Studium Politikwissenschaft
107 Studiengänge | 785 Bewertungen

Politikwissenschaft studieren

Du willst Politikwissenschaft studieren, aber kein Politiker werden? Kein Problem, denn das Fach bietet weit mehr Berufsmöglichkeiten, als viele denken. Du kannst nach dem Studium als Diplomat, Journalist oder Referent arbeiten. Dich interessiert die deutsch-amerikanische Beziehung? Politikwissenschaft studieren bildet Dich beispielsweise für eine Anstellung in der deutschen Botschaft in den USA aus. Im Studium erwirbst Du wichtige Kenntnisse darüber, wie politische Systeme funktionieren und wie politisches Handeln verschiedene Staaten und Gesellschaften gestaltet.

Welche Inhalte erwarten mich?

Die Politikwissenschaft ist auch unter dem Namen Politologie bekannt. Zu Studienbeginn stehen in der Regel Einführungsveranstaltungen zu allgemeiner Politikwissenschaft und wissenschaftlichen Arbeitsmethoden und Statistik auf Deinem Stundenplan. Die Grundlagen des Studiengangs eignest Du Dir außerdem in Veranstaltungen zu folgenden Themen an:
  • Politische Theorie
  • Politische Systeme (Deutschland, EU, international)
  • Wirtschaftspolitik
  • Politische Philosophie
  • Rechtliche Grundlagen
  • Politikfeldanalyse
  • Politikanalyse
  • Friedens- und Konfliktforschung
In den höheren Fachsemestern wählst Du individuelle Schwerpunkte, in denen Du Dein Wissen vertiefst. Je nach Studiengang kannst Du dazu aus folgenden Themenbereichen wählen:

Beliebteste Studiengänge

Uni Frankfurt (Frankfurt am Main)
access_time6 Semester
94% Weiterempfehlung
36 Bewertungen
Uni Regensburg (Regensburg)
access_time6 Semester
100% Weiterempfehlung
26 Bewertungen
Infoprofil
Uni Würzburg (Würzburg)
access_time6 Semester
89% Weiterempfehlung
46 Bewertungen
Uni Kassel (Kassel)
access_time6 Semester
93% Weiterempfehlung
29 Bewertungen
Uni Göttingen (Göttingen)
access_time6 Semester
93% Weiterempfehlung
29 Bewertungen

Ablauf & Abschluss

Das grundständige Politikwissenschaft oder Politologie Studium absolvierst Du innerhalb von durchschnittlich 6 Fachsemestern. In dieser Zeit besuchst Du hauptsächlich Seminare und Vorlesungen und legst Prüfungen in Form von Klausuren oder Hausarbeiten ab. Da hauptsächlich Universitäten die politologischen Studiengänge anbieten, ist das Studium sehr wissenschaftlich ausgerichtet. Aus diesem Grund beschäftigst Du Dich größtenteils mit den Hintergründen gesellschaftspolitischer Phänomene und verfasst dazu schriftliche Abhandlungen.
Um anwendungsbezogene Erfahrungen zu sammeln, ist ein Praktikum im Laufe des Studiums sehr empfehlenswert. Zum Ende Deines grundständigen Bachelor Studiums reichst Du Deine Bachelorarbeit ein und erreichst mit der letzten bestandenen Prüfung den Abschluss Bachelor of Arts (B. A.).

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Da Du Politikwissenschaft oder Politologie fast ausschließlich an Universitäten studieren kannst, benötigst Du in der Regel die Allgemeine Hochschulreife.

Einige Studiengänge sind außerdem durch einen Numerus clausus (NC) zulassungsbeschränkt. Die NC Werte beziehen sich auf Deinen Notendurchschnitt im Abitur und liegen für Politologie aktuell zwischen 1,6 und 2,8.

Genaue Informationen zu Deiner Bewerbung um einen Studienplatz erhältst Du bei der Studienberatung der jeweiligen politikwissenschaftlichen Studiengänge.

Ist Politikwissenschaft das richtige Studium für mich?

Du überlegst, ob Du Politikwissenschaft studieren sollst? Du führst gern politische Diskussionen und schaust jeden Tag die Nachrichten? Das sind schon mal gute Voraussetzungen, die allein aber nicht ausreichen. Du solltest das hohe Niveau eines Politologie Studiums nicht unterschätzen.
Im Studium liest Du sehr viel und setzt Dich mit den theoretischen Hintergründen von politischen Handlungen und Ereignissen wie Wahlen und Demonstrationen auseinander. Da im Studium auch globalpolitische Verflechtungen wichtig sind, ist viel Fachliteratur auf Englisch verfasst. Du solltest also gute Englischkenntnisse mitbringen.
  • Bewertungs Kriterium ID: 1
    Analytische Fähigkeiten
    7/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 2
    Sprachbegabung
    6/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 12
    Wirtschaftliches Denken
    6/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 13
    Abstraktes Denken
    8/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 16
    Kulturelles Interesse
    9/10

Ein interdisziplinäres Studium

Politikwissenschaften zu studieren, heißt mittlerweile auch, viel zu rechnen. Statistische Analysen und mathematische Berechnungen sind immer gefragtere politologische Forschungsinstrumente. Du berechnest beispielsweise die Wirtschaftskraft eines bestimmten Landes oder erstellst soziologische Umfragen. Das Studienangebot der meisten politikwissenschaftlichen Studiengänge ist sehr interdisziplinär. Du lernst Inhalte aus den Bereichen Soziologie, Sozialwissenschaft und Philosophie.

Je nach Hochschule fällt das Studienangebot durch die vielen möglichen Themenbereiche unterschiedlich aus. Informiere Dich vor Studienbeginn am besten bei der jeweiligen Studienberatung über die inhaltliche Ausrichtung des Studiengangs.

Beruf & Karriere

Politikwissenschaftler finden in unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen Anstellungen. Die Bandbreite an möglichen Arbeitgebern erstreckt sich über:

  • Parteien
  • Politische Verbände
  • Nichtregierungsorganisationen (NGOs)
  • Medienunternehmen
  • Hochschulen
  • Öffentliche Verwaltung
  • Stiftungen
  • Gewerkschaften
  • Bildungseinrichtungen und Schulen

Durch die interdisziplinäre Ausbildung kommen für Politologie Absolventen viele Aufgabenfelder infrage. Wichtig ist, dass Du Dich bereits während des Studiums auf ein Spezialgebiet konzentrierst. Außerdem solltest Du praktische Erfahrungen in den Bereichen gesammelt haben, die Dich beruflich interessieren. Dann bist Du unter anderem für folgende Aufgaben qualifiziert:

  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Journalismus
  • Consulting
  • Lehre
Diese Berufe könnten Dich interessieren

Gehalt

Da die Tätigkeiten so unterschiedlich sind, ist auch das Gehalt von Politikwissenschaftlern nicht einheitlich. Es macht einen großen Unterschied, ob Du in der kommunalen Politik oder als Referent in einer großen Stiftung arbeitest. Grundsätzlich sind die Verdienstmöglichkeiten aber gut. Bereits zum Einstieg kannst Du je nach Arbeitgeber mit einem monatlichen Bruttogehalt von 2.000 €¹ bis 3.300 €¹ rechnen. Mit wachsender Berufserfahrung sind je nach Position Gehälter von 6.000 €¹ brutto im Monat und mehr möglich. Spitzenlöhne von bis zu 14.000 €¹ brutto monatlich verdienen Diplomaten mit schwierigen Aufträgen.

Wo kann ich Politikwissenschaft studieren?

Den Politikwissenschaft oder Politologie Studiengang bieten fast ausschließlich Universität an. Dafür hat fast jede große Universität das Fach im Studienangebot, sodass Du in ganz Deutschland Politikwissenschaft studieren kannst. Besonders renommiert sind die Universitäten Mannheim und die Universität Bamberg. Auch an kleineren Universitäten findest Du die Politologie. Achte hier darauf, ob der Studiengang eventuell nur als Nebenfach konzipiert ist.

Aktuelle Bewertungen

Interessantes Studium mit guten Dozenten
Lorenz, 20.07.2021 - Politikwissenschaft, LMU - Uni München
... nur Gute
Linda, 20.07.2021 - Politikwissenschaft, Uni Bamberg
Ganz in Ordnung aber sehr stark links orientiert
Johannes, 19.07.2021 - Politikwissenschaft, Uni Marburg
Empfehlenswert
Max, 19.07.2021 - Political Science, Uni Köln
Interessant, aber oft trocken dargestellt
Jan, 19.07.2021 - Politikwissenschaft, Uni der Bundeswehr Hamburg
Umfangreiches Basisstudium mit Wahlmöglichkeiten
Felix, 19.07.2021 - Politikwissenschaft, LMU - Uni München
Studium nach eigenen Interessen gestaltbar!
Anonym, 18.07.2021 - Politikwissenschaft, Uni Marburg
Gutes Studieren an mittelgroßer Uni
Janete, 18.07.2021 - Politikwissenschaft, Uni Osnabrück
Guter Durchschnitt
John, 18.07.2021 - Political and Social Studies, Uni Würzburg
Gutes Grundlagen Studium
Luisa, 18.07.2021 - Politikwissenschaft, Uni Jena
¹ Alle Preise ohne Gewähr

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Politikwissenschaft wurden von 785 Studenten bewertet.
3.8
89%
Weiterempfehlung
Inhaltsverzeichnis