Studiengangdetails

Das Studium "Lebensmittelchemie" an der staatlichen "Uni Würzburg" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Würzburg. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 10 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 4.0 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.7 Sterne, 1326 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Ausstattung und Bibliothek bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Standorte
Würzburg

Letzte Bewertungen

3.7
Hanna , 12.12.2018 - Lebensmittelchemie
3.5
Sabine , 20.10.2018 - Lebensmittelchemie
4.0
Anna , 05.10.2018 - Lebensmittelchemie

Allgemeines zum Studiengang

Die Lebensmittelchemie untersucht die Zusammensetzung von Nahrungsmitteln und -produkten. Der Studiengang ist ein eigenständiges Fach, das Hochschulen in Deutschland von der allgemeinen Chemie getrennt unterrichten und lehren. Du kannst also mit einem allgemeinen Chemie Studium nicht als Lebensmittelchemiker arbeiten, dafür ist ein Studium der Lebensmittelchemie sowie ein Staatsexamen erforderlich.

Was das Fach so faszinierend macht und was Dich im Studium erwartet, erzählt Dir diese Studentin von der TU Dresden.

{youtube}SfUJyQvO5L8{/youtube} Lebensmittelchemie studieren

Alternative Studiengänge

Lebensmittelchemie
Staatsexamen
Uni Bonn
Lebensmittelchemie
Master of Science
Uni Münster
Lebensmittelchemie
Staatsexamen
TU Berlin
Lebensmittelchemie
Master of Science
Uni Hamburg
Lebensmittelchemie
Bachelor of Science
TUM - TU München

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Hart aber fair

Lebensmittelchemie

3.7

Das Studium ist sehr zeit- und lernintensiv, wenn man nicht gerade zu denen gehört, die man schon in der Schulzeit als Streber bezeichnet hat. Lebensmittelchemie beginnt an sich erst ab dem 4. Semester. Davor werden die Grundlagen in Chemie, Mathe, Biochemie, Bio, Physik (kotz) vermittelt. Das Studium schafft einen guten Praxisbezug, da mindestens 1 Praktikum pro Semester angesetzt ist. Wenn man es wirklich will, schafft man es. Nur die Harten kommen in den Garten!

Alles neu in Würzburg

Lebensmittelchemie

3.5

Seit meinem Semester (16/17 WS angefangen), hat sich alles geändert was die Organisation in unserem Lebensmittelchemie-Studium betrifft. Die Labore sind nicht mehr so zeitaufwendig aber auch nicht mehr so stark lehrreich wie früher. Leider hat man nicht mehr die Zeit und Geräte alle Versuche selber zu machen, sondern Gruppenarbeit steht ganz weit oben. Die Lehrveranstaltungen sind alle machbar und auch die Plätze in Seminaren und Praktika sind genug für die Studenten vorhanden.
Jedoch wird sich das LMC Studium in Würzburg immer noch weiter verändern, weshalb eine eindeutige Aussage nicht wirklich möglich ist.
Wer aber Interesse an diesem Studiengang hat, sollte sich für Würzburg entscheiden, denn bis auf das Labor ist der Verlauf gut durchdacht und empfehlenswert.

Für Interessierte ein toller Sudiengang

Lebensmittelchemie

4.0

Obwohl das Studium sehr zeitaufwendig ist, ist es für Interessierte auf jeden Fall empfehlenswert. Würde es jederzeit nocheinmal studieren.
Man bekommt neben naturwissenschaftlichen Grundlagen alle möglichen Einblicke in die Zusammensetzung und Analyse von Lebensmitteln. 

Interessant aber zeitintensiv

Lebensmittelchemie

4.2

Das Studium ist überwiegend gut organisiert und spannend gestaltet. Neben den normalen Vorlesungen steht man aber viel im Labor, sodass man während der Laborphase teilweise 8-12 Stunden in der Uni ist (Vorlesungen und Labor). Auch muss man viel Zeit in die Klausurvorbereitung investieren. Der Studiengang ist mit ca. 30-40 Studenten pro Jahrgang klein, aber dafür persönlicher

Interessantes praktisches Studium

Lebensmittelchemie

3.8

Es ist ein sehr interessantes und lehrreiches Studium dessen Anspruch man nicht unterschätzen sollte. Der Schwerpunkt liegt anfangs auf der Analytik, erst im 4 Semester geht es in die Lebensmittelchemie. Man wird sehr gut, sowohl praktisch als auch theoretisch, gut ausgebildet.

Sehr zu empfehlen

Lebensmittelchemie

4.0

Der Studiengang ist klein und gut organisiert. Es gibt genug Plätze und ist recht familiär. Die Laboratorien sind brandneu und gut ausgestattet. Außerdem wurde das Konzept des Laborpraktikums vor kurzem optimiert. Es ist jetzt weniger stressig und mehr auf Verständnis und selbsttsändiges Arbeiten ausgelegt.

Praxisbezogenes Bachelor-Studium

Lebensmittelchemie

4.3

Sehr spannendes, vielseitiges und vor allem mit viel Praxisbezug. Man hat in Biologie, Physik und allen Teilbereichen der Chemie Praktika, die alle so ausgelegt sind, dass man sich vorher und nachher viel damit beschäftigen muss, viel selbst erarbeitet und somit praxisnah lernt anzuwenden. Stundenplan ist meist sehr gut erstellt. Nur wenig Ferien, da Praktika und Klausuren in den Ferien. Oft werden Pharmazeuten in gemeinsamen Vorlesungen bevorzugt.

Spaß und Stress

Lebensmittelchemie

4.0

Das Lebensmittelchemie Studium ist sehr anspruchsvoll und man braucht auf jeden Fall eine hohe Frustrationstoleranz. Man muss wirklich dahinter bleiben und es auch wollen, sonst klappts nicht. Trotzdem macht das Studium sehr viel Spaß wenn man Freude am experimentieren und an Lebensmitteln hat.

Alle stets bemüht

Lebensmittelchemie

4.2

Ich bin erst im ersten Semester, und gerade jetzt am Anfang fällt mir positiv auf, dass die meisten Dozenten sich sehr bemühen, uns denn Start ins Studium zu erleichtern. Wir haben sehr viele Lücken in unserem Stundenplan, was bedeutet, dass wir oft an die 10-12 Stunden am Tag in der Uni sind.
Busverbindungen sind super.

Trotz allem...

Lebensmittelchemie

Bericht archiviert

- Orientierungsprüfung in den ersten Semestern unfair.
- Chaos bei Prüfungen, vor allem wenn in Kooperation mit anderen Fakultäten.

  • 5 Sterne
    0
  • 7
  • 3
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.3
  • Dozenten
    3.8
  • Lehrveranstaltungen
    4.0
  • Ausstattung
    4.3
  • Organisation
    3.1
  • Bibliothek
    4.2
  • Gesamtbewertung
    4.0

Von den 10 Bewertungen fließen 9 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter