Studiengangdetails

Das Studium "Informatik" an der staatlichen "Uni Stuttgart" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Stuttgart. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 11 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.6 Sterne erhalten und liegt somit im Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.6 Sterne, 651 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Organisation, Studieninhalte und Ausstattung bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
88% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
88%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Stuttgart

Letzte Bewertungen

2.7
Benedikt , 03.11.2019 - Informatik
4.2
Manuel , 22.08.2019 - Informatik
3.5
Felix , 12.02.2019 - Informatik

Allgemeines zum Studiengang

Das Informatik Studium gehört zu den beliebtesten Studiengängen in Deutschland. Kein Wunder, sind Informatiker doch in beinahe allen Branchen gefragte Fachkräfte und vielseitig einsetzbar. Informationstechnologie durchdringt mittlerweile unser alltägliches Leben und ist in immer mehr Gegenständen zu finden. Ein Informatik Studium bereitet Dich somit auf die Arbeit in einem zukunftsstarken und wachsenden Wirtschaftszweig vor.

Informatik studieren

Alternative Studiengänge

Informatik
Bachelor of Science
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Infoprofil
Informatik Lehramt
Staatsexamen
Uni Halle-Wittenberg
Informatik
Bachelor of Science
Hochschule Aalen
Infoprofil
Informatik
Bachelor of Science
Uni Rostock
Informatik
Bachelor of Science
Hochschule Augsburg

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Nur für Leute, ohne ein Leben, schnell durchzuziehen

Informatik

2.7

Es wird viel vorausgesetzt, die Studierenden werden alleine gelassen. Dozenten sind Mittelmaß, manche sehr gut, andere, insbesondere in theoretischer Informatik sind arrogant obwohl sie nur Stoff aus Fachbüchern vorlesen, ohne jede Erklärung zu bieten.

Viel Kampf um Theorie

Informatik

4.2

Die Organisation funktioniert gut, manche Fächer sind sehr theoretisch aufgebaut. Hat man diese einmal hinter sich gebracht gibt es einige Wahlmöglichkeiten um sich spezifisch zu vertiefen. Seminare benötigen eine Vorherige Anmeldung. Es werden dann entsprechend viele Plätze angeboten.

Renommiert?

Informatik

3.5

Laut eigenen Aussagen ein sehr renommierter Studienort. Zugegebenermaßen ist vergleichen schwer, aber es erscheint nicht besonders...
Etwas Chaos gibt es in der Organisation und Lehrabfolge.
Platz gibt es genug. Die Lehre funktioniert überwiegend klassisch, d.h. mit Papier (einschließlich digitales Papier).
Per Definition ist Informatik studieren auch komplett ohne Rechner möglich, dennoch beschränkt sich die tatsächliche Rechnerarbeit auf das nötigste.
Man muss auf j...Erfahrungsbericht weiterlesen

Informatik Schwierigkeit

Informatik

3.4

Sehr schwer, aber ich bin erst im 1. Semester, daher kann ich noch nicht sagen wie es später ist, aber es soll im dritten Semester besser werden. Ich habe jetzt am Anfang 4 Module und eine Schlüsselqualifikation dazu, die Pflicht ist. Mathe und Theo sind dabei sehr schwierig, aber Programmierung und Technische Grundlagen scheinen ganz möglich zu sein.

Ein Studiengang der überschaubar ist

Informatik

4.0

Wenn man sich etwas anstrengt ist das Studium machbar. Allerdings wird es schwerer wenn man sich nicht die Mühe macht in die Vorlesungen zu gehen und nicht genügend Zeit in die Module reinsteckt. Mathematisch muss man auch etwas begabt sein, da das Studium sehr mathelastig ist.

Viel Stoff, mehr Prüfungen

Informatik

3.8

Also manchmal fällt es einem echt schwer mit dem ganzem Stoff hinterher zu kommen, weil man einfach pro Semester zu viele Fächer belegen muss. Manche Prüfungen sind auch viel zu hart um daran teilzunehmen. Aber im Endeffekt ist jeder Studiengang so, daher liegt es nur an der eigenen Disziplin ob man sowas studieren will.

Positive Erfahrungen

Informatik

3.8

Viele neue Leute kennengelernt. Gelernt selbständig zu arbeiten. In der Mensa gibts viel Auswahl an Essen. Das Gute ist das wir nicht nur eine Cafeteria haben, sondern mehrere. Wir haben viele Lernräume. Es gibt immer genügend Platz zum Lernen. In der Bibliothek ist es wirklich ruhig. Im Gesamten eine schöne Universität.

Es steckt mehr dahinter, als man erwartet

Informatik

3.5

Erwartet habe ich einen grösseren Anteil an praxislastigen Modulen, doch es ist nicht eben "nur programmieren".
Theoretische Informatik ist ein grosser bestandteil und auf jeden fall nicht zu unterschätzen. Es verlangt viel Ehrgeiz und Durchhaltevermögen.

Medieninformatik

Informatik

Bericht archiviert

Dieser Studiengang ist neu seit ws14/15.Die Inhalte sind spannend, alltagstauglich,interessant&abwechslungsreich. Die Dozenten sind super motiviert, nett und bringen die Inhalte gezielt an den Student. Absolut weiterzuempfehlen.
Die Fächer die man neben Medieninformatik hat , sind leider nicht so super organisiert bzw spannend. Die Dozenten sind eher langweilig und quasseln monoton den Stoff runter. Es sollten schon Kenntnisse in "Java" vorhanden sein, da das Tempo der Vorlesungen recht zügig ist und man durch die vielen Hausarbeiten keine Zeit hat sich intensiv genug mit allen Inhalten auseinander zu setzen.

Gute Erfahrungen

Informatik

Bericht archiviert

Bis jetzt bin ich sehr zufrieden .
Die Kommilitonen sind nett .
Die Uni ist in gutem Zustand erhalten .
Das Essen in der Mensa ist nicht lecker . Trotzdem hat man die Fähigkeit, um seines Essen zu heißen .
Die Dozenten sind hoch qualifiziert

  • 5 Sterne
    0
  • 3
  • 7
  • 1
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.8
  • Dozenten
    3.1
  • Lehrveranstaltungen
    3.4
  • Ausstattung
    3.8
  • Organisation
    4.1
  • Bibliothek
    3.6
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 11 Bewertungen fließen 8 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 88% empfehlen den Studiengang weiter
  • 12% empfehlen den Studiengang nicht weiter