Studiengangdetails

Das Studium "Lebensmittelchemie" an der staatlichen "Uni Münster" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Münster. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 9 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.8 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.7 Sterne, 1997 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Ausstattung, Bibliothek und Studieninhalte bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
71% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
71%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Standorte
Münster

Letzte Bewertungen

3.2
Johanna , 22.04.2019 - Lebensmittelchemie
4.0
Anna , 29.03.2019 - Lebensmittelchemie
3.8
Marleen , 28.03.2019 - Lebensmittelchemie

Allgemeines zum Studiengang

Die Lebensmittelchemie untersucht die Zusammensetzung von Nahrungsmitteln und -produkten. Der Studiengang ist ein eigenständiges Fach, das Hochschulen in Deutschland von der allgemeinen Chemie getrennt unterrichten und lehren. Du kannst also mit einem allgemeinen Chemie Studium nicht als Lebensmittelchemiker arbeiten, dafür ist ein Studium der Lebensmittelchemie sowie ein Staatsexamen erforderlich.

Was das Fach so faszinierend macht und was Dich im Studium erwartet, erzählt Dir diese Studentin von der TU Dresden.

{youtube}SfUJyQvO5L8{/youtube} Lebensmittelchemie studieren

Alternative Studiengänge

Lebensmittelchemie
Staatsexamen
TUD - TU Dresden
Lebensmittelchemie
Master of Science
TUM - TU München
Lebensmittelchemie
Staatsexamen
Uni Wuppertal
Lebensmittelchemie
Master of Science
Uni Münster
Lebensmittelchemie
Diplom
TU Berlin

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Leben ohne Freizeit und Organisation

Lebensmittelchemie

3.2

Zuerst ist zu sagen das der Studiengang nur für Leute zu empfehlen ist, die wirklich interessiert sind. Ansonsten hält man es nicht durch, da es, besonders zu Anfang, sehe Chemie lastig ist. Zudem muss man sich wirklich hinsetzen um die Klausuren zu bestehen. Daraus resultieren natürlich Einbußen in Sachen Freizeit. Wenn man sich ab dem 4. Semester dann Schwerpunkt mäßig mit der Lebensmittelchemie beschäftigt muss man auch mit dem mangelnden Organisationstalent der Dozenten und des Instituts und der Tatsache, dass Termine gerne kurzfristig bekannt gegeben werden klarkommen.
Positiv zu vermerken ist, dass man im Praktikum die Chance bekommt wirklich an der analytik teilzunehmen und die Geräte auch selber bedienen kann, was an den meisten anderen Standorten nicht gegeben ist. Allgemein sollte man motiviert und zielstrebig an den Studiengang herangehen.

Breites Spektrum

Lebensmittelchemie

4.0

Kleiner Studiengang mit engen Bezug zu den Dozenten. Am Anfang viele Vorlesungen mit den Chemikern zusammen (große Veranstaltungen).
Im Bachelorn sind die meisten Praktika in den Semesterferien.
Leider gibt es keine Möglichkeiten Schwerpunkte zu wählen bzw. Kaum Wahlmöglichkeiten

3. Semester

Lebensmittelchemie

3.8

Bisher bin ich erst noch im 3. Semester, komme ab April ins 4. Demnach habe ich bisher wenig Kontakt mit dem Lebensmittelchemie-Institut gehabt, da wir uns erst im 4. Semester dahin spezialisieren. Bisher ist aber mein gesamter Eindruck vom Studium positiv. Die Inhalte sind spannend und anfangs grundlegend, aber jedes Semester wird es tiergehender und genauer! Man muss viel leisten und viel Zeit investieren, nur auf den faulen Haut zu liegen, wie man es von Studenten denkt, kann man in diesem St...Erfahrungsbericht weiterlesen

Sehr anspruchsvoll

Lebensmittelchemie

4.2

Sehr sehr anspruchsvolles Studium mit hohen Durchfallquoten.
Das Mentorenprogramm vereinfacht den Einstieg und hilft Anschluss zu finden.
Die Organisation ist immer sehr kurzfristig, aber trotzdem klar geregelt.
Es gibt einen großen Praxisanteil, der auch sehr gut organisiert ist.

Interessant, aber sehr schwer mitzuhalten

Lebensmittelchemie

3.8

Besteht man eine Klausur nicht und in der Nachklausur auch nicht, dann ist der Drittversuch ein Jahr später und man kann in der Zeit fast nichts machen. Keine Praktikas, ein paar Module nicht. Man muss also ein Jahr ranhängen. Man wird eher rausgekickt, statt dass einem geholfen wird. Nach 2 Semestern sind mehr als 50% weg/rausgeflogen. Dennoch ein sehr guter Studiengang

Stressig, aber gut

Lebensmittelchemie

3.7

Meiner Meinung nach ist der Studiengang zwar gut, jedoch zu viel für nur 6 Semester. Oft hat man nur eine Woche oder weniger Semesterferien, wo andere Studiengänge teilweise 2 Monate oder mehr haben. Der Studiengang ist etwas überfüllt mit den ganzen Praktika. 

Extremes Sieben im 1. Semester

Lebensmittelchemie

3.8

Ein gelungener Studiengang, doch nur die wenigsten gelangen bis dort, da extrem ausgesiebt wird.
Semesterferien gibt es grundsätzlich nicht, da immer Praktika und Klausuren sind.
Ich bin zufrieden mit dem Studiengang, jedoch würde ich es keinem empfehlen, dies zu machen, weil man durch den Stress einen Nervenzusammenbruch nach dem anderen bekommt.

Hart, aber lohnt sich

Lebensmittelchemie

Bericht archiviert

Grundstudium ist ziemlich trocken, aber da muss man durch. Später ist es eine nette Gruppe von ca. 30 Leuten in der Lebensmittelchemie. Leider wird im Grundstudium im ersten Semester sehr über die ersten Klausuren aussortiert, hohe Durchfallquote. Trotz Anstrengung macht es aber Spaß.

Durchhalten ist die Devise!

Lebensmittelchemie

Bericht archiviert

Bis zum 4. Semester muss man sich erstmal durch die Chemie durchkauen. Da die Chemiker immer deutlich mehr Studierende zulassen, als sie Kapazität haben, wird da knallhart ausgesiebt, wobei auch viele Lebensmittelchemiker hängen bleiben. Die Inhalte aller 6 Semester sind durchgehend anspruchsvoll und durchaus lernintensiv. Es ist Durchhaltevermögen gefordert, weshalb man auf jeden Fall schon großes Interesse an Naturwissenschaften mitbringen sollte. Wer sich ein partyreiches und entspanntes Klis...Erfahrungsbericht weiterlesen

  • 5 Sterne
    0
  • 3
  • 6
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.1
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.9
  • Ausstattung
    4.3
  • Organisation
    2.3
  • Bibliothek
    4.3
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 9 Bewertungen fließen 7 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 71% empfehlen den Studiengang weiter
  • 29% empfehlen den Studiengang nicht weiter