Wirtschaftswissenschaft
2 bis 12 Semester
Master, Diplom, Bachelor, Staatsexamen
Vollzeit, Teilzeit, Dual
3 Fachhochschulen, 43 Universitäten

Wirtschaftswissenschaften Studium

Wirtschaftswissenschaft ist der Oberbegriff für verschiedene wissenschaftliche Fachgebiete, die sich mit ökonomischen Zusammenhängen auseinandersetzen. Darüber hinaus sind die Wirtschaftswissenschaften ein eigenständiger Studiengang mit den Fachbereichen Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre. Ein großer Vorteil dieses universellen Studiums sind die Spezialisierungsmöglichkeiten, die Dich für ganz unterschiedliche Tätigkeitsfelder vorbereiten.

Welche Inhalte erwarten mich?

Die Grundlage schaffen Veranstaltungen in Mathematik, Rechnungswesen, Statistik und Rechtswissenschaften. Die Inhalte des Wirtschaftswissenschaften Studiums werden mit steigender Semesterzahl immer differenzierter. Außerdem stehen Kurse zu klassischen VWL- und BWL-Themen, wie Arbeitsmarktpolitik und Unternehmensführung, auf dem Lehrplan. Du lernst Modelle, Analysemethoden und Theorien zur Handelswelt innerhalb von Betrieben und Nationen. Für Deine Spezialisierung im weiteren Studienverlauf steht Dir ein breit gefächertes Themenfeld offen. Du kannst Dich auf eine Auswahl folgender Fächer einstellen:

  • Wirtschaftsrecht
  • Wirtschaftspädagogik
  • Wirtschaftsinformatik
  • Wirtschaftssoziologie
  • Wirtschaftspsychologie
  • Wirtschaftschemie
  • Wirtschaftsgeographie
  • Wirtschaftsethik
  • Wirtschaftsgeschichte
  • Versicherungswirtschaft

Du hast auch die Möglichkeit, Dich im Hauptstudium allgemeiner auf BWL oder VWL zu konzentrieren.

Top 5 Studiengänge

Wirtschaftswissenschaften
Uni Jena (Jena)
Bachelor of Science
6 Semester
4.0
98%
Wirtschaftswissenschaften
Uni Mainz (Mainz)
Bachelor of Science
6 Semester
3.9
97%
Wirtschaftswissenschaften (Economics and Management Science)
Uni Leipzig (Leipzig)
Bachelor of Science
6 Semester
3.8
98%
Wirtschaftswissenschaft
Uni Wuppertal (Wuppertal)
Bachelor of Science
6 Semester
3.8
96%
Wirtschaftswissenschaften
Goethe Uni Frankfurt (Frankfurt am Main)
Bachelor of Science
6 Semester
4.0
92%

Ablauf & Abschluss

Üblich ist in Deutschland der sechssemestrige Bachelor im Wirtschaftswissenschaften Studium, den Du mit Deiner Bachelorarbeit beendest. Teilweise ist der Studienverlauf auch auf bis zu neun Semester ausgelegt. Meist erlangst Du damit den Bachelor of Science, seltener den Bachelor of Arts. Wenn Du im Anschluss einen Master absolvierst, bereitest Du Dich optimal auf eine Managementposition vor. Über die Hälfte der Wirtschaftswissenschaftler hängt ein Master Studium von durchschnittlich vier Semestern an. In diesem erwirbst Du nicht nur Führungsqualifikationen, sondern wählst auch Deinen persönlichen thematischen Schwerpunkt.

Insbesondere die eher theoretisch ausgerichteten Universitäten führen zunehmend Pflichtpraktika in den Studienverlauf ein. Die dabei gewonnenen praktischen Erfahrungen helfen Dir bei Präsentationen und Fallstudien, die Du im Studium häufig durchführst.

Ein Auslandsaufenthalt ist sinnvoll, da Du nach dem Wirtschaftswissenschaften Studium gute Chancen auf eine leitende Position in internationalen Unternehmen hast. Da Absolventen der Wirtschaftswissenschaften Berufsfelder abdecken, die in jeder Gesellschaft vorkommen, findest Du das Fach auch im Ausland an vielen Hochschulen. Achte bei Deiner Suche auf Fächer mit „Economics“ oder „Business“ im Namen und Du wirst auf ein breites Angebot stoßen.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Für das Studium an einer Fachhochschule genügt die Fachhochschulreife, während Universitäten das Abitur voraussetzen. Viele Hochschulen verlangen einen bestimmten Numerus clausus (NC), der zwischen 1,2 und 3,0 liegen kann. Die Spannweite ist also groß, sodass Du mit Wartesemestern auch ohne Topabitur Chancen auf einen Studienplatz hast.

Eine Besonderheit des Wirtschaftswissenschaften Studiums ist die Möglichkeit, über eine Hochschulzugangsprüfung für beruflich Qualifizierte einen Studienplatz zu bekommen. Diese Prüfung bieten Dir einige Hochschulen für ausgewählte Studienfächer an, wenn Du über fachrelevante Berufserfahrung verfügst.

Ist der Studiengang der Richtige für mich?

Als Ökonom beschäftigst Du Dich mit der Grundfrage, wie Gesellschaften oder Unternehmen mit begrenzten Ressourcen möglichst effizient umgehen können. Wenn Du Dich für Nachrichten aus der Wirtschaft und deren finanzieller Hintergründe interessierst, passt dieser Fachbereich gut zu Dir. Außerdem solltest Du neugierig auf Gesellschaftstheorien sein, da die Wirtschaftswissenschaften zu den Sozialwissenschaften gehören.

Ein gutes Verständnis für Mathematik ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für das Wirtschaftswissenschaften Studium. Zu Beginn Deiner akademischen Laufbahn besuchst Du hauptsächlich Kurse in Mathematik und artverwandten Fächern. Außerdem solltest Du analytisch denken können und ein gewisses Talent für Fremdsprachen mitbringen. Viele Veranstaltungen finden auf Englisch statt und es kann durchaus vorkommen, dass Du einen Businessplan in englischer Sprache verfassen musst.

  • Analytische Fähigkeiten
    8/10
  • Sprachbegabung
    7/10
  • Belastungsfähigkeit
    6/10
  • Wirtschaftliches Denken
    10/10
  • Sozialkompetenz
    6/10

Wissenswertes zum Wirtschaftswissenschaften Studium

Das Wirtschaftswissenschaften Studium ist praktischer orientiert, als Du vielleicht denkst. Hast Du die mathematischen Grundlagen zu Beginn Deines Studienverlaufes geschafft, erwarten Dich zahlreiche Projektarbeiten, Analysen, Fallstudien und Präsentationen. Dabei beschäftigst Du Dich auch mit tagesaktuellen Themen aus Politik und Wirtschaft. Eurokrise, Konzernskandal oder Gewerkschaftsstreik – all dies sind mögliche Gegenstände Deiner wissenschaftlichen Untersuchungen. Außerdem kannst Du bereits im Studium Deine unternehmerischen Fähigkeiten testen, indem Du beispielsweise ein Vertriebsmodell für ein neues Produkt entwickelst.

In den Wirtschaftswissenschaften schreiben viele Studenten ihre Abschlussarbeit in Kooperation mit Unternehmen. Das bietet Dir die Chance, schon während des Studiums Kontakt zu Arbeitgebern zu knüpfen oder durch Praktika vorhandene Kontakte auszubauen.

Beruf, Karriere & Gehalt

Deine Berufsaussichten als Absolvent der Wirtschaftswissenschaften sind grundsätzlich sehr gut. Nicht umsonst führt die Betriebswirtschaftslehre schon seit Jahren die Rankings zu den landesweit beliebtesten Studiengängen an. Die Wirtschaftswissenschaften enthalten darüber hinaus auch den volkswirtschaftlichen Fachbereich, sodass Deine Einsatzmöglichkeiten sich nach Studium über zahlreiche Tätigkeitsfelder erstrecken:

  • Marktforschung
  • Marketing
  • Finanzwesen
  • Personalwesen
  • Controlling
  • Unternehmensberatung
  • Vertrieb
  • Logistik
  • Projektmanagement
  • Key-Account-Management
  • IT-Management
  • Qualitätsmanagement

Der Master erhöht Deine Chancen auf eine gehobene Managementposition, ist aber nicht zwingend erforderlich. Viele Unternehmen stellen mittlerweile auch Bachelorabsolventen ein. Du kannst innerhalb Deines Unternehmens aufsteigen und auch ohne Master in verantwortungsvollen Positionen arbeiten. Das gilt vor allem dann, wenn Du bereits Praxiserfahrung gesammelt hast. Viele Unternehmen unterstützen Dich außerdem dabei, Deinen Master berufsbegleitend nachzuholen.

Die Gehälter für Wirtschaftswissenschaftler sind ein häufig genanntes Kriterium bei der Entscheidung für dieses Studienfach. Zu Recht, denn die Einstiegsgehälter liegen abhängig von Unternehmensgröße und Abschluss zwischen 32.000 € und 44.500 € brutto jährlich. Dabei ist die Unternehmensgröße ausschlaggebender als die Art des Abschlusses. Auch die Richtung, in die Du Dich spezialisiert hast, spielt eine wichtige Rolle. Spitzenverdiener wirst Du mit wachsender Berufserfahrung als IT-Manager, Unternehmensberater oder Geschäftsführer eines Unternehmens.

Im Video erfährst Du, worauf Personaler bei Wirtschaftswissenschaftlern besonders achten:

Wo kann ich Wirtschaftswissenschaften studieren?

Das vielseitig ausgerichtete Wirtschaftswissenschaften Studium bieten häufiger Universitäten als Fachhochschulen an. Einen guten Ruf haben die Goethe-Universität in Frankfurt am Main, die Friedrich-Schiller-Universität Jena und die Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Fachhochschulen sehen, ebenso wie Privathochschulen, oftmals einen spezifischer gestalteten Studienverlauf vor und bieten zum Beispiel International Management, Wirtschaftsinformatik oder klassische Betriebswirtschaftslehre an.

Verwandte Studiengänge

Aktuelle Bewertungen

3.8
Daniek , 18.10.2017 - Wirtschaftswissenschaften
3.9
Jessica , 17.10.2017 - Wirtschaftswissenschaften
3.9
Emma , 17.10.2017 - Wirtschaftswissenschaften
3.5
Carolin , 15.10.2017 - Wirtschaftswissenschaften
4.4
Josephine , 15.10.2017 - Wirtschaftswissenschaften
3.5
Qendresa , 14.10.2017 - Wirtschaftswissenschaften Lehramt
4.3
Hannah , 13.10.2017 - Wirtschaftswissenschaften
4.4
Henriette , 12.10.2017 - Wirtschaftswissenschaften
3.8
Larissa , 12.10.2017 - Wirtschaftswissenschaften
4.3
Marisa , 12.10.2017 - Wirtschaftswissenschaft Lehramt

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Wirtschaftswissenschaft wurden von 2097 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
3.7
Weiterempfehlung: 89%
Seite 1 von 8

79 Studiengänge

Wirtschaftswissenschaften
Uni Jena (Jena)
Bachelor of Science
6 Semester
4.0
98%
Wirtschaftswissenschaften
Uni Mainz (Mainz)
Bachelor of Science
6 Semester
3.9
97%
Wirtschaftswissenschaften (Economics and Management Science)
Uni Leipzig (Leipzig)
Bachelor of Science
6 Semester
3.8
98%
Wirtschaftswissenschaft
Uni Wuppertal (Wuppertal)
Bachelor of Science
6 Semester
3.8
96%
Wirtschaftswissenschaften
Goethe Uni Frankfurt (Frankfurt am Main)
Bachelor of Science
6 Semester
4.0
92%
Wirtschaftswissenschaften
TUD - TU Dresden (Dresden)
Bachelor of Science
6 - 12 Semester
3.7
96%
Wirtschaftswissenschaften (Economics and Management)
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Halle)
Bachelor of Science
6 Semester
3.7
95%
Wirtschaftswissenschaften
Uni Paderborn (Paderborn)
Bachelor of Science
6 Semester
3.7
94%
Wirtschaftswissenschaften
Uni Ulm (Ulm)
Bachelor of Science
6 Semester
3.7
93%
Wirtschaftswissenschaften
TU Chemnitz (Chemnitz)
Bachelor of Science
6 Semester
3.6
93%

Standorte & Hochschulen

Das vielseitig ausgerichtete Wirtschaftswissenschaften Studium bieten häufiger Universitäten als Fachhochschulen an. Einen guten Ruf haben die Goethe-Universität in Frankfurt am Main, die Friedrich-Schiller-Universität Jena und die Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Fachhochschulen sehen, ebenso wie Privathochschulen, oftmals einen spezifischer gestalteten Studienverlauf vor und bieten zum Beispiel International Management, Wirtschaftsinformatik oder klassische Betriebswirtschaftslehre an.