Biologie
2 bis 10 Semester
Master, Bachelor, Staatsexamen
Vollzeit, Teilzeit, Berufsbegleitend
2 Fachhochschulen, 60 Universitäten

Biologie Studium

Das Biologie Studium gehört zu den beliebtesten naturwissenschaftlichen Studienfächern deutscher Studenten. Die Biowissenschaften befassen sich mit dem Leben auf der Erde: von der Pflanzenzelle über den Pottwal bis hin zu komplexen Ökosystemen. Die Biologie erforscht den Aufbau der Natur und liefert Erkenntnisse über das Leben. Während Deines Studiums experimentierst Du in Labors, Du nimmst an Vorlesungen und Übungen teil und trägst Deine Ergebnisse in wissenschaftlichen Abhandlungen zusammen.

Welche Inhalte erwarten mich?

Zu Beginn Deines Biologie Studiums beschäftigst Du Dich zunächst hauptsächlich mit den Grunddisziplinen der Chemie, Physik und Mathematik. Darüber hinaus belegst Du erste Kurse in den verschiedenen biologischen Fachbereichen. Der Fachbereich Biologie zählt zu den abwechslungsreichsten Naturwissenschaften. Das zeigt die große inhaltliche Vielfalt. Je nach Studiengang und Hochschule gehören diese Themen zum Lehrplan:

  • Botanik
  • Zoologie
  • Physiologie
  • Genetik
  • Organische Chemie
  • Physikalische Chemie
  • Biochemie
  • Computer- und Präsentationstechniken
  • Tier- und Neurophysiologie
  • Evolutionsökologie
  • Biomechanik und Bionik
  • Geobotanik
  • Molekulare Pflanzenphysiologie
  • Neurobiologie
  • Pflanzenbiotechnologie
  • Synthetische Biologie

Botanik, Pflanzenmorphologie und Zellbiologie? Ein Student erklärt, was sich hinter diesen Begriffen verbirgt:

Im weiteren Studienverlauf kannst Du Dich mit der einen oder anderen Fachrichtung ausführlicher beschäftigen. Mögliche Vertiefungsfächer sind zum Beispiel Mikrobiologie oder Immunologie. Allerdings nimmt im Bachelor Studium die Vermittlung der Grundlagen viel Raum ein, sodass die Wahlfächer nur ergänzend zum Grundlagenstudium stattfinden.

In einem anschließenden Master Studiengang kannst Du Dich dann in einer Fachrichtung weiter spezialisieren. Infrage kommen beispielsweise diese Studiengänge:

  • Zellbiologie
  • Gentechnik
  • Ökologie
  • Bioinformatik
  • Zell- und Entwicklungsbiologie
  • Evolutionsbiologie
  • Meeresbiologie

Top 5 Studiengänge

Biologie
Uni Marburg (Marburg)
Bachelor of Science
6 Semester
4.0
100%
Applied Biology
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (Rheinbach)
Bachelor of Science
6 Semester
4.0
100%
Biologie
KIT (Karlsruhe)
Bachelor of Science
6 Semester
3.8
100%
Biologie
LMU - Uni München (München)
Bachelor of Science
6 Semester
4.0
94%
Biologie
Ruhr Uni Bochum (Bochum)
Bachelor of Science
6 Semester
3.8
93%

Ablauf & Abschluss

Das Biologie Bachelor Studium umfasst eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und führt zum akademischen Grad des Bachelor of Science (B.Sc). Studienbeginn ist meist im Wintersemester. Vereinzelt ist an mancher Uni aber auch ein Studienstart im Sommersemester möglich. In Verlauf der 6 Semester besuchst Du Vorlesungen, Übungen und Seminare. Du absolvierst Praktika und führst Experimente sowie Laboruntersuchungen durch. Dabei verbringst Du viel Zeit am Mikroskop. Zusätzlich sind Forschungsprojekte Teil Deines Biologie Studiums. Meist arbeitest Du dabei zusammen mit mehreren Kommilitonen an einer wissenschaftlichen Fragestellung. Häufig organisiert die Fachschaft der Biologen auch eine oder mehrere Exkursionen im Semester. Daran solltest Du teilnehmen, denn hier lernst Du Deine Kommilitonen und Dozenten besser kennen. Außerdem gibt es immer wieder ein anderes spannendes Exkursionsthema. Teilweise ist auch ein Unternehmenspraktikum möglich. Das erleichtert Dir den Berufseinstieg und Du kannst Dein Wissen in der Praxis ausprobieren.

Genau wie das Master Studium bestehen auch die Bachelor Studiengänge aus thematisch gegliederten Modulen. Um diese zu bestehen, schreibst Du Klausuren oder Hausarbeiten und erhältst anschließend sogenannte Credit Points. Hast Du davon genügend gesammelt, kannst Du Dich zur Abschlussarbeit anmelden. Im letzten Semester schreibst Du dann Deine Bachelorarbeit über ein eigenständiges Forschungsprojekt oder eine theoretische Fragestellung.

In den Vorlesungen und Übungen des Master Studiengangs vertiefst Du Dein Grundwissen aus dem Bachelor Studium und eignest Dir umfassendes Fachwissen in einem biologischen Spezialgebiet an. Die Masterarbeit stellt meist die letzte Prüfungsleistung vor dem Erwerb des Master of Science (M.Sc.) dar. Wer als Biologe in der Lehre und Forschung arbeiten möchte, muss in der Regel zusätzlich noch ein Promotionsstudium anschließen.

Biologie ist eines der wenigen Studienfächer, das Du auch noch mit dem Staatsexamen abschließen kannst. Studierende, die eine Tätigkeit als Lehrer anstreben, stehen neben dem Staatsexamen auch Studiengänge mit den Abschlüssen Bachelor of Education (B.Ed.) und Master of Education (M.Ed.) offen.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Für die Zulassung an einer Universität benötigen Studieninteressierte die Allgemeine Hochschulreife. Weil das Biologie Studium so beliebt ist, belegen viele Hochschulen das Fach zusätzlich mit einem Numerus clausus (NC). Das bedeutet, dass Du eine bestimmte Durchschnittsnote im Abitur brauchst. An manchen Fakultäten gibt es auch Eignungsfeststellungsverfahren, die Deine naturwissenschaftliche Begabung überprüfen.

An Fachhochschulen kannst Du Dich nicht für die klassische Biologie einschreiben. Hier findest Du nur spezielle Studiengänge wie Biotechnologie oder Bio- und Umwelttechnik. Dafür kannst Du an der Fachhochschule auch mit der Fachhochschulreife studieren.

Ist der Studiengang der richtige für mich?

Biologie ist eine anspruchsvolle Naturwissenschaft, die grundlegend mit Physik, Mathematik und vor allem Chemie verknüpft ist. Grundkenntnisse in diesen Fächern sollten also zumindest vorhanden sein. Gute Englischkenntnisse helfen Dir, Dich mit englischsprachiger Fachliteratur auseinanderzusetzen. Für die Forschungsarbeit sind ein analytisches Denkvermögen, Genauigkeit und Disziplin gefragt. Außerdem kann ein wenig Technikverständnis nicht schaden.

Bei den meisten Biologie Studiengängen gehören Tierversuche ebenso zum Lehrplan wie Sezierkurse. Wenn Du das mit Deinen ethischen Vorstelllungen nicht vereinbaren kannst, solltest Du lieber über ein alternatives Studienfach nachdenken.

  • Analytische Fähigkeiten
    8/10
  • Disziplin
    7/10
  • Motivationsfähigkeit
    6/10
  • Naturwissenschaftliches Verständnis
    9/10
  • Technikverständnis
    6/10

Interessante Fakten aus der Welt der Biologie

Wusstest Du eigentlich, dass:

  • Viren nicht zu den Lebewesen gehören, da Sie sich nicht eigenständig vermehren können?
  • Ein Mensch aus circa 10 Billionen einzelnen Zellen besteht?
  • Einige Amphibienarten keine Lunge besitzen und den Sauerstoff nur über die Haut aufnehmen?
  • Gorillas und Kartoffeln zwei Chromosomen mehr haben als der Mensch?
  • Es Parasiten gibt, die andere Tiere zu willenlosen Zombies machen?
  • Fische ertrinken können?
  • Eine Kakerlake bis zu 9 Tage ohne Kopf überleben kann?

Beruf, Karriere & Gehalt

Als Biologe einen Job zu finden, ist nicht ganz leicht. Selbst mit Doktorgrad kann die Bewerbungsphase etwas länger dauern. Wenn Du nach dem Bachelor direkt in den Beruf gehen willst, erwarten Dich eher zuarbeitende Positionen in Labors. Mit dem Doktorgrad kannst Du auch in der Forschung und Lehre arbeiten. Außerdem ist eine Anstellung in einer leitenden Position in internationalen Unternehmen möglich. Weitere Berufsfelder für Absolventen finden sich im Wissenschaftsjournalismus oder im Umweltschutz.

Potenzielle Arbeitgeber für Biologen sind unter anderem Zoos, Botanische Gärten oder Naturkundemuseen. Aber auch in der Pharma- und Lebensmittelindustrie oder bei öffentlichen Behörden finden Absolventen freie Stellen. Besonders gefragt sind derzeit Spezialisten in einem der folgenden Fachbereiche:

  • Biochemie
  • Mikrobiologie
  • Genetik
  • Molekularbiologie

Das Einstiegsgehalt nach dem Biologie Studium liegt durchschnittlich bei 3.600 € brutto im Monat. Mit steigender Berufserfahrung erhöht sich auch das monatliche Einkommen. Vor allem in großen Unternehmen ist die Gehaltsgrenze nach oben hin offen. Als Biochemiker in einem internationalen Pharmaunternehmen hast Du gute Chancen auf ein Spitzengehalt.

Standorte & Hochschulen

Das Biologie Studium bieten nur Universitäten und keine Fachhochschulen an. Dafür findest Du den Studiengang in ganz Deutschland an vielen Standorten. Besonders beliebt sind die Universität Duisburg-Essen und die Ruhr-Universität Bochum. Spezialisierte Biologie Studiengänge wie Bioanalytik, Biomedizin und Technische Biologie bieten auch Fachhochschulen an. Hier kannst Du auch ohne Abitur Biologie studieren.

Verwandte Studiengänge

Aktuelle Bewertungen

3.8
Tanis , 22.06.2017 - Biologie
3.3
Sandra , 19.06.2017 - Biologie
3.8
Annika , 19.06.2017 - Biologie
3.5
Romy , 19.06.2017 - Biologie
3.8
Maike , 18.06.2017 - Biologie
3.6
Johanna , 17.06.2017 - Biologie
4.0
Ines , 16.06.2017 - Biologie
3.5
Victoria , 16.06.2017 - Biologie
4.1
Verena , 15.06.2017 - Biologie
3.3
Franziska , 13.06.2017 - Biologie

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Biologie wurden von 2310 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
3.7
Weiterempfehlung: 91%
Seite 1 von 18

172 Studiengänge

Biologie
Uni Marburg (Marburg)
Bachelor of Science
6 Semester
4.0
100%
Applied Biology
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (Rheinbach)
Bachelor of Science
6 Semester
4.0
100%
Biologie
KIT (Karlsruhe)
Bachelor of Science
6 Semester
3.8
100%
Biologie
LMU - Uni München (München)
Bachelor of Science
6 Semester
4.0
94%
Biologie
Ruhr Uni Bochum (Bochum)
Bachelor of Science
6 Semester
3.8
93%
Biologie
JLU - Uni Gießen (Gießen)
Bachelor of Science
6 Semester
3.7
95%
Biologie
Uni Duisburg-Essen (Essen)
Bachelor of Science (Lehramt)
6 Semester
3.7
95%
Biologie
HU Berlin (Berlin)
Bachelor of Science
6 Semester
3.7
94%
Biologie
Uni Tübingen (Tübingen)
Bachelor of Education
6 Semester
4.1
96%
Biologie
TU Braunschweig (Braunschweig)
Bachelor of Science
6 Semester
3.7
93%

Standorte & Hochschulen

Das Biologie Studium bieten nur Universitäten und keine Fachhochschulen an. Dafür findest Du den Studiengang in ganz Deutschland an vielen Standorten. Besonders beliebt sind die Universität Duisburg-Essen und die Ruhr-Universität Bochum. Spezialisierte Biologie Studiengänge wie Bioanalytik, Biomedizin und Technische Biologie bieten auch Fachhochschulen an. Hier kannst Du auch ohne Abitur Biologie studieren.