COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier
Studium Tiermedizin (Veterinärmedizin)
chevron_right
chevron_left

Tiermedizin Studium

Das Tiermedizin Studium – auch Veterinärmedizin genannt – vermittelt Dir umfassendes Wissen über Tierkrankheiten und deren Behandlungsmethoden. Zu den Studieninhalten zählen gleichermaßen der Schutz des Menschen vor Tierseuchen und die Kontrolle von tierischen Produkten wie zum Beispiel Lebensmitteln. Das naturwissenschaftliche Studium enthält viele praktische Anteile.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Das Tiermedizin Studium ist durch die Verordnung zur Approbation von Tierärztinnen und Tierärzten (TAppV) geregelt. Deshalb studierst Du an jeder Hochschule, die das Tiermedizin Studium anbietet, dieselben Fächer. Das Studium gliedert sich in zwei Abschnitte, die aufeinander aufbauen:
  • Tierärztliche Vorprüfung
  • Tierärztliche Prüfung
Zu Beginn lernst Du die theoretischen Inhalte des Tiermedizin Studiums kennen. Damit Du an der tierärztlichen Vorprüfung teilnehmen kannst, absolvierst Du das Vorphysikum und das Physikum. Ersteres bezeichnet den naturwissenschaftlichen Abschnitt, in dem Du die Grundlagen des Faches kennenlernst. Dazu gehören Disziplinen wie Physik, Chemie und Zoologie. Die Botanik der Futter-, Gift- und Heilpflanzen gehört genauso zum Curriculum wie Medizinische Terminologie, Landwirtschaftslehre und die Geschichte der Veterinärmedizin.

Noch Fragen?

lightbulb_outline
Stelle Deine Frage aktuellen Studierenden!
Jetzt Frage stellen

Ablauf und Abschluss

Du kannst das Tiermedizin Studium nur zum Wintersemester aufnehmen. Anders als die meisten Studiengänge legst Du in Tiermedizin eine Staatsprüfung und keine Bachelor- oder Masterprüfung ab. Daher beendest Du Dein Studium mit dem Staatsexamen. Dafür brauchst Du in der Regel 11 Semester.
Das Tiermedizin Studium ist nach klaren Richtlinien organisiert. Die ersten 4 Semester der Vorklinik sind für Veranstaltungen vorgesehen, die Dir die Theorie näher bringen. Der klinische Studienteil dauert vom 5. Bis zum 11. Semester. Hier sammelst Du unter anderem praktische Erfahrungen in Praktika.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Das Tiermedizin Studium setzt die Allgemeine oder die Fachgebundene Hochschulreife voraus. Die Vergabe der Studienplätze läuft zentral über Hochschulstart. Dabei handelt es sich um ein Bewerbungsportal, auf dem Du Dich online auf einen Studienplatz bewerben kannst.

Da Veterinärmedizin ein sehr beliebter Studiengang ist, bewerben sich jedes Jahr viele Studieninteressierte auf einen Studienplatz. Deshalb ist der Studiengang oft durch einen Numerus clausus (NC) zulassungsbeschränkt. Je besser Deine Abiturnote ausfällt, desto größer ist Deine Chance auf einen Studienplatz.

Ist der Studiengang der richtige für mich?

Das Tiermedizin Studium ist sehr praktisch ausgerichtet. Voraussetzung ist deshalb, dass Du keine Scheu im Umgang mit den tierischen Patienten hast. Du musst außerdem bereit sein, in allen Bereichen der Tiermedizin zu arbeiten, von der Schlachttieruntersuchung über die Versorgung bis hin zur Einschläferung. Auch wenn Du Dich später auf einen anderen Bereich spezialisieren möchtest, lernst Du im Studium alle diese Tätigkeiten kennen.

Hervorragende Schulnoten im Fach Biologie sind eine gute Voraussetzung für das Veterinärmedizin Studium. Vorteile bringt Dir ebenfalls ein solides Grundwissen in Physik und Chemie. Fremdsprachenkenntnisse, ob in Latein oder Englisch, helfen Dir auf jeden Fall weiter. Denn im Studium lernst Du viele lateinische Begriffe und die Fachliteratur ist oft auf Englisch verfasst.

  • Bewertungs Kriterium ID: 1
    Analytische Fähigkeiten
    7/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 6
    Belastungsfähigkeit
    6/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 10
    Motivationsfähigkeit
    5/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 11
    Naturwissenschaftliches Verständnis
    9/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 13
    Abstraktes Denken
    7/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 14
    Flexibilität
    5/10

Tiermedizin für die Gesundheit des Menschen

Das Tiermedizin Studium befasst sich nicht nur mit tierischen Krankheiten, sondern auch mit sogenannten Zoonosen. Das sind Infektionen, mit denen sich Tier und Mensch gegenseitig anstecken können. Diese Krankheiten verbreiten sich durch den Kontakt mit und den Verzehr von Tieren. Bekannte Beispiele sind SARS, die Schweinegrippe, Maul—und-Klauenseuche und die Vogelgrippe. Auch die Spanische Grippe, die Anfang des letzten Jahrhunderts knapp 50 Millionen Opfer forderte, ist laut aktuellem Stand durch den Kontakt mit Schweinen ausgebrochen.

Aktuelle Stellenanzeigen

scil animal care company GmbH
peopleFeste Anstellung
sponsored
Deutsche Ärzte Finanz Beratungs- und Vermittlungs AG
peopleHandelsvertreter
sponsored

Beruf, Karriere & Gehalt

Nach dem Tiermedizin Studium stehen Dir mehrere Wege ins Berufsleben offen. Um eine tierärztliche Praxis zu betreiben, benötigst Du eine Approbation. In Tierarztpraxen behandelst Du Katzen, Hunde und Nager, seltener auch Reptilien oder Vögel. Du untersuchst sie auf Krankheiten, führst Kastrierungen durch, operierst und schläferst Patienten ein, falls keine Heilung in Sicht ist.
Ein anderer Einsatzort für Tiermedizin Absolventen ist der Schlachthof. Als Tierarzt beurteilst Du, welches Tier zur Schlachtung kommt. Dabei sortierst Du Nutzvieh aus, das keine gute Fleischqualität erwarten lässt. Du behandelst die Bestände auf Parasiten und Infektionen. In größeren Betrieben kann es zu Seuchen kommen, mit denen sich die Tiere gegenseitig anstecken. Du wählst die entsprechenden Antibiotika aus, um den Bestand gesund zu erhalten.
Diese Berufe könnten Dich interessieren

Wo kann ich Tiermedizin (Veterinärmedizin) studieren?

Du kannst das Tiermedizin Studium nur an Universitäten aufnehmen. Dabei ist die Tierärztliche Hochschule Hannover der einzige Studienort, der sich ausschließlich auf die tierärztliche Forschung und Lehre konzentriert. Das Studienangebot an der Freien Universität Berlin ist vielfältig: Die Uni bietet gleich drei Studiengänge im Bereich der Veterinärmedizin an.

Wenn Du Dich für die Viehnutzung in der Lebensmittelwirtschaft interessierst, ist das Agrarwissenschaften Studium vielleicht das Richtige für Dich. Willst Du lieber Menschen untersuchen und behandeln, kannst Du ein Medizin Studium aufnehmen.

Aktuelle Bewertungen

Anspruchsvoll und sehr vielfältig
Charlotte, 27.11.2020 - Veterinärmedizin, Uni Leipzig
Online Semester Fehlanzeige
Lydia, 26.11.2020 - Tiermedizin, LMU - Uni München
Anstrengend aber es lohnt sich
Mara, 25.11.2020 - Tiermedizin, TiHo - Tierärztliche Hochschule Hannover
Veterinärmedizin in Leipzig
Timo, 23.11.2020 - Veterinärmedizin, Uni Leipzig
Es lohnt sich!
Martina, 23.11.2020 - Tiermedizin, JLU - Uni Gießen
Es muss zu einem passen!
Sophie, 22.11.2020 - Tiermedizin, LMU - Uni München
Leider alles noch sehr altmodisch
Jo-Ann, 22.11.2020 - Tiermedizin, JLU - Uni Gießen
Sehr theoretisch, aber es lohnt sich!
Maren, 16.11.2020 - Tiermedizin, JLU - Uni Gießen
Studium am Limit
Lena, 13.11.2020 - Veterinärmedizin, FU Berlin
Man muss motiviert sein
Lisa, 30.10.2020 - Tiermedizin, TiHo - Tierärztliche Hochschule Hannover
¹ Alle Preise ohne Gewähr

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Tiermedizin (Veterinärmedizin) wurden von 413 Studenten bewertet.
3.6
84%
Weiterempfehlung