COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier

Bewertungen filtern

Langweilige Themen, wenig Platz, tolle Aktivitäten

Germanistik

3.0

Man muss sowohl die ältere, als auch die neuere deutsche Literatur belegen, wobei die ältere sehr zäh und fernab der Interessen der meisten Studierenden ist. Die "neuere" ist auch teilweise mehrere hundert Jahre alt, wirklich moderne Literatur bleibt leider außen vor. Bereits von Anfang an werden hohe Erwartungen an die Studierenden gestellt, die Klausuren sind gerade anfangs schwierig. Die Vorlesungen sind häufig überfüllt, es fehlt an ausreichendem Platz für so viele Studierende dieses Faches. Das Campusleben ist dafür sehr ausgiebig, es gibt viele tolle Angebote, vor allem Sport und Sprachen betreffend.

Anders als erwartet

Germanistik

3.5

An der Universität in Mainz ist Germanistik ein komplett Studium und damit durchaus sehr anspruchsvoll. Mittelhochdeutsch lesen und übersetzen steht an der Tagesordnung, dies ist durchaus gewöhnungsbedürftigt und ist nicht für jeden ein Spaß. Dagegen sind die Sachinhalte über das Mittelalter sehr spannend.

Tolles Studium in Studentenstadt

Germanistik

3.8

Ich bin jetzt im 4. Semester und bin sehr zufrieden mit der Uni Mainz.
Die Dozenten sind die Motivation in Person und ihre Leidenschaft zu ihrem Beruf ist echt ansteckend. So macht lernen Spaß! Natürlich gibt es auch langweilige Vorlesungen ,aber das ist eher selten der Fall.
Der Studienverlauf ist sinnvoll gestaltet und man verliert nicht den Überblick. Bei Problemen wird dir auch immer geholfen!
Die Uni ansich ist schon etwas älter ,was aber durchaus einen gewissen Charme hat (alt aber nicht unmodern).
Der Campus ist wirklich schön und hat tolle Cafés und Bars zu bieten.
Ich kann also nur Positiv von der Uni berichten und Mainz ist für Studenten auch eine echt tolle Stadt zum Leben. Hier ist immer was los und wem langweilig ist der ist selbst Schuld!

Alte Literatur und sonst nichts

Germanistik

2.5

Der Schwerpunkt ist eindeutig auf älterer Literatur und selbst die "neue" Literatur ist höchstens von dem 18 Jahrhundert. Zudem sind viele Dozenten sehr "speziell" und in ihrer eigenen Welt, haben aber nicht viel Plan von dem was die Studenten brauchen. Wer also ein Studium machen will, indem es insbesondere in den ersten Semestern fast ausschließlich um Mittelhochdeutsch oder Althochdeutsch geht, ist hier genau richtig.

  • 5 Sterne
    0
  • 9
  • 14
  • 5
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.5
  • Dozenten
    3.6
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.5
  • Organisation
    3.8
  • Bibliothek
    4.1
  • Digitales Studieren
    4.0
  • Gesamtbewertung
    3.7

In dieses Ranking fließen 28 Bewertungen aus den letzten 3 Jahren ein. Dieser Studiengang hat insgesamt 54 Bewertungen erhalten. Alle Bewertungen, die älter als 3 Jahre sind, befinden sich im Archiv und fließen nicht mehr in das Ranking ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 86% empfehlen den Studiengang weiter
  • 14% empfehlen den Studiengang nicht weiter
Profil zuletzt aktualisiert: 01.2020