Lebensmittelchemie
15 Hochschulen
2 bis 9 Semester
Master, Diplom, Bachelor, Staatsexamen
Vollzeit, Teilzeit
15 Universitäten

Lebensmittelchemie studieren

Die Lebensmittelchemie untersucht die Zusammensetzung von Nahrungsmitteln und -produkten. Der Studiengang ist ein eigenständiges Fach, das Hochschulen in Deutschland von der allgemeinen Chemie getrennt unterrichten und lehren. Du kannst also mit einem allgemeinen Chemie Studium nicht als Lebensmittelchemiker arbeiten, dafür ist ein Studium der Lebensmittelchemie sowie ein Staatsexamen erforderlich.

Was das Fach so faszinierend macht und was Dich im Studium erwartet, erzählt Dir diese Studentin von der TU Dresden.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Im Rahmen des Studiums lernst Du die organische, anorganische und physikalische Chemie kennen und erfährst auch viel über Biochemie. Neben der Chemie behandelt das Studium auch die folgenden Fächer:

  • Botanik
  • Lebensmittelrecht
  • Toxikologie
  • Mikrobiologie
  • Lebensmitteltechnologie

Gute Kenntnisse des Lebensmittelrechtes sind wichtig für Lebensmittelchemiker, weil in diesen Verordnungen die zulässigen Grenzwerte für zahlreiche Inhaltsstoffe festgelegt sind. Den Großteil der relevanten Vorschriften erlernst Du allerdings erst während des praktischen Jahres und noch nicht im Bachelor oder Master Studium.

Klassischerweise ist das Fach Lebensmittelchemie ein Studiengang mit Staatsexamen. Es gibt aber auch Studiengänge im Bachelor-Master-System. Absolventen dieser Programme sollten allerdings ebenfalls das Staatsexamen ablegen. Denn nur mit einem Staatsexamen in Lebensmittelchemie kannst Du als Lebensmittelchemiker arbeiten. Das Staatsexamen ist in zwei Prüfungen unterteilt. Als erstes Staatsexamen wird dabei in der Regel auch der Master Abschluss anerkannt. Das zweite Staatsexamen legst Du nach einem praktischen Jahr nach Ende des Studiums ab. Danach bist Du berechtigt, den Titel „Staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker&ld 

Top 5 Studiengänge

Lebensmittelchemie
TUD - TU Dresden (Dresden)
Staatsexamen
9 Semester
4.1
100%
Lebensmittelchemie
KIT (Karlsruhe)
Bachelor of Science
6 Semester
3.9
100%
Lebensmittelchemie
JLU - Uni Gießen (Gießen)
Bachelor of Science
6 Semester
4.0
100%
Lebensmittelchemie
Uni Würzburg (Würzburg)
Bachelor of Science
6 Semester
4.0
100%
Lebensmittelchemie
TU Braunschweig (Braunschweig)
Staatsexamen
9 Semester
3.4
87%

Ist der Studiengang der richtige für mich?

Sowohl während des Studiums als auch in der späteren Berufstätigkeit verbringen Lebensmittelchemiker einen Großteil ihrer Zeit mit Analysen im Labor. Daher sollte Dir die Labortätigkeit Spaß machen, wenn Du den Studiengang Lebensmittelchemie belegen möchtest. Außerdem sind gute Noten im Schulfach Chemie eine wichtige Voraussetzung für das Studium. Aber auch fundierte Kenntnisse in Biologie und Mathematik werden Dir weiterhelfen.

Du solltest zudem auch bereit sein, Dich mit rechtlichen Fragen auseinanderzusetzen und juristische Texte zu lesen. Im Berufsleben als Lebensmittelchemiker wirst Du häufig mit Behörden zu tun haben oder selbst in einer Behörde arbeiten. Daher hilft es, wenn Du auch Formulare und Verwaltungsfragen nicht scheust. Der Studiengang Lebensmittelchemie hat häufig einen relativen hohen Numerus clausus von etwa 1,9.

  • Analytische Fähigkeiten
    9/10
  • Disziplin
    8/10
  • Naturwissenschaftliches Verständnis
    9/10
  • Abstraktes Denken
    7/10

Aktuelle Stellenanzeigen

ADCO Umweltdienste Holding GmbH
Chemiker in der Abteilung Forschung & Entwicklung (w/m/d)
18. Juni 2019
Feste Anstellung
Ratingen
LANXESS Deutschland GmbH
Chemiker (w/m/d) als 2. Betriebsleiter
18. Juni 2019
Feste Anstellung
Tentamus Group GmbH
Lebensmittelchemiker (m/w/d)
18. Juni 2019
Pro Personalmanagement Hamburg GmbH
Chemiker/in für die Produktion von Photoresisten (m/w/d)
18. Juni 2019
Feste Anstellung
+49 med GmbH
Mediziner, Biologen, Chemiker, Pharmazeuten (w/m/d)
17. Juni 2019
Feste Anstellung

Beruf, Karriere & Gehalt

Für Absolventen des Lebensmittelchemie Studiums ohne staatliche Prüfung gibt es nur wenige Beschäftigungsmöglichkeiten. Das liegt daran, dass nur Lebensmittelchemiker mit erfolgreich abgeschlossenem zweitem Staatsexamen mit Lebensmitteln arbeiten und fachlich relevante Beurteilungen abgeben dürfen. Als staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker jedoch kannst Du Dich selbstständig machen und freiberufliche Gutachten erstellen. Es ist außerdem möglich, bei Lebensmittelherstellern oder Behörden tätig zu werden und dort zu überwachen, ob alle Vorschriften zur Herstellung von Lebensmitteln eingehalten werden.

Die Tätigkeitsfelder, die Dir in Deinem späteren Berufsleben begegnen werden, sind sehr vielfältig. Mögliche Themenfelder sind anderem der Umweltschutz, die Qualitätssicherung, erlaubte Zusatzstoffe und ihre Grenzwerte oder auch die Optimierung von Herstellungsprozessen. Mit einem sehr guten Abschluss im Studiengang Lebensmittelchemie kannst Du auch promovieren und dann an einer Universität oder Forschungseinrichtung wissenschaftlich arbeiten.

Das Einstiegsgehalt als Lebensmittelchemiker hängt stark davon ab, für welchen Berufszweig Du Dich entscheidest. Im Schnitt liegt das erste Gehalt zwischen 2.500 € und 4.500 € brutto im Monat. Große Konzerne zahlen dabei meist höhere Gehälter als kleine Unternehmen. Im öffentlichen Dienst wirst Du in die Stufe E13 des Tarifvertrages eingruppiert und kannst im Laufe Deines Berufslebens aufsteigen, wenn Du mehr Verantwortung übernimmst.

Diese Berufe könnten Dich interessieren

Standorte & Hochschulen

Eine Reihe von Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland bieten den Studiengang Lebensmittelchemie an. Auch einige private Hochschulen haben das Fach im Programm. Die Deutsche Forschungsanstalt für Lebensmittelchemie bietet regelmäßig Stellen für Doktoranden und Abschlussarbeiten zum Bachelor und Master an. Die Lebensmittelchemische Gesellschaft vermittelt Absolventen und Studenten Praktikumsplätze und Stellen für das praktische Jahr zum zweiten Staatsexamen.

Aktuelle Bewertungen

3.2
Verena , 07.05.2019 - Lebensmittelchemie
3.2
Johanna , 22.04.2019 - Lebensmittelchemie
3.7
Jan Andre , 20.04.2019 - Lebensmittelchemie
3.6
Victoria , 13.04.2019 - Lebensmittelchemie
3.5
Cathrin , 12.04.2019 - Lebensmittelchemie
4.5
Fani , 08.04.2019 - Lebensmittelchemie
3.2
Dominika , 05.04.2019 - Lebensmittelchemie
3.8
Laura , 05.04.2019 - Lebensmittelchemie
4.0
Cynthia , 31.03.2019 - Lebensmittelchemie
2.8
Inka , 29.03.2019 - Lebensmittelchemie

Verwandte Studiengänge

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Lebensmittelchemie wurden von 243 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
3.7
Weiterempfehlung: 85%
Seite 1 von 3

23 Studiengänge

Lebensmittelchemie
TUD - TU Dresden (Dresden)
Staatsexamen
9 Semester
4.1
100%
Lebensmittelchemie
KIT (Karlsruhe)
Bachelor of Science
6 Semester
3.9
100%
Lebensmittelchemie
JLU - Uni Gießen (Gießen)
Bachelor of Science
6 Semester
4.0
100%
Lebensmittelchemie
Uni Würzburg (Würzburg)
Bachelor of Science
6 Semester
4.0
100%
Lebensmittelchemie
TU Braunschweig (Braunschweig)
Staatsexamen
9 Semester
3.4
87%
Lebensmittelchemie
JLU - Uni Gießen (Gießen)
Master of Science
4 Semester
4.1
100%
Lebensmittelchemie
Uni Halle-Wittenberg (Halle)
Staatsexamen
9 Semester
3.8
100%
Lebensmittelchemie
TU Kaiserslautern (Kaiserslautern)
Bachelor of Science
6 Semester
4.2
100%
Lebensmittelchemie
FAU – Uni Erlangen-Nürnberg (Erlangen)
Staatsexamen
9 Semester
4.2
100%
Lebensmittelchemie
KIT (Karlsruhe)
Master of Science
4 Semester
4.1
100%