Kurzbeschreibung

Political and Social Studies umfassen Themen der Politikwissenschaft und der Soziologie, integrieren aber auch Inhalte benachbarter Disziplinen wie der Wirtschaftswissenschaften, Geographie oder der Rechtswissenschaften.

Grundsätzlich werden zum einen politische Strukturen und Prozesse im In- und Ausland behandelt (Politikwissenschaft) und zum anderen gesellschaftliche Entwicklungen und soziale Phänomene genauer betrachtet (Soziologie). Dabei werden aktuelle Fragen ausPolitik und Gesellschaft aufgegriffen und wissenschaftlich hinterfragt.

Sie erlangen vertiefte Kenntnisse in allen Lehrbereichen und beschäftigen sich in den Seminaren beispielsweise mit dem EU-Integrationsprozess, fragiler Staatlichkeit, politischer Kulturforschung, Gerechtigkeit, sozialer Ungleichheit, den Methoden derEmpirischen Sozialforschung, Demokratiemessung oder auch politischer Soziologie.

In unserem Bachelor-Studiengang besuchen Sie Vorlesungen und Seminare aus den sechs Lehrbereichen unseres Instituts.

Letzte Bewertungen

4.2
Lena , 13.07.2019 - Political and Social Studies
4.0
Fabio , 10.07.2019 - Political and Social Studies
3.0
Alexander , 07.06.2019 - Political and Social Studies
4.3
Simone , 04.06.2019 - Political and Social Studies
3.0
Clarissa , 21.04.2019 - Political and Social Studies

Studiengangdetails

Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch, Englisch
Abschluss
Bachelor of Arts
Link zur Website
Inhalte
  • Allgemeine Soziologie
    Die Allgemeine Soziologie kümmert sich um grundlegende Phänomene und Mechanismen des menschlichen Zusammenlebens wie Kommunikation, Rolle, Macht/Herrschaft, soziales Handeln oder soziale Ungleichheit und bemüht sich um eine Integration dieser einzelnen Aspekte in Gestalt möglichst allgemeiner und umfassender Theorie.

  • Europaforschung und Internationale Beziehungen
    Der Teilbereich Europaforschung und Internationale Beziehungen befasst sich mit einer großen Bandbreite an Fragen zu grenzüberschreitender Politik in Europa und weltweit. Schwerpunkte liegen in den Bereichen: Entwicklungen und Problemstellungen in der Europäischen Union (EU), Außen- und Sicherheitspolitik ausgewählter Akteure, internationale Organisationen, Aufstieg der Schwellenländer (emerging powers) und Global Governance.

  • Politische Theorie
    Autonome Bürgerinnen und Bürger, wohlgeordnete Gesellschaften und königliche Völker – Politische Theorie am IPS konzentriert sich vor allem auf die normative Theorie der konstitutionellen Demokratie. Darüber hinaus wird aber auch eine Einführung in die wichtigen neuzeitlichen und modernen Staats- und Politiktheorien sowie ausgewählte Klassiker der griechischen und römischen Antike geboten.

  • Spezielle Soziologie
    Der Bereich Spezielle Soziologie konzentriert sich vorwiegend auf zweierlei: einerseits geht es darum, die Bedeutung von Medien für die moderne Gesellschaft soziologisch in den Blick zu nehmen. Andererseits werden vertiefte Kenntnisse in den qualitativen Methoden der empirischen Sozialforschung vermittelt. Insbesondere die forschungspraktische Beobachtung Neuer Medien steht hier im Mittelpunkt.

  • Vergleichende Politikwissenschaft und Systemlehre
    Im Bereich der Vergleichenden Politikwissenschaft werden methodische; theoretische und empirische Aspekte des Vergleichs von Regierungssystemen behandelt. Einen Schwerpunkt bildet die empirische Demokratieforschung. Bestandteil des Lehrgebiets ist gleichfalls die Analyse des politischen Systems der BRD anhand der komparativen Kategorien.

  • Methoden der Quantitativen Empirischen Sozialforschung
    Die Ausbildung in sozialwissenschaftlichen Forschungsmethoden umfasst den gesamten quantitativen Forschungsprozess von der Konzeption geeigneter Forschungsdesigns, über die Datenerhebung bis hin zur Datenanalyse. Der Bachelorstudiengang PSS vermittelt Methodenkompetenzen, die sowohl in zahlreichen Berufsfeldern gefragt sind, als auch den state of the art wissenschaftlicher Forschung darstellen.
Voraussetzungen
  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
  • Gute Englischkenntnisse
  • Interesse an gesellschaftlichen und politischen Zusammenhängen
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Studienmodelle

Bewertung
91% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
91%
Unterrichtssprachen
Deutsch, Englisch
Creditpoints
180
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Würzburg
Link zur Website
Bewertung
86% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
86%
Unterrichtssprachen
Deutsch, Englisch
Creditpoints
120
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Würzburg
Link zur Website
Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Unterrichtssprachen
Deutsch, Englisch
Creditpoints
75
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Würzburg
Link zur Website
Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Unterrichtssprachen
Deutsch, Englisch
Creditpoints
60
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Würzburg
Link zur Website
Auf den Internetseiten des Instituts finden Sie viele Informationen rund um das Institut sowie Ankündigungen bevorstehender Veranstaltungen.

Quelle: Uni Würzburg 2018

Näheres über die sechs Lehrbereiche des IPS erfahren Sie hier.

Quelle: Uni Würzburg 2018

Am IPS wird studentisches Interesse groß geschrieben, zum Beispiel durch Beteiligung Studierender an der Forschung im Rahmen der verschiedenen Arbeitskreise, die auch immer wieder Vortragsveranstaltungen oder Podiumsdiskussionen organisieren.

Quelle: Uni Würzburg 2018

Die Würzburger Arbeitspapiere zur Politikwissenschaft und Soziologie (WAPS) bieten Mitarbeiter*innen und Studierenden die Möglichkeit der Publikation ihrer Forschungsergebnisse.

Quelle: Uni Würzburg 2018

Videogalerie

Studienberatung
Zentrale Studienberatung
Uni Würzburg
+49 (0)931 31-83183

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Allgemeines zum Studiengang

Du willst Politikwissenschaft studieren, aber kein Politiker werden? Kein Problem, denn das Fach bietet weit mehr Berufsmöglichkeiten, als viele denken. Du kannst nach dem Studium als Diplomat, Journalist oder Referent arbeiten. Dich interessiert die deutsch-amerikanische Beziehung? Politikwissenschaft studieren bildet Dich beispielsweise für eine Anstellung in der deutschen Botschaft in den USA aus. Im Studium erwirbst Du wichtige Kenntnisse darüber, wie politische Systeme funktionieren und wie politisches Handeln verschiedene Staaten und Gesellschaften gestaltet.

Politikwissenschaft studieren

Bewertungen filtern

Zeitaufwändig, aber interessant

Political and Social Studies

4.2

Das Studium ist sehr sinnvoll aufgebaut. Auch wenn es zwei Fächer sind, bekommt man von beiden Fächern ausreichend mit und sie passen sehr gut zusammen. Ich konnte noch keine Erfahrung mit inkompetenten Dozenten machen, bis jetzt waren alle sehr gut. Das Studium besteht allerdings nicht nur aus Präsenz in den Lehrveranstaltungen, sondern auch aus einem relativ zeitaufwändigen Selbststudium außerhalb der vorgesehenen Unterrichtszeiten. Hierbei ist es vor allem wichtig sich so viel Zusatzwissen wie möglich anzueignen. Dies ist aber, insofern man alle Vorlesungen immer gewissenhaft vorbereitet, kein Problem.

Vielfältiges breites Fundament für einen Master

Political and Social Studies

4.0

Das Studium der PSS bietet einem vielfältige Möglichkeiten um in verschiedene Disziplinen einzutauchen. Durch die soziologische und politische Perspektive erlangt man tiefgründige gesellschaftliche Kenntnisse und ein gutes Verständnis für politische Prozesse.

Ein Fach, das man bewusst wählen muss

Political and Social Studies

3.0

Wer PSS studiert, muss hinter seiner Entscheidung stehen und diese dann durchziehen.
Wer einen Bachelor haben möchte, kann diesen sich mit dem Studium leicht verdienen. Darauf kommt es aber nicht an: Es geht darum, auch wirklich etwas zu lernen in dem Fach um vielleicht einmal dort zu arbeiten, wo man es sich erhofft.
Schade ist die Organisation des Studiums in Würzburg. Viel zu viele Studenten versuchen, in Seminare mit zu wenigen Plätzen zu kommen. So kommt man schnell in Veranstaltungen, die einen nicht interessieren - immerhin erhält man ebenfalls Einblicke in Felder, die man freiwillig nicht erhalten hätte.

Hohes Politikverständnis

Political and Social Studies

4.3

Man lernt die Welt aus einem anderen Blickwinkel kennen. Die Mischung aus Politik und Soziologie erklärt die Politik umfassend, sowie die Gesellschaft.
Es ist also der perfekte Mix, um eine differenzierte Weltsicht aufzubauen. Mit meinem Nebenfach der Wirtschaftswissenschaften habe ich die Möglichkeit später in der Industrie die Schnittstelle zwischen Politik und der Wirtschaft zu verknüpfen.

Viel zu wenig Politik

Political and Social Studies

3.0

Es wird ein Schwerpunkt auf Soziologie gesetzt. Dies kann mit der Zeit etwas anstrengend werden wenn der eigentliche Fokus auf der Politik liegen sollte. Es fehlt an besonders interessanten Angeboten. Zudem fehlt es hier und da an Dozenten weshalb dieser Schwerpunkt und das Fehlen bestimmter Kursangebote unter Anderem wohl zustande gekommen ist.

Eintöniges Studium

Political and Social Studies

2.0

Die Seminare und Vorlesungen sind vom Ablauf sehr ähnlich. Man hat kaum Abwechslung und ist oft gelangweilt. Außerdem schreibt man super viele Hausarbeiten und hat deshalb eigentlich nie Ferien. Für die Literaturrecherche musste ich oft auf die Bibliotheken anderer Unis zurückgreifen. Das Studium eignet sich aber wenn man nichts von Anwesenheitspflicht hält und sich seine Zeit gerne selbst einteilt.

Solides Studienfach

Political and Social Studies

4.0

Man sollte nie vergessen, dass man nach Abschluss Geisteswissenschaftler ist, auf den der Arbeitsmarkt nicht unbedingt gewartet hat. Möglist schon während des Studiums sollte man durch Praktika seine Berufserfahrung ausbauen.
Dozenten und Lehrveranstaltungen sind gut und die Seminarthemen vielfältig und interessant.

Politik schlecht, Soziologie gut

Political and Social Studies

3.0

Meine Meinung über dieses Studienfach ist sehr gespalten. Die Dozenten in den Politikveranstaltungen mögen tolle Wissenschaftler sein, dozieren können die meisten aber nicht. Sehr trocken, sehr langweilig.
Die Soziologie Veranstaltungen sind deutlich besser, die Dozenten super.
das Studium an sich ist mit viel zu wenigen Seminarplätzen schlecht organisiert.

Quatschstudium

Political and Social Studies

4.0

Das furchtbare daran ist, ich ahnte es schon im Vorhinein. Als ich mein Erststudium abbrach, wollte ich schnell einen akademischen Grad ohne viel Aufwand und da hatte ich den Salat: In diesem Studium lernt man nichts, was man sich nicht auch in einem zweiwöchigen Volkshochschulkurs hätte aneignen können. Die gesellschaftliche Geringschätzung ist absolut angemessen. Zum Glück studiere ich noch ein Nebenfach.

Breit gefächert, sehr interessant

Political and Social Studies

4.2

PSS ist mein zweiter Anlauf. Ich hatte Jura auf Staatsexamen begonnen und abgebrochen. Das PSS Studium ist unglaublich interessant und bietet durch die breite an Themen wirklich für jeden etwas an. Ich habe inzwischen meinen Weg und meine Disziplin gefunden und es fühlt sich richtig gut an weiter zu studieren. Ich kann es jedem empfehlen der Politik und Soziologie vereinen will. Die grundlegenden Lehrveranstaltungen (Political and Social Studies, Vergleichende Politikwissenschaft, Sozialstruktur...Erfahrungsbericht weiterlesen

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 32
  • 42
  • 5
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.1
  • Dozenten
    3.6
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.6
  • Organisation
    3.5
  • Bibliothek
    4.1
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 79 Bewertungen fließen 46 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 91% empfehlen den Studiengang weiter
  • 9% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte