Informatik
3 bis 14 Semester
Diplom, Master, Bachelor, Staatsexamen
Vollzeit, Teilzeit, Dual, Berufsbegleitend
67 Fachhochschulen, 61 Universitäten

Informatik Studium

Das Informatik Studium gehört zu den beliebtesten Studiengängen in Deutschland. Kein Wunder, sind Informatiker doch in beinahe allen Branchen gefragte Fachkräfte und vielseitig einsetzbar. Informationstechnologie durchdringt mittlerweile unser alltägliches Leben und ist in immer mehr Gegenständen zu finden. Ein Informatik Studium bereitet Dich somit auf die Arbeit in einem zukunftsstarken und wachsenden Wirtschaftszweig vor.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Die Studieninhalte in Informatik können sich stark voneinander unterscheiden. Das liegt vor allem daran, dass die Hochschulen bei ihrem Informatik Studienangebot verschiedene Schwerpunkte setzen. Grundsätzlich beinhaltet aber jeder Bachelor Studiengang zunächst folgende Grundlagenfächer:

  • Mathematik
  • Algorithmik
  • Datenbanken
  • Softwaretechnik
  • Kommunikationstechnik
  • Programmierung
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Betriebssysteme und Rechnerarchitektur

Im weiteren Studienverlauf kannst Du Dich dann auf einen oder mehrere Themenbereiche der Informatik fokussieren. Zur Wahl stehen zum Beispiel diese Studienfächer, die Du teilweise auch im Rahmen eines eigenständigen akademischen Studienganges belegen kannst:

Im 5. Fachsemester hast Du meist die Möglichkeit, ein ganzes Praxissemester einzulegen. So kannst Du bereits während Deiner Studienzeit erste praktische Erfahrungen sammeln und Kontakte zu potenziellen späteren Arbeitgebern knüpfen.

Top 5 Studiengänge

Informatik
RWTH Aachen (Aachen)
Bachelor of Science
6 Semester
4.0
96%
Informatik
Hochschule Darmstadt (Darmstadt)
Bachelor of Science
6 - 7 Semester
3.8
88%
Informatik
KIT (Karlsruhe)
Bachelor of Science
6 Semester
3.9
91%
Informatik
Uni Düsseldorf (Düsseldorf)
Bachelor of Science
6 Semester
3.7
100%
Informatik
FH Aachen (Aachen)
Bachelor of Science
6 - 7 Semester
4.0
100%

Ablauf & Abschluss

Das Informatik Bachelor Studium beendest Du nach 6 bis 8 Semestern mit dem Bachelor of Science (B.Sc.). Zu Beginn eignest Du Dir die Grundlagen der Informatik an, die Du dann im weiteren Studienverlauf vertiefst. Du besuchst Vorlesungen, Seminare und Übungen und nimmst an praktischen Projekten teil. Ab dem 4. Fachsemester kannst Du meist eigene Schwerpunkte wählen. Außerdem ist im Studienverlauf häufig ein Praktikum vorgesehen.

Am Ende des Bachelor Studiums verfasst Du eine wissenschaftliche Bachelorarbeit. Normalerweise handelt es sich dabei um eine schriftliche Ausarbeitung eines Themas. Es kann aber auch sein, dass Du Deine Fähigkeiten als Informatiker bei einer praktischen Prüfung unter Beweis stellen musst.

Nachdem Du Dein Erststudium erfolgreich abgeschlossen hast, steht Dir der Weg zu einem anschließenden Master Studium offen. Hier kannst Du Dich in einer Regelstudienzeit von 2 bis 4 Semestern weiter spezialisieren und Dein Fachwissen in Deinem Spezialgebiet ausbauen.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Die Zugangsvoraussetzungen für das Informatik Studium unterscheiden sich je nach Hochschule. Um die Zulassung an einer Universität oder einer Technischen Hochschule zu erhalten, benötigst Du das Abitur oder Fachabitur. An Fachhochschulen und vielen privaten Hochschulen reicht die Fachhochschulreife aus. Zum Teil ist auch der Zugang mit einem Meistertitel oder einer ähnlichen beruflichen Qualifikation möglich. Beim Master setzen die Universitäten ein erfolgreich abgeschlossenes Informatik Bachelor Studium voraus.

Da die Informatik sehr beliebt ist, belegen viele Hochschulen ihr Studienangebot mit einem Numerus clausus. Welche Mindestnote Du vorweisen musst, schwankt allerdings von Jahr zu Jahr. Teilweise fordern die Hochschulen auch Deine Teilnahme an einem Eignungstest oder zusätzlich zur Bewerbung ein Motivationsschreiben.

Ist das Informatik Studium das richtige für mich?

Wenn Du wissen möchtest, wie elektronische Datenverarbeitung funktioniert oder Du neue IT-Technologie entwickeln möchtest, könnte die Informatik genau das Richtige für Dich sein. Für ein Informatik Studium solltest Du logisch denken können und Spaß daran haben, knifflige mathematische Aufgaben zu lösen. Um Kunden technische Sachverhalte erläutern zu können, solltest Du eine gewisse Kommunikationsstärke mitbringen. Da Du als Informatiker häufig in einem Team arbeitest, ist zudem Teamfähigkeit gefragt. Für ein erfolgreiches Studienende solltest Du darüber hinaus diszipliniert sein. Außerdem ist es wichtig, dass Du Dich selbst motivieren kannst, auch wenn Du manchmal die Lösung für ein Problem nicht direkt auf Anhieb findest.

  • Analytische Fähigkeiten
    9/10
  • Naturwissenschaftliches Verständnis
    9/10
  • Abstraktes Denken
    7/10
  • Kommunikationsstärke
    9/10
  • Kreativität
    5/10

Wissenswertes zum Studium

Das Informatik Studium ist sehr anspruchsvoll. Viele Studierende unterschätzen den hohen Anteil an Mathematik, daher ist die Abbrecherquote wie bei den meisten MINT-Studienangeboten relativ hoch. Viele Hochschulen bieten mittlerweile Mathematik-Vorbereitungskurse an. Damit verfügst Du bereits zu Studienbeginn über fundiertes mathematisches Wissen und Dir fällt der Einstieg leichter. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob der Studiengang das richtige für Dich ist, kannst Du Dich auch vorab an die Studienberatung Deiner Wunschuniversität wenden. Dort erklären Dir die Mitarbeiter, was Dich an Lernstoff erwartet und Du erfährst, ob Du den Anforderungen gewachsen bist.

Viele Frauen trauen sich aufgrund der mathematischen und technischen Inhalte oft gar nicht erst an diesen Fachbereich heran. Informatikerinnen sind deshalb in Deutschland noch vergleichsweise selten. Etwa 78 % der Informatik Studenten sind hierzulande männlich. Um diesem Ungleichgewicht entgegenzuwirken, etablieren einige Universitäten und Fachhochschulen mittlerweile Informatik Studiengänge nur für Frauen. Diese sollen angehenden Informatikerinnen die Angst nehmen, mit den männlichen Kommilitonen nicht mithalten zu können oder nur eine Frau unter vielen Männern zu sein. Informatik Studiengänge für Frauen findest Du zum Beispiel an der Hochschule Bremen oder der HTW – Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin.

Beruf, Karriere und Gehalt nach dem Informatik Studium

Absolventen der Informatik haben bereits mit einem Bachelor Abschluss sehr gute Berufs- und Karriereaussichten. Kaum ein größeres Unternehmen kommt heute noch ohne IT-Spezialisten aus, aber auch kleinere und mittlere Betriebe sind auf ein funktionierendes IT-System angewiesen. Dank ihres breit gefächerten Fachwissens sind Informatiker vielfältig und branchenunabhängig einsetzbar. Mögliche Einsatzgebiete für Informatiker sind zum Beispiel:

  • Automobilindustrie
  • IT-Consulting
  • Öffentliche Behörden
  • Maschinenbau
  • Raumfahrt
  • Finanzwesen
  • Medizintechnik
  • Energiewirtschaft
  • Militär- und Geheimdienst
  • IT-Dienstleistungsanbieter

Meist erfolgt der Berufseinstieg über ein Trainee-Programm oder eine Stelle als Young Professional. Je nach Branche und Arbeitgeber können sich die Aufgaben von Informatikern unterscheiden. Denkbare Aufgabenfelder sind zum Beispiel:

  • Systemanalyse
  • Projektplanung
  • Prozessautomatisierung
  • Software-Engineering
  • IT-Management
  • Qualitätsmanagement
  • IT-Vertrieb

Ein Master qualifiziert Dich für verantwortungsvolle Tätigkeiten in der Unternehmensführung, sowie in der Forschung oder Lehre. Außerdem kannst Du im Betrieb die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter in IT-Fragen übernehmen.
Das Gehalt eines IT-Spezialisten bemisst sich an Faktoren wie der Branche, dem Arbeitgeber oder der Berufserfahrung. Auch Deine berufliche Position oder Dein Hochschulabschluss haben Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So verdienst Du mit einem Master in der Regel etwas mehr als Informatiker mit Bachelor Grad. Im Durchschnitt liegt das Informatiker-Gehalt bei 3.800 € brutto im Monat. In besonders lukrativen Branchen wie der Automobilindustrie oder dem IT-Consulting sind aber auch Spitzengehälter von bis zu 10.000 € brutto im Monat möglich.

Welche Möglichkeiten Du beruflich mit einem Informatik Studium hast, zeigt auch dieses Video:

Wo kann ich Informatik studieren?

Ein Informatik Studium kannst Du an vielen Universitäten und Fachhochschulen aufnehmen. Das Studienangebot ist groß und beinhaltet neben den klassischen auch so spezielle Informatik Studiengänge wie Automobilinformatik, Sozialinformatik oder Geoinformatik. Universitäre Angebote sind dabei eher forschungsorientiert, während an Fachhochschulen die praktische Ausbildung im Vordergrund steht. Besonders renommiert sind die Informatik Studiengänge der RWTH Aachen, der Universität München und der Universität Mainz.

Informatik kannst Du auch dual studieren. Dabei absolvierst Du neben dem Hochschulstudium eine praktische betriebliche Ausbildung. Das hat den Vorteil, dass Du am Ende sowohl eine Berufsausbildung als auch einen akademischen Grad vorweisen kannst.

Verwandte Studiengänge

Aktuelle Bewertungen

3.8
Felix , 15.11.2017 - Informatik Lehramt
2.5
Jodie , 15.11.2017 - Informatik
3.5
Rebecca , 15.11.2017 - Informatik
4.1
Marcel , 14.11.2017 - Informatik
4.0
Simon , 14.11.2017 - Informatik
4.5
Johannes , 14.11.2017 - Informatik
4.1
Paul , 14.11.2017 - Informatik
3.9
Helen , 13.11.2017 - Informatik Lehramt
2.5
Victoria , 05.11.2017 - Informatik
4.0
Asli , 05.11.2017 - Informatik

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Informatik wurden von 904 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
3.8
Weiterempfehlung: 87%
Seite 1 von 31

309 Studiengänge

Uni Lübeck
Medieninformatik
Uni Lübeck
Lübeck
Bachelor of Science
6 Semester
3.8
100%
Informatik
RWTH Aachen (Aachen)
Bachelor of Science
6 Semester
4.0
96%
Informatik
Hochschule Darmstadt (Darmstadt)
Bachelor of Science
6 - 7 Semester
3.8
88%
Informatik
KIT (Karlsruhe)
Bachelor of Science
6 Semester
3.9
91%
Informatik
Uni Düsseldorf (Düsseldorf)
Bachelor of Science
6 Semester
3.7
100%
Informatik
FH Aachen (Aachen)
Bachelor of Science
6 - 7 Semester
4.0
100%
Informatik
Frankfurt UAS (Frankfurt am Main)
Bachelor of Science
6 Semester
3.6
86%
Informatik
TU Braunschweig (Braunschweig)
Bachelor of Science
6 Semester
3.6
94%
Informatik
Hochschule Niederrhein (Krefeld)
Bachelor of Science
6 - 9 Semester
3.9
100%
Informatik
LMU - Uni München (München)
Bachelor of Science
6 Semester
4.1
100%
Informatik und Wirtschaft (Frauenstudiengang)
HTW - Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (Berlin)
Bachelor of Science
6 Semester
4.0
92%

Standorte & Hochschulen

Ein Informatik Studium kannst Du an vielen Universitäten und Fachhochschulen aufnehmen. Das Studienangebot ist groß und beinhaltet neben den klassischen auch so spezielle Informatik Studiengänge wie Automobilinformatik, Sozialinformatik oder Geoinformatik. Universitäre Angebote sind dabei eher forschungsorientiert, während an Fachhochschulen die praktische Ausbildung im Vordergrund steht. Besonders renommiert sind die Informatik Studiengänge der RWTH Aachen, der Universität München und der Universität Mainz.

Informatik kannst Du auch dual studieren. Dabei absolvierst Du neben dem Hochschulstudium eine praktische betriebliche Ausbildung. Das hat den Vorteil, dass Du am Ende sowohl eine Berufsausbildung als auch einen akademischen Grad vorweisen kannst.