Duales Studium
Betriebswirtschaftslehre (BWL)
3 bis 10 Semester
Master, Bachelor
60 Fachhochschulen, 1 Universität, 1 Kunst- / Musikhochschule, 5 Akademien

Duales Studium BWL

Die Betriebswirtschaftslehre, kurz BWL, ist eines der beliebtesten Studienfächer in Deutschland. Denn mit einem Hochschulabschluss qualifizierst Du Dich sozusagen universell für viele verschiedene Branchen, um wichtige Aufgaben im Marketing, dem Projektmanagement, der Betriebsführung oder der Personalarbeit zu übernehmen. Besonders gut vorbereitet aufs Arbeitsleben bist Du darüber hinaus mit einem dualen Studium BWL, da Du die theoretischen Inhalte an der Hochschule mit Praxiseinsätzen in einem Unternehmen aus der freien Wirtschaft kombinierst. Du erhältst dafür eine monatliche Vergütung und in der Regel auch eine Bezuschussung für Deine Semestergebühren. Im Betrieb kannst Du auf Wunsch zusätzlich eine Ausbildung absolvieren, um so eine karrierefördernde Doppelqualifikation zu erlangen.

Interessante Praxispartner stellen sich vor
OBI

Heimwerken ist Dein Ding? Du begeisterst Dich für den Handel, möchtest beruflich Verantwortung übernehmen und später sogar Chef eines eigenen Marktes sein? Dann passt das duale Studium im Bereich Handel bei OBI perfekt zu Dir.

Neben der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre an Deiner Hochschule lernst Du in den Praxisphasen sämtliche Bereiche eines OBI-Marktes hautnah kennen. Du erfährst, wie Du Kunden in Verkaufsgesprächen optimal berätst, den Wareneingang eines Marktes perfekt organisierst sowie eigene Projekte selbstständig umsetzt. Bereits im zweiten Jahr erhältst Du erste Führungsaufgaben, die Dich auf eine spätere Leitungsposition vorbereiten.

OBI ist der Marktführer der deutschen Bau- und Heimwerkerbranche mit deutschlandweit über 350 Märkten. Das Unternehmen bietet Dir neben einer attraktiven Vergütung zusätzliche Wohngeldzuschüsse während Deiner Theoriephasen sowie weitere soziale Leistungen.

Zum Unternehmen Sponsored

Wie läuft das duale Studium BWL ab?

Mit dem dualen Bachelor Studium BWL erlernst Du die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre an einer Hochschule und wendest dieses neue Wissen im Kooperationsunternehmen an. Üblicherweise wechseln sich die Theorie- und Praxisblöcke im 3-Monatsrhythmus ab oder finden jeweils eine halbe Woche statt.

Außerdem hast Du die Wahl, ausbildungsintegrierend oder praxisintegrierend zu studieren. Im ersten Fall durchläufst Du während Deiner Aufenthalte im Betrieb zum Beispiel eine von diesen Ausbildungen:

  • Industriekaufmann (IHK)
  • Betriebswirt (VWA)
  • Steuerfachangestellter (StbK)
  • Speditionskaufmann (IHK)
  • Bürokaufmann (IHK)

Nach etwa 3 Jahren stellst Du Dich meist der Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK), der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie (VWA) oder der Steuerberaterkammer (StbK), um den Berufsabschluss zu erwerben. Das praxisintegrierende Studienmodell sieht stattdessen vor, dass Du ein Langzeitpraktikum absolvierst und dabei einen möglichst umfassenden Einblick in eine oder mehrere Firmen erhältst.

Im dualen Master Studium BWL besteht neben der praxisintegrierenden auch die berufsintegrierende Variante für Dich zur Verfügung. Diese kommt für Dich infrage, wenn Du bereits berufstätig bist, aber Du Dich in Absprache mit Deinem Vorgesetzten für weitere oder höhere betriebsinterne Aufgabenbereiche qualifizieren möchtest. Dein derzeitiger Arbeitgeber verpflichtet sich daher dazu, Dich für Hochschulveranstaltungen sowie Prüfungen freizustellen.

Um den Bachelor of Arts (B.A.) oder Bachelor of Science (B.Sc.) zu erlangen, benötigst Du etwa 6 bis 10 Semester. Den Master of Science (M.Sc.), Master of Arts (M.A.) oder Master of Business Administration (MBA) hältst Du wiederum nach 3 bis maximal 5 Semestern in den Händen. Der letzte Prüfstein für Dich ist jeweils die Bachelor- beziehungsweise Masterarbeit, in der Du über mehrere Monate ein wissenschaftliches Thema bearbeitest.

Top 5 Studiengänge

Betriebswirtschaftslehre
FHDW - Fachhochschule für die Wirtschaft Hannover (Hannover)
Bachelor of Arts
7 Semester
4.4
100%
Betriebswirtschaft
Hochschule Hof (Hof)
Bachelor of Arts
7 - 10 Semester
4.1
100%
Betriebswirtschaft
THM - Technische Hochschule Mittelhessen (7 Standorte)
Bachelor of Arts
7 - 8 Semester
3.9
99%
Betriebswirtschaft
TH Aschaffenburg (Aschaffenburg)
Bachelor of Arts
7 Semester
4.1
95%
Betriebswirtschaft
FH Münster (Münster)
Bachelor of Arts
6 - 7 Semester
3.9
97%

Was erwartet mich in meinem Studiengang BWL?

Die Betriebswirtschaftslehre ist ein generalistischer, thematisch breit gefächerter Studiengang. Manche Hochschulen richten daher ihr jeweiliges Angebot bereits auf einen bestimmten Bereich der BWL wie den Handel, die Immobilienwirtschaft oder das Steuerwesen aus. Weißt Du vorab also, für welche Branche Du Dich besonders qualifizieren möchtest, kannst Du Dich für einen dieser anwendungsbezogenen Studiengänge entscheiden.

Nach einer Einführung in die Grundlagen der BWL beschäftigst Du Dich mit vielen verschiedenen Themen beispielsweise dem Rechnungswesen, Marketing sowie Personalmanagement. Dabei eignest Du Dir zudem das methodische Rüstzeug der Wirtschaftsmathematik an, das für Dich als Kaufmann unverzichtbar ist. Weitere Einblicke in die Volkswirtschaftslehre (VWL), die Wirtschaftsinformatik und unternehmensrelevante Rechtsbereiche wie das Handels-, Steuer- oder Arbeitsrecht runden Dein Studium ab.

In den höheren Semestern wählst Du verschiedene Vertiefungen, um Dein Studium genauer auf Deinen angestrebten Karriereweg auszurichten. So stehen unter anderem diese zur Verfügung:

  • Logistikmanagement
  • Unternehmensführung
  • Krankenversicherungsmanagement
  • Steuerlehre und Unternehmensprüfung
  • Human Resource Management

Der duale Master Studiengang BWL bietet Dir die Chance, Dich im internationalen Kontext mit der Betriebswirtschaft auseinanderzusetzen sowie weitere Spezialisierungen auf Supply Chain Management oder Marketing & Medien vorzunehmen. Mehr Informationen über die Studieninhalte findest Du auch in unserem Infotext zum Präsenzstudiengang BWL.

Welche Aufgaben erwarten mich in meinem Unternehmen?

Deine Aufgaben während der Praxisphasen variieren je nach Art des Unternehmens und der Branche. Grundsätzlich erhältst Du einen umfassenden Einblick in die unterschiedlichen, vor allem kaufmännischen Abteilungen wie den Einkauf und Vertrieb, das Marketing, die Finanzbuchhaltung oder das Produktmanagement. Dein konkreter Einsatzbereich orientiert sich in der Regel auch an Deinem Lehrplan an der Hochschule, damit Du die Theorie direkt praktisch umsetzen kannst.

Bei Immobilienunternehmen unterstützt Du die Kollegen bei der Suche nach passenden Filial-Grundstücken. Um unter anderem besser bewerten zu können, was eine Immobilie wert ist, ermittelst Du das Einzugsgebiet und nimmst vergleichbare Objekte unter die Lupe. Außerdem vermietest Du Ladenflächen an Händler und Verkäufer.

Übernimmst Du eine Stelle bei einem Medienkonzern, steigst Du häufig in den Kundenservice ein. Hier sind vor allem Deine kommunikativen Fähigkeiten gefragt. Denn Du führst Verkaufsgespräche und nimmst Reklamationen sowie Beschwerden am Telefon entgegen.

Sofern Dein Arbeitgeber auch international gut aufgestellt ist, eröffnet sich Dir zusätzlich die Chance, ein Auslandspraktikum zu absolvieren. Im Kontakt mit Geschäftskunden weltweit besserst Du Dein Business Englisch auf und lernst die wirtschaftlichen wie kulturellen Gepflogenheiten in anderen Ländern kennen.

Aktuelle Stellenanzeigen

ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.
Technical Project Manager (w/m/d)
25. März 2019
Feste Anstellung
LANCOM Systems GmbH
Inside Sales Manager m/w/d (J0201)
25. März 2019
Feste Anstellung
Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Manager (w/m/d) Transaction Diligence - Healthcare - Transaction Support
25. März 2019
Feste Anstellung

Welche Unternehmen bieten ein duales Studium BWL an?

  • Lebensmitteleinzelhändler
  • Baumärkte
  • Hersteller von Haushalts-, Gastronomie- und Hotelleriewaren
  • Möbelausstatter
  • Medienkonzerne
  • Fast-Food-Konzerne
  • Immobiliendienstleister
  • Unternehmen der Pharmaindustrie
  • Dienstleister im Verkehrswesen
  • Elektronik-Fachmärkte
  • Großhändler für Haustechnik

Wie kann ich mich für ein duales Studium BWL bewerben?

Bist Du Dir sicher, dass das duale Studium BWL das richtige für Dich ist, so startest Du im ersten Schritt mit der Bewerbung bei einem Praxisunternehmen oder einer dualen Hochschule. Was zuerst erforderlich ist, hängt von dem jeweiligen Studienangebot ab. Häufig benötigst Du bei einem ausbildungsintegrierenden Studium zunächst einen Ausbildungsvertrag mit einem Betrieb, bevor Du Dich für den Studiengang einschreibst.

Auf Jobportalen im Internet findest Du die offenen Stellen von Unternehmen. An die für Dich passenden sendest Du Deine Bewerbungsmappe per E-Mail oder ausgedruckt auf dem Postweg. In der Regel benötigst Du diese Unterlagen: ein Anschreiben, Deinen Lebenslauf sowie einen Anhang mit Schul- beziehungsweise Arbeitszeugniskopien. Ersteres dient dazu, Deinen potenziellen Arbeitgeber darüber zu informieren, wer Du bist und warum Du Dich gut für die Stelle eignest. Der Lebenslauf enthält Deine bisherigen schulischen und, sofern vorhanden, beruflichen Stationen. Hier ist außerdem Platz für sonstige Kenntnisse wie die Beherrschung von Fremdsprachen oder ehrenamtliche Tätigkeiten.

Überzeugst Du mit Deinen Qualitäten, absolvierst Du meist noch ein Vorstellungsgespräch. Am Ende unterzeichnest Du einen Ausbildungs- beziehungsweise Studienvertrag und bewirbst Dich mit diesen Dokumenten gegebenenfalls noch bei der Partnerhochschule, wenn Du noch nicht immatrikuliert bist.

Welche Voraussetzungen bringe ich mit?

Du erfüllst die nötigen Voraussetzungen für das duale Bachelor Studium BWL, wenn Du die Allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder die Fachgebundene Hochschulreife erworben hast. Als Meister oder Absolvent einer vergleichbaren Aufstiegsfortbildung bist Du ebenfalls berechtigt, zu studieren. Bist Du Dir über Deine Eignung unsicher, nimmst Du am besten Kontakt mit der Studienberatung der jeweiligen dualen Hochschule auf.

Mit einem ersten Hochschulabschluss in den Wirtschaftswissenschaften oder einem verwandten Fachgebiet steht Dir das duale Master Studium BWL offen. Je nach Bildungsinstitut bringst Du zusätzlich ein Jahr an Arbeitserfahrung mit.

Darüber hinaus helfen Dir bestimmte persönliche Eigenschaften und Fähigkeiten weiter, um im Studiengang sowie Praxisbetrieb schnell Fuß zu fassen. Grundsätzlich solltest Du Dich für die vielseitigen betriebswirtschaftlichen Aufgaben begeistern können, die in einem Unternehmen in den Bereichen Marketing, Rechnungswesen, Personal- oder Projektmanagement anfallen. Solide Mathematikkenntnisse erleichtern Dir die anfallenden Berechnungen aller Art wie beispielsweise Kostenkalkulationen für die Produktion. Ferner zeichnen Dich organisatorisches Geschick und ein verantwortungsbewusstes Arbeiten aus, gerade wenn Du Tätigkeiten in der Verwaltung und Logistik Deines Unternehmens bewältigst. Für den Umgang mit Kunden und Kollegen greifst Du auf Dein kommunikatives Talent sowie insbesondere Dein Verhandlungsgeschick zurück.

  • Analytische Fähigkeiten
    8/10
  • Disziplin
    7/10
  • Belastungsfähigkeit
    7/10
  • Wirtschaftliches Denken
    9/10
  • Kommunikationsstärke
    8/10

Vergütung, Gehalt und Karriere

Das duale Studium BWL ermöglicht Dir, bereits als Studierender Geld zu verdienen. Für Deine Mitarbeit in Deinem Praxisunternehmen erhältst Du eine Vergütung, die Du individuell mit Deinem Arbeitgeber aushandelst. In der Regel orientiert sich die Summe ungefähr an dem Verdienst von Auszubildenden.

Nach Deinem Bachelor oder Master Abschluss in der Betriebswirtschaftslehre bist Du fachlich so breit aufgestellt, dass für Dich nahezu alle Branchen und Unternehmen infrage kommen. Ebenso vielseitig sind die Aufgabenbereiche, in denen Du Dein Know-how einsetzen kannst. In der Regel erleichtert Dir Dein im Studium gesetzter Schwerpunkt ein Stück weit die anschließende berufliche Orientierung. Hast Du Dich zudem in Deinem Praxisbetrieb bewährt, steht dort einer Weiterbeschäftigung meist nichts mehr im Wege.

Interessierst Du Dich vor allem dafür, die Produkte und Dienstleistungen Deines Arbeitgebers möglichst effektiv zu bewerben, so ist Marketing Manager der richtige Job für Dich. Direkten Kundenkontakt pflegst Du außerdem im Vertrieb als Sales Manager. Hier gilt es für Dich unter anderem, neue Geschäftspartner anzuwerben und bestehende Beziehungen langfristig aufrechtzuerhalten. Falls Dich beide Berufsbilder eher weniger ansprechen, so bieten sich auch noch diese für Dich an:

  • Steuerberater
  • Logistikplaner
  • Personalmanager
  • Immobilienverwalter
  • Produktmanager

Was Dein späteres Gehalt anbelangt, so solltest Du berücksichtigen, dass Du möglicherweise erst einmal als Trainee oder Junior Manager in ein Unternehmen einsteigst und Dich von unten nach oben hocharbeitest. Große Unternehmen in wirtschaftlich starken Branchen ermöglichen Dir zudem ein höheres Einkommen als kleine Firmen oder Start-ups. Als Sales Manager verbuchst Du beispielsweise zwischen 2.200 € und 7.990 € brutto monatlich auf Deinem Konto. Im Marketing erwartet Dich ein Einkommen von etwa 2.200 € bis 5.100 € brutto pro Monat.

Pro & Contra

Deshalb lohnt sich das duale Studium BWL für Dich:

  • Breite Qualifikation für viele Branchen und betriebliche Abteilungen
  • Spezialisierte Studienangebote für bestimmte Wirtschaftszweige
  • Viele Ausbildungen zur Wahl
  • Karriere im gehobenen Management von Unternehmen möglich

Was gegen das duale Studium BWL spricht:

  • Wenn Du mit Mathematik auf dem Kriegsfuß stehst, solltest Du etwas anderes studieren

Aktuelle Bewertungen

3.2
Marcel , 18.03.2019 - Betriebswirtschaft
3.2
Jessica , 18.03.2019 - Betriebswirtschaftslehre
3.0
Kristin , 18.03.2019 - Betriebswirtschaftslehre - Industrie
3.8
Karine , 17.03.2019 - Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie
4.8
Helena , 17.03.2019 - Betriebswirtschaft
4.0
Laura , 17.03.2019 - Betriebswirtschaftslehre - Handel
3.5
Leonie , 17.03.2019 - Betriebswirtschaftslehre - Handel
4.5
Vic , 16.03.2019 - Betriebswirtschaft
4.2
Anonym , 16.03.2019 - Betriebswirtschaftslehre - Personalmanagement/Personaldienstleistung
4.3
Anapaula , 16.03.2019 - Betriebswirtschaft

Durchschnittsbewertung

Duale Studiengänge in der Studienrichtung Betriebswirtschaftslehre (BWL) wurden von 5335 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
3.8
Weiterempfehlung: 91%
Seite 1 von 10

95 Duale Studiengänge

Hochschule Stralsund
Betriebswirtschaftslehre
Hochschule Stralsund
Stralsund
Bachelor of Arts
6 - 7 Semester
3.9
92%
Betriebswirtschaftslehre
FHDW - Fachhochschule für die Wirtschaft Hannover (Hannover)
Bachelor of Arts
7 Semester
4.4
100%
Betriebswirtschaft
Hochschule Hof (Hof)
Bachelor of Arts
7 - 10 Semester
4.1
100%
Betriebswirtschaft
THM - Technische Hochschule Mittelhessen (7 Standorte)
Bachelor of Arts
7 - 8 Semester
3.9
99%
Betriebswirtschaft
TH Aschaffenburg (Aschaffenburg)
Bachelor of Arts
7 Semester
4.1
95%
Betriebswirtschaft
FH Münster (Münster)
Bachelor of Arts
6 - 7 Semester
3.9
97%
Betriebswirtschaftslehre
IUBH Duales Studium (9 Standorte)
Bachelor of Arts
7 Semester
3.9
95%
Infoprofil
Betriebswirtschaft
TH Nürnberg (Nürnberg)
Bachelor of Arts
7 - 9 Semester
3.9
96%
Infoprofil
Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie
FOM Hochschule (22 Standorte)
Bachelor of Science
7 Semester
3.9
94%
Infoprofil
Betriebswirtschaftslehre - Gesundheitsmanagement
DHBW - Duale Hochschule Baden-Württemberg (5 Standorte)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.7
97%
Betriebswirtschaft
Hochschule Osnabrück (Lingen, Osnabrück)
Bachelor of Arts
6 - 7 Semester
3.8
94%