Digital Readiness Ranking Die besten Hochschulen für ein digitales Studium zu Corona-Zeiten hier.
  1. home Home
  2. chevron_right Studiengänge
  3. chevron_right Naturwissenschaften
  4. chevron_right Geowissenschaften
  5. chevron_right Erdkunde
Studium Erdkunde
chevron_right
chevron_left

Erdkunde studieren

Du spielst mit dem Gedanken Erdkunde zu studieren? Dann erwartet Dich ein sehr komplexer Studiengang. Im Erdkunde Studium vermisst und kartographierst Du nicht nur Landstriche. Du setzt Dich auch mit den technischen und gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit auseinander. Mit einem Erdkunde Studium kannst Du zum Beispiel als Lehrer oder bei städtischen Bauämtern arbeiten.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Neben der naturwissenschaftlich ausgerichteten physischen Geographie erhältst Du im Erdkunde Studium Einblick in das sozial- und geisteswissenschaftliche Fach Humangeographie. Erdkunde studieren bedeutet, sich mit Fächern wie Klimatologie, Hydrologie, Bodenkunde, Bevölkerungs- und Wirtschaftsgeographie zu befassen. Im weiteren Verlauf des Studiums kommen Fachgebiete wie Geoinformatik, Stadt- und Regionalforschung und Methodik hinzu. Die meisten Universitäten und Hochschulen bieten Dir die Möglichkeit, Dich auf einen der genannten Teilbereiche zu spezialisieren. Neben der Vermittlung der theoretischen Kenntnisse legen die Hochschulen beim Erdkunde Studium besonders großen Wert auf die praktische Umsetzung des Erlernten. So stehen häufig auch Geländeexkursionen, Laborarbeiten, der Umgang mit geographischen Satellitenbildern oder sozialwissenschaftliche Erhebungen auf dem Stundenplan.

Beliebteste Studiengänge

Uni Frankfurt (Frankfurt am Main)
people7 - 9 Semester
86% Weiterempfehlung
22 Bewertungen
Uni Marburg (Marburg)
people9 Semester
100% Weiterempfehlung
11 Bewertungen
Uni Göttingen (Göttingen)
people6 Semester
100% Weiterempfehlung
9 Bewertungen
Uni Vechta (Vechta)
people4 Semester
100% Weiterempfehlung
3 Bewertungen
JLU - Uni Gießen (Gießen)
people7 - 9 Semester
86% Weiterempfehlung
7 Bewertungen

Noch Fragen?

lightbulb_outline
Stelle Deine Frage aktuellen Studierenden!
Jetzt Frage stellen

Ist der Studiengang der richtige für mich?

Voraussetzung, um Erdkunde studieren zu können, ist das Abitur. An einigen Hochschulen benötigst Du einen Abiturdurchschnitt im Zweier-Bereich. An vielen Hochschulen ist das Erdkunde Studium jedoch zulassungsfrei.

So vielfältig das Erdkunde-Studium ist, so breitgefächert sollten auch Deine Interessen sein. Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Erdkunde Studium sind Freude und Interesse an Geographie. Um Erdkunde studieren zu können, solltest Du während der Schulzeit Leistungskurse in Schulfächern wie Biologie, Chemie, Mathematik oder Physik belegt haben. Vertiefende Kenntnisse in Sozialkunde und die Beherrschung der englischen Sprache sind ebenfalls von Vorteil. Des Weiteren solltest Du Dich gerne in der Natur aufhalten und Spaß an Reisen, Exkursionen und Erkundungen haben.

  • Bewertungs Kriterium ID: 6
    Belastungsfähigkeit
    6/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 8
    Fitness
    4/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 11
    Naturwissenschaftliches Verständnis
    9/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 15
    Technikverständnis
    8/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 16
    Kulturelles Interesse
    6/10

Beruf, Karriere & Gehalt

Wer Erdkunde studieren will, der sollte sich möglichst früh über seine beruflichen Perspektiven informieren. Nur so kannst Du Dich rechtzeitig auf gewünschte Fachbereiche spezialisieren und Dich auf den Arbeitsmarkt vorbereiten. Nach dem Abschluss Deines Studiums erwartet Dich ein breites Spektrum an Beschäftigungsmöglichkeiten. Neben der gängigen Lehramtstätigkeit findest Du vor allem Arbeit in der Privatwirtschaft. Als Absolvent kannst Du nach Deinem Erdkunde Studium beratende Tätigkeiten in der Stadt- und Verkehrsplanung oder im Tourismusbereich ausführen. Landschaftspflege, Verwaltung von Naturschutzgebieten und Abfallmanagement fallen ebenfalls in Deinen möglichen Arbeitsbereich. Ein Abschluss in Erdkunde ermöglicht Dir auch im Verlagswesen zu arbeiten, um zum Beispiel Karten für die Fachliteratur zu erstellen. Weitere Beschäftigungsfelder sind die Wirtschaftsförderung und Unternehmensberatung, die Geographen zur Entwicklung von neuen Nutzungskonzepten, Ansiedlung neuer Unternehmen und Vermarktung von Gewerbeflächen benötigen. In der Entwicklungsarbeit könntest Du ebenfalls Fuß fassen, um beispielsweise in Entwicklungsländern die Trinkwasseraufbereitung voranzubringen.
Diese Berufe könnten Dich interessieren

Wo kann ich Erdkunde studieren?

Erdkunde kannst Du nur an Universitäten studieren. Bei der Wahl des Studienortes solltest Du darauf achten, für welchen Schultyp (Realschule, Gymnasium, Sonderschule) das Studium ausgelegt ist. Alternativ kommt vielleicht auch ein Geographie Studium infrage. Interessierst Du Dich mehr für die technischen Aspekte des Erdkunde oder Geographie Studiums, solltest Du Dir die Studiengänge Geodäsie oder Geodatenerfassung etwas genauer anschauen.

Aktuelle Bewertungen

Sehr guter Studiengang
Dana, 06.03.2021 - Erdkunde, Uni Göttingen
Top Auswahl an Lehrveranstaltungen
Arnela, 17.12.2020 - Erdkunde, Uni Göttingen
Guter Gesamteindruck
Dario, 14.12.2020 - Erdkunde, JLU - Uni Gießen
Vielfältig
Pascal, 13.12.2020 - Erdkunde, Uni Osnabrück
Der Beruf als Erdkundelehrer
Mehriban, 11.12.2020 - Erdkunde, Uni Vechta
Studium +/-
SC, 10.12.2020 - Erdkunde, Uni Osnabrück
Gute Betreuung
Eva, 09.12.2020 - Erdkunde, Uni Osnabrück
Erstsemester
Nikola, 04.12.2020 - Erdkunde, Uni Marburg
Erdkunde an der Uni
Aline, 16.11.2020 - Erdkunde, Uni Frankfurt
Praxisorientiert
Bennett, 26.10.2020 - Erdkunde, Uni Göttingen
¹ Alle Preise ohne Gewähr

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Erdkunde wurden von 66 Studenten bewertet.
3.8
91%
Weiterempfehlung