Studiengangdetails

Das Studium "Chemie und Biochemie" an der staatlichen "LMU - Uni München" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist München. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 18 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 4.0 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.6 Sterne, 1539 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Ausstattung und Studieninhalte bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
94% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
94%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
ECTS
180
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Standorte
München

Letzte Bewertungen

4.4
Franziska , 06.06.2017 - Chemie und Biochemie
4.1
Lisa , 24.10.2016 - Chemie und Biochemie
4.3
Doreen , 23.10.2016 - Chemie und Biochemie

Allgemeines zum Studiengang

Schon Goethes Dr. Faust wollte erkennen „was die Welt im Innersten zusammenhält“. Im Chemiestudium befasst Du Dich mit genau dieser Frage. Die Chemie stellt neben der Physik eine Grundlage für alle Naturwissenschaften dar. Auch ganz andere Fachbereiche wie die Psychologie greifen immer wieder auf die Erkenntnisse der Chemie zurück. Aus diesem Grund kannst Du im Chemiestudium nicht nur ein breites Basiswissen erwerben, sondern später auch zwischen zahlreichen Spezialisierungen wählen. 

Chemie studieren

Alternative Studiengänge

Angewandte Chemie für Analytik, Forensik und Life Science
Bachelor of Science
Hochschule Fresenius
Infoprofil
Chemie
Bachelor of Science
Hochschule Zittau/Görlitz
Infoprofil
Chemiemanagement
Bachelor of Science
EU|FH - Europäische Fachhochschule
Infoprofil
Chemie
Bachelor of Science
Uni Duisburg-Essen
Chemie
Bachelor of Science
Uni Bonn

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deine Hochschule und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Tolles Studium!

Chemie und Biochemie

4.4

Die Lehrversanstaltungen sind fast alle gut machbar, interessant und abwechslungsreich, es gibt immer genug Plätze und Seminare. Die Ausstattung war ebenfalls gut und modern. Die meisten Dozenten sind kompetent und alle sind nett nud hilfsbereit.
Allerdings ist das Studium sehr zeitaufwenidg, man ist jeden Wochentag von 8-18 Uhr an der Uni und muss anschließend teilweise auch noch Examen schreiben. Außerdem sind die Klausuren in den Semesterferien, wenn alle anderen Studiengänge schon frei haben. :)

Nette Kommilitonen und familiäre Atmosphäre

Chemie und Biochemie

4.1

Der Campus liegt etwas abgelegen 5' zu Fuß von der Haltestelle Großhadern entfernt.
Angeboten werden aus chemischer Sicht Ac, PC und OC.
Die Biochemie verwaltet sich selbst.
Der Studienkoordinator ist etwas langsam, daher bei Studienrelevanten fragen im stusek lieber nachfragen. Laborausstattung für die Praktika ist super! Insbesondere ac 2 bei Constantin hoch ist erwähnenswert.

Chemie ohne Master und Doktor ist nichts wert: also 5 Jahre Studium Minimum plus Promotion Minimum 3 Jahre

Tolles Studium mit hohem Wissensfaktor

Chemie und Biochemie

4.3

Das Studium ist wirklich wahnsinnig spannend. In diversen Experimentalvorlesungen kann man Versuche anschauen, die man so sonst nicht durchführen könnte. Die Professoren sind sehr freundlich und hilfsbereit, obwohl es viele Studenten sind, ist man also nicht so distanziert.
Durch die Nutzung vieler moderner Lernmittel wird der Student schnell an verfügbare technische Möglichkeiten gewöhnt und bekommt extra ausgewählte Computer Kurse um mit spezifischen Porgrammen umzugehen.
Das Wissen, das einem vermittelt wird, ist auf hohem Niveau und somit ist der Studiengang sehr gut für naturwissenschaftlich interessierte Leute geeignet.

Viel Bum, wenig Zeit

Chemie und Biochemie

4.0

Ein sehr interessantes Studium, dass einem die komplexen Vorgänge erklärt, ohne die niemand seinem Alltag so leben könnte wie er er tut.
Von der Zahnpasta, dem Weißpigment der Wandfarbe, Treibstoffen, oder warum ein Handyakku überhaupt funktioniert bis hin zu bunten Farben, Medikamenten und wie man die DNA erforscht ist alles dabei!

Leider zusammen mit zeitintensiven Praktika und sehr viel Lernstoff. Sehr, sehr viel Lernstoff und dementsprechend wenig Freizeit.

Allerdings lohnt es sich auch, da man mit dem Komilitonen gemeinsam viel Spaß im Stress hat und am Ende des Tages nichts so heiß gegessen wird, wie es gekocht wird.

Viel Arbeit, die sich lohnt

Chemie und Biochemie

3.6

In diesem Studiengang warten einige Klausuren und viele Praktika, wodurch Unizeiten von 8/9-17 Uhr nicht selten sind. In den ersten Semestern werden die Fächer nach einem festen Stundenplan gelehrt, auf dem einem wahrscheinlich nicht alles gefallen wird, bis man gegen Ende des Bachelors Vorlesungen und Praktika selbst wählen darf.
Es kommen Praktika und Dozenten vor (nicht alle!), die nicht 100%ig organisiert oder didaktisch eher weniger fähig sind. Aber man lernt die vielen Lehrveranstaltungen, darunter auch die unbeliebteren, zu meistern und dabei ein breites Feld der Chemie kennen zu lernen, um sich dann langsam den eigenen Präferenzen zu widmen.

Nach dem Bachelor ist Master Pflicht!

Chemie und Biochemie

4.1

Wer glaubt er könnte nach dem Bachelor aufhören und arbeiten gehen, der liegt falsch! Man ist danach zumindest praktisch gesehen noch nicht so gut wie jemand der eine 3-jährige Ausbildung gemacht hat. Und das obwohl man sehr viel Zeit investieren muss, da vormittags Vorlesungen und nachmittags ( fast immer) Praktika anstehen. Im Bachelorstudiengang wird außerdem viel "aussortiert ", man muss schon am Ball bleiben und hat viele Grundfächer, die einem vielleicht nicht alle liegen.

Chemie - kein Zuckerschlecken

Chemie und Biochemie

4.0

Es ist ein sehr anstrengendes und zeitintensives Studium, das aber sehr interessant ist und vor allem nicht nur aus Theorie besteht sondern praktisch im Labor durchgeführt wird, was in den Vorlesungen besprochen wird. Genau diese Praktika machen das Studium aber auch so zeitaufwändig, denn man muss sich natürlich jeden Tag auf die Versuche am nächsten Praktikumstag vorbereiten, worüber man auch ausgefragt wird.

Viel Arbeit im angenehmen Kreis

Chemie und Biochemie

4.3

Das Chemiestudium erfordert wie man sich schon denken kann viel Präsenzzeit an der Uni. Stundenlang steht man gemeinsam nach den Vorlesungen im Labor und es wird für Protokolle auch des Öfteren mal eine Nachtschicht eingelegt. All dieser Stress ist aber an der LMU sehr gut auszuhalten. Der Umstand, dass die Fakultät sehr isoliert vom sonstigen Studenten Zentrum liegt, schafft ein besonderes Gemeinsamkeitsgefühl, nicht nur unter Kommilitonen, sondern auch mit dem Lehrpersonal.

Nichts für schwache Nerven

Chemie und Biochemie

3.8

Wer denkt Chemie studieren zu wollen, weil er gut in der Schule war, sollte sich das besser zwei mal überlegen. Wenn man diesen sehr zeitintensiven Studiengang wählt, sollte man echte Begeisterung für Naturwissenschaften mitbringen und bereit sein den Großteil seiner Zeit im Labor zu tüfteln. Wem das experimentieren mit chemischen Substanzen Spaß macht und wer wissbegierig und ehrgeizig ist, ist hier auf jeden Fall bedient.

1 + 1 = ...?

Chemie und Biochemie

3.2

Man sollte sich extrem gut überlegen, ob man diesen Studiengang wirklich machen möchte. Sinnvoller wäre eine Entscheidung ob Chemie oder Biochemie und sich dann eine andere Uni zu suchen. Die Anforderungen sind hier sehr hoch - fast schon zu sehr. Wenn man sein Studium in der Regelzeit abschließen möchte, muss man sich zwischen guten Noten und einem Minimum an Freizeit entscheiden.
Die fachliche Kompetenz und das Spektrum der angebotenen Lehrveranstaltungen ist immens, jedoch meiner Meinung nach viel zu weit gefächert für ein Grundstudium.

  • 5 Sterne
    0
  • 11
  • 10
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.2
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    4.6
  • Organisation
    3.7
  • Bibliothek
    4.7
  • Gesamtbewertung
    4.0

Von den 21 Bewertungen fließen 18 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 94% empfehlen den Studiengang weiter
  • 6% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte