Duales Studium
Informatik
3 bis 9 Semester
Master, Bachelor
28 Fachhochschulen, 3 Universitäten

Duales Studium Informatik

Dein Traum ist es, komplexe Probleme mit selbst programmierter Software und benutzerfreundlichen Apps zu lösen? Im dualen Studium Informatik erhältst Du einen theoretischen Einblick in die Welt des Codes sowie der Programmiersprachen und erprobst gleichzeitig Deine neu gewonnenen Fähigkeiten bei einem Unternehmen. Anhand echter Aufgaben aus der Arbeitswelt sammelst Du so frühzeitig wertvolle Praxiserfahrung. Nach Deinem Studienabschluss erwarten Dich vielfältige Jobchancen, da Du als Informatiker heutzutage für alle geschäftlichen wie privaten Bereiche technische Geräte und Anwendungen entwickelst, um das Leben einfacher und komfortabler zu gestalten.

Wie läuft das duale Studium Informatik ab?

Das duale Studium Informatik ermöglicht es Dir, den 7- bis 9-semestrigen Bachelor Studiengang an einer Hochschule zu belegen und währenddessen in einem Unternehmen die Arbeitswelt kennenzulernen.

Wenn Du Dich für ein ausbildungsintegrierendes Studium entscheidest, absolvierst Du bei Deinem Arbeitgeber eine klassische Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung oder Systemintegration. Diese schließt Du mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) ab. So erwirbst Du zusätzlich zum akademischen Grad des Bachelor of Science (B.Sc.) auch einen Berufsabschluss.

Bei einem praxisintegrierenden dualen Studium leistest Du ein Langzeitpraktikum in einem Betrieb ab. Wie genau Deine Praxisphasen aufgeteilt sind, ist dabei von der jeweiligen dualen Hochschule abhängig. So kann es sein, dass Du im Wechsel jeweils ein Semester studierst beziehungsweise arbeitest oder am Anfang des dualen Studiums hauptsächlich in Seminaren und Vorlesungen sitzt, während Du die betrieblichen Einsatzzeiten erst noch langsam steigerst.

Bist Du bereits berufstätig, kannst Du in seltenen Fällen auch Deine Wochenstunden in Absprache mit Deinen Vorgesetzten reduzieren, um Dich bei einem kooperierenden Bildungsanbieter berufsintegrierend weiterzubilden. Dein Arbeitgeber übernimmt hierfür auch die Kosten, damit Du Dich über das Studium beispielsweise für eine höhere Stelle im eigenen Unternehmen qualifizierst.

Hast Du bereits einen Bachelor Abschluss in der Tasche, ist vielleicht ein duales Master Studium in 3 bis 6 Semestern für Dich interessant. Auf diese Weise vertiefst Du Dein Fachwissen und qualifizierst Dich für verantwortungsvollere Positionen, ohne dabei auf Berufserfahrung und Gehalt zu verzichten.

Top 5 Studiengänge

Informatik
Hochschule Darmstadt (Darmstadt)
Bachelor of Science
6 - 7 Semester
4.0
87%
Informatik
Uni Magdeburg (Magdeburg)
Bachelor of Science
7 - 9 Semester
4.3
100%
Informatik
Hochschule Landshut (Landshut)
Bachelor of Science
7 - 14 Semester
4.3
100%
Informatik
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (Sankt Augustin)
Bachelor of Science
6 Semester
3.9
83%
Infoprofil
Informatik
TH Brandenburg (Brandenburg an der Havel)
Bachelor of Science
6 - 8 Semester
4.3
100%

Was erwartet mich in meinem Studiengang Informatik?

Du startest Dein duales Studium an der Hochschule in der Regel mit theoretischen Grundlagen aus verschiedenen Bereichen. In Englischkursen besserst Du beispielsweise Deine Sprachkenntnisse auf, um Dein Verständnis für die englischsprachige Fachliteratur und Programmierbefehle zu schärfen. Außerdem festigst Du Dein Mathematikwissen, in dem Du Dich unter anderem mit der Berechnung von statistischen Wahrscheinlichkeiten und Flächeninhalten beschäftigst.

Dein Einblick in die Welt der Informatik fällt facettenreich und je nach Bildungsinstitut leicht unterschiedlich aus. Im Wesentlichen erlernst Du den Umgang mit einer oder mehreren Programmiersprachen und entwickelst Softwaresysteme, die je nach Anwendungsbereich spezifische Aufgaben leisten können. Ergänzend dazu schaust Du Dir die Hardware beziehungsweise Architektur von Rechnern an, begreifst den Aufbau von Netzwerken und wie Datenbanken sowie Betriebssysteme funktionieren.

Im weiteren Verlauf stehen Dir bestimmte Vertiefungsmodule zur Auswahl, mit denen Du Deinen persönlichen Interessen im Themenspektrum der IT nachgehen kannst. Dir begegnen je nach Institut beispielsweise diese Teildisziplinen:

  • Computergrafik
  • Embedded Systems
  • Compiler
  • Softwaretechnik
  • Simulationstechnik

Das weiterführende duale Master Studium ist darauf ausgerichtet, dass Du fachliche Schwerpunkte auf Basis Deines erworbenen Grundwissens setzt. So richtest Du Dich noch gezielter auf Deinen späteren Beruf aus, der Dir für Deinen Karriereweg vorschwebt. Unter anderem wählst Du aus folgenden Inhalten aus:

  • IT-Sicherheit
  • Wirtschaftsinformatik
  • Softwareentwicklung
  • Komplexe Softwaresysteme
  • Medieninformatik

Benötigst Du noch weitere Informationen zu den Studieninhalten, bietet sich für Dich außerdem ein Blick in den Präsenzstudiengang Informatik an.

Welche Aufgaben erwarten mich in meinem Unternehmen?

Als Informatik Student arbeitest Du nicht nur klassisch bei Softwarefirmen und anderen IT-Dienstleistern, sondern bist auch in vielen anderen Branchen mit digitaler Infrastruktur einsetzbar.

Deine konkreten Aufgabenfelder sind vor allem mit der Ausbildung zum Fachinformatiker verbunden, da Du hierbei eine von zwei Spezialisierungen wählst. So beschäftigst Du Dich in der Anwendungsentwicklung damit, Software und Programme zu entwerfen, mit denen Du die Geschäftsabläufe Deiner Firma oder die Deines Kunden vereinfachst sowie beschleunigst. Beispielsweise stellst Du Datenbanken bereit, mit denen sich unterschiedliche Informationen wie Kundendaten oder Lagerbestände schnell einsehen und verwalten lassen.

Im Bereich der Systemintegration liegt Dein Fokus darauf, IT-Systeme sowie Netzwerke in einem Konzern einzurichten und zu betreuen. Störungen im Rechnerbetrieb analysierst Du mithilfe von Diagnoseprogrammen und sorgst auf diese Weise für eine schnelle Bereinigung der auftretenden Probleme.

Während Du zu Beginn Deiner Arbeit bei der Umsetzung von IT-Lösungen eher noch assistierst, erwirbst Du mit der Zeit die nötigen Kompetenzen, um Projekte eigenständig zu planen und durchzuführen. Außerdem vertiefst Du Deinen Umgang mit unterschiedlichen Programmiersprachen durch die tägliche Anwendung im Betrieb.

Aktuelle Stellenanzeigen

Elektrobit Automotive GmbH
Softwareentwickler (C++) im Umfeld Autonomes Fahren (w/m/d)
23. Mai 2019
Feste Anstellung
Ebner Stolz Mönning Bachem Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte
(Wirtschafts-)Informatiker (m/w/d) als Werkstudenten / Wissenschaftlicher Mitarbeiter für den Bereich IT-Forensik
23. Mai 2019
Studentenjobs, Werkstudent
REWE Systems
SAP UI5 Webentwickler (m/w/d) Business Applications
23. Mai 2019
Feste Anstellung

Welche Unternehmen bieten ein duales Studium Informatik an?

  • Produkthersteller
  • Versicherungsgesellschaften
  • Dienstleistungsfirmen
  • IT- & Software-Unternehmen
  • Verlagswesen
  • Lebensmittel- und Einzelhandel
  • Bundeswehr

Wie kann ich mich für ein duales Studium Informatik bewerben?

Für Deine Bewerbung zum dualen Studium Informatik durchforstet Du entweder die Stellenanzeigen auf diversen Jobportalen oder Du informierst Dich bei Deiner Wunschhochschule über den entsprechenden Studiengang. In der Regel kooperieren die Bildungsinstitute mit diversen Unternehmen aus der Wirtschaft, sodass Du bei diesen schon einen passenden Kontakt zu potenziellen Arbeitgebern findest.

Bei der Zusammenstellung Deiner Bewerbungsunterlagen für den Praxispartner solltest Du zum einen auf ein informatives Anschreiben Wert legen. In diesem stellst Du überzeugend dar, warum Du Dich für die jeweilige Stelle interessierst und inwiefern Du gut für sie geeignet bist. Zum anderen verfasst Du einen Lebenslauf, der Deine schulische Laufbahn und etwaige Studien- oder Berufserfahrung auflistet. Mit Anmerkungen zu Weiterbildungen, ehrenamtlichen Tätigkeiten und Deinen Hobbys kannst Du dieses Schreiben abrunden.

Zeigen die angeschriebenen Firmen Interesse an Deiner Person, erhältst Du eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Manchmal weist Du Deine Qualitäten noch in einem Einstellungstest nach.

Welche Voraussetzungen bringe ich mit?

Der Weg zu einem dualen Studium Informatik steht Dir offen, wenn Du über das Abitur beziehungsweise die Fachhochschulreife verfügst und gute Noten in relevanten Fächern wie Mathe sowie Physik vorweisen kannst. Außerdem erhöhst Du Deine Chancen auf eine Zusage mit zuvor gesammelter Programmiererfahrung. Einige Hochschulen setzen voraus, dass Du einen Ausbildungs- beziehungsweise Praktikumsvertrag mit einem Unternehmen abgeschlossen hast. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass Du tatsächlich bei einem Arbeitgeber unterkommst, bei dem Du den praktischen Teil Deines Studiums absolvierst.

Neben Deinen schulischen Leistungen helfen Dir auch bestimmte persönliche Fähigkeiten und Eigenschaften beim dualen Studium Informatik weiter. Wenn Du über ein gutes analytisches und logisches Denkvermögen verfügst, erschließen sich Dir die komplexen Zusammenhänge von Programmcodes deutlich schneller. Da Du als Informatiker vor allem ein Dienstleister bist, der Softwarelösungen für unterschiedliche Anwendungsbereiche entwirft, solltest Du zudem teamfähig sein und Dich gerne mit Kollegen sowie Geschäftspartnern über die gegenseitigen Vorstellungen austauschen. Mit einer lösungsorientierten Arbeitsweise stellst Du sicher, dass Du Projekte selbst bei erhöhtem Zeit- und Abgabedruck zufriedenstellend umsetzt.

  • Analytische Fähigkeiten
    9/10
  • Naturwissenschaftliches Verständnis
    9/10
  • Abstraktes Denken
    7/10
  • Kommunikationsstärke
    9/10
  • Kreativität
    5/10

Vergütung, Gehalt & Karriere

Während Deines dualen Studiums Informatik bist Du in der komfortablen Situation, dass Du als Angestellter eines Betriebs bereits Geld verdienst, mit dem Du Deinen Lebensunterhalt bestreitest. Deine Vergütung verhandelst Du individuell mit Deinem Arbeitgeber oder diese richtet sich nach einem branchenspezifischen Tarifvertrag mit festgesetzten Beträgen. Findest Du beispielsweise einen tariflich geregelten Job im Öffentlichen Dienst, gestaltet sich Dein Einkommen ungefähr wie folgt:

Dauer der Ausbildung Ausbildungsvergütung
1. Ausbildungsjahr 918,26 €
2. Ausbildungsjahr 968,20 €
3. Ausbildungsjahr 1014,02 €

Nach Deinem Abschluss bist Du als berufstätiger Informatiker in allen Branchen gefragt, da nahezu jedes Unternehmen mit Portalen im Internet vertreten ist und gerne Geschäftsabläufe durch digitale Hilfsmittel vereinfachen sowie optimieren möchte. Folgende Wirtschaftszweige kommen für Dich beispielsweise infrage:

  • IT-Beratung
  • Chemie- und Pharmaindustrie
  • Finanz- und Versicherungswesen
  • Medizintechnik
  • Telekommunikation
  • Maschinen- und Anlagenbau

Hast Du ausbildungsintegrierend studiert und einen der beiden IHK-Abschlüsse erworben, bringst Du bereits spezifische Kenntnisse für den Beruf des Softwareentwicklers oder Systemadministrators beziehungsweise -integrators mit. Häufig bleibst Du nach dem dualen Studium noch eine Zeit lang als Mitarbeiter in Deinem Ausbildungsbetrieb. Da Dein Arbeitgeber Dich über mehrere Jahre hinweg ausgebildet und Deine Studienkosten übernommen hat, möchte dieser in der Regel gerne weiterhin mit Dir zusammenarbeiten. Ein Bachelor Abschluss der Informatik öffnet Dir ebenso Türen für verwandte Berufsbilder wie den Spieleentwickler und den Medieninformatiker. Darüber hinaus bietet sich für Dich aber auch ein weiterführendes Master Studium an, sollte die Einstiegshürde in Deinem Wunschjob besonders hoch sein.

Die Attraktivität Deines Bildungsabschlusses spiegelt sich darüber hinaus in Deinem Monatsgehalt wider. Je nachdem wie groß Dein Unternehmen aufgestellt und in welchem Wirtschaftszweig es angesiedelt ist, erwartet Dich ein monatlicher Verdienst von ungefähr 3.200 € bis 6.400 € brutto.

Wenn Du mehr über den Joballtag erfahren möchtest, kannst Du einen Blick in unseren Berufetext Informatiker werfen.

Pro & Contra

Von diesen Vorteilen profitierst Du:

  • Mit einem dualen Studium Informatik qualifizierst Du Dich zum Fachmann für eine der zukunftsträchtigsten Branchen
  • Ausgezeichnete Job- & Gehaltsaussichten
  • Einsatzmöglichkeiten in verschiedenen Wirtschaftsbereichen
  • Viele Vertiefungs- und Spezialisierungsoptionen
  • Die Wirtschaft sucht gerade händeringend nach Informatikern

Was gegen das duale Studium Informatik spricht:

  • Lern- und zeitintensives Studium
  • Ständige Weiterbildung notwendig, um immer auf dem neuesten technischen Stand zu bleiben

Aktuelle Bewertungen

3.3
Sandra , 11.05.2019 - Informatik
3.3
Sarah , 07.05.2019 - Informatik
5.0
Miriam , 23.04.2019 - Informatik
2.5
Franziska , 22.04.2019 - Informatik
3.7
Anonym , 19.04.2019 - Informatik
4.0
Julia , 18.04.2019 - Informatik
4.5
Nhat , 15.04.2019 - Informatik
3.5
Caro , 14.04.2019 - Informatik
2.8
Anna , 17.03.2019 - Internationaler Frauenstudiengang Informatik
4.2
Anonym , 06.03.2019 - Informatik

Durchschnittsbewertung

Duale Studiengänge in der Studienrichtung Informatik wurden von 256 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
4.0
Weiterempfehlung: 87%
Seite 1 von 4

39 Duale Studiengänge

Hochschule Harz
Informatik
Hochschule Harz
Wernigerode
Bachelor of Science
7 Semester
4.3
100%
Informatik
Hochschule Darmstadt (Darmstadt)
Bachelor of Science
6 - 7 Semester
4.0
87%
Informatik
Uni Magdeburg (Magdeburg)
Bachelor of Science
7 - 9 Semester
4.3
100%
Informatik
Hochschule Landshut (Landshut)
Bachelor of Science
7 - 14 Semester
4.3
100%
Informatik
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (Sankt Augustin)
Bachelor of Science
6 Semester
3.9
83%
Infoprofil
Informatik
TH Brandenburg (Brandenburg an der Havel)
Bachelor of Science
6 - 8 Semester
4.3
100%
Informatik
FH Wedel (Wedel)
Bachelor of Science
7 Semester
4.7
100%
Informatik
Hochschule Hof (Hof)
Bachelor of Science
7 - 9 Semester
4.7
100%
Informatik
Technische Hochschule Rosenheim (Rosenheim)
Bachelor of Science
7 Semester
4.5
100%
Informatik
FH Münster (Steinfurt)
Bachelor of Science
6 - 8 Semester
4.4
100%
Informatik
Hochschule Coburg (Coburg)
Bachelor of Science
7 Semester
4.1
100%
Infoprofil