
  • 5
  • 20
  • 11
  • 1
  • Studieninhalte
    3.8
  • Dozenten
    3.4
  • Lehrveranstaltungen
    3.2
  • Ausstattung
    2.5
  • Organisation
    2.4
  • Bibliothek
    3.2
  • Gesamtbewertung
    3.1

Von den 37 Bewertungen fließen 15 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 87% empfehlen den Studiengang weiter
  • 13% empfehlen den Studiengang nicht weiter
Profil zuletzt aktualisiert: 12.2019