Kooperationsstudiengang

Lebensmittelchemie (B.Sc.)

In Kooperation mit: Uni Hohenheim

Studiengangdetails

Das Studium "Lebensmittelchemie" an der staatlichen "Uni Stuttgart" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Stuttgart. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 19 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.9 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.6 Sterne, 641 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Studieninhalte und Lehrveranstaltungen bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
78% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
78%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science Abschluss wird vergeben durch : Uni Stuttgart, Uni Hohenheim
Standorte
Stuttgart

Letzte Bewertungen

3.8
Sarah , 16.07.2018 - Lebensmittelchemie
3.5
Valeria , 11.07.2018 - Lebensmittelchemie
4.2
Anonym , 01.05.2018 - Lebensmittelchemie

Allgemeines zum Studiengang

Die Lebensmittelchemie untersucht die Zusammensetzung von Nahrungsmitteln und -produkten. Der Studiengang ist ein eigenständiges Fach, das Hochschulen in Deutschland von der allgemeinen Chemie getrennt unterrichten und lehren. Du kannst also mit einem allgemeinen Chemie Studium nicht als Lebensmittelchemiker arbeiten, dafür ist ein Studium der Lebensmittelchemie sowie ein Staatsexamen erforderlich.

Was das Fach so faszinierend macht und was Dich im Studium erwartet, erzählt Dir diese Studentin von der TU Dresden.

{youtube}SfUJyQvO5L8{/youtube} Lebensmittelchemie studieren

Alternative Studiengänge

Lebensmittelchemie
Staatsexamen
Uni Wuppertal
Lebensmittelchemie
Staatsexamen
FAU – Uni Erlangen-Nürnberg
Lebensmittelchemie
Staatsexamen
TUD - TU Dresden
Lebensmittelchemie
Master of Science
TU Kaiserslautern
Lebensmittelchemie
Bachelor of Science
Uni Hamburg

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Lebensmittelchemie

Lebensmittelchemie

3.8

Wenn man sich eingelebt hat ist es super! Es gibt nach jedem Praktikum Feste wodurch man seine Kommilitonen besser kennenlernt. Manchmal gibt es Probleme mit der Organisation mancher Lehrveranstaltungen, da der Studiengang sehr klein ist und dadurch weniger Rücksicht genommen wird.

Neue Herausforderungen

Lebensmittelchemie

3.5

Der Studiengang Lebensmittelchemie ist sehr anspruchsvoll. Man muss sehr sehr viel lernen und vor-und nachbereiten um die Prüfungen und das Studium zu bestehen! man hat viel Prakitsches im labor wo man viel zeit verbringt und die Theoretischen Sachen bearbeitet

„Zeitfresser“

Lebensmittelchemie

4.2

Wie so viele andere Studiengänge ist auch Lebensmittelchemie sehr zeitaufwändig. Vor allem die Aufgaben rund um die Laborarbeit nehmen viel Zeit in Anspruch, sodass für andere Übungen wie z.B. Mathe, Chemie und Physik wenig Zeit bleibt. Auch das Campusleben ist leider nicht so lebhaft wie ich es mir vorgestellt hatte.
Von anderen Freunden habe ich z.B. mitbekommen dass es eine ganze Ersti-Woche gibt, was natürlich von den jeweiligen Fachschaften abhängt, aber ist schade dass es hier nur ein Ersti-Wochenende gibt, bei dem aufgrund der begrenzten möglichen Teilnahmen, nicht alle Erstis dabei sein können. Aber besser als überhaupt nichts.
Alles in allem sind die Studieninhalte sehr gut und auch die Vermittlung des Lernstoffes ist in Ordnung. Jedoch mangelt es leider etwas an der Organisation.

Ganz neue Seiten entdeckt

Lebensmittelchemie

4.5

Bevor ich mich beworben habe, habe ich mich sehr genau darüber informiert was auf mich zukommen wird. Vor allem der große Anteil an Praxiserfahrung in diesem Studium hat mich begeistert. Zwei mal die Woche im Labor zu stehen macht total Spaß und man lernt die Theorie anhand der Praxis nochmal besser. Da der Mathe Prof. total kompetent und trotzdem locker ist, konnte er mir sehr viel vermitteln von dem ich nicht gedacht hätte ich verstehe es. Alles in allem bin ich gespannt was die nächsten Semester noch auf mich zukommt.

Interessantes Studium, aber besser gestaltbar

Lebensmittelchemie

3.5

Wer sich vorher ausgiebig über das Studienfach informiert hat, weiß was einen erwartet. Die Studieninhalte sind dementsprechend interessant, das Studium an sich sehr anstrengend und erfordert eine Menge Zeit und Energie. Semesterferien gibt es eher nicht, nur eine vorlesungsfreie Zeit ;) Das Studium ist auf zwei Universitäten aufgespalten, die Dozenten/Vorlesungen haben mir persönlich an der Stuttgarter Uni besser gefallen, in Hohenheim waren sie eher chaotisch und der Stoff wurde eher herunterg...Erfahrungsbericht weiterlesen

Stressig aber machbar

Lebensmittelchemie

3.2

Ab dem 4. Semester beginnt der Lebensmittelchemie-Teil und davor ist es reine Chemie. Das Chemie-Grundstudium ist sehr stressig. Man hat Labore und nebenher Scheinklausuren, die man bestehen muss um die Prüfung überhaupt schreiben zu dürfen. Aber ab dem 4. Semester wird es besser und der Lernstoff ist auch interessanter.

Druck von allen Seiten, kein Studentenleben

Lebensmittelchemie

3.7

Der Studiengang ist schlecht organisiert. Man besucht Vorlesungen und geht 2x die Woche ins Labor (im ersten Senester) Das Problem bei der ganzen Sache ist, dass die Vorlesungen nicht auf das Labor aufgebauen, man stattdessen ein Seminar besuchen soll in dem die Theorie zu dem versuch runtergeratterd wird. Bei dem Kolloquium das vor jedem Versuch gehalten wird erwartet man aber, dass man das breite Wissen zu dem Versuch hat und nicht nur das weiß was in dem Seminar besprochen wird. Man sollte vo...Erfahrungsbericht weiterlesen

Interessant aber sehr zeitaufwändig

Lebensmittelchemie

4.5

Das Studium ist sehr interessant und eine sehr gute Alternative für das normale Chemie Studium wenn man mehr an Biologie als an Physik interessiert ist. Allerdings ist das Lebensmittelchemie Studium sehr zeitaufwendig und schwierig, ohne genug zu lernen macht das Studium keinen Spaß.

Studium in der Universität Stuttgart

Lebensmittelchemie

4.2

Ich finde das Studium in der Universität Stuttgart gut. Mit gefällt Inhalt der Vorlesungen und Seminaren. Es gibt viele interessanten Veranstaltungen. Die Bibliothek gefällt mir, dort gibt es alle notwendige Bücher.
Aber Campusleben finde ich nicht sehr gut. Und auch könnte die Mensa besser sein:)

Anspruchsvoll & zeitintensiv

Lebensmittelchemie

Bericht archiviert

Der Studiengang Lebensmittelchemie ist ein Studium bei dem man des Öfteren morgens um 8 die Uni betritt und abends um 6 oder noch später verlässt (inklusive kein Tageslicht im Winter sehen:) ). Das liegt daran, dass nach den morgendlichen Vorlesungen das Labor stattfindet. Das bedeutet auch, dass es mit dem Feiern eher schlecht aussieht, vor allem wenn man über das Wochenende noch zwei Protokolle schreiben muss.
Das alles sollte einen nicht unbedingt abschrecken oder von diesem Studiengang abhalten, weil er z.B. Inhaltlich wirklich zu empfehlen ist. Aber man sollte woher wissen auf was man sich einlässt!
Trotzdem würde ich mich nochmals für diesen Studiengang entscheiden.
Und schließlich haben es die Jura Studenten, die wir zu Beginn für Ihre 4 Vorlesung in der Woche (natürlich Donnerstag und Freitag frei) und abendlichen Feiereien beneidet haben, nun auch nicht mehr ganz so leicht ! :)

  • 5 Sterne
    0
  • 4
  • 13
  • 2
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.2
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    3.7
  • Organisation
    3.4
  • Bibliothek
    4.6
  • Gesamtbewertung
    3.9

Von den 19 Bewertungen fließen 9 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 78% empfehlen den Studiengang weiter
  • 22% empfehlen den Studiengang nicht weiter