Studiengangdetails

Das Studium "Deutsch" an der staatlichen "Uni Kiel" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Kiel. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 52 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.6 Sterne erhalten und liegt somit im Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.6 Sterne, 1142 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Studieninhalte und Dozenten bewertet.

Lehramt (Gymnasium/Gesamtschule)

Bewertung
94% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
94%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Standorte
Kiel

Letzte Bewertungen

3.1
Anne, 15.01.2017 - Deutsch (B.A.)
3.9
Hannes, 12.01.2017 - Deutsch (B.A.)
4.1
Mira, 10.01.2017 - Deutsch (B.A.)

Allgemeines zum Studiengang

Du liebst die deutsche Sprache, findest in den Sätzen Deiner Freunde und Mitschüler immer die grammatikalischen Fehler und hast Freude am Lesen der klassischen deutschen Literatur? Dann ist Deutsch zu studieren, genau die richtige Wahl für Dich. Im Studium lernst Du nicht nur die sprachwissenschaftliche Seite der deutschen Sprache, sondern auch die deutsche Literatur kennen.

Deutsch studieren

Alternative Studiengänge

Deutsch
Staatsexamen
Uni Greifswald
Deutsch
Staatsexamen
Pädagogische Hochschule Heidelberg
Deutsch
Bachelor of Arts
Uni Münster
Deutsch
Staatsexamen
Uni Jena
Deutsch
Bachelor
Uni Hildesheim

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deine Hochschule und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Interessante Vorlesung und vertiefende Seminare

Deutsch (B.A.)

3.1

Deutsch ist absolut nicht so, wie man es aus der Schule gewohnt war. Es geht in Linguistik zunächst mehr im die kleinste Einheit der Sprache bis hin zum Satz. So haben die Studenten/innen die Möglichkeiten eine gute Einführung in die Thematik zu erlangen. Zusätzlich bietet die Uni Kiel ein einwöchiges Propädeutikum für das Fach Deutsch an, sodass alle die grammatikalischen und orthographischen Grundlagen vor Unistart auffrischen können. Neben dem Fachbereich der Linguistik, gibt es noch die ältere deutsche Literatur, die teilweise sehr geschichtslastig ist und den Bereich der neueren deutschen Literatur. Der Anspruch der Lehrveranstaltungen entspricht für mich dem Niveau, welches die Studenten/innen nach dem Abitur erlangt haben sollten. Darüber hinaus sind die Professoren/innen und die Seminarleiter/innen sehr kompetent und können Fragen präzise beantworten und beispielhaft erklären.

Eigene Sprache Erleben

Deutsch (B.A.)

3.9

Im Rahmen des Studiums der eigenen Muttersprache eröffnen sich beinahe täglich neue Diskussionsfelder und Ansichten über ebendiese Muttersprache. Vorhandene Kenntnisse werden aufgearbeitet,vertieft und neu verarbeitet. Alles in allem ist dies genau das wahre wenn man schon immer Spaß an deutscher Sprache hatte und diesen nun an neue Generationen von Schülern vermitteln will.

Tolle Inhalte, guter Aufbau

Deutsch (B.A.)

4.1

Die Lehrveranstaltungen sind gut gegliedert und aufeinander aufbauend, dennoch gibt es genügend Freiheiten bei der Stundenplangestaltung. Mir gefällt zusätzlich die Möglichkeit des Spezialisierung auf eines der Hauptthemengebiete. Die Seminare sind grundsätzlich interessant.

Gut getroffen

Deutsch (B.A.)

3.9

Fast genauso habe ich mir das Fach an der Uni vorgestellt.
Man lernt viele Hintergründe kennen, bekommt ein umfangreiches Programm über Sprache, Wissenschaft, den Menschen.
Herr Professor Elmentaler geht vollkommen in seinem Fach auf. Es macht Freude, ihm zuzuhören.
Die Dozenten sind noch etwas holprig in ihren Seminaren, dennoch gelingt es ihnen, den Stoff gut rüberzubringen.

Gute Organisation

Deutsch (B.A.)

4.0

Die Organisation in der Germanistik ist gut, lediglich die Vergabe der Kurse gestaltet sich aufgrund der hohen Nachfrage oft als stressig. Die Inhalte im Deutschstudium sind überwiegend gut, allerdings kommen die lehramtsbezogenen Inhalte ein wenig zu kurz.

Viel Inhalt und wenig Zeit

Deutsch (B.A.)

3.4

Die Lehrveranstaltungen sind oft sehr voll und einiges an Stoff wirkt überflüssig, für den späteren Unterricht. Seminare helfen einem gut um weiter zu kommen, aber die Tutorien liegen oft zu ungünstigen Zeiten. Durch die Klausurenphase am Ende des Semesters ist man wegen dem Umfang des zu Lernenden Stoffes gerade am Anfang überfordert.

Zu viele Studierende

Deutsch (B.A.)

3.1

Nach meiner anfänglichen Euphorie bezüglich des Faches Deutsch, welches super zu meinem anderen Fach Dänisch passt, ist diese nun nach dem dritten Semester abgeklungen. Die Infrastruktur der Universität ist im Prinzip total zufriedenstellend. Man kennt die Ansprechpartner seines Faches und auch der Studoerendenservice ist top. Jedoch hat die Kieler Uni in diesem Jahr so viele Studierende aufgenommen, wie noch nie und das, obwohl die Räumlickeiten für eine derartige Masse (besonders im Bereich Germanistik) nicht genügen. Es ist mit Sicherheit gut, dass immer mehr Menschen die Chance haben, einen akademischen Abschluss zu erlangen. Jedoch sollte die an und für sich gute Infrakstruktur dann ausgeweitet werden, um die Chancen zu gewähren und das zu bieten, was ein Student in Deutschland dann auch verdient hat - ein Studium, das einen im positiven Sinne durch das Leben trägt. :)

Sprachwandelprozesse

Deutsch (B.A.)

3.9

Deutsch ist nicht nur in der Literaturwissenschat von großer Bedeutung, sondern weist spannende Sprachwandelprozesse auf, die sich über Jahrzehnte aus dem Alt- sowie Mittelhochdeutschem entwickelt haben. Der Studiengang ist sehr vielfältig im Umgang mit der Sprache.

Toller Studiengang mit schlechter Organisation

Deutsch (B.A.)

2.8

Es gibt verschiedene Pflicht-Module in der Sprachwissenschaft, der neueren deutschen Literatur und der älteren deutschen Literatur. Die Inhalte sind sinnvoll und bauen aufeinander auf. Außerdem kann man meist zwischen mehren Seminaren mit Verschiedenen Schwerpunkten je Modul wählen. Die Organisation ist jedoch mehr als schlecht. Oft gibt es zu wenig Plätze in den Seminaren, so dass man bei der Anmeldung keinen Platz bekommt. Die einzige Möglichkeit die einem dann bleibt ist, zu seminarbeginn zu hoffen dass ein netter Dozent ein Auge zudrückt und man dennoch an einen überfüllten Seminar teilnehmen darf.

Sprachwandel

Deutsch (B.A.)

3.5

Der Sprachwandel im Laufe der Zeit hat mich sehr interessiert. Viele deutsche Wörter, bei denen man sich immer schon gefragt hat, wieso diese von gewissen Regeln abweichen, wurden in diesem Seminar anhand ihrer Geschichte verständlich gemacht. Besonders spannend war zu sehen, inwiefern sich der Sprachwandel über die Jahrhunderte unterschiedlich in Deutschland ausbreitete und das bis heute viele Dialekte und Akzente dadurch erklärt werden können.

  • 5 Sterne
    0
  • 17
  • 29
  • 5
  • 1
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    3.0
  • Organisation
    3.3
  • Bibliothek
    4.1
  • Gesamtbewertung
    3.6

Weiterempfehlungsrate

  • 94% empfehlen den Studiengang weiter
  • 6% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte