Kurzbeschreibung

Der Bachelorstudiengang Lebensmittelchemie vermittelt neben allgemeinen Grundlagen in Biologie, Physik und Mathematik essenzielle Lehrinhalte der Experimentalchemie, Analytischen, Anorganischen, Organischen und Physikalischen Chemie. Ab dem vierten Semester erfolgt eine Fokussierung auf die Gebiete der Lebensmittelchemie und der instrumentellen Analytik. Der Laboranteil im Studium beträgt ungefähr vierzig Prozent.

Gestalte deine Zukunft
Die Qual der Wahl und die Entscheidung fällt so schwer? Hol dir das „Hier bin ich richtig“-Gefühl! Mit RPTUzero entdeckst du ein Semester lang die Chancen und Anforderungen eines Studiums an der RPTU. Du erlebst die Universität und das Studi-Leben und kannst dann entscheiden, welcher Studiengang optimal zu dir passt. Das weißt du schon? Na dann los!Bewirb dich für RPTUzero oder deinen Studiengang im Sommersemester an der RPTU!

Letzte Bewertungen

3.0
Anders , 23.01.2024 - Lebensmittelchemie (B.Sc.)
4.4
Leonie , 05.01.2024 - Lebensmittelchemie (B.Sc.)
4.0
Laura , 25.11.2021 - Lebensmittelchemie (B.Sc.)

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Bachelor of Science
Link zur Website
Inhalte

In den ersten vier Semestern beginnt die Ausbildung in den drei Basisfächern Anorganische/Analytische, Organische und Physikalische Chemie. In jedem Basisfach gibt es eine Serie aufeinander aufbauender Vorlesungen einschließlich Praktika. Parallel dazu geht es um Grundlagen in Lebensmittelchemie und instrumenteller Analytik, die dann in den Semestern fünf und sechs durch zwei aufeinander aufbauende lebensmittelchemische Praktika komplettiert werden. Die Semester drei bis sechs vermitteln das Fach Lebensmittelchemie und lebensmittelrechtliche Grundlagen.

Ergänzt wird das Curriculum durch Praktika und Vorlesungen zu unterschiedlichen Bereichen wie Biologie/Botanik/Allgemeine Mikrobiologie, Wasserchemie/Wasseranalytik, Biochemie und Biostatistik. Das Grundmodul Toxikologie schafft Grundlagen für die Betätigung in Berufsfeldern, die Risiko- und Sicherheitsbewertung von Lebensmitteln und Chemikalien einschließen. Den Schlusspunkt setzt eine Bachelorarbeit in Form einer analytischen Charakterisierung eines Lebensmittels.

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Bewertungen
Weiterempfehlung
100%
Creditpoints
180
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Kaiserslautern
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Hier geht es zum Bewerbungsportal inklusive Schritt-für-Schritt-Anleitung. Falls du noch Fragen hast, melde dich jederzeit gerne bei der Studienberatung.

Quelle: RPTU

Videogalerie

Studienberatung
StudierendenServiceCenter Kaiserslautern
RPTU
+49 (0)631 205-5252

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist du mit deinem Studium? Bewerte jetzt deinen Studiengang und teile deine Erfahrung mit anderen.

Würdest du das Studium weiterempfehlen?

Allgemeines zum Studiengang

Die Lebensmittelchemie untersucht die Zusammensetzung von Nahrungsmitteln und -produkten, Futtermitteln und Bedarfsgegenständen. Der Studiengang ist ein eigenständiges Fach, das Hochschulen in Deutschland von der allgemeinen Chemie getrennt unterrichten und lehren. Du kannst also mit einem allgemeinen Chemie Studium nicht als Lebensmittelchemiker arbeiten, dafür ist ein Studium der Lebensmittelchemie sowie ein Staatsexamen erforderlich.

Lebensmittelchemie studieren

Social-Web

Bewertungen filtern

Zeitintensiv

Lebensmittelchemie (B.Sc.)

3.0

Im Vergleich hat das Lebensmittelchemie-Studium grösstenteils mehr Arbeitsaufwand durch zusätzliche Laborpraktika und Vorlesungen.
Das anfängliches Studium hat wenige spezifische Vorlesungen bzw. einige allgemeine Vorlesungen mit geringfügiger Relevanz(Aus lebensmittelchemischer Sicht).

Eigeninitiative gefordert

Lebensmittelchemie (B.Sc.)

4.4

Die Dozenten halten die Vorlesungen meist sehr oberflächlich und es wird zB Mathe Lk vorraus gesetzt. Ca 90% des Lerninhalts muss man sich selbst erarbeiten. Abgesehen davon ist aber sehr gut geregelt, dass man fast 50% der studienzeit im labor verbringt und dadurch viel Praxiserfahrung sammeln kann. Dadurch hat man leider oft gottlose zeiten, fast jeden tag bis 18/19 uhr aber naja.

Online verhindert tolles Studium

Lebensmittelchemie (B.Sc.)

4.0

Ich hatte zwei anstrengende ausschließlich digital stattfindende Semester, doch das dritte Semester in Präsenz ist super!
Lebensmittelchemie ist interessant, jeden Tag begegnen uns Lebensmittel und wer an Chemie interessiert ist ist hier genau richtig?

Anstrengend

Lebensmittelchemie (B.Sc.)

Bericht archiviert

Das Studium der Lebensmittelchemie hat einen sehr hohen Anteil Laborpraktischer Arbeit (50-60 %). Das macht das ganze anstrengender im Vergleich zu anderen Studiengängen. Man sollte ziemlich stressresistent sein.
Die vorgeschriebenen SWS für die Praktika entsprechen auch niemals der Realität. In der Realität verbringt man deutlich mehr Zeit damit, als im Modulhandbuch vermerkt.

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 2
  • 1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.7
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.7
  • Ausstattung
    3.3
  • Organisation
    3.7
  • Literaturzugang
    4.0
  • Digitales Studieren
    3.3
  • Gesamtbewertung
    3.8

In dieses Ranking fließen 3 Bewertungen aus den letzten 3 Jahren ein. Dieser Studiengang hat insgesamt 14 Bewertungen erhalten. Alle Bewertungen, die älter als 3 Jahre sind, befinden sich im Archiv und fließen nicht mehr in das Ranking ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte

¹ Alle Preise ohne Gewähr
Profil zuletzt aktualisiert: 11.2023