Studiengangdetails

Das Studium "Germanistik" an der staatlichen "Uni Mainz" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Mainz. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 50 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.5 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.6 Sterne, 1739 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Organisation und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
77% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
77%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Mainz

Letzte Bewertungen

4.7
Angelika , 10.10.2019 - Germanistik
3.5
Melanie , 02.09.2019 - Germanistik
4.2
Melissa , 17.08.2019 - Germanistik

Allgemeines zum Studiengang

Du möchtest Germanistik studieren? Dann entscheidest Du Dich für den Klassiker der Geisteswissenschaften. Das Studium vermittelt Dir die deutsche Sprache und Literatur in einem wissenschaftlichen Rahmen. Somit richtet sich der Studiengang an alle, die ein breit gefächertes Interesse an dem Ursprung und der Entwicklung des germanischen Wortschatzes haben und mehr darüber erfahren möchten.

Germanistik studieren

Alternative Studiengänge

Germanistik
Bachelor of Arts
Uni Erfurt
Infoprofil
Germanistik
Bachelor of Arts
Uni Bielefeld
Germanistik: Sprache und Kultur
Master of Arts
Uni Duisburg-Essen
Kultur und Wirtschaft: Germanistik
Bachelor of Arts
Uni Mannheim
Deutsch Lehramt
Bachelor of Arts
Uni Flensburg
Infoprofil

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Richtige Wahl

Germanistik

4.7

Von älterer deutschen Literatur bis zur neueren ist alles dabei. Zudem ist Sprachwissenschaft ein Teil des Studiums.
Die Dozenten sind größtenteils sehr kompetent, nett und verständnisvoll. Bis jetzt kam ich in jeden meiner Wunschkurse rein. Ich fühle mich nicht überfordert mit dem Stoff.

Sehr theoretischer Studiengang

Germanistik

3.5

Besonders die ersten drei Semester gestalten sich sehr theoretisch und es muss sehr viel auswendig gelernt werden, um in den ersten Semestern auszusortieren. Es wird außerdem viel Mittelhochdeutsch behandelt, was zusätzlich Zeit in Anspruch nimmt. Ab dem 3. Semester kann man dann die Kurse nach eigenen Interessen belegen.

Interessant & vielfältig

Germanistik

4.2

Da die Germanistik aus der Sprach- und Literaturwissenschaft besteht, die sich auch noch jeweils unterteilt, ist sie sehr vielfältig. Es gibt in beiden Bereichen sehr interessante Seminare und die Lektüre für die Literaturwissenschaft ist auch immer gut ausgewählt.

Trocken und theoretisch

Germanistik

3.5

Man muss in Germanistik vieles lernen, das unglaublich trocken ist. Praktische Inhalte sind sehr selten und dann meistens auch eher abstrakt. Doch wer Linguistik und Literatur mag, wird hier trotz viel Theorie richtig aufgehoben sein. Zu Beginn des Studiums muss man sich durch nervige E-Klausuren durchschlagen, danach kommen interessante Seminare.

Zu viel Inhalt in zu wenig Zeit

Germanistik

2.8

Sehr viel Inhalt in zu wenig Zeit, meiner Meinung nach. Ohne konstantes mit und nacharbeiten bleibst du schnell auf der Strecke zurück. Zu wenig Literatur, dafür viel theoretisches Wissen. Finde es schade, dass die Vorgaben, was man belegen soll/kann (zumindest im Beifach) ziemlich streng sind. Habe es mir einfach anders vorgestellt.

Vorher Modulhandbuch anschauen

Germanistik

4.0

Wer vor dem Studium das Modulhandbuch anschaut, spart sich die Überraschung, dass neben neuer Literatur auch alte Literatur behandelt wird. Texte aus dem Mittelalter sind nunmal nicht einfach zu lesen, die Geschichten dafür aber oft interessant. In Sprachwissenschaften genau das gleiche - deskriptive und historische Sprachwissenschaft. Wem das gefällt, dem kann ich die Uni Mainz dafür empfehlen.

Sprach- und Literaturgeschichte

Germanistik

4.2

Wenn man sich für die Entwicklung der heutigen Sprache, sowohl in historischer als auch deskriptiver Sicht, interessiert sehr empfehlenswert. Auch kommt die Neuere deutsche Literatur und deren Autoren / bedeutsamsten Werke nicht zu kurz.
Auch zieht das Fach viele Konnotationen zum heutigen Alltag, was einem vieles erleichtert.

Interessant, aber zu chaotisch

Germanistik

2.7

...und mit chaotisch soll nicht die Organisation des Studiengangs bezeichnet werden. Vielmehr bekommt man Stichprobenhaft Einblicke in verschiedene Literaturepochen, je nachdem was gerade angeboten wird. Ein Gesamtüberblick wird versucht, in den ersten beiden Semestern zu vermitteln, bleibt jedoch aufgrund des hohen Umfangs meistens oberflächlich. Der Studiengang an der Uni Mainz ist auf Literatur und Sprachwissenschaft gleichermaßen ausgelegt, wobei man sich im Laufe des Studiums einen eigenen Schwerpunkt legen darf. Dennoch würde man sich ein wenig mehr Struktur in der Inhaltsvermittlung wünschen.

Zu langweilig

Germanistik

3.0

Leider zu wenig Alltagstaugliche und aktuell interessante Seminare. In den ersten Semestern wird durch die großen Modulklausuren u.a. in Sprachwissenschaft ordentlich ausgesiebt. Literaturwissenschaft beinhaltet leider nur 50% des Studiums. Wer keine Lust auf Sprachwissenschaft hat, sollte lieber etwas anderes studieren.

Interessant aber voll

Germanistik

4.5

Toller Studiengang, der genauso ist, wie ich es mir vorgestellt habe, allerdings ist Germanistik ein sehr beliebter Studiengang, weshalb die Hörsäle stets viel zu voll sind. Doch meistens ist es es wert, die ganze Vorlesung lang auf dem Boden zu sitzen.

  • 5 Sterne
    0
  • 14
  • 23
  • 13
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.4
  • Dozenten
    3.5
  • Lehrveranstaltungen
    3.4
  • Ausstattung
    3.3
  • Organisation
    3.7
  • Bibliothek
    4.0
  • Gesamtbewertung
    3.5

Von den 50 Bewertungen fließen 31 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 77% empfehlen den Studiengang weiter
  • 23% empfehlen den Studiengang nicht weiter