COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier
Studium Biotechnologie

Biotechnologie Studium

Das Biotechnologie Studium verbindet biologische Grundlagen mit der Anwendung in Industrie, Medizin und Landwirtschaft. In diesen und vielen weiteren Bereichen erforschen Biotechnologen lebende Organismen und verwenden ihre Ergebnisse, um biologische Mechanismen und Substanzen für die Industrie zu nutzen. Das Studium ist interdisziplinär. Neben den grundlegenden Naturwissenschaften erhältst Du Einblicke in die Verfahrenstechnik und die Informatik.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Die Inhalte des Biotechnologie Studiums sind allgegenwärtig. Ohne es zu merken, sind Dir bestimmt schon Produkte und Erzeugnisse biotechnologischer Prozesse begegnet. Die Biotechnologie macht sich beispielsweise Enzyme und lebende Organismen wie Bakterien zu Nutze, um Arznei- und Waschmittel herzustellen. So zeigen Brot, Wein und Bier seit Jahrhunderten, wie sich Mikroorganismen für Lebensmittel nutzen lassen.
Bei der Biotechnologie handelt es sich sowohl um ein technisches als auch um ein naturwissenschaftliches Feld. Der Disziplin liegt die Verbindung von Biologie und Technik zugrunde. Im Studium begegnen Dir außerdem Veranstaltungen in:

Ablauf und Abschluss

Das Biotechnologie Studium kannst Du zum Winter- und zum Sommersemester beginnen. Manche Hochschulen vergeben ausschließlich zum Wintersemester Studienplätze. Die Regelstudienzeit für das Bachelor Studium beträgt 6 bis 7 Semester. Der Studienverlauf sieht meistens vor, dass Du am Anfang die Grundlagen erlernst und Dich später auf Deinen Wahlbereich spezialisierst.
Das Modulhandbuch vieler Studiengänge schreibt eine Praxisphase oder ein Forschungsprojekt vor. Es ist sinnvoll, diese Praxisphasen mit einem Auslandsemester zu verknüpfen. So sammelst Du gleichzeitig internationale und praktische Erfahrung. Du kannst ebenfalls durch ein Betriebspraktikum in den Alltag eines Biotechnologen hineinschnuppern. Zahlreiche Unternehmen bieten Praktika für Studenten an.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Auf einen Platz im Biotechnologie Studium kannst Du Dich bewerben, wenn Du die Allgemeine oder die Fachgebundene Hochschulreife besitzt. Außerdem ist es möglich, dass ein Numerus clausus den Zugang zum Studium beschränkt. Das heißt, dass Hochschulen die Bewerber nach der Abiturnote auswählen.
Manche Hochschulen verlangen zusätzlich den Nachweis beruflicher Erfahrung. Die Fachhochschule Aachen etwa lässt nur Studienbewerber zum Studium zu, die ein Vorpraktikum im Umfang von 8 Wochen in Vollzeit absolviert haben.

Ist der Studiengang der richtige für mich?

Ein Biotechnologie Studium ist für Dich die richtige Wahl, wenn Du Dich für naturwissenschaftliche Zusammenhänge interessierst. Bestimmte Fächer können Dich schon in der Schulzeit auf den Stoff im Studium vorbereiten. Dazu gehören zum Beispiel Mathematik und Technik. Disziplinen wie Biologie, Chemie und Physik sollten Dein Steckenpferd sein. Sonst könnte sich das Biotechnologie Studium schwierig für Dich gestalten.

Biotechnologie gehört zwar zur naturwissenschaftlichen Fakultät. Die Anforderungen für dieses Studium sind jedoch nicht auf Mathe und Co. begrenzt. Der größte Teil der Fachliteratur liegt auf Englisch vor. Deshalb solltest Du die Sprache in Wort und Schrift beherrschen. Fehlende Kenntnisse kannst Du in Kursen während des Studiums ausgleichen.

  • Bewertungs Kriterium ID: 1
    Analytische Fähigkeiten
    8/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 11
    Naturwissenschaftliches Verständnis
    9/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 13
    Abstraktes Denken
    7/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 15
    Technikverständnis
    8/10

Biologie, Biotechnologie oder Life Science?

Im Bereich der Biotechnologie gibt es ein sehr breites Studienangebot. Die zahlreichen Studiengänge unterscheiden sich zwar im Detail in der Schwerpunktlegung, sind aber alle ein Sprungbrett für eine Karriere in der Biotechnologie. Um in der Branche zu arbeiten, musst Du aber nicht unbedingt Biotechnologie studieren.

Andere Fächer wie Biologie oder Biochemie befähigen Dich ebenfalls eine Stelle in diesem Bereich anzunehmen. Besonders der Studiengang Life Science verunsichert so manchen Studenten, da der Name sehr allgemein klingt. Keine Bange: Nicht der Name des Faches entscheidet über den späteren Beruf, sondern die Inhalte. Was sich genau hinter den Studiengängen verbirgt und welcher am besten zu  Dir und Deinen Interessen passt, findest Du mit einem Blick in das Modulhandbuch heraus. Auch die zuständige Studienberatung der jeweiligen Hochschule hilft Dir in diesen Fällen weiter.

Beruf, Karriere & Gehalt

Nach dem Biotechnologie Studium hast Du die Möglichkeit, in zahlreichen Bereichen zu arbeiten, denn Absolventen dieser Fachrichtung sind sehr gefragt. Auf Biotechnologen warten Aufgaben im Labor, in der Planung von Produktionsabläufen, aber auch im Vertrieb oder in der Qualitätssicherung. Sowohl in der Forschung und im öffentlichen Sektor als auch in der freien Wirtschaft finden sie Arbeitsplätze. Mögliche Tätigkeitsfelder sind unter anderem:

  • Abfallwirtschaft
  • Pflanzenbiotechnologie
  • Landwirtschaft
  • Pharmazeutik
  • Meereswissenschaften
  • Lebensmittelbranche
  • Forschung

Die besten Chancen auf eine leitende Position hast Du mit einem Master oder idealerweise mit einer Promotion. Mit dem Master Abschluss liegt das Einstiegsgehalt bei 3.500 € brutto pro Monat. Die Größe des Unternehmens und die Branche sind ebenfalls wesentliche Faktoren. Das Einstiegsgehalt in kleineren Unternehmen fängt bei etwa 2.500 € brutto im Monat an. In Betrieben mit mehr als 100 Mitarbeitern kannst Du mit rund 800 € brutto mehr im Monat rechnen. Nach mehreren Jahren Berufserfahrung steigen die Gehälter für Gewöhnlich auf bis zu 5.000 € bis 6.000 € brutto im Monat an. In der Chefetage können die Einkommen noch wesentlich höher ausfallen.

Diese Berufe könnten Dich interessieren

Wo kann ich Biotechnologie studieren?

Das Biotechnologie Studium bieten zahlreiche deutsche Hochschulen an. Dabei haben vor allem Fachhochschulen und Technische Universitäten den Studiengang im Programm. Die Hochschulen legen jeweils unterschiedliche Schwerpunkte im Biotechnologie Studium. An der RWTH Aachen forschst Du beispielsweise im Rahmen des Studiengangs Molekulare und angewandte Biotechnologie. Die Hochschule Mittweida ermöglicht Dir im Studiengang Biotechnologie/Bioinformatik zusätzlich Inhalte der angewandten Computerwissenschaften.

Alternativ kannst Du zum Beispiel Lebensmitteltechnologie studieren, wenn Du Dich bereits im Studium auf eine Branche spezialisieren möchtest. Wer sich für die rote Biotechnologie interessiert, sich aber einen größeren Bezug zur Medizin wünscht, für den ist der Studiengang Biomedizin das richtige.

Aktuelle Bewertungen

Leider nicht das was ich erwartet habe
Donald, 19.07.2020 - Biotechnologie und chemische Verfahrenstechnik, Uni Bayreuth
Weit gefächert, aber kaum berufliche Perspektiven!
Anonym, 15.07.2020 - Biotechnologie, Hochschule Anhalt
Empfehlenswert!
Christin, 13.07.2020 - Biotechnologie, Hochschule Esslingen
Gute Studieninhalte, unorganisiertes Drumherum
Ann-Kathrin, 10.07.2020 - Biotechnologie/Biopharmazeutische Technologie, THM - Technische Hochschule Mittelhessen
Mein Studium Biotechnologie
Max, 06.07.2020 - Biotechnologie, Hochschule Esslingen
Gute Erfahrungen
Tamia, 04.07.2020 - Biotechnologie, TU Braunschweig
Viel Praxis und viele Fächer
N., 02.07.2020 - Biotechnologie, FH Aachen
Trotz einiger Lücken empfehlenswert
B., 29.06.2020 - Biotechnologie, Hochschule Offenburg
Spannend und breit gefächert
Johanna, 26.06.2020 - Industrielle Biotechnologie, Hochschule Ansbach
Biotechnologie in Senftenberg
Sebastian, 11.06.2020 - Biotechnologie, BTU Cottbus-Senftenberg

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Biotechnologie wurden von 519 Studenten bewertet.
3.8
91%
Weiterempfehlung