Kurzbeschreibung

Die zunehmende globale Verflechtung von Politik, Recht, Wirtschaft und Kultur ist eine der großen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Interdisziplinäres Wissen, wie es die Staatswissenschaftliche Fakultät der Universität Erfurt anbietet, wird deshalb immer wichtiger.

Als einzige Fakultät in Deutschland vereint sie die drei Disziplinen: Rechtswissenschaft, Sozialwissenschaften (Politikwissenschaft und Soziologie) sowie Wirtschaftswissenschaften.

Im Studium der Sozialwissenschaften, in diesem Fall der Soziologie und Politikwissenschaft, behandeln Sie gesellschaftliche Ordnungen, Institutionen und Organisationen. Die Sozialwissenschaften rücken die Frage ins Zentrum, wie politische und soziale Handlungszusammenhänge erzeugt, reproduziert und verändert werden. Bei der Erforschung dieser Zusammenhänge betonen sie den historischen, internationalen und kulturellen Vergleich. Die starke Profilierung der Methodenausbildung vermittelt zudem die Bedeutung der Sozialforschung als Wissenschaft sowie Kenntnisse in den Methoden der angewandten Sozialforschung.

Letzte Bewertungen

3.2
Katharina , 25.08.2018 - Staatswissenschaften – Sozialwissenschaften
4.2
Lena , 12.07.2018 - Staatswissenschaften – Sozialwissenschaften
3.8
Jonas , 10.07.2018 - Staatswissenschaften – Sozialwissenschaften
4.0
Anna , 19.04.2018 - Staatswissenschaften – Sozialwissenschaften
3.2
Sandra , 24.03.2018 - Staatswissenschaften – Sozialwissenschaften

Studiengangdetails

Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Bachelor of Arts
Link zur Website
Inhalte

Der Bachelor-Studiengang an der Uni Erfurt umfasst eine Haupt- und Nebenstudienrichtung (Zwei-Fach-Bachelor) sowie das Studium Fundamentale.

1.–2. Semester

  • Einführung in die sozialwissenschaftlichen Theorien und Grundlagen
  • Regieren: Internationale Beziehungen, Analyse politischer Systeme
  • Demokratie: Demokratietheorie, Sozialstruktur und politische Ordnungen, Politische System Deutschlands
  • Statistik
  • Theorien
  • Methoden der empirischen Sozialforschung

Bei der Kombination mit der Nebenstudienrichtung Rechts- oder Wirtschaftswissenschaft, Internationale Beziehungen oder Management belegen Sie Grundlagenkurse in allen drei Staatswissenschaften.

3.–6. Semester
Module aus den folgenden Bereichen:

  • Sozialforschung: quantitative und qualitative Methoden
  • Politische Theorie: Ideengeschichte, Grundbegriffe, moderne politische Theorie
  • Internationale Beziehungen: Internationale Organisationen, Friedens- und Konfliktforschung, Außenpolitik
  • Soziologie: Sozialstrukturanalyse, Soziologische Theorie, Politische Soziologie
  • Vergleichende Regierungslehre: Politikfeldanalyse, Politische Institutionen, Politische Systeme
Voraussetzungen
  • allgemeine Hochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife bzw. eine vergleichbare Vorbildung
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Studienmodelle

Bewertung
88% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
88%
Unterrichtssprachen
Deutsch
Creditpoints
180
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Erfurt
Link zur Website
Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Unterrichtssprachen
Deutsch
Creditpoints
180
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Erfurt
Link zur Website

In diesen Berufsfeldern sind die Alumni des Studiengangs tätig:

  • in nationalen und internationalen Nichtregierungsorganisationen,
  • bei Parteien und Verbänden,
  • bei Stiftungen,
  • in der öffentlichen Verwaltung,
  • in der Politik- und Wirtschaftsberatung,
  • in der sozialwissenschaftlichen Forschung.

Quelle: Uni Erfurt 2018

Zwei-Fach-Bachelor an der Universität Erfurt: Das Online-Tool STUDIMAT unterstützt bei der Kombination der Hauptstudienrichtung mit einer passenden Nebenstudienrichtung.

https://www.was-studieren.info/

Quelle: Uni Erfurt 2018

Die Haupt- und Nebenstudienrichtung Staatswissenschaften – Sozialwissenschaften selbst ist zulassungsfrei (ohne NC).

Bewerbung für den Zwei-Fach-Bachelor:
Bei der Kombination von Staatswissenschaften – Sozialwissenschaften mit einer zulassungsfreien Studienrichtung ist das Online-Bewerbungsformular vom 1. Juni bis 30. September freigeschaltet.

Bei der Kombination von Staatswissenschaften – Sozialwissenschaften mit einer zulassungsbeschränkten Studienrichtung (NC) ist das Online-Bewerbungsformular vom 1. Juni bis 15. Juli freigeschaltet.

Quelle: Uni Erfurt 2018

Videogalerie

Studienberatung
Anne Zimmermann
Studienberatung
Uni Erfurt
+49 (0)361 7375100

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Akkreditierungen

Akkreditiert durch ACQUIN

Allgemeines zum Studiengang

Studiengänge in Sozialwissenschaften beschäftigen sich mit den Strukturen, Bedingungen und Formen des menschlichen Zusammenlebens. Sozialwissenschaften ist außerdem ein Oberbegriff für verschiedene andere Studiengänge wie Soziologie, Politikwissenschaften und Pädagogik . Durch die Berührungspunkte mit unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen sind die Studiengänge der Sozialwissenschaften sehr interdisziplinär ausgerichtet und gelten als Metawissenschaft im gesellschaftlichen Bereich. Wenn Du verstehen möchtest, wie Mensch und Gesellschaft durch Kultur, Politik und Wirtschaft beeinflusst werden, dann ist das Sozialwissenschaften Studium das richtige für Dich.

Sozialwissenschaften studieren

Bewertungen filtern

Nichts für pragmatische Menschen

Staatswissenschaften – Sozialwissenschaften

3.0

Zwar kann ich mit dem Studium später das machen, was ich gerne möchte, aber die Studieninhalte sind trocken und theorielastisch. Ich möchte mein Studium wechseln, weil ich gerne etwas Praktisches mache, selbst wenn es nur Hausarbeiten und Vorträge sind. Davon habe ich leider so gut wie gar nichts während der Studienzeit. Wenn man es mag, sich etwas vom Dozent erzählen zu lassen und gerne auswendig lernt, ist dieses Studium genau das Richtige dafür.

Inhalte meist spannend, Orga und Ausstattung naja

Staatswissenschaften – Sozialwissenschaften

3.2

Für mich ist das Studium der Staatswissenschaften in Erfurt sehr interessant und ich bin weitestgehend zufrieden, viele Dozenten sind sehr engagiert, vor allem in den Seminaren.
Leider lassen Ausstattung und Organisation an der Universität häufig zu wünschen übrig, wobei dies nicht unbedingt der Uni selbst zuzuschreiben ist.

Abwechslungsreicher Studiengang

Staatswissenschaften – Sozialwissenschaften

4.2

Vor allem im ersten Studiengang (O-Phase) gibt es einen sehr breitgefächerten Einblick in die Bereiche Politik, Soziologie, Wirtschaft, Recht, Internationale Beziehungen und Management. Das erste Jahr ist prüfungstechnisch sehr anspruchsvoll. Jedoch sind die Inhalte stets interessant.

Gute Uni mit interdisziplinärem Studium

Staatswissenschaften – Sozialwissenschaften

3.8

Aushängeschild der Uni Erfurt ist und bleibt, dass es sich bei der Universität um eine Campus Uni handelt. Dies spiegelt sich nicht nur im Leben der Erfurter Studenten wieder, sondern überträgt sich ebenso auf die Studienfächer und den dadurch resultierenden Umgang zwischen Prof und Student. Die Professoren kennen tatsächlich die Namen der Studierenden - das macht den Umgang untereinander angenehm.

Umfangreich

Staatswissenschaften – Sozialwissenschaften

4.0

Der Studiengang zählt in den ersten Semstern leider zu dem Bereich „Staatswissenschaften“, wodurch die Studenten alles belegen müssen auch wenn dies nichts mit ihrem Studienfach zutun hat. Dabei ist das Niveau sehr anspruchsvoll, bereitet aber dennoch sehr viel Spaß da die Dozenten sich darum bemühen, die Inhalte verständlich zu erklären.

Jung und international besser als alteingesessen

Staatswissenschaften – Sozialwissenschaften

3.2

Ich fand meistens die Seminare von den jüngeren Doktoranten besser als von den hochgelobten alten Professoren. Die internationalen Dozenten vermitteln den Stoff meiner Meinung nach den Stoff oft besser als die deutschen. Möchte man sich Leistungspunkte aus einem Auslandssemester anrechnen lassen, ist es in dieser Studienrichtung komplizierter als bei anderen.

Von allem ein bisschen

Staatswissenschaften – Sozialwissenschaften

3.5

Staatswissenschaften, das heißt von allem ein bisschen, Politik, Recht, Wirtschaft. Und von dem, was dich interessiert ein bisschen mehr. Aber nur ein bisschen mehr, das Angebot ist begrenzt. Wer ein Experte in einer Disziplin werden möchte, sollte ein spezialisierteres Studium wählen. 

Anspruchsvoller Studiengang

Staatswissenschaften – Sozialwissenschaften

3.8

Als Halbstawist müssen nur einige Module belegt werden, doch auch die haben es in sich. Lässt man sich auf die Sozialwissenschaften ein, sollte man mit der Politik und auch der englischen Sprache vertraut sein, denn die meisten Vorlesungs- und Klausurrelevanten Texte sind im Englischen verfasst. Alles in allem ist es jedoch machbar.

Unkonventionelle Regelungen

Staatswissenschaften – Sozialwissenschaften

3.2

Der Studiengang an sich ist sehr interessant und durch die verschiedenen Module individuell gestaltbar. Allerdings verwendet die Uni Erfurt mit dem Studium Fundamentale und dem “Nichtzählen“ der ersten beiden Semester in die Bachelornote unübliche Konzepte, die es einem erschweren, einen Masterstudiengang andererorts zu finden. Ein “QT“ wird an anderen Universitäten als 4,0 gerechnet.

Coole Professoren, nette Atmosphäre

Staatswissenschaften – Sozialwissenschaften

3.2

Durch die ab dem 3. Semester startenden Seminare gestaltet sich das Studium sehr individuell. Man hat lediglich zwei Pflichtmodule und sonst nur Seminare. In der O-Phase muss man im Falle des Vollstawis alle Staatswissenschaften studieren, im Falle des Halbstawis noch eine weitere. Es ist sehr interessant da man somit einen guten Überblick über alles bekommt!

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 8
  • 27
  • 10
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.7
  • Dozenten
    3.6
  • Lehrveranstaltungen
    3.3
  • Ausstattung
    2.5
  • Organisation
    2.6
  • Bibliothek
    4.1
  • Gesamtbewertung
    3.3

Von den 45 Bewertungen fließen 35 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 89% empfehlen den Studiengang weiter
  • 11% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte