Studiengangdetails

Das Studium "Medientechnik" an der staatlichen "HAW - Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg" hat eine Regelstudienzeit von 7 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Hamburg. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 27 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.6 Sterne erhalten und liegt somit im Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.6 Sterne, 633 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Ausstattung, Studieninhalte und Bibliothek bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
90% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
90%
Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer & Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Standorte
Hamburg

Letzte Bewertungen

4.2
Laura , 03.10.2018 - Medientechnik
2.5
Fabian , 24.07.2018 - Medientechnik
3.3
Ella , 25.04.2018 - Medientechnik

Alternative Studiengänge

Druck- und Medientechnik
Master of Engineering
Beuth Hochschule für Technik
Druck- und Medientechnologie
Master of Science
Uni Wuppertal
Druck- und Medientechnik Lehramt
Bachelor of Arts
Uni Wuppertal
Druck- und Medientechnologie (Deutsch-Chinesisch)
Bachelor of Engineering
HdM - Hochschule der Medien Stuttgart
Medientechnik
Bachelor of Engineering
Hochschule Düsseldorf

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Anders als erwartet

Medientechnik

4.2

Zu Anfang dachte ich es wäre ein Ingenieursberuf in der Filmindustrie. Mittlerweile liegt der Schwerpunkt aber nicht mehr beim Film, sondern bei der Entwicklung medialer Technik. Dabei konzentriert man sich auf die Bereiche der Signalverarbeitung, Ton, Video und Licht.

Viel Mathe

Medientechnik

2.5

Ich hätte mir mehr kreatives Arbeiten gewünschten... Es doch mehr Mathe als gedacht.
Alao ich kann diesen Studiengang jedem Empfehlen der spaß an Mathe hat und in die Richtung Medien gehen möchte, aber wer auf der suche nach Kreativen arbeiten ist, würde ich davon abraten.

Licht, Video, Ton

Medientechnik

3.3

Wer sich für einen der drei Bereiche Interessiert, aber noch nicht weiß als was er genau arbeiten möchte ist dieser Studiengang nicht schlecht da die Uni in allen Bereichen super ausgestattet ist.
Hauptsächlich ist es aber ein Technik Studiengang, was nicht unterschätzt werden darf. So dreht man zwar eigene Filme, lernt aber hauptsächlich Mathe, Elektrotechnik usw..

Gute Ausstattung doch Inhalt zu technisch

Medientechnik

2.7

Im Vergleich zu anderen Städten (z.B. Leipzig) ist der Studiengang Medientechnik an der HAW-Hamburg zu techniklastig. Kompetente Dozenten die einen zusätzlich motivieren, sich ins Studium reinzuhängen sind leider Mangelware. Der Campus an sich ist schön, jedoch fehlt es hier an emtsprechenden Räumen und Orten wo man ruhen, lernen und mit seinen Komillitonen austauschen kann.

Die Mischung machts

Medientechnik

2.7

Mit gefällt an dem Studiengang "Medientechnik", die Abwechslung zwischen den (eher trockenen) Grundlagen in Fächern wie Mathe, Elektro Technik, Informatik usw. und kreativen Fächern wie Gestaltung und Dramatourgie.
Besonders wichtig aber sind mir die vielen Projekte in denen man technische wie auch kreative aufgaben löst und eigenständig entwickelt. (Zb. selber einen Moving head bauen oder alleine einen Kurzfilm produzieren.)
Außerdem die Ausstattung der Hochschule die wirklich nichts zu wünschen übrig lässt, wie zB. die Lampen im Produktions- oder das Equipment des Videolabors.

Praxis in der Freizeit

Medientechnik

4.2

Das Studium ist sehr Ingeneurfächer lastig. Um Spaß zu haben und das gelernte anzuwenden muss man in der Freizeit viele eigene Projekte machen, damit das Studium vollkommen ist! Am besten studiert man ein Paar Semester länger um alle Möglichkeiten und Ressourcen von HAW zu nutzen.

Sehr praxisorientiertes Studium zum Thema Medien

Medientechnik

3.3

In dem Bachelorstudium Medientechnik an der HAW Hamburg lernt man sehr praxisnah die technische Seite der Medien kennen. Man bekommt einen tiefen Einblick in die technische Produktion von Fernsehshows oder erlernt das Arbeiten in einer audiotechnischen Umgebung.
Hierfür stehen sehr vielfältige und gut ausgestattete Labore mit super Equipment zur Verfügung.
Einige Dozenten machen einen super Job und es wird sehr intensiv daran gearbeitet, es auch dem letzten Kommilitonen beizubringen. Leider gibt es auch Dozenten, denen die Vermittlung von Wissen und der pädagogische Aspekt des Dozent-Sein nicht wirklich gelingt.

Gut für Technikaffine

Medientechnik

4.2

Jetzt im 8.ten Semester. Bachelor im Bereich Lichttechnik. Man kann sich auch auf verschieden andere Fächer spezialisieren und Projekte machen. Professoren gut und guter Draht zu den studis.
Mensa ist ganz okay.

Gemischte Erfahrungen

Medientechnik

3.7

Finde den Studiengang zu schlecht strukturiert; aber ich bin auch nicht unbedingt eine Musterstudentin, lerne langsam und viel Zeit; ich bin nur noch am Schieben, für mich ist das viel zu viel; man muss sich damit abfinden, dass man länger studiert.

Alles in Allem ziemlich gut!

Medientechnik

4.2

Schöner Campus mit sehr guter Ausstattung im Bereich Ton-, Licht- und Videotechnik sowie in den Seminarräumen. Die Bibliothek ist auch sehr schön ausgestattet und servicemäßig sehr Studentenorientiert. Es gibt viele gute Dozenten und viele interessante Projekte (kleine und größere). Die Studieninhalte sind sehr umfassend aber später auch mit Möglichkeit zur Spezialisierung. Die Mensa bietet leider nur Standard-Kantinen-Essen, aber um die Ecke ist auch die Mensa der HFBK welche da deutlich besser ist.

  • 5 Sterne
    0
  • 10
  • 12
  • 5
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.8
  • Dozenten
    3.3
  • Lehrveranstaltungen
    2.9
  • Ausstattung
    4.6
  • Organisation
    3.2
  • Bibliothek
    3.7
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 27 Bewertungen fließen 20 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 90% empfehlen den Studiengang weiter
  • 10% empfehlen den Studiengang nicht weiter