COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier
Studium Geowissenschaften

Geowissenschaften Studium

Im Geowissenschaften Studium widmest Du Dich der wissenschaftlichen Erforschung der Erde als System. Das Fach Geowissenschaften umfasst eine Reihe naturwissenschaftlicherDisziplinen. Mit diesem Wissen untersuchst Du, wie Gestein, die Erdkruste und das Wasser auf der Erde beschaffen sind und in welcher Wechselwirkung sie zueinander stehen. Viele Hochschulen fassen die Studiengänge Geologie, Geophysik und Mineralogie zum Geowissenschaften Studium zusammen.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Das Geowissenschaften Studium baut auf den Erkenntnissen und Methoden der Mathematik, Physik, Chemie und Biologie auf. Daher ist das Fach interdisziplinär ausgerichtet. Forscher in den Geowissenschaften suchen nach Rohstoffen, um die Versorgung mit Energie zu gewährleisten. Daher sind viele Bereiche der Geowissenschaften mit praktischer Arbeit im Gelände verbunden. Ebenso untersuchst Du Bodenproben im Labor oder erfasst Daten in einer Computersimulation.
Das Geowissenschaften Studium hat eine Vielfalt an Forschungsbereichen zu bieten. Den Kern des Faches bilden dabei folgende Fächer:

Ablauf und Abschluss

Das Geowissenschaften Studium kannst Du an den meisten Hochschulen nur zum Wintersemester beginnen. Das Bachelor Studium umfasst 6 Semester. In dieser Zeit nimmst Du an Vorlesungen und Seminaren teil, in denen Du meistens ein Referat halten oder ein Protokoll schreiben musst. In Übungen machst Du Dich mit Computerprogrammen vertraut, die Dir dabei helfen Informationen auszuwerten und zu visualisieren.
Die Lehrveranstaltungen im Geowissenschaften Studium zeichnen sich durch eine Besonderheit aus: Die Vermittlung sogenannter geländebezogener Arbeitsweisen. Das bedeutet, dass Du an Exkursionen teilnimmst, in denen Du Deine theoretischen Kenntnisse anwenden kannst. Geländeübungen prüfen Dein praktisches Können. Dabei untersuchst Du meistens in Gruppen ein bestimmtes Gelände, vermisst es, analysierst das Gestein und hältst Deine Erkenntnisse in Karten fest. Du solltest bedenken, dass diese mehrtägigen Veranstaltungen oft in die vorlesungsfreie Zeit fallen. Für sie besteht Anwesenheitspflicht. Du profitierst allerdings davon, die Anschauungsobjekte einmal aus der Nähe zu betrachten anstatt nur in Büchern und auf Folien.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Um Geowissenschaften studieren zu können, benötigst Du die Allgemeine oder die Fachgebundene Hochschulreife. Da das Studienangebot in den geowissenschaftlichen Fächern  groß ist, sind viele Studiengänge nicht zulassungsbeschränkt. Trotzdem kann die Abiturnote in der Bewerbung eine Rolle spielen.

Die Eberhard Karls Universität Tübingen führt zum Beispiel ein internes Auswahlverfahren durch. Studieninteressierte reichen nicht nur ihr Abiturzeugnis ein, sondern auch einen Lebenslauf und ein Motivationsschreiben. Die Uni berücksichtigt ebenfalls zusätzliche Qualifikationen wie Praktika oder Ausbildungen im Bereich der Geowissenschaften.

Ist der Studiengang der richtige für mich?

Wenn Du Dich für das Geowissenschaften Studium interessierst, solltest Du über ein gutes naturwissenschaftliches Verständnis verfügen. Haben Dir die Fächer Erdkunde oder Geografie in der Schule Spaß gemacht, kann dieser Studiengang genau das Richtige für Dich sein.

Gute Kenntnisse in den relevanten Fächern Physik, Chemie, Mathematik und Biologie sind im Studium hilfreich. Auch grundlegende Englischkenntnisse sind vonnöten, da Du für Referate oft englische Fachliteratur wälzen musst.

Die spätere Arbeit als Geowissenschaftler erfordert in vielen Fällen Forschungsaufenthalte im Gelände. Deshalb solltest Du gerne reisen und bereit sein, auch längere Zeit ohne großen Komfort zu leben. Schon im Studium nimmst Du an Exkursionen teil. Die Kosten dafür musst Du oft selber tragen.

  • Bewertungs Kriterium ID: 1
    Analytische Fähigkeiten
    8/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 4
    Disziplin
    7/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 11
    Naturwissenschaftliches Verständnis
    10/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 13
    Abstraktes Denken
    7/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 14
    Flexibilität
    4/10

Geowissenschaften und Lehramt?

Du warst in der Schule ein Ass in Erkunde und Du möchtest Dein Wissen gerne an die nächste Generation Schüler weitergeben? Um später als Lehrer zu arbeiten, musst Du Erdkunde auf Lehramt studieren. Du beendest das Studium mit dem Bachelor bzw. Master of Education. Das Fach Geowissenschaften bereitet Dich nicht auf eine Laufbahn als Lehrer vor, da keine bildungswissenschaftlichen Seminare vorgesehen sind.

Aktuelle Stellenanzeigen

SPE System Partner Elektronik GmbH
peopleFeste Anstellung
sponsored
MC-Bauchemie Müller GmbH & Co. KG
peopleFeste Anstellung
sponsored
BauGrund Süd
peopleFeste Anstellung
sponsored

Beruf, Karriere & Gehalt

Die Einsatzgebiete nach dem Geowissenschaften Studium sind sehr vielfältig. Die Möglichkeiten von Geowissenschaftlern reichen von der praktischen Arbeit im Gelände bis zur Schreibtischtätigkeit. Als Geowissenschaftler kannst Du Dich zum Beispiel in der Datenerhebung und –analyse betätigen. Dazu gehört die Untersuchung von Stoffen im Labor.
Potenzielle Arbeitgeber sind Unternehmen in den Bereichen Tiefbau, Rohstoff, Abfall und Recycling sowie Wasserwerke. Aber auch Beratungsfirmen und Architekten- oder Ingenieurbüros beschäftigen Geowissenschaftler, um zum Beispiel Baugrund zu untersuchen.
Diese Berufe könnten Dich interessieren

Wo kann ich Geowissenschaften studieren?

Das Geowissenschaften Studium bieten ausschließlich Universitäten an. Das Studienangebot beim Fach Geowissenschaften ist dafür sehr groß. An der Friedrich-Schiller-Universität Jena zum Beispiel kannst Du Dich nach Deinem Bachelor Abschluss in 3 verschiedenen Master Studiengängen spezialisieren. Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main bietet den Studierenden eine moderne Ausrüstung und ein großes Angebot an Veranstaltungen. Außerdem hast Du hier die Möglichkeit,  zwischen In- und Auslandsexkursionen zu wählen.

Wenn Dich vor allem die technischen Aspekte der Geowissenschaften interessieren, kannst Du Geotechnik studieren. Der Studiengang ist mit dem Ingenieurwesen verbunden. Für PC-Spezialisten bietet sich das Geoinformatik Studium an. Darin erstellst Du digitale Karten und Geländemodelle.

Aktuelle Bewertungen

Erfolgreiches Lernen
Katharina, 03.08.2020 - Geowissenschaften, Uni Göttingen
Empfehlenswerter Studiengang
Jenny, 17.07.2020 - Geowissenschaften, Uni Potsdam
Vielseitig
Anuschka, 01.07.2020 - Geowissenschaften, Uni Münster
Interessanter Studiengang mit viel Exkursionen
Marco, 07.06.2020 - Angewandte Geowissenschaften, KIT
Spannender Studiengang mit vielen Exkursionen
Sarah, 25.05.2020 - Geowissenschaften, Uni Heidelberg
Sehr gute Erfahrungen
Janina, 16.05.2020 - Geowissenschaften, Uni Bonn
Geowissenschaften in Tübingen
Alessandra, 15.05.2020 - Geowissenschaften, Uni Tübingen
Rund um das Universum
Alina, 14.05.2020 - Geowissenschaften, Uni Kiel
Studiengang der alle Naturwissenschaften vereint
Tabea, 13.05.2020 - Geowissenschaften, Uni Köln
Großer Themenumfang anfänglich schwer sich einzufi
Tillman, 04.04.2020 - Geowissenschaften, Uni Kiel

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Geowissenschaften wurden von 176 Studenten bewertet.
3.7
91%
Weiterempfehlung