COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier

Lehrer werden

Dauer 5 - 7 Jahre
Gehaltsaussichten 3.200 € - 3.950 €
Karrierechancen Gut

Wie werde ich Lehrer?

Als Lehrer begeisterst Du junge und ältere Schüler für Fächer wie Geschichte oder Englisch. Um als Lehrer arbeiten zu können, musst Du ein Lehramtsstudium mit zwei Fächern an einer Universität absolvieren. Das Lehramtsstudium besteht aus einem Bachelor und einem Master Studiengang. Vereinzelt kannst Du noch das Staatsexamen erwerben. Einige Bundesländer setzen ein Eignungspraktikum an einer Schule voraus, damit Du praktische Einblicke in den Lehrerberuf erhältst. Andere Bundesländer wie Nordrhein-Westfalen schreiben stattdessen während der Studienzeit ein 25-tägiges Eignungs- und Orientierungspraktikum vor. Nach dem Abschluss beweist Du Deine Praxistauglichkeit in einem 18-monatigen Referendariat. Mit bestandener Prüfung darfst Du danach als Lehrer unterrichten.

Wie sieht der Arbeitsalltag aus?

Dein Tagesablauf als Lehrer hängt stark von der jeweiligen Schulform und den unterschiedlichen Vorgaben der einzelnen Bundesländer ab. Wir haben Dir exemplarisch einmal einen möglichen Arbeitstag eines Realschullehrers zusammengestellt:

7:00 Uhr

Ankunft an der Schule: Du legst Dir Deine Unterlagen für den kommenden Unterricht zurecht, kopierst noch benötigte Materialien und tauschst Dich mit Deinen Lehrerkollegen aus.

8:00 Uhr

Dein Unterrichtstag beginnt: Ab jetzt unterrichtest Du stundenweise unterschiedliche Realschulklassen in den von Dir gewählten Fächern.

11:40 Uhr

In einer Sprechstunde für die Schüler stehst Du für Fragen zur Verfügung. Du hast ein offenes Ohr für aktuelle Probleme und kannst wertvolles Feedback für Deinen Unterricht bekommen. Gleichzeitig lernst Du Deine Schüler außerhalb des normalen Unterrichts besser kennen.

12:25 Uhr

Einer Deiner Kollegen ist erkrankt, daher übernimmst Du seine Vertretung in Mathematik. Du schaust, welchen Stand die Klasse im Lehrstoff hat und gibst ihnen passende Übungsaufgaben zur Hand.

14:10 Uhr

Der Gong der letzten Unterrichtsstunde ertönt.

14:15 Uhr

Nun bleibt noch Zeit, um sich mit den Kollegen über den Arbeitstag auszutauschen und einen Blick auf den morgigen Stundenplan zu werfen. Vielleicht kommen noch Vertretungsstunden auf Dich zu?

15:20 Uhr

Endlich zu Hause. Feierabend? Das dauert noch! Erst folgt aber eine kleine Zwischenmahlzeit, damit der Kopf genug Energie bekommt.

15:45 Uhr

Du korrigierst Klassenarbeiten, machst Dich an die Detailplanung der Stunden des nächsten Schultages und bereitest Probeaufgaben oder Vokabeltests vor.

18:00 Uhr

Endlich Feierabend!

Voraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife
  • Kenntnisse in mindestens zwei Sprachen
  • Je nach Bundesland ein abgeschlossenes Orientierungspraktikum an einer Schule
  • Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Aktuelle Stellenanzeigen

Schön Klinik SE
Feldenkraislehrer/-therapeut (m/w/d)
02. Juli 2020
Feste Anstellung
Sponsored
Stadtwerke München GmbH
Fahrlehrer (m/w/d) Bus
02. Juli 2020
Feste Anstellung
Sponsored
Klax Gruppe
Lehrer (m/w/d) Mathematik Sekundarstufe I und II
02. Juli 2020
Feste Anstellung
Sponsored
apm gGmbH
Pflegepädagogen / Lehrer für Pflegeberufe (w/m/d)
02. Juli 2020
Feste Anstellung
Sponsored
  • Einstiegsgehalt 3.200 €
  • Berufserfahrung 3.950 €
Zum Gehaltsüberblick

Was macht ein Lehrer?

Als Lehrer unterrichtest Du Deine Schüler in unterschiedlichen Fächern wie Sport, Geschichte oder Mathematik. Der Anspruch des Lehrstoffes hängt dabei von der Schulform ab.
Zu Hause in Deinem Arbeitszimmer korrigierst Du Klausuren, Schularbeiten, Projektaufgaben oder Vokabeltests.
Viele Lehrer nehmen sich für die Planung des Unterrichts in den Abendstunden Zeit, oder planen am Wochenende die kommende Schulwoche.
Als Lehrer organisierst Du den Alltag an einer Schule auch über den Unterricht hinaus. Elternabende planst Du genauso, wie Schulausflüge oder Sprechstunden. Bei dringenden Probleme tauschst Du Dich mit Eltern auch außerhalb der offiziellen Termine aus.

Wie sind die Berufsaussichten?

„Lehrer verzweifelt gesucht!“ Solche Überschriften hast Du in letzter Zeit sicher häufiger gelesen. Das stimmt jedoch nur zum Teil. Denn während die Schulen für Fächer wie Deutsch als Fremdsprache, Mathematik oder Englisch händeringend Personal suchen, gibt es für Fächer wie Biologie, Geschichte oder Religion nur wenige offene Stellen. In ländlicheren Gebieten stehen Deine Chancen auf einen Arbeitsplatz übrigens höher als in den großen Ballungszentren. In der großen Stadt mit kurzen Wegen und vielen Beschäftigungsmöglichkeiten möchte nämlich fast jeder junge Lehrer gerne arbeiten.

Welche Eigenschaften sollte ich mitbringen?

  • Sprachbegabung
    5/10
  • Durchsetzungsvermögen
    8/10
  • Organisationstalent
    8/10
  • Motivationsfähigkeit
    10/10
  • Kommunikationsstärke
    10/10
  • Sozialkompetenz
    8/10

Welche Spezialisierungen gibt es?

Deine Arbeit als Lehrer unterscheidet sich vor allem durch die Schulform, für die Du Dich entscheidest. In der Grundschule bringst Du den Kleinsten der Kleinen das Lesen und Schreiben bei oder führst sie an die Grundrechenarten der Mathematik heran. An Gymnasien gibst Du Dein Wissen auf wissenschaftlicher Basis an Deine Schüler weiter und bereitest sie auf das Abitur vor. An Haupt- und Realschulen vermittelst Du den Lernstoff praxisbezogen und berufsvorbereitend.
Mit einer Weiterbildung zum Sonderpädagogen eignest Du Dir die nötigen Fähigkeiten an, um Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung zu unterrichten. Das Studium bereitet Dich auf einen Einsatz an Sonderschulen oder in inklusiven Klassen vor.
Möchtest Du zusätzliches Fachwissen für die berufliche Aus- und Weiterbildung erwerben, eignet sich eine Spezialisierung in Berufspädagogik optimal für Dich. Als Berufspädagoge bringst Du nicht nur zusätzliches Wissen für eine Lehrerstelle an einer Berufsschule mit. Du kannst an Gymnasien, Haupt- und Realschulen für interessierte Schüler auch als Ausbildungsberater fungieren.

Besonderheiten

  • Deutschlandweit freie Stellen
  • Optionen für Quereinsteiger, auch ohne Lehramtsstudium
  • Eignungsfeststellung durch Eignungspraktikum und Referendariat
  • Möglichkeit der Verbeamtung

Videos zum Beruf

Wusstest Du schon, dass ...

  • …sich Lehrer 1.000 Stunden pro Jahr allein mit der Korrektur von Klausuren, Schularbeiten und Vokabeltests beschäftigen?
  • …nur drei Länder weltweit (Südkorea, die Schweiz und Luxemburg) ihre Lehrer besser entlohnen, als Deutschland?
  • …Lehrern von den über 80 Ferientagen durch Unterrichtsvorbereitung, Konferenzen, Fortbildungen und Anwesenheitspflicht am Ende auch nur 30 Tage Urlaub bleiben?
  • …Du unter bestimmten Umständen in gefragten Fächern auch als Quereinsteiger arbeiten kannst, sofern Du über einen Universitäts- oder Fachhochschulabschluss in diesem Fach verfügst?

Diese Promis sind auch Lehrer

Was spricht für den Beruf

  1. Wenn Du gerne mit Kindern und Jugendlichen arbeitest, bist Du beim Lehrerberuf an der richtigen Stelle
  2. Transparentes Gehalt nach Tarifvertrag
  3. Zahlreiche offene Stellen für gefragte Fächer
  4. Freie Arbeitsaufteilung bei der Heimarbeit
  5. Als Lehrer kannst Du deutschlandweit arbeiten
  6. Spannende Spezialisierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  7. Sicherer Arbeitsplatz

Was spricht gegen den Beruf

  1. Langer Ausbildungsweg durch Bachelor, Master und Referendariat
  2. Gehaltsgefälle bei Grundschul- und Gymnasiallehrern
  3. Vor- und Nachbereitung des Unterrichts fallen in den Abend- und Wochenendbereich
  4. Je nach Bundesland und Schulform Unterschiede im Gehalt und den Arbeitsbedingungen

Einstiegsgehalt als Lehrer

Wie bei Deinem Tagesablauf ist auch Dein Gehalt als Lehrer von der Schulform abhängig, in der Du arbeitest. Als verbeamteter Lehrer wirst Du nach Besoldungstabelle wiederum anders bezahlt als ein angestellter Lehrer, der nach dem jeweiligen Tarifvertrag des Landes entlohnt wird. Das liegt beispielsweise daran, dass angestellte Lehrer Beiträge an die Renten-, Arbeitslosen- und Krankenversicherung abführen müssen. Bei Beamten fällt ein Beitrag für eine private Krankenversicherung an.

An einer Grundschule kannst Du mit einem Anfangsgehalt von 3.200 € brutto monatlich rechnen. Unterrichtest Du an einem Gymnasium, sind es bereits 3.800 € brutto pro Monat.

  • Lehrer 3.200 €

Gehalt nach Berufserfahrung

Da Du als Lehrer entweder verbeamtet bist oder Dein Gehalt gemäß dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes erhältst, steigt Deine Bezahlung mit Deinem Alter und Deiner Erfahrung stetig an. Durchschnittlich beginnst Du mit 3.500 € brutto im Monat und erreichst zunächst alle 2 Jahre, später dann alle 3 Jahre eine höhere Erfahrungsstufe. Bildest Du Dich weiter oder steigst beispielsweise zum Schulleiter auf, kannst Du sogar in eine höhere Entgeltgruppe wechseln.

Gehalt nach Berufserfahrung

Da Du als Lehrer entweder verbeamtet bist oder Dein Gehalt gemäß dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes erhältst, steigt Deine Bezahlung mit Deinem Alter und Deiner Erfahrung stetig an. Durchschnittlich beginnst Du mit 3.500 € brutto im Monat und erreichst zunächst alle 2 Jahre, später dann alle 3 Jahre eine höhere Erfahrungsstufe. Bildest Du Dich weiter oder steigst beispielsweise zum Schulleiter auf, kannst Du sogar in eine höhere Entgeltgruppe wechseln.

Gehalt nach Bundesland

Auch die Wahl des Bundeslandes entscheidet darüber, wie viel Du als Lehrer verdienst. In Hamburg, Hessen und Sachsen-Anhalt liegt das im Tarifvertrag geregelte Gehalt durchschnittlich höher als in den restlichen Bundesländern. Das geringste Gehalt verdienst Du in Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Brandenburg.

Mit diesen 2482 Studiengängen kannst Du Lehrer werden

Seite 1 von 249

Mit diesen 2482 Studiengängen kannst Du Lehrer werden

Sport Lehramt
Deutsche Sporthochschule Köln (Köln)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
4.3
100%
Mathematische Grundbildung Lehramt
TU Dortmund (Dortmund)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
4.4
100%
Sport Lehramt
Uni Würzburg (Würzburg)
Staatsexamen (Lehramt)
7 - 9 Semester
4.3
100%
Englisch Lehramt
Uni Leipzig (Leipzig)
Staatsexamen (Lehramt)
8 - 10 Semester
4.2
98%
Sport Lehramt
Uni Duisburg-Essen (Essen)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
4.0
100%
Geschichte Lehramt
Uni Heidelberg (Heidelberg)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
4.0
100%
Sport Lehramt
Uni Potsdam (Golm)
Bachelor of Education (Lehramt)
6 Semester
4.0
100%
Philosophie/Werte und Normen Lehramt
Uni Oldenburg (Oldenburg)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
3.9
100%
Sonderpädagogische Förderung Lehramt
Uni Wuppertal (Wuppertal)
Bachelor of Education (Lehramt)
6 Semester
3.9
100%
Sonderpädagogische Förderung Lehramt
Uni Wuppertal (Wuppertal)
Bachelor of Education (Lehramt)
6 Semester
3.9
100%