Polizeiakademie

Polizeiakademie Niedersachsen

Hochschulprofil

Das Bildungsinstitut der Polizei Niedersachsen und die Niedersächsische Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege, die Fakultät Polizei, wurden aufgelöst und unter dem Dach der Polizeiakademie Niedersachsen vereint. Somit war nicht nur der Grundstein für eine wissenschaftsbezogene und zugleich stärker praxisorientiert ausgelegte Qualifizierung der Polizeibeschäftigten gelegt, sondern auch die Möglichkeit geschaffen, mit einem geringeren Ressourceneinsatz die Qualität der Aus- und Fortbildung in der Landespolizei noch weiter steigern zu können.

Daten & Fakten

Hochschultyp
Staatliche Hochschule
Studiengänge
1 Studiengang
Standorte
2 Standorte
Gründung
Gründungsjahr 2007

40 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Seite 1 von 2

Lebenstraum

Polizeivollzugsdienst

3.7

Ich bin im 2. Studienjahr und muss sagen, dass das Studium viel Variabilität mit sich bringt. Es ist nicht monoton und verlangt einem viel ab. Gerade hier liegt die Herausforderung und der Grund warum das Studium so spannend ist. Es war schon lange mein Ziel dort zu studieren und das hat sich auch während des Studiums nicht verändert. Vor allem der Sportaspekt der dort groß geschrieben wird hat mich beeindruckt.

Abwechslungsreicher Studienplatz

Polizeivollzugsdienst

3.5

Viele sportliche Möglichkeiten und auch gute Sportlehrer die wissen, was sie im Unterricht behandeln.
Viel variierender Unterricht, der einem aus allen Bereichen etwas beibringt.
Habe bis jetzt nur gute Erfahrungen mit dem Studium gemacht.
Auf jedenfall weiter zu empfehlen.

Praxis und Sport kommt zu kurz!

Polizeivollzugsdienst

3.3

Für ein duales Studium, welches die Polizei von morgen ausbildet, steht wenig Praxis auf dem Lehrplan. Dafür gibt es etliche, mehr oder weniger sinnvolle, Theorieblöcke.
Der Sport ist ebenfall zu wenig vertreten, was sich in einigen Leistungen der Kommilitonen widerspiegelt.

Interessanter Studiengang mit Praxisanteil

Polizeivollzugsdienst

3.0

Vorbereitung auf einen sehr spannenden und abwechslungsreichen Beruf mit vielfältigen Modulen. Es werden Bereichen abgedeckt wie: Rechtswissenschaften, Psychologie, Sozialwissenschaften - also ein sehr breites Band, was wirklich interessant ist.
Dennoch ist der Studiengang mit sehr viel Fleiß und Lernaufwand verbunden, den die Prüfungen sind nicht gerade einfach!

Abwechslungsreiches Studium!

Polizeivollzugsdienst

4.7

Sehr viel Abwechslung in Theorie und Praxis, sehr empfehlenswert!
Man hat viel Sport und Bewegung, lernt jedoch auch täglich viel wissenswertes, was man im praktischen Teil sofort umsetzten kann.
Ich kann dieses duale Studium bei der Polizei nur empfehlen, auch weil man dadurch viele neue Leute kennen lernt!

Zu wenig Praxis für den Beruf

Polizeivollzugsdienst

3.2

Das Studium hat an sich viel Spaß gemacht. Allerdings ist der Praxisbezug viel zu gering. Man macht zwei Praktika im Studium. In diesen Praktika lernt man mehr als in den restlichen 2,5 Jahren an der Akademie. Es gibt viele Lerninhalte, die man nach dem Studium nicht mehr benötigt.

Eine Familie

Polizeivollzugsdienst

4.0

Auch wenn man keinen Menschen zu Beginn seines Studiums kannte, wird jeder deiner Kollegen zu einem deiner Freunde. Starker Zusammenhalt. Man freut sich jeden Tag zur Akademie zu gehen. Da das Studium auch praktische Inhalte, wie schießen oder Kampftrainings, beinhaltet, macht es das ganze noch spannender.

Polizeistudium mit Vorzügen

Polizeivollzugsdienst

4.2

Die Studieninhalte sind genau so, wie man sie im Dienst brauchen wird. Die Dozenten sind wie an jeder Uni. Es gibt besonders tolle und welche, die man nicht so mag. Die Bibliothek ist zwar klein, bietet aber genau das, was man im Studium braucht. Nur ist leider die Mensa nicht ansprechend. Das Essen ist ziemlich teuer und die Qualität ziemlich schlecht. Dafür wurde jetzt eine neue Sporthalle gebaut. Sie sieht echt super aus. Für die neuen Jahrgänge könnte sie echt ein Highlight sein. Aber vorallem hat sich im Studiengang viel geändert. Ich werde dieses Jahr noch eine Abschlussprüfung haben. Die wird wahrscheinlich für die folgenden Jahrgänge angeschafft. Das Studium wird sich sehr ändern und das in meinen Augen ins Positive. Die Studieninhalte bleiben aber gleich.

Verbesserungspotenzial erbeten!

Polizeivollzugsdienst

2.3

Das Studium war für mich ein notwendiges Übel auf dem Weg zu meinem Traumjob. Die Inhalte sind wohl gewählt aber zumeist sehr theoretisch und schlecht rübergebracht. Die Praxisübungen waren meiner Meinung nach zu wenig und zu lehrbuchmäßig. Die Praktika sollten erweitert werden und waren trotzdem das Highlight meiner 3 jährigen Studienzeit. Die Dozenten hatten teilweise keinerlei Erfahrung im Unterrichten und waren pädagogisch ungelernt, nur die wenigsten waren motiviert bei der Sache. Der Aufbau und die Organisation des gesamten Studienplanes schienen stets etwas unstrukturiert. Trotz allem habe ich viel gelernt und wurde weitestgehend auf meine zukünftigen Tätigkeiten vorbeireitet.

Lerninhalte sollten überdacht werden

Polizeivollzugsdienst

3.0

Ich denke, die Lerninhalte sollten überdacht werden. Es ähnelt zu sehr einem Jurastudium anstatt einer polizeilichen Ausbildung. Trainings kommen zu kurz, dafür werden nebensächliche Paragraphen bis ins Detail unterrichtet. Ebenfalls unverständlich sind für mich die sehr wenigen Stunden am PC im Polizeiarbeitsprogramm. Die Organisation der Akademie gleicht teilweise einem Chaos. Nichtsdestotrotz wurden wir zu mehr oder weniger brauchbaren Polizisten ausgebildet. Das Ergebnis könnte man aber sicher noch verbessern.

Abwechslungsreiches und vielfältiges Studium

Polizeivollzugsdienst

3.3

Ich habe bisher sehr gute Erfahrungen mit dem Studium gemacht. Manchmal ist es schwierig, die Theorie Inhalte möglichst realitätsnah umzusetzen.
Unser Alltag sieht jeden Tag, Woche für Woche, völlig unterschiedlich aus, da wir keinen festen Stundenplan haben.
Insgesamt ist es allerdings ein super vielfältiges und spannendes Studium und ich würde es weiterempfehlen.
Der Studienorte Oldenburg ist besonders zu empfehlen!

Bester dualer Studiengang und ein Beruf für's Leben

Polizeivollzugsdienst

3.5

Ein sehr umfangreicher Beruf, viel zu lernen aber trotzdem die beste Entscheidung die ich hätte treffen können. Empfehlenswert für jeden der einen abwechslungsreichen Beruf sucht. Top Kollegen und eine gute Ausbildung innerhalb der Akademie. Gerade im Praktikum besonders schön das gelernte umsetzten zu können.
Für mich gibt es keinen anderen Job, einfach ein Traumjob!
Mit Herz und Seele dabei!

Gute Mischung aus Theorie und Praxis

Polizeivollzugsdienst

3.7

Sehr abwechslungsreiches Studium, es wird nie langweilig, da jeder Tag anders ist. Viel Sport und Praxis machen das ganze spannend und auch die Dozenten sind für jeden Spaß zu haben. Aber ebenso gehört auch die Theorie in Form von Gesetztestexten dazu, was aber auch durch die Dozenten gut vermittelt wird.

Macht sehr viel Spaß

Polizeivollzugsdienst

4.2

Wer ein actionreiches Studium und ein noch actionreicheren Beruf haben will, ist hier genau richtig! Sport, Rechtswissenschaften, Soziologie, Psychologie. Sehr umfangreich. Die Vielfalt dieses Berufs ist kaum zu beschreiben.
Auf jeden Fall macht er mächtig Spaß!  

Viel lernen für die Praxis!

Polizeivollzugsdienst

4.3

Wie es an jeder Schule ist, gibt es super Lehrer, als auch die mit denen man nicht so klar kommt. Doch um hier unfaires Verhalten zu verhindern, wird hier für Anonymität bei den Klausuren gesorgt. Ich selbst habe mit einem Dozenten ein Problem, welcher mich überhaupt nicht leiden kann (geht mir nicht anders ihm gegenüber). Er musste meine Klausur korrigieren und konnte mein Ergebnis nicht beeinflussen.
An sich ist die Akademie sehr gut ausgerüstet. Viel Sport und praktische Übungen werden...Erfahrungsbericht weiterlesen

Praxisorientiert

Polizeivollzugsdienst

3.5

Der beste Teil sind die 2x3 Monate, die man auf einer Dienststelle verbringt. Dort lernt man den richtigen Polizeialltag kennen und wie man die gelernte Theorie richtig umsetzt.
Auch wenn das Studium eine tolle Zeit ist, bin ich froh, wenn ich es geschafft habe und endlich richtig arbeiten kann.

Lehrjahre sind keine Herrenjahre

Polizeivollzugsdienst

2.5

Es hat alles seine Vorteile und seine Nachteile. Nachteile sind auf jeden Fall, dass nicht genug Räume vorhanden sind, um uns alle unterzubringen und die Studienplanung schmeißt auch gerne mal alles über den Haufen, sodass man seine privaten Pläne über den Haufen schmeißen muss.

Gute Vorbereitung auf den Polizeialltag

Polizeivollzugsdienst

3.7

Sowohl die Praxis- als auch die Theorieeinheiten sind sehr spannend und gut organisiert. Die Abwechslung zwischen Theorie und Praxis lässt das Studium nie langweilig werden. Auch die Dozenten und Praxistrainer sind sehr nett und gut vorbereitet. Der Unterrichtsstoff bereitet uns gut auf den Polizeialltag vor.

Einfach super!

Polizeivollzugsdienst

4.0

Es ist ein interessantes und abwechslungsreiches Studium. Die Praxisanteile sind dabei das beste! Die Dozenten konzentrieren sich jeweils auf ihre Studenten. Das Sportabgebot ist auch nicht zu knapp. Klasse ist es, dass wir nicht so viele Klausuren schreiben müssen.

Abwechslungsreicher Beruf mit Zukunft

Polizeivollzugsdienst

3.8

Das Studium ist sehr abwechslungsreich und spannend. Die theoretischen Stunden werden hervorragend mit der Praxis ausgeglichen. Ich gehe jeden Tag mit Freude zur Akademie. Allerdings muss viel Selbststudium vorgenommen werden, da ziemlich viel Stoff auf einen zu kommt.

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 12
  • 22
  • 6
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.3
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    3.4
  • Organisation
    2.9
  • Bibliothek
    3.0
  • Gesamtbewertung
    3.5

Von den 40 Bewertungen fließen 33 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 78% Studenten
  • 8% Absolventen
  • 15% ohne Angabe

Studiengänge

Studiengang Weiterempfehlung Gesamtbewertung Bewertungen
Polizeivollzugsdienst Bachelor
3.5
97%
3.5
40