Studiengangdetails

Das Studium "Veterinärmedizin" an der staatlichen "Uni Leipzig" hat eine Regelstudienzeit von 11 Semestern und endet mit dem Abschluss "Staatsexamen". Der Standort des Studiums ist Leipzig. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 122 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.5 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.8 Sterne, 1415 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Studieninhalte und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
86% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
86%
Regelstudienzeit
11 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Staatsexamen
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Leipzig

Letzte Bewertungen

2.7
Paul , 06.02.2020 - Veterinärmedizin
3.0
Anna-Sophia , 20.01.2020 - Veterinärmedizin
3.3
Anna-Sophia , 04.12.2019 - Veterinärmedizin

Allgemeines zum Studiengang

Das Tiermedizin Studium – auch Veterinärmedizin genannt – vermittelt Dir umfassendes Wissen über Tierkrankheiten und deren Behandlungsmethoden. Zu den Studieninhalten zählen gleichermaßen der Schutz des Menschen vor Tierseuchen und die Kontrolle von tierischen Produkten wie zum Beispiel Lebensmitteln. Das naturwissenschaftliche Studium enthält viele praktische Anteile.

Tiermedizin (Veterinärmedizin) studieren

Alternative Studiengänge

Tiermedizin
Staatsexamen
TiHo - Tierärztliche Hochschule Hannover
Veterinärmedizin
Staatsexamen
FU Berlin
Tiermedizin
Staatsexamen
LMU - Uni München
Tiermedizin
Staatsexamen
JLU - Uni Gießen

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Ein praktischer Job theoretisch gelehrt

Veterinärmedizin

2.7

Es wird zwar Praxis angeboten, aber meiner Meinung nach steht das in keinem Verhältnis zum späteren Beruf. Als praktizierender Tierarzt sollte nicht nur theoretisches Know How vorhanden sein, sondern vor allem praktisch gut ausgebildete Fachkräfte auf die Patienten los gelassen werden.
Natürlich ist Theorie auch wichtig, aber auch theoretisches Wissen kann man anders verpacken also von 8-18 Uhr in Vorlesungen.
Außerdem wäre es sinnvoll, wenn man sich schon während des Studiums auf ein paar Fachgebiete spezialisieren könnte und in diesen auch mehr praktisch gefördert und in diesen Bereichen dann auch geprüft wird.

Schlau gedacht, schlecht gemacht

Veterinärmedizin

3.0

Vorbereitung für das Physikum ist das A und O in den ersten zwei Jahren. Das dachte sich auch die Uni Leipzig. Um nicht nur inhaltlich sondern auch auf die Prüfungssituation an sich vorzubereiten, wird man regelmäßig im Biochemie und Physio geprüft. Keine dumme Idee. Blöd ist nur, dass man so viele Prüfungen hat, dass man sich entscheiden muss, ob man regelmäßig zur Vorlesung geht oder doch lieber zu Hause lernt und besteht. Auch blöd, dass man in so kurzer Zeit jede Woche aufs Neue so viel lernen muss, dass man am Ende das berüchtigte Bullemie-Lernen betreibt, am Ende also leider auf Dauer nicht viel hängen bleibt. Ein zwei Prüfungen weniger und es würde vielleicht so wohl einen guten Lerneffekt, als auch eine gute Vorbereitung auf die Prüfungssituation im Physikum erzielen. :)

Wer von woanders kommt, ist selbst schuld

Veterinärmedizin

3.3

Bisher habe ich die Universität Leipzig im Großen und Ganzen als gute Universität in einer schönen Stadt erlebt.
Leider wurde ich in Deutschland nicht direkt genommen, weshalb ich den Umweg über Budapest gewählt habe. Was einen an Arbeitspensum, Nachholprüfungen etc erwartet, wenn man vor dem Physikum wechselt, wird einem von der Uni leider nicht mitgeteilt. Hat man den Platz angenommen, erfährt man erst am Anfang des bereits gestarteten Semesters, was genau auf einen zukommt, dass man no...Erfahrungsbericht weiterlesen

Tierisch gut!

Veterinärmedizin

4.4

Ich liebe meinen Studiengang. Die Fächer sind interessant und die Dozenten versuchen den Stoff so gut wie möglich zu vermitteln und alles anschaulich zu gestalten. Um den Stoff noch besser zu vermitteln gibt es Übungen und Seminare sowie Praktika.Der Campus ist gemütlich und familiär. Alle kümmern sich umeinander und wir sind wie eine große Familie. Besonders die Tiere des Campus machen ihn zu dem herzlichen Ort der er ist. Mit meiner Wahl des Studiengangs habe ich alles richtig gemacht und ich freue mich darauf gutes zu tun und vielen Tieren helfen zu können! 

 

Für den Lebenstraum

Veterinärmedizin

2.8

Ja das Studium ist wirklich sehr anstrengend und nervenaufreibend. Aber wenn es dein Lebenstraum ist, wirst du währenddessen nicht den Mut verlieren. Die meisten Dozenten geben sich viel Mühe den Inhalt praktisch angehaucht und verständlich darzustellen.
Leider lässt die Organisation teilweise zu wünschen übrig, so dass man sich fragt wo das Problem darin liegt, dass die einzelnen Institute miteinander kommunizieren.

Schwer aber lohnenswert

Veterinärmedizin

4.0

Bisher habe ich die Erfahrung gemacht, dass viele Dinge sehr praxisbezogen sind und meiner Meinung nach im Beruf später gut angewendet werden können und nützlich sind. Allerdings sind auch einige Lehrveranstaltungen weniger am Berufsbild orientiert und dementsprechend schwieriger zu lernen.

Tolles Studium, mangelhafte Umsetzung

Veterinärmedizin

3.3

Sehr interessantes aber anspruchsvolles Studium mit einem enormen Lernpensum!
Jede Woche Testate und leider oftmals wenig verständnisvolle Prüfer, die einen dann noch anschreien und Vorwürfe machen wieso man nun diesen einen Wert nicht weiß oder diese eine Strukturformel nicht erkennt (natürlich gibts Ausnahmen!!!).
Ansonsten aber viele Möglichkeiten sich zu engagieren und neues kennen zu lernen.

Weiterempfehlung nur wenn man dem gewachsen ist!

Vetmed Studium

Veterinärmedizin

4.0

Es ist viel Ausdauer gefragt, während andere Studenten frei haben hat man eigentlich fast immer was zu tun.

Aber daran gewöhnt man sich und findet schon etwas Freizeit.
Man lernt viel interessantes aber unter der Menge am Stoff vergisst man oft wie viel man schon eigentlich weiß. Ein gewisser Graf an Frustration ist meist dabei.

Studieren in einer kleinen "Veti"-Familie

Veterinärmedizin

3.7

Wer nicht anonym studieren will, sondern seine Professoren und Mitstudis kennen möchte, ist hier genau richtig. Tolle Atmosphäre auf dem Campus! Die Lehre ist sicherlich ausbaufähig, aber genau an dem Prozess wird gearbeitet. Viele Professoren setzen sich sehr für die Studenten ein. Empfehlenswert!

Absolut chaotisch

Veterinärmedizin

3.3

Netter kleiner recht familiärer Campus mit mehreren Tierkliniken. Leipzig selbst ist wirklich sehr lebenswert.

Die Grundlagenfächer sind noch recht gut strukturiert und die Lehre teils sehr enagiert. Der Studienverlauf insgesamt ist leider wenig durchdacht und die Absprache der Dozenten untereinander funktioniert besonders im Bereich der interdisziplinären Fokusveranstaltungen nicht. Wobei die meisten Dozenten fachlich wirklich gut sind.

Die praktischen und klinisch...Erfahrungsbericht weiterlesen

  • 5 Sterne
    0
  • 36
  • 74
  • 12
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.6
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.6
  • Organisation
    2.3
  • Bibliothek
    4.1
  • Gesamtbewertung
    3.5

Von den 122 Bewertungen fließen 65 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 86% empfehlen den Studiengang weiter
  • 14% empfehlen den Studiengang nicht weiter
Profil zuletzt aktualisiert: 10.2019