Journalist werden

Dauer 3 - 5 Jahre
Karrierechancen Mittel

Wie werde ich Journalist?

Wenn Du Journalist werden möchtest, stehen Dir zahlreiche Einstiegsmöglichkeiten offen. Weil die Bezeichnung Journalist nicht geschützt ist, darfst Du Dich nämlich als solcher bezeichnen, sobald Du einer journalistischen Tätigkeit nachgehst. Um im Beruf erfolgreich zu sein, solltest Du Dir allerdings das Handwerkszeug eines Journalisten aneignen. Hierfür kommt beispielsweise ein Studium des Journalismus an einer Universität infrage. Du kannst Dich auch direkt bei einer der zahlreichen Journalistenschulen bewerben, die oft mit Redaktionen und Verlagen zusammenarbeiten. Ein Studium ist für Deinen Einstieg in den Journalismus aber nicht zwingend notwendig. Über Praktika, ein Volontariat oder als freier Journalist startest Du ebenfalls in Deinem Traumberuf durch.

Wie sieht der Arbeitsalltag aus?

10:00 Uhr

Dein Arbeitstag als Journalist beginnt vergleichsweise spät, denn die ersten News trudeln erst ein, wenn der Tag für die meisten Bürger so richtig losgeht. Morgens durchstöberst Du Zeitungen und recherchierst online nach aktuellen Themen.

11:00 Uhr

Die Redaktionssitzung steht an, in der Du Themen vorschlägst, über die Du schreiben möchtest. Außerdem legt der Chefredakteur fest, von welchen Ereignissen die Redaktion unbedingt berichten muss.

12:00 Uhr

Du startest mit der Recherche. Zu Deinem Artikelthema trägst Du die wichtigsten Informationen zusammen, machst Experten ausfindig und stellst Interviewanfragen.

14:00 Uhr

Nun fängst Du mit der Berichterstattung vor Ort an. Du nimmst die vereinbarten Interviewtermine mit den Themenexperten wahr, befragst wichtige Quellen und schießt die hierzu passenden Fotos.

16:00 Uhr

Wieder in der Redaktion angekommen, setzt Du Dich sofort an den Artikel. Du ordnest Deine vorhandenen Informationen und schreibst diese im Rahmen der vom Chefredakteur vorgegebenen Zeilen nieder. Danach redigiert einer Deiner Kollegen Deinen Beitrag.

18:30 Uhr

Fertig! Dein Artikel ist bereit für die morgige Ausgabe. Du sprichst Dich mit dem zuständigen Layouter ab und äußerst Deine Wünsche bezüglich der Gestaltung des Textes. Anschließend geht es in den wohlverdienten Feierabend.

Voraussetzungen

  • Gefühl für Sprache
  • Fehlerfreie Rechtschreibung und Grammatik
  • Organisierte und konzentrierte Arbeitsweise
  • Gespür für Themen und Trends
  • Interesse an unterschiedlichen Medienformaten

Was macht ein Journalist?

Während Du bei Tageszeitungen oder Nachrichtenportalen eher mit tagesaktuellen Agenturmeldungen arbeitest, kommt der Informationsbeschaffung bei Lokalzeitungen, Magazinen oder Informationsportalen eine höhere Bedeutung zu. Hier bedienst Du Dich verschiedener Quellen, beispielsweise dem Internet, Pressemitteilungen oder städtischen Programmheften, um neue Artikelthemen zu finden oder Informationen für sich bereits in Arbeit befindende Geschichten ausfindig zu machen. Vor allem bei investigativen Artikeln ist es wichtig, dass Du verschiedene Blickwinkel betrachtest und durch intensive Recherche noch unbekannte Quellen aufdeckst.
Die wichtigen Informationen zu selektieren, ist natürlich nur die halbe Miete. Hast Du die nötigen Fakten zusammengetragen, formulierst Du diese je nach Medium Deiner Wahl zu einer fertigen Nachricht oder einem Artikel aus. Hierbei kann es sich um eine mehrseitige Story in einer Wochenendzeitung, um eine Kurzmeldung für ein Internetportal oder um ein Skript für einen später eingesprochenen Radiobeitrag handeln. Deine Arbeit hat dabei meist eines von drei Zielen: Sie soll Geschehnisse entweder wiedergeben, komplexe Zusammenhänge erklären oder noch unbekannte Fakten ans Tageslicht bringen.
Egal ob Du im Sport Stimmen nach dem Spiel einfängst, Musiker zu ihrem neuen Album befragst oder Lokalpolitiker zu den kontroversesten Themen des Stadtrates ins Kreuzverhör nimmst: Interviews gehören zum täglichen Journalistendasein dazu. Dabei handelt es sich nicht immer um die seitenlangen Frage-Antwort-Runden, die Du aus den Medien kennst. Auch Einzelstatements, die Du in die Berichterstattung einflechtest, gehen meist kurze Interviews voraus. Die richtige Fragetechnik ist somit ein Teil des festen Repertoires eines guten Journalisten.
Viele denken beim Begriff Journalist zunächst an den rasenden Reporter der hiesigen Zeitung. Doch Journalisten sind nicht nur in den Printredaktionen dieser Welt unterwegs, sondern auch im Netz, im TV oder im Radio. Mitarbeiter mit zusätzlichen technischen Kenntnissen steigen in der Gunst der Verlage und Redaktionen. Als moderner Journalist verfasst Du somit nicht nur Artikel, sondern schießt auch oft die passenden Fotos. Für Fernsehbeiträge oder Webvideos bist Du mit der Videokamera unterwegs. Im Radio oder für Podcasts kreierst Du nicht nur Deine Texte, Du sprichst sie auch selbst ein. Und gerade bei kleineren Unternehmen wirkst Du aktiv am Layout der Druckausgabe mit.

Wie sind die Berufsaussichten?

Deine Karriereaussichten als Journalist hängen stark vom Medium ab, für das Du Dich entscheidest. Die klassischen Printredaktionen schrumpfen, weil gedruckte Zeitungen und Magazine immer weniger Leser finden oder den Markt verlassen. Im Gegenzug boomt der Bereich des Online Journalismus, auf den zahlreiche Verlage ihr Kerngeschäft verlagern. Außerdem haben viele Unternehmen die Vorzüge des Content Marketings erkannt und setzen auf eigene Blogs, Ratgeber oder Magazine zu ihren Produkten. Besonders gefragt sind vielseitig einsetzbare Redakteure, die neben den journalistischen Kenntnissen technische Fähigkeiten zur Bild- und Tonerstellung oder im Bereich Design & Layout mitbringen.

Welche Eigenschaften sollte ich mitbringen?

  • Sprachbegabung
    8/10
  • Durchsetzungsvermögen
    4/10
  • Belastungsfähigkeit
    6/10
  • Organisationstalent
    6/10
  • Kommunikationsstärke
    7/10

Welche Spezialisierungen gibt es?

Egal ob Fußball, Eishockey oder Basketball: Der Spitzensport in Deutschland ist beliebter denn je. Im Sportjournalismus spezialisierst Du Dich auf eine kritische Berichterstattung in diesem Markt. Du interviewst Spieler und Funktionäre, berichtest live von Großevents und hältst die Fans über ihre Lieblinge immer auf dem Laufenden. Auch analytische und investigative Artikel sind hier vonnöten, um zu erklären, wie bestimmte Mechanismen im Sport funktionieren oder um Missstände in den Strukturen aufzudecken. Du kannst jedoch genauso gut auf der anderen Seite des Mikrofons sitzen und etwa bei einem Sportvermarkter oder in der PR-Abteilung eines Vereins tätig sein.
Die Grundlagenausbildung eines Ressortjournalisten unterscheidet sich nicht großartig von der normalen journalistischen Weiterbildung. Danach fokussierst Du Dich allerdings auf ein bestimmtes Ressort und bildest Dich dort zum Experten weiter. So kannst Du beispielsweise primär Artikel für das Ressort Politik verfassen oder Dich auf das Feuilleton spezialisieren. Der Ressortjournalismus eignet sich somit gut für Quereinsteiger, die eine dem Fachbereich entsprechende Ausbildung genossen haben. Nach dem Abschluss Deines Kulturwissenschaft Studiums bringst Du beispielsweise ideale Voraussetzungen für das Kulturressort einer Wochenzeitschrift mit.
Als Online Journalist schreibst Du Deine Artikel primär für das Web. Über sogenannte Content Management Systeme pflegst Du Artikel auf Nachrichtenportalen oder in Online Magazinen ein. Du verfasst Ratgeberbeiträge, die Du durch wichtige Keywords auf Suchmaschinenanfragen optimierst, nutzt jedoch auch andere Medien für Deine journalistische Tätigkeit. Ob Webvideos oder Podcasts: Unternehmen verlangen von ihren Online Journalisten weitaus mehr als nur Buchstaben auf den Bildschirm zu zaubern.

Besonderheiten

  • Karrieremöglichkeiten im Radio-, TV-, Online- und Printbereich
  • Zahlreiche Ressort- und Themenspezialisierungen möglich
  • Auch für Quereinsteiger geeignet
  • Redakteure mit zusätzlichen technischen Fähigkeiten sind besonders gefragt

Videos zum Beruf

Wusstest Du schon, dass ...

  • …es in den USA oft noch die Aufteilung zwischen Reporter und Editor gibt? Während Reporter für die Recherche zuständig sind, verfassen die Editoren die Texte. In Deutschland erledigt der Journalist das meist in Personalunion.
  • ...die Wiener Zeitung die älteste Tageszeitung der Welt ist, die immer noch existiert? Sie verließ erstmals im Jahr 1703 die Druckpresse.
  • ...ein Journalismus Student und sein Professor in den USA einen unschuldig Verurteilten 50 Stunden vor seiner Hinrichtung durch gut recherchierte Beweise vor dem Tode bewahren konnten?

Diese Promis sind auch Journalist

Was spricht für den Beruf

  1. Als Journalist erwarten Dich abwechslungsreiche Aufgabenfelder und stetig neue Themen.
  2. Du schreibst nicht nur, sondern kannst unterschiedliche Medien wie Videos, Bilder oder Audiobeiträge nutzen.
  3. Der Online-Bereich wächst fleißig weiter. Viele Unternehmen bieten mittlerweile eigene Ratgeber und Blogs an.
  4. Du kannst auch ohne Studium Journalist werden, beispielsweise durch ein Praktikum, ein Volo oder einen Einstieg als freier Mitarbeiter.

Was spricht gegen den Beruf

  1. Der klassische Printjournalismus geht weiter zurück.
  2. Tagesaktuelle Themen recherchierst Du größtenteils nicht mehr selbst, sondern Du sortierst und übernimmst Agenturmeldungen.
  3. Aufgrund der Fülle an Bewerbern sind freie Stellen hart umkämpft.

Aktuelle Gehälter

Datum Abschluss Karrierestufe Berufserfahrung Std. Gehalt
02.03.2018 Bachelor Mit Berufserfahrung über 25 Jahre 40 2.800 €
17.02.2018 Master Mit Berufserfahrung 3 - 5 Jahre 24 1.600 €
30.01.2018 Master Mit Berufserfahrung 3 - 5 Jahre 30 3.200 €
31.12.2017 Master Berufseinsteiger 1 - 2 Jahre 38.5 1.994 €
26.12.2017 Bachelor Freiberufler (selbstständig) 6 - 10 Jahre 24 1.800 €
21.10.2017 Master Freiberufler (selbstständig) 3 - 5 Jahre 45 3.800 €
13.10.2017 Bachelor Mit Berufserfahrung 3 - 5 Jahre 24 2.453 €
23.09.2017 Master Berufseinsteiger 1 - 2 Jahre 18.5 1.000 €
29.07.2017 Master Mit Berufserfahrung 6 - 10 Jahre 25 2.300 €
27.07.2017 Master Freiberufler (selbstständig) 3 - 5 Jahre 43 4.800 €
Die hier angegebenen Gehälter setzen sich aus Gehaltsangaben von 76 Nutzern zusammen. Wir können keine Garantie dafür übernehmen, dass die Daten im Einzelfall zutreffen. Sollten die Zahlen von Deinen persönlichen Erfahrungen abweichen, kannst Du Dein Einkommen unter „Gehalt eintragen“ einreichen und Berufsinteressierte bei der Karrierewahl unterstützen.

Mit diesen 57 Studiengängen kannst Du Journalist werden

Seite 1 von 6

Mit diesen 57 Studiengängen kannst Du Journalist werden

Journalismus/Public Relations
WH - Westfälische Hochschule (Gelsenkirchen)
Bachelor of Arts
6 Semester
4.0
89%
Journalismus und Unternehmenskommunikation
HMKW (3 Standorte)
Bachelor of Arts
6 - 8 Semester
3.6
89%
Infoprofil
Ressortjournalismus
Hochschule Ansbach (Ansbach)
Bachelor of Arts
7 Semester
3.7
85%
Journalismus
Hochschule Magdeburg-Stendal (Magdeburg)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.6
84%
Infoprofil
Technikjournalismus / PR
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (Sankt Augustin)
Bachelor of Science
7 Semester
3.8
88%
Technikjournalismus / Technik-PR
TH Nürnberg (Nürnberg)
Bachelor of Arts
7 Semester
3.7
91%
Infoprofil
Journalistik
Hochschule Hannover (Hannover)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.7
100%
Journalistik
KU Eichstätt-Ingolstadt (Eichstätt)
Bachelor of Arts
6 Semester
4.0
100%
Infoprofil
Journalistik
TU Dortmund (Dortmund)
Bachelor of Arts
8 Semester
3.9
100%
Sportjournalismus
Deutsche Sporthochschule Köln (Köln)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.7
93%