Studiengangdetails

Das Studium "Erziehung und Bildung im Kindesalter" an der staatlichen "Fachhochschule Kiel" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Kiel. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 60 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.6 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.8 Sterne, 395 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Dozenten und Lehrveranstaltungen bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Standorte
Kiel

Letzte Bewertungen

4.4
Rika , 06.02.2019 - Erziehung und Bildung im Kindesalter
3.8
Charline , 16.01.2019 - Erziehung und Bildung im Kindesalter
3.7
Anni , 03.12.2018 - Erziehung und Bildung im Kindesalter

Alternative Studiengänge

Erziehung und Bildung im Kindesalter
Bachelor of Arts
EVHN - Evangelische Hochschule Nürnberg
Erziehungs- und Bildungswissenschaft
Bachelor of Arts
Uni Marburg
Infoprofil

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Beste Entscheidung

Erziehung und Bildung im Kindesalter

4.4

Ich wollte immer Soziale Arbeit studieren und bin mit dem Ziel dorthin zu wechseln in den Studiengang Erziehung und Bildung eingestiegen. Der Wunsch zu wechseln ist nach kurzer Zeit verflogen und ich bin einfach nur unendlich froh an der Fachhochschule in der Kindheitspädagogik. Die Wichtigkeit der frühkindlichen Bildung muss noch mehr in den Köpfen der Gesellschaft verankert werden, um den Kindern einen sicheren Raum zum aufwachsen zu bieten. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit meiner Wahl!

Ein Studiengang mit der ganzheitlich ausbildet

Erziehung und Bildung im Kindesalter

3.8

Ich habe am der FH Kiel Bildung und Erziehung in der Kindheit studiert.
Ich empfand den Studiengang als sehr umfangreich und strukturiert.
Ich habe sehr viel Neues gelernt und die Module und Veranstaltungen bauten aufeinander auf.
Der Stundenplan kann relativ flexibel gestaltet werden. In die meisten Kurse kommt man und wenn nicht kann man andere aus den nächsten Semestern mit Einplanen. Eine Flexibilität die mir sehr zusagt.

Die Dozenten sind in ihrer Qualitä...Erfahrungsbericht weiterlesen

Organisation verbesserungsbedürftig

Erziehung und Bildung im Kindesalter

3.7

Die Kurse sind oft überfüllt, nicht jeder bekommt immer einen Platz an einem Tisch. Vom Inhalt her, wie in jedem Studiengang denke ich, mal sehr interessant, mal langweilig, je nachdem wo halt die eigenen Interessen liegen. Trotzdem gefällt mir das Studium.

Man muss sich ein kritisches Denken aneignen

Erziehung und Bildung im Kindesalter

3.5

Studiere erst seit dem 17. September, somit habe ich noch nicht all zu viele Erfahrungen gemacht. Die Ersti-Woche war aber sehr gut und informativ gestaltet. Leider gibt es an sich zu kleine Seminarräume. Die Mensa und die Cafeteria sind studentenfreundlich was die Preise angeht und schmecken tut es auch noch.

Noch motivierter Ersti

Erziehung und Bildung im Kindesalter

4.3

Ich bin im 1. Semester meines Studiums und bisher noch motiviert. Ich habe schon Erfahrung mit dem Berufsfeld und möchte unbedingt mehr dazulernen. Die Themen die wir bisher haben gefallen mir fast alle und von der Fachhochschule bin ich total begeistert! An sich nur zu empfehlen :)

Durchbruch

Erziehung und Bildung im Kindesalter

3.8

Der Studiengang ist gerade noch im Durchbruch und relativ neu, aber entspricht total meinen Vorstellungen und ist für andere nur empfehlenswert, die schon vorher im Bereich Kinder und Jugend tätig waren, bzw sich hier einfach weiterentwickeln möchten. Ich finde der Studiengang sollte in ganz Deutschland häufiger verbreitet werden.

Selbstbildung beim Verstehen kindlicher Prozesse

Erziehung und Bildung im Kindesalter

3.8

Der Studiengang Erziehung und Bildung im Kindesalter fordert, sich auch mit erwachsenen Prozessen zu beschäftigen, also auch den eigenen. Wenn man sich selbst gut reflektiert, lernt man umso besser, die kindliche Lebenswelt nachzuvollziehen. Das Studium fördert die Entwicklung von Fachkompetenz mit Hilfe von praxisnahen Themen in den Seminaren als auch den Selbstbildungsprozess. Man hinterfragt das eigene handeln und beginnt, alle Aspekte zu beleuchten.
Man wird auf die Arbeit mit Erziehungspartnern vorbereitet, ebenso auf rechtliche Grundlagen der Kindheitspädagogik.

Zukunftsträchtiger Studiengang

Erziehung und Bildung im Kindesalter

3.8

Das Studium ist unglaublich interessant. Es bietet sehr praxisnahe Einblicke in die Themen einer pädagogischen Fachkraft. Wir benötigen in der heutigen Gesellschaft immer mehr Kindheitspädagogen und ich bin stolz Teil sein zu dürfen und den Kindern die Hilfe bieten zu können , die sie benötigen. Die Fh Kiel ist ein wundervoller Ort zum Studieren.

Organisation ist grausam

Erziehung und Bildung im Kindesalter

2.3

Organisation jedes Semester ist echt grausam.
Viel zu wenig Plätze für Kurse, die im Semester erledigt werden müssen.
So ist das Studium kaum in der Regelstudienzeit schaffbar. Einige Dozenten denken sie wären der König und machen was sie wollen!

Super Studium

Erziehung und Bildung im Kindesalter

3.7

toller Studiengang ,
allerdings gibt es einiges was man besser machen könnte.

Die Dozenten und die Stimmung an der FH sind sehr entspannt. Man schafft das Studium vllt. sogar vor der regelstudienzeit. Module können in jedem Semester abgeschlossen werden

  • 5 Sterne
    0
  • 11
  • 44
  • 5
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.2
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    3.7
  • Organisation
    2.8
  • Bibliothek
    2.9
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 60 Bewertungen fließen 43 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter